•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 25.06.2018 Semesterkritik: Architekturstudierende entwerfen Sommerbar für St.Gallen mehr ...
  • 04.07.2018 Neuausrichtung der Masterstudiengänge mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 19.09.2018 Vernissage: Hans Hartung und Roland Brauchli: Druckgrafiken. Ein Dialog in Strichen und Flecken mehr ...
  • 20.09.2018 Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit mehr ...
  • 20.09.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 24.09.2018 Community-Anlass Schulsozialarbeit: Rechtliche Fragen im Kindesschutz - im Spannungsfeld von Recht und gelebter Praxis mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 23.10.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 29.10.2018 Musikalische Wanderlesung mehr ...
  • 06.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Ausstellung mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 07.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Lesung mehr ...
  • 08.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Film mehr ...
  • 09.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Tanz mehr ...
  • 10.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Theater mehr ...
  • 13.11.2018 Vorabendprogramm St.Galler Demenzkongress mehr ...
  • 14.11.2018 St.Galler Demenz-Kongress mehr ...
  • 15.11.2018 FHS-Infoabend am Donnerstag, 15. November 2018 mehr ...
  • 15.11.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Betriebsökonomie mehr ...
  • 15.11.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mehr ...
  • 15.11.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege mehr ...
  • 15.11.2018 Informationsabend zum Master-Studium in Betriebsökonomie mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 22.11.2018 Forum Blockchain for Business B4B mehr ...
  • 22.11.2018 Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...
  • 04.12.2018 Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege mehr ...

Personen & Kompetenzen

Prof. Dr. Ulrich Reimer Prof. Dr. habil.
Institut IPM-FHS
Professor für Wirtschaftsinformatik
Tel.+41 71 226 17 46
Fax.+41 71 226 14 01
MailUlrich Reimer
WebMeine Homepage

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Ulrich Reimer erlangte seinen Doktortitel in Informationswissenschaft an der Universität Konstanz. 1992 erhielt er ebenfalls an der Universität Konstanz seine Lehrbefähigung. Von 1991 bis 2002 leitete Ulrich Reimer das IT-Forschungs- und Entwicklungs-Team der Swiss Life in Zürich. Während dieser Zeit war das Team verantwortlich für diverse Forschungs- und Anwendungsprojekte in den Bereichen Semantic Web, Wissensmanagement, Data Mining und E-Tutoring. Einige dieser Projekte wurden von der EU gefördert. Seine wichtigsten Forschungsbereiche sind der Einsatz semantischer Technologien in Anwendungsbereichen wie Wissensmanagement und e-Health sowie Domain-Specific Languages.

Ausbildung

1992: Habilitation in Informationswissenschaft an der Universität Konstanz
1987: Promotion in Informationswissenschaft an der Universität Konstanz
1981: Diplom in Informatik mit Nebenfach Linguistische Datenverarbeitung an der TH Darmstadt

Beruflicher Werdegang

seit 2005: Dozent am Institut für Informations- und Prozessmanagement der FHS. St. Gallen
2002 – 2005: Mitglied des Managements des Beratungs- und Software-Entwicklungsunternehmens Business Operation Systems
1991 – 2002: Leiter der Gruppe IT Research & Development der Rentenanstalt/Swiss Life in Zürich
1987 – 1991: Hochschulassistent am Fachbereich Informationswissenschaft der Universität Konstanz
1982 – 1987: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Informationswissenschaft der Universität Konstanz

Kompetenzprofil


„IT-Unterstützung für patientenzentrierte Ansätze im mobile health: Patientenselbstmanagement, Behavioural Change Support Systems, Sensordatenanalyse zur Generierung benutzerspezifischer Erkenntnisse“

Gestaltung von Wissensmanagement auf strategischer wie operativer Ebene unter Berücksichtigung des Zusammenspiels der Dimensionen Wissensinhalte, Prozesse, Unternehmenskultur und IT

Einsatz von Semantic Web-Technologien (Ontologien, etc.) für semantische Informationssysteme (z.B. domänenspezifische Informationsportale, semantische Orientierung in Diskussionsforen, Informationsintegration in föderierten Systemen)

Gestaltung und Entwicklung von Anwendungen für die e-Partizipation (z.B. Bürgerforen, politische Meinungsbildungsprozesse, kollaborative Entscheidungsfindung)

Modellbasierte Entwicklung von Anwendungssystemen (z.B. Entwicklung von Referenzmodellen, Einsatz von Meta-Modellierung, Generierung von Services aus Modellen)

Forschungsschwerpunkte: siehe unter "Weitere Angaben"

Lehrtätigkeit

Wissensmanagement, Wissensorganisation, Semantische Technologien, Informationsextraktion aus Texten

Projekte

Siehe die Liste meiner Projekte hier: http://www.ulrichreimer.net/home/projects

Publikationen

Siehe meine Publikationsliste hier: http://www.ulrichreimer.net/home/publications

Weitere Angaben

Current research interests:

Behaviour Change Support Systems:
A current research area is dealing with how to support people to change their behaviour to improve their health. To this end we have developed the SABA framework which facilitates the development of behaviour change support systems. SABA comprises components to accommodate user preferences and to adapt system interventions to individual users. User adaptation is realized by means of user modeling and collaborative filtering, resulting in a self-learning application that changes in line with a user’s progress and takes a user’s current situation into account. We expect our approach to enhance user acceptance and increase and sustain people’s motivation for behavioral change.


Making sense of sensors:
With the proliferation of body sensors on the market it has become quite easy to collect a wide variety of vital data as well as behavioural data indicating physical exercise. To make sense of all the collected data we employ data mining techniques to derive insights which then again lead to personalised advice, e.g. on how to change one’s behavior to improve sleep quality, or how to avoid stress. Since giving personalised advice can contribute considerably to behavioural change, sensor data analysis combines nicely with behavioural change support systems.


Semantic Technologies:
Application of Semantic Web technologies to various application areas such as knowledge management, e-health, e-government, and e-participation, for example to support personalised information access for patients, to enable clustering and categorisation of contributions to discussion forums, and extracting the key terminology from a text collection.

Domain-Specific Modelling Languages (DSLs):
Domain-specific modelling languages (DSLs) are focused on supporting the creation of models within a certain application domain. They typically comprise predefined domain-specific concepts as well as specialised language constructs that make it easier to create a model in the associated domain. In our current research we are applying DSLs and meta-modelling in the application domain of e-health, e.g. to help developing and configuring toolboxes of IT-based components for various medical interventions.



GI Fachgruppe Wissensmanagement
Querschnittsfachausschuss Modellierung der GI

  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen