•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 22.03.2018 Rückblick Bücherflohmarkt mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 20.06.2018 ArchitekturWerkstatt – Schlusskritik: Entwurf II mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...

substanz: bauen, bauen, bauen

Die November-Ausgabe des FHS-Magazins «substanz» ist da: Die Redaktion beleuchtet in der aktuellen Ausgabe verschiedene Aspekte des Bauens – und hat selber gebaut.

Wohl in jedem von uns steckt ein kleiner, manchmal auch ein grosser Baumeister. Erinnern Sie sich noch an die Baumhütten und Bachverbauungen im Kindesalter, an himmelstürmende Lego-Türme, windige Kartenhäuser? Und auch das eine oder andere Luftschloss war dabei. Der Mensch baut so lange er lebt. Und er baut gern. Die Architekten oder Baumeister der Moderne gehören zu den beliebtesten Berufsgattungen.

Ab nächstem Jahr werden deshalb auch junge Menschen in der Architekturwerkstatt St.Gallen ausgebildet, zum «Traumberuf Architekt», wie ihn Thomas Lehmann in diesem Heft nennt. Bauen schafft Strukturen, trennt ein Innen von einem Aussen und schafft dadurch Räume. Raum wiederum ist mehr als Form, Ästhetik und Funktion; Raum schafft auch Möglichkeit. Das ist in unserem Leben nicht anders. Der Mensch braucht Raum, sich zu entfalten. Und auch hier sind wir selbst die Baumeister: Wir skizzieren Lebensentwürfe, basteln Beziehungsgeflechte, bauen Karrieren.

Das erinnert an die mittelalterliche Geschichte der drei Steinhauer: Als diese von einem Wanderer nach ihrem Tun gefragt wurden, sagte der erste missmutig: «Ich muss hier im Steinbruch arbeiten, denn ich finde keine andere Arbeit.» Der Zweite antwortete: «Ich verdiene hier meinen Lebensunterhalt für mich und meine Familie.» Und der Dritte, der der Glücklichste zu sein schien, sagte fröhlich: «Ich baue eine schöne Kathedrale, die noch viele hundert Jahre die Menschen erfreuen wird.» Obschon alle das Gleiche tun, unterscheidet sich ihre Freude, ihre Motivation und wohl auch die Güte ihrer Arbeit in ihrer Einstellung, in der Art und Weise, wie sie ihrer Arbeit einen Sinn geben.

Nach Sinn strebt der Mensch in seiner Arbeit, das zeigt zum Beispiel auch das Forschungsprojekt über flexible Arbeitsmodelle in der letzten Berufsphase. Werke (er)schaffen statt schuften, das ist das Credo der modernen Baumeister unserer Arbeitswelt. Und doch reihen sich nicht immer so planvoll die Bausteine unserer Zukunft an- und aufeinander. Bei Karrieren hat auch der Zufall seine Hände im Spiel, wie das Interview mit Reto Eugster zeigt.

Glückliche Umstände fand auch unsere Hochschule mit der Entstehung ihrer Kunstsammlung, und Alumnus Tobias Wehrli erzählt uns, wie aus einen hoffnungslosen Eishockeyspieler ein international erfolgreicher Eishockeyrichter geworden ist. Das Motto könnte lauten: «selber pfeifen, statt ausgepfiffen werden». Pfiffig sind auch die in dieser Ausgabe beschriebenen Forschungsprojekte, die neue Ideen in die Praxis bringen.

Aufs Pfeifen verzichten sollte man hingegen, wenn man in Grossraumbüros zu neuen Ideen kommen will. Der Beitrag «In der Ruhe liegt der Erfolg» liest sich als Gegenplädoyer für unsere reizüberflutete Zeit. All das und noch viel mehr finden Sie in der vierten Ausgabe von «substanz».

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

www.fhsg.ch/substanz
  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen