•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 22.03.2018 Rückblick Bücherflohmarkt mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 20.06.2018 ArchitekturWerkstatt – Schlusskritik: Entwurf II mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 07.09.2018 Networking-Tag 2018: Der gute König - Demokratie auf dem Prüfstand mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 27.09.2018 24h-Rega und After-Work-Drink in «Frau Gerolds Garten» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 30.10.2018 Hacking und Darknet: Einblick in den digitalen Untergrund mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...
  • 06.12.2018 Studierenden-Lunch: «Das Networking 1x1» – auf Menschen zugehen mehr ...

Reformation und Ethik

1517 gilt als Beginn der Reformation, ausgelöst durch die 95 Thesen von Martin Luther und in der Schweiz massgeblich fortgeführt von Huldrych Zwingli und Johannes Calvin. Aufgrund des Staatenbundes der Eidgenossenschaft ging die Reformation von verschiedenen Zentren aus. Für St.Gallen ist sie mit dem Namen Vadian (Joachim von Watt) fest verbunden. Ursprünglich als religiöse Erneuerungsbewegung der römisch-katholische Kirche ins Leben gerufen, blieb die Reformation jedoch nicht nur ein herausragendes Ereignis für die Evangelischen Kirchen. Sie setzte zudem eine umfassende gesellschaftspolitische Entwicklung in Gang und gilt als einer der grossen Wendepunkte in der Geschichte des Abendlandes. Da viele spätere Reformatoren durch den Humanismus geprägt wurden, fungierte die Reformation auch als Wegbereiter zum Zeitalter der Aufklärung mit der Forderung nach der persönlichen Freiheit des Individuums. Sie hat tiefgreifend unser Verständnis vom Zusammenleben der Menschen in einer Gesellschaft beeinflusst und war mit prägend bei der Entwicklung der Demokratie, der Industrialisierung oder bei der Entstehung sozialer Werke und wirkte so weit über die eigentliche Reformationszeit hinaus.

Aus diesem Grund führt das Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit der FHS St.Gallen (ZEN-FHS) gemeinsam mit der Erwachsenenbildung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten der Reformationsstadt St.Gallen eine öffentliche Vortragsreihe zum Thema "Reformation und Ethik. Ihr Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung" durch. Die Vorlesungsreihe thematisiert die Ausprägungen der Reformation sowie ihre Bezüge zur Ethik.

Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit.


Vorlesungsreihe Reformation und Ethik 2017. «Ihr Einfluss auf die gesellschaftliche Entwicklung»

Am 23.01.17 eröffnet Johannes Fischer die Ringvorlesung zu den Auswirkungen der Reformation auf das ethische Denken der Moderne. Anschliessend wird Christoph Stückelberger am 27.02.17 die Reformatoren Calvin, Zwingli und Luther hinsichtlich ihrer ethischen Überlegungen befragen. Mathias Schmoeckel wird am 27.03.17 einen weiteren Aspekt der Reformation beleuchten und die Einflüsse der Reformation auf das Rechtsverständnis beleuchten. Welche Verbindungen zwischen der Tugendethik und der Reformation bestehen, wird Martin Kolmar am 24.04.17 erörtern. Marcel Köppli hingegen wird am 22.05.17 auf den Einfluss der Reformation auf die Wirtschaftsethik im Fabrikzeitalter eingehen. Abschliessend wird am 26.06.17 nach Kurzreferaten von Arne Engeli und Franziska Wenk zusammen mit dem Stadtpräsidenten Thomas Scheitlin eine Podiumsdiskussion über die Demokratiekultur im Kanton St. Gallen stattfinden.

Programm
23. Januar 2017«Weltgestaltung als ethische Aufgabe. Über die Auswirkungen der Reformation auf das ethische Denken der Moderne»
27. Februar 2017«Von Korruption, Berufsbildung, Bankenethik und Selbstbestimmung. Ethik der Reformatoren und ihre weltweite Bedeutung»
27. März 2017«Recht und Reformation»
24. April 2017«Die Frage nach dem gelingenden Leben: Tugendethik und Religion»
22. Mai 2017«Protestantische Impulse zur Industrialisierung und Sozialpolitik in der Ostschweiz des 19. Jahrhunderts»
26. Juni 2017«Zusammenleben und Mitreden – Demokratiekultur in St. Gallen. Podiumsgespräch mit dem Stadtpräsidenten Thomas Scheitlin und Kathrin Hilber»



  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen