•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 01.03.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Demokratie und Menschenrechte - ein Spannungsfeld?» mehr ...
  • 08.03.2018 Präsentation Industrieprojekte Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen mehr ...
  • 12.03.2018 Lesereise der IBH-AG Gender & Diversity mit Tina Witte mehr ...
  • 14.03.2018 Sofa-Gespräch "Master-Studium in Pflege - und dann?" mehr ...
  • 15.03.2018 Zeitdiagnose Männlichkeiten in der Schweiz mehr ...
  • 22.03.2018 Bücherflohmarkt für einen guten Zweck mehr ...
  • 22.03.2018 7. Schweizer Bildungsforum: Maschine vs. Mensch – und Bildung? mehr ...
  • 03.04.2018 FHS-Infoabend am Dienstag, 03. April 2018 mehr ...
  • 08.04.2018 Salon de Débat: «Realität und Täuschung» mehr ...
  • 18.04.2018 erpcamp 2018 mehr ...
  • 19.04.2018 9. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 02.05.2018 11. Ostschweizer Innovationstagung mehr ...
  • 09.05.2018 Achter Mai-Anlass IPW-FHS mehr ...
  • 31.05.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?» mehr ...
  • 17.06.2018 Salon de Débat: «Skepsis und Sicherheit/Gewissheit» mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...

Dem Traum vom ewigen Leben auf der Spur

Das aktuelle Hochschulmagazin «substanz» geht dem Jugendwahn auf den Grund, wechselt die Perspektive zwischen «jung» und «alt» und fragt, wie sich Generationen heute begegnen, wie sie zusammenwohnen und zusammenarbeiten.

«Forever young, I want to be forever young» sang die Musikgruppe Alphaville im Jahr 1984 verheissungsvoll und stimmte die Gesellschaft auf den Menschheitstraum von ewiger Jugend ein. Doch wollen wir wirklich ewig leben? Ist ein gutes Leben wirklich ein langes Leben, eines da nie enden mag?

Im aktuellen FHS-Magazin substanz zum Thema «jung und alt» nimmt die Redaktion diese Fragen auf und denkt – unter anderem inspiriert vom Networking-Tag 2017 der FHS Alumni – über das Jung-Sein und Alt-Werden nach:

Die Slam-Poetin Lara Stoll warnt davor, dem Jugendwahn allzu jung zu frönen und Philosoph Ludwig Hasler schreibt über die «verwöhnteste Generation, die je ins Rentenalter kam».

Die Historikerin Ute Frevert geht der Frage nach, wie der Jugendwahn entstanden ist und zeigt auf, dass der Grund, warum wir die Jugend hochhalten, stets der gleiche ist.

Die Wissenschaftlerin Sabina Misoch verrät, warum sie das Alter spannender findet als die Jugend und erzählt, wie es gelungen ist, den Themenfokus in ihrer Forschungsarbeit grundsätzlich zu ändern.

Der Sozialraumforscher Christian Reutlinger zeigt in seinem Essay auf, wie Vorurteile zwischen Generationen entstanden sind und warum sie heute meistens falsch sind.

Die Architektin Eva Lingg lebt in einem Mehrgenerationen-Haus. Sie erzählt, warum für sie die Vorteile überwiegen, wenn Jung und Alt näher zusammenrücken.

Wenn ein Unternehmen von Alt zu Jung übergeben wird, gilt es Hürden zu meistern. Der Unternehmensberater Lukas Scherer weiss welche. Im Betrieb von Michael Goldener war die Führungsübergabe bereits erfolgreich – ein Generationenwechsel par excellence.

Der Übergang von Jung zu Alt kann auch Krisen auslösen – gerade in den mittleren Jahren. Die Psychologin Pasqualina Perrig-Chiello und Dozentin Elisabeth Haldemann-Jenni wissen, wie der Weg aus der Krise gelingen kann.

Die Jugendlichkeit so lange wie möglich erhalten und zufrieden alt werden – wer wünscht sich das nicht? Der Sportarzt Beat Villiger befasst sich seit längerem mit der Frage, wie wir gesund altern.

Lesen Sie mehr über diese und weitere spannenden Themen in der Online-Version unter: www.fhsg.ch/substanz
  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 FHS St.Gallen, FHO Fachhochschule Ostschweiz | Impressum | Rechtliche Hinweise