•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 24.02.2018 ArchitekturWerkstatt St.Gallen - offener Projekttag mehr ...
  • 01.03.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Demokratie und Menschenrechte - ein Spannungsfeld?» mehr ...
  • 08.03.2018 Präsentation Industrieprojekte Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen mehr ...
  • 12.03.2018 Lesereise der IBH-AG Gender & Diversity mit Tina Witte mehr ...
  • 14.03.2018 Sofa-Gespräch "Master-Studium in Pflege - und dann?" mehr ...
  • 15.03.2018 Zeitdiagnose Männlichkeiten in der Schweiz mehr ...
  • 22.03.2018 Bücherflohmarkt für einen guten Zweck mehr ...
  • 22.03.2018 7. Schweizer Bildungsforum: Maschine vs. Mensch – und Bildung? mehr ...
  • 03.04.2018 FHS-Infoabend am Dienstag, 03. April 2018 mehr ...
  • 08.04.2018 Salon de Débat: «Realität und Täuschung» mehr ...
  • 18.04.2018 erpcamp 2018 mehr ...
  • 19.04.2018 9. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 02.05.2018 11. Ostschweizer Innovationstagung mehr ...
  • 09.05.2018 Achter Mai-Anlass IPW-FHS mehr ...
  • 31.05.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?» mehr ...
  • 17.06.2018 Salon de Débat: «Skepsis und Sicherheit/Gewissheit» mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...

Aktuell an der FHS St.Gallen

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen, News oder Infoanlässe der FHS St.Gallen

Alle News

19.02.2018Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018

Erziehung ist keine Technik, die funktioniert

Was braucht das Kind: Freiheit oder Grenzen? Diese Frage beschäftigt die Erziehungswelt und spaltet die Geister wie keine andere. Doch an der Fachtagung Kinderwelten der Fachhochschule St.Gallen fanden die Teilnehmenden einen Konsens: Das eine geht nicht ohne das andere.

Fachtagung Kinderwelten 2018

Das Thema ist in aller Munde: Warum werden Kinder mit dem Auto zur Schule chauffiert? Warum kriegen sie alles, was sie wollen? Wer setzt ihnen Grenzen? Was darf man ihnen zumuten? Wie viel Freiraum ist förderlich? Die Bücherläden sind vollgestopft mit Ratgebern. Online diskutieren Experten und Eltern in ihren Blogs. Und die Wissenschaft forscht umfassend. Es fallen Begriffe wie Wohlstandsvernachlässigung, Überforderung, Überbehütung, sozialer Zerfall. Die Liste könnte noch länger so weitergehen. Was bleibt, ist: Kinder zu erziehen, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und mit vielen Fragen verbunden. Eine der ganz zentralen Fragen hat die FHS St.Gallen an ihrer Fachtagung Kinderwelten ins Zentrum gerückt: «Gelingendes Aufwachsen – frei oder begrenzt?». 135 Teilnehmende folgten der Einladung vom 15. Februar 2018, mehrheitlich Fachleute aus der Sozialen Arbeit, Bildung und Wissenschaft, die sich täglich mit dem Thema Erziehung auseinandersetzen.

Gute Eltern sind präsent
Konkret zur Sache ging es sogleich beim Workshop Sozialpädagogische Familienbegleitung – zwischen «guter» Elternschaft» und «guter» Kindheit. Dominik Agosti, Geschäftsführer der inspira GmbH, schilderte das Fallbeispiel der 3,5-jährigen Lea, die sich in der Kita plötzlich zurückzog, vermehrt blaue Flecken an den Armen aufwies und am Ende des Tages nicht mehr nach Hause wollte. Ihr Familienhintergrund: Eine Mutter, die psychisch krank ist, 100% IV bezieht, vor zwei Jahren geschieden wurde und bereits wieder verheiratet ist. Lea lebt mit dem Stiefvater und den Stiefgeschwistern unter einem Dach, den leiblichen Vater sieht sie aufgrund der Familienkonflikte nur noch selten. Lea erlebt Abwertung, Überfürsorge und Gleichgültigkeit zugleich; von allen Beteiligten etwas. Im Workshop diskutierten die Teilnehmenden die Handlungsziele und kamen zum Schluss, dass unbedingt Strategien für die gewaltfreie Erziehung erarbeitet werden müssten. Es brauche eine Vertrauensperson für Lea und ihre Mutter sollte in ihrer Rolle gestärkt werden. Dass es in diesem Fall nicht einfach ist, liegt auf der Hand, denn neben acht Familienmitgliedern sind eine Beiständin, die Kita und ein Psychologe involviert. Das macht die ganze Aufgabe noch komplexer – entsprechend diskutierten sie in den Gruppen rege. Zudem stand die Frage im Raum: Was bedeutet eine «gute» Elternschaft und Kindheit? «Gute Eltern sind für mich präsente Eltern, die eine klare Haltung gegenüber ihren Kindern einnehmen und wissen, was ihre Kinder machen oder brauchen», sagt Regula Flisch, Dozentin am Institut für Soziale Arbeit IFSA-FHS. Dabei gehe es weniger um die zeitliche, sondern um die emotionale Präsenz. Schaffe man es nicht mehr, gute Eltern zu sein, brauche man sich nicht dafür zu schämen, Hilfe zu suchen. Doch das ist leider oft der Fall: «Viele Familien warten viel zu lange und reagieren erst, wenn sich ein Thema zugespitzt hat», so Agosti. Eine «gute» Kindheit wird dann schwierig, denn: «Kinder brauchen ein verlässliches Netz und Bezugspersonen, die für sie da sind», so Flisch.

Rahmen ja, aber mit Spielraum
Dieses Spannungsfeld zwischen Erwachsenenwelten und Kinderwelten wurde auch in einem anderen Workshop intensiv diskutiert. Im Fokus standen die Schulsozialarbeit und die Tagesbetreuung. Während die einen Teilnehmenden der Ansicht waren, die Kinder hätten heute ein zu abwechslungsreiches Angebot, fanden andere, man müsse sie mehr machen lassen und ihre Bedürfnisse besser berücksichtigen. Gemeinsame Erkenntnisse gab es aber doch: Ein Kind sei nicht einfach schwierig. Man müsse sich fragen, warum es schwierig ist. Das bedeute, nicht nur sein Verhalten zu analysieren, sondern das Verhältnis, in dem es stecke. Kinder bräuchten einen Rahmen, der aber auch Spielraum zulasse. Gleichzeitig müsse dieser Rahmen immer wieder hinterfragt werden. Weitere Workshops fanden zu folgenden Themen statt: Von der Säuglingsberatung zur Elternberatung: Was beschäftigt(e) Eltern in der Erziehung der Kleinsten? Kinderwelten in Bewegung …?! sowie Offene Arbeit mit Kindern: Offen werden durch klare Grenzen?

Freiheit UND Grenzen
Mandy Falkenreck, Dozentin am IFSA-FHS, sieht in der sozialen Pädagogik folgende Ansätze: «Wir müssen das Kind als ganze Person achten.» Also mitsprechen lassen und ihm Zeit zum Ausprobieren geben. «Dabei sollten wir Grenzbearbeiter und nicht Grenzkontrolleure sein.» Kinder seien wie die Erwachsenen gestaltende Mitglieder unserer Welt und so müsse man auch mit ihnen über Handlungen sprechen, ihnen Eigenrechte zugestehen. Eine Befragung unter Kindern hätte zudem gezeigt, dass sie gar nicht alle Freiheiten bräuchten, sondern sich durchaus einen Rahmen wünschten. Letztlich führten alle fünf Workshops der Fachtagung Kinderwelten zum selben Schluss: Zwischen Freiheiten und Grenzen liegt ein grosser Widerspruch. Bestimmte Rahmenbedingungen geben Halt, anderswo fördern Freiräume das Zusammenleben. Oder wie es Mandy Falkenreck in ihrem Impulsreferat formulierte: «Erziehung ist keine Technik, die allseits funktioniert. Und wie schon Immanuel Kant sagte: das eine kann ohne das andere nicht existieren.» Statt also den Widerspruch zu bekämpfen, gelte es ihn anzunehmen. Auf dem Weg zu einer selbstbestimmten Lebenspraxis. Für jedes Kind. «Die Antwort auf unsere zentrale Frage muss daher lauten: Gelingendes Aufwachsen – frei UND begrenzt.»

Musikalisches Fazit von Christian Johannes Käser


07.02.2018Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance

In einem interdisziplinären Forschungsprojekt hat die Fachhochschule St.Gallen einen Vereinbarkeitssimulator für Unternehmen entwickelt. Die OpenSource-Software erfasst die Lebenslagen und Wünsche von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an ihre zukünftige Work-Life-Balance. Basierend auf dem Vereinbarkeitssimulator können Arbeitgeber Massnahmen einleiten und neue Arbeitsorganisationsmodelle gestalten.



Medienmitteilung

01.02.2018Provida Unternehmerreport 2018

Der Provida Unternehmensreport ist eine Wirtschaftsstudie von Provida durchgeführt durch das Institut für Unternehmensführung IFU-FHS, Kompetenzzentrum für Finanzmanagement und Controlling.

Wesentliche Ergebnisse auf einen Blick
Der unternehmerische Ausblick auf das Jahr 2018 zeigt folgendes Bild:
- Die Unternehmer blicken optimistisch bis sehr optimistisch auf das Jahr 2018. Die Geschäftsentwicklung stimmt sie sehr zuversichtlich.
- Die geplanten Investitionen, der Personal- und Auftragsbestand und das Geschäftsvertrauen nehmen deutlich zu.
- Trotz Zuversicht bleiben die erwarteten finanziellen Risiken stabil.
- Der Optimismus schlägt sich auch in einem deutlichen Umsatzwachstum nieder.
- Die erwartete Eigenkapitalverzinsung liegt gewichtet bei 5.18%, wobei diese für Grossunternehmen mehrheitlich über 10% für das Jahr 2018 liegt.
- Zu den grössten Sorgen zählen der Mangel an Fachkräften und der intensive Preiskampf in den Branchen.
Den Unternehmensreport können Sie hier herunterladen:

11.12.2017Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt

Wer nicht gut zu Fuss ist und trotzdem vom grossen Angebot der Stadtbibliothek St.Gallen profitieren möchte, kann sich von freiwilligen Bücherbotinnen und -boten Lesestoff nach Hause bringen lassen. Dieser Bücherdienst ist aus einem Praxisprojekt von Studierenden der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule St.Gallen entstanden.

Christa Oberholzer ist gerührt. Eine ältere Frau hat ihr einen Brief geschrieben, in dem diese sich bei der Leiterin der Stadtbibliothek St.Gallen für die Vermittlung des Bücherdienstes bedankt. «Es ist ein grosses Geschenk, dass sie diesen Dienst geschaffen haben», schreibt die Frau. Der Dienst komme genau zum richtigen Zeitpunkt. In einer Zeit nämlich, in der sie starke Schmerzen plage. «So bin ich von Herzen froh, dass ich beim Lesen in eine andere Welt abtauchen kann.» Für Christa Oberholzer sind solche Worte wertvoll und eine Bestätigung dafür, dass das neue Angebot der Stadtbibliothek St.Gallen einem Bedürfnis entspricht.

Gesamter Bericht Praxisprojekt Stadtbibliothek St.Gallen

Weitere Praxisprojekte von Studierenden der Sozialen Arbeit

11.12.2017Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit

In Zusammenarbeit mit Avenir Social, Sektion Ostschweiz, hat die Fachhochschule St. Gallen die Fachveranstaltung «Trends in Praxis und Theorie Sozialer Arbeit» mit dem Titel «Gestalten statt verwalten» organisiert. Anhand von konkreten Beispielen wie der parteiischen Sozialen Arbeit, haben die rund 150 Teilnehmenden untersucht, wie sich das Spannungsverhältnis zwischen dem Selbstverständnis von Sozialer Arbeit und der Wirklichkeit im Berufsalltag entwickelt.
«Soziale Arbeit muss politisch sein.» und «Wenn es keine Problematisierung von Armut gibt, dann bewegt sich auch nichts.» Diese und weitere Erkenntnisse zum Gestaltungsanspruch Sozialer Arbeit haben rund 150 Teilnehmende der Fachveranstaltung «Trends in Praxis und Theorie Sozialer Arbeit» gemeinsam erarbeitet. Aufgeteilt in sechs Workshops gingen sie der Frage nach, wie das Selbstverständnis von Sozialer Arbeit und wie die Wirklichkeit im Berufsalltag aussehen. Jeder Workshop thematisierte ein anderes Beispiel aus der Praxis. Anhand des Kafi Klick in Zürich, einer Anlaufstelle, die sich für Armutsbetroffene einsetzt, wurde etwa die parteiische soziale Arbeit zwischen politischem Anspruch und konkreter Hilfe thematisiert. Die Teilnehmenden diskutierten darüber, ob es unparteiische soziale Arbeit überhaupt gibt oder ob dies nicht ein Widerspruch zum Selbstverständnis von Sozialer Arbeit ist. Soziale Arbeit müsse politisch sein. Dies sei alleine schon daher notwendig, weil in der Schweiz der irrtümliche Glaube verbreite sei, dass Armut hierzulande gar nicht existiere, lautete eine Schlussfolgerung. Gegen solche Falschannahmen müsse man sich organisieren und der Ressourcenverknappung entgegenwirken, die in der Sozialen Arbeit drohe.

Lesen Sie hier den kompletten Rückblick zur Fachtagung.

24.11.2017Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt

Der Hochschulrat der Fachhochschule St.Gallen (FHS) hat letzten Freitag Dr. des. Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums der FHS St.Gallen gewählt. Er übernimmt per 1. Mai 2018 die Gesamtleitung.

Rubén Rodriguez Startz, der an der Universität St.Gallen zum Thema «Ethische Inhalte in der Executive Education» promovierte, wird Anfang März 2018 in die FHS St.Gallen eintreten. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Reto Eugster an, der sich nach über 28 Jahren Führungs- und Lehrtätigkeiten an der FHS St.Gallen per Ende April 2018 zurückziehen wird. Mit Rodriguez Startz übernimmt ein Kenner der Schweizer und internationalen Weiterbildungsbranche die Leitung des Weiterbildungszentrums. Neben ihm sind weiterhin Martina Baerlocher Walser sowie Prof. Dr. José Gomez Mitglieder der Geschäftsleitung des Weiterbildungszentrums der FHS St.Gallen.

Medienmiitteilung

21.09.2017FHO Studienstart 2017

Ein Studium an der FHO Fachhochschule Ostschweiz ist nach wie vor beliebt. Das neue Studienjahr beginnt mit 1745 neuen Studierenden. Einen Zuwachs verzeichnet der Fachbereich Architektur, Bau und Planung, aber auch andere Studienbereiche sind weiterhin gefragt. Im Herbstsemester sind somit 4’580 Studierende an der FHO eingeschrieben. Insgesamt sind die Frauen auf dem Vormarsch.

Zu Semesterstart begrüsste die Fachhochschule Ostschweiz insgesamt 1745 neue Studentinnen und Studenten. Gegenüber dem letzten Jahr nahm die Anzahl der Studierenden an den Fachhochschulstandorten in St.Gallen, Rapperswil, Buchs und Chur leicht zu (2016: 1725). An der FHO sind die Frauen auf dem Vormarsch. Unter den neu eintretenden Studierenden sind 697 Frauen, was einem Anteil von 40% entspricht.

Beliebt sind nach wie vor die Studiengänge Soziale Arbeit mit 200 Neueintritten (2016: 194), Informationswissenschaft mit 129 Studienanfängern (2016: 78), Systemtechnik mit 117 neuen Studierenden (2016: 106) sowie Tourismus mit 108 Neueintritten (2016: 84). Einen positiven Trend verzeichnet auch der Fachbereich Architektur, Bau und Planung, der seine Studieneintritte mit der Einführung des neuen Architekturstudiengangs um 13% steigern konnte. Der Studiengang Architektur startet in St.Gallen mit 32, in Chur mit 37 Studierenden.

Bei den technischen Studiengängen haben Energie- und Umwelttechnik und Medieningenieurwesen zugelegt. Um dem Rückgang im Studiengang Informatik entgegenzuwirken, hat der Kanton St.Gallen in eine grosse IT-Bildungsoffensive gestartet, die Jugendliche wieder mehr für Technik begeistern soll. Aufgrund der kleineren Jahrgänge bei den BMS-Absolventinnen und -Absolventen verzeichnet der Studiengang Betriebsökonomie weniger Studierende. Diese werden in St.Gallen teilweise durch den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik und in Chur durch steigende Studierendenzahlen im Tourismus und in den Informationswissenschaften kompensiert. Auffällig ist, dass sich weniger junge Männer für ein betriebswirtschaftliches Studium entscheiden, so dass die Geschlechterverteilung bei den Neueintritten in diesem Studiengang erstmals nahezu ausgeglichen ist.

Insgesamt haben sich 625 junge Menschen für ein technisches Studium entschieden, 611 Männer und Frauen nehmen ein Studium im Fachbereich Wirtschaft auf, 230 im Bereich Architektur, Bau, Planung, 200 jungen Menschen studieren neu Soziale Arbeit und 79 Personen haben ein Pflegestudium aufgenommen. Total sind 4’580 Studierende im Herbstsemester an der FHO eingeschrieben.

«Das Interesse an einem Studium der Fachhochschule Ostschweiz ist erfreulich», kommentiert Albin Reichlin, Direktor der Fachhochschule Ostschweiz den positiven Trend. «Es zeigt, dass sich die FHO im kompetitiven Umfeld der Fachhochschulen mit einer hohen Studienqualität, guter Infrastruktur und berufsnahen Praxisprojekten bewährt.»

21.09.2017Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik

Die FHS St.Gallen gratuliert neun Absolventen zum Master of Science in Wirtschaftsinformatik und feiert mit ihnen am 13. September 2017 in Zürich-Altstetten bei der IBM Schweiz AG – mit dem Rat der Experten in der Tasche: Viel Zeit in ein gutes Netzwerk zu investieren.

«Was interessiert Sie am heutigen Tag, an dem die Freude über den Erfolg überwiegt? Was kann ich Ihnen mitgeben, das Ihnen auch etwas bringt?», fragte Dr. Alain Gut, Direktor der IBM Schweiz AG, die Absolventinnen und Absolventen des Masters of Science in Wirtschaftsinformatik. Selbstverständlich hatte er auch eine Antwort: «Es ist Networking.» Schon immer hätten sich Menschen zusammengetan, sei es im gesellschaftlichen, sozialen, politischen oder beruflichen Umfeld. Was früher die Zunft, Seilschaft oder auch «Vetterliwirtschaft» war, nennt sich heute modern «Networking». Doch Gut ist sich sicher: «Das ist keine Modeerscheinung.» Es sei offensichtlich, dass eine Gruppe mehr erreichen könne als ein einzelner Mensch – sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft.


18.09.2017Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden

An der Tagung des Interdisziplinären Kompetenzzentrums Alter der Fachhochschule St.Gallen IKOA-FHS und der Stiftung Think Tank Thurgau drehte sich alles um die Digitalisierung und das Alter. Für viele Seniorinnen und Senioren gehören digitale Dienstleistungen zum Alltag – trotzdem fühlen sich viele unter Druck und vermissen den zwischenmenschlichen Kontakt.

Die Digitalisierung der Dienstleistungen nimmt zu, der persönliche Kundenkontakt wird weniger. Was bedeutet das für Seniorinnen und Senioren? Diese und andere Fragen standen im Zentrum der Tagung «Digitalisierung und Alter. Zur Nutzung digitaler Dienstleistungen bei Menschen 65+» vom 13. September in Stein am Rhein. Organisiert wurde der Anlass vom Interdisziplinären Kompetenzzentrum Alter der Fachhochschule St. Gallen IKOA-FHS in Zusammenarbeit mit der Stiftung Think Tank Thurgau.

Mehr Informationen zur Tagung "Digitalisierung und Alter" (Medienmitteilung).


12.09.2017Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile

Wenn verschiedene Generationen zusammenarbeiten, prallen unterschiedliche Wünsche, Anforderungen und Werte aufeinander. An dem von der Fachhochschule St.Gallen (FHS) organisierten Podium am OBA-Eröffnungstag diskutierten Experten aus Wissenschaft und Praxis über die Herausforderungen des sogenannten Generationenmanagements.

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Die demografische Entwicklung führt dazu, dass künftig weniger jüngere Arbeitskräfte zur Verfügung stehen und sich die Zahl der älteren erhöht. Das bedeutet auch, dass bis zu fünf Generationen in einem Team zusammenarbeiten. Sie haben unterschiedliche Erwartungen an die Verantwortlichen sowie an die Art der Zusammenarbeit. «Generationenmanagement» ist hier das Stichwort. Doch wie gelingt ein optimaler Generationenmix und wie werden daraus Wettbewerbsvorteile gewonnen? Ist das Generationen-Matching eine Mission impossible? Diese und andere Fragen diskutierten Experten aus Wissenschaft und Praxis am Update für Personalverantwortliche am OBA-Eröffnungstag, organisiert von der Fachhochschule St.Gallen (FHS) und unter der Leitung von José Gomez, Zentrum für Hochschulbildung ZHB-FHS und Mitglied der Geschäftsleitung Weiterbildungszentrum WBZ-FHS.



11.09.2017Die Berufe der Zukunft sind anders

Vom Arzt zum Fernoperateur, vom Lehrer zum Lerncoach, vom Sachbearbeiter zum digitalen Überwacher. Die 200 Schülerinnen und Schüler der eBusiness Challenge 2017 haben sich der Zukunft gewidmet und dabei eindrückliche Berufsprofile geschaffen.

«Wir müssen das professioneller anschauen». «Wartet, ich habe eine andere Lösung». «Hey, wir müssen uns jetzt konzentrieren und uns an die Vorgaben halten». Aus etlichen Räumen im zweiten Stock der Fachhochschule St.Gallen klingt es so und ähnlich. 48 Teams à rund 200 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Berufs- und Mittelschulen stecken ihre Köpfe zusammen, recherchieren, konzipieren, analysieren und diskutieren – schon den ganzen Tag über, denn sie sind die diesjährigen Teilnehmenden der eBusiness Challenge. Die konkrete Aufgabe des Themensponsors Accenture Schweiz lautet: Wie könnte Technologie die Arbeitswelt, den Arbeitsplatz oder die Arbeit beeinflussen?

Vorgegeben sind 16 Berufe und Branchen, darunter der Heizungsinstallateur, Koch und Fernsehmoderator. Statt selbst auszuwählen, entscheidet das Los für jede Gruppe. Ist der Beruf gezogen, gilt es, ein Personenprofil zu erstellen, die Trends in diesem Berufsfeld zu analysieren sowie mögliche Szenarien aufzustellen, in welche Richtung sich der Beruf respektive die Branche entwickelt. Zu guter Letzt folgt die These, wie sich diese Veränderung auf die Person auswirken könnte.

Film zum ebusiness Challenge


Bilder zum ebusiness Challenge
FHS eBusiness Challenge 2017

Medienmitteiliung

06.09.2017Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang

In zwei Wochen beginnt an der Fachhochschule St.Gallen das Herbstsemester. Dann starten auch zwei neue Bachelor-Studiengänge. 32 Studierende haben sich für das Architektur-, 42 für das Wirtschaftsinformatik-Studium eingeschrieben. Und ab diesem Herbst können Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure ihre Studien auch in St.Gallen weiterführen und vertiefen. Neu bietet die FHS ein Master-Studium in Engineering an und hat dafür eine neue Forschungseinheit gegründet.

Die Architektur- und Informatikbüros in der Region dürfen sich freuen: Über 30 respektive über 40 Studierende haben sich für die neu konzipierten Bachelor-Studiengänge in Architektur und in Wirtschaftsinformatik eingeschrieben. Das zeigt: Die Ausbildungen sind beliebt, in der Architektur besteht gar eine Warteliste. Die Chancen stehen also gut, dass die Büros bald die dringend benötigten Fachkräfte finden.

Medienmitteilung

30.08.2017Eine Trägerschaft für drei Standorte

Die vorberatende Kommission des Kantonsrates zum Bericht «FHO wohin? – Zeitgemässe Strukturen für eine erfolgreiche Positionierung der Fachhochschulen in der Ostschweiz» befürwortet den Aufbau einer neuen Fachhochschulstruktur mit drei Schulstandorten unter einer gemeinsamen, interkantonalen beziehungsweise interstaatlichen Trägerschaft.

Medienmitteilung

Alle Veranstaltungen

24.02.2018ArchitekturWerkstatt St.Gallen - offener Projekttag

Raum sehen – Architektur denken

Schnuppern Sie am eintägigen Workshop Architekturluft und bauen Sie mit uns einen Raum. Erfahren Sie mehr über die ArchitekturWerkstatt St.Gallen und erleben Sie, wie eine Kritik im Studium erfolgt. Sie dürfen gespannt sein. Vielleicht ist dieser Tag der Startschuss in Ihr Bachelor-Studium in Architektur an der Fachhochschule St.Gallen.


DatumSamstag, 24. Februar 2018
Zeit9.00 bis 17.30 Uhr
Programm
9.00h

9.30h


14.30h


15.30h


17.30h

Begrüssung

Workshop
Erarbeitung der Aufgabe im Atelierbetrieb

Informationen zum Bachelor-Studium Architektur
Ausblick und weitere Termine

Schlusskritik
Präsentation und Besprechung der Arbeiten im Forum

Ende der Veranstaltung
OrtArchitekturWerkstatt FHS St.Gallen, Hauptpost, St.Leonhard-Str. 40, 2.OG
KostenDie Teilnahme ist kostenlos.
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit unten stehendem Anmeldebutton oder per E-Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch




01.03.2018Vadian Lectures ZEN-FHS: «Demokratie und Menschenrechte - ein Spannungsfeld?»

Die Menschenrechte sind universell gültig sowie unveräusserlich und unteilbar. Ebenso steht ausser Zweifel, dass die Würde eines Menschen unantastbar ist. Doch wie lassen sich die Menschenrechte absichern? Wie kann der Begriff der Menschenwürde begründet werden? Welche Rolle kommt dem Staat im Bezug auf die Menschenrechte zu? Und wie sollen wir mit humanitären Interventionen umgehen?

Helen Keller eröffnet die Veranstaltungsreihe mit dem Thema «Demokratie und Menschenrechte - ein Spannungsfeld?».
DatumDonnerstag, 1. März 2018
Zeit18.00 Uhr
OrtKantonsratssaal St.Gallen, Klosterhof 3, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei, die Platzzahl ist begrenzt.
AnmeldungAnmeldungen via Online-Anmeldeformular oder per E-Mail an zen@fhsg.ch.

Die Veranstaltungsreihe wird durch das Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit der FHS St.Gallen initiiert und von der St.Galler Kantonalbank unterstützt.



Alle Veranstaltungen
31. Mai 2018«Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?»
11. Oktober 2018«Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?»
29. November 2018«Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?»



08.03.2018Präsentation Industrieprojekte Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen

Vom neuen Geschäftsfeld zum funktionsfähigen Prototypen

Es ist ein Sprung ins kalte Wasser. Gleich im ersten Semester erhalten angehende Wirtschaftsingenieurinnen und -ingenieure einen konkreten Auftrag: Für Ostschweizer Industriepartner neue Geschäftsfelder suchen, Produkte mit Zukunftschancen evaluieren und letztlich einen funktionsfähigen Prototypen herstellen. Und das, über die ganze Studiendauer hinweg.

Das letzte Studiensemester neigt sich dem Ende zu und die Prototypen erhalten ihren letzten Schliff, um auf dem Markt zu glänzen. Sind auch Sie neugierig, was für Produkte unsere insgesamt 4 Studierendenteams entwickelt haben? Dann reservieren Sie sich bereits heute den 8. März 2018. Dann präsentieren unsere Studierenden erstmals ihre Industrieprojekte einem breiten Publikum.


DatumDonnerstag, 8. März 2018
Zeit18.30 bis 20 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
Programm
18.30 Uhr




20.00 Uhr

Begrüssung
Vorstellung Studiengang Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen
Einführung in die Industrieprojekte
Vorstellung der Projekte
Abschliessende Zusammenfassung
Apéro mit Marktplatz
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei.
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit unten stehendem Anmeldebutton oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch


Die Industrieprojekte
Die Bearbeitung der Industrieprojekte startet im ersten Semester mit der Potenzialfindung für ein neues Produkt. Die Abfolge führt anschliessend über die Produktkonzeption, den technischen Entwurf, den Bau und das Testen eines Prototyps bis zur Planung und Vorbereitung der Serienfertigung im letzten Semester. Das Vorgehen entspricht damit der Wertschöpfungskette eines industriell gefertigten Endprodukts.

ausführliche Infos zu den Industrieprojekten







12.03.2018Community-Anlass Schulsozialarbeit: "Alles Schule oder was?"

Eine Veranstaltung für die Community "Schulsozialarbeit"

Eltern und weitere Erziehungsverantwortliche von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen gehören gemäss Leitbild zur Ziel- und Anspruchsgruppe der Schulsozialarbeit. Im Fokus der Community-Veranstaltung steht deshalb diesmal die Frage: Wie kann die Kooperation zwischen Schule, Schulsozialarbeit und Eltern zur gemeinsamen anspruchsvollen Aufgabe beitragen, Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung des Schulalltages und bei einer für sie befriedigenden Lebensgestaltung zu unterstützen?

Zielgruppe
Personen, die einen Bezug zum Thema Schulsozialarbeit haben sowie Absolventinnen und Absolventen des Zertifikatslehrgangs Schulsozialarbeit

DatumMontag, 12. März 2018
Zeit17.00 bis ca. 20.00 Uhr, inkl. Netzwerkapéro
OrtFachhochschulzentrum, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen (direkt beim Hauptbahnhof)
ProgrammThema "Alles Schule oder was?!" – Der Auftrag der Schulsozialarbeit in der Elternarbeit

Begrüssung mit kurzem Rückblick zum letzten Community-Anlass
Simone Hengartner, Lehrgangsleiterin CAS Schulsozialarbeit

Impulsreferat: Kooperation zwischen Schule und Elternhaus: Einblick in Erkenntnisse aus dem Steuerungswissen der Fachstelle Schulevaluation im Kanton Thurgau
Michael Stäheli, Amt für Volksschule Frauenfeld, Schulevaluation Thurgau

Einblick in ein Elternforum aus Weinfelden
Michael Praschnig und Vertretung des Elternforums Weinfelden

Worldcafé
World Café: Weiterführende Gruppendiskussionen anhand von ausgewählten Fragestellungen. Ausgehend vom Impulsreferat steht die Rolle der Schulsozialarbeit für eine gelingende Kooperation von Schule und Eltern im Fokus.

Schlussreflexion

im Anschluss Netzwerkapéro
(Ende der Veranstaltung: ca. 20 Uhr)
KostenUnkostenbeitrag für Apéro: CHF 20.00 pro Person
AnmeldungHier geht es zur Online-Anmeldung.

Veranstalter
FHS St.Gallen
Weiterbildungszentrum WBZ-FHS
Rosenbergstrasse 59, Postfach
9001 St.Gallen, Switzerland
Tel. +41 71 226 12 50
weiterbildung@fhsg.ch


12.03.2018Lesereise der IBH-AG Gender & Diversity mit Tina Witte

Bestenfalls alles. Von pittoresken Identitätskrisen und der Suche nach dem Selbst.

Die Romantrilogie der Schriftstellerin Tania Witte erzählt von einer queeren Berliner Clique, die sich im Bodensee-Raum auf die Suche nach der eigenen Identität und der vielbeschrienen Liebe, einem Zuhause und dem Balancieren auf nicht-normativen Lebensentwürfen macht. Auf ihrer Lesereise im IBH-Raum liest Tania Witte aus ihrem Roman. Werkstattgespräche oder Spoken Word Performances der Autorin runden die Veranstaltungen ab. Man darf gespannt sein!


Stationen der Lesereise:
Konstanz, 8. März 2018, 20:00 - 22:00 Uhr, HTWG
Zürich, 9. März 2018, 19:00 - 20.30 Uhr, Buchhandlung sphères
St.Gallen, 12. März 2018, 19:15 - 20:45 Uhr, Raum für Literatur, Hauptpost
Weingarten, 13. März 2018, 14:00 - 15.30 Uhr, Hochschule Ravensburg-Weingarten

Details finden sich im beiliegenden Flyer.
Flyer Lesereise 2018


14.03.20189. Unternehmensspiegel Ostschweiz St. Gallen

Der Unternehmensspiegel ist der KMU-Wirtschaftsanlass für St. Galler und Appenzeller KMU und Gewerbebetriebe, um Neues aus der Praxisforschung des Instituts für Unternehmensführung IFU-FHS zu erfahren und sich auszutauschen. Das Thema des 9. Unternehmensspiegel Ostschweiz heisst: "Disruptive Veränderung".

Der "disruptive Tornado" hat schon einige Sektoren umgepflügt, z.B. Musik, Medien oder Bücher. Er droht, weitere Branchen radikal umzugestalten – selbst solche, die im Moment (noch) nicht betroffen sind.

Wir stellen Firmen vor, die nicht einfach bessere Zimmer auf der Titanic beziehen wollen: Welche Ansätze und Strategien helfen bei der existenziellen Herausforderung durch Digitalisierung und Technologie?

Unternehmensspiegel St. Gallen
Pfalzkeller, St. Gallen, 14. März 2018


14.03.2018Sofa-Gespräch "Master-Studium in Pflege - und dann?"

Master-Studierende eignen sich im Rahmen ihres Pflege-Studiums verschiedene Kompetenzen,Fähigkeiten und Fertigkeiten an. Aber was passiert mit dem «Diplom in der Tasche»? Wo werden die Absolventinnen und Absolventen in der Praxis eingesetzt? Welche Aufgaben, Rollen und Verantwortungen übernehmen sie? Wie gelingt der Transfer von der Theorie in die Praxis? Und wer profitiert von den neuen Kompetenzen? Beim Sofa- Gespräch mit dem Thema «Master-Studium in Pflege – und dann?» kommen Master-Studierende, Ehemalige und Verantwortliche aus der Praxis zu Wort.

Für das kommende Sofa-Gespräch haben wir Frau Dr. Cornelia Bläuer eingeladen. Sie ist als Bereichspflege-Fachverantwortliche für die Pflegeentwicklung in der Frauenklinik des Universitätsspitals Basel zuständig und berichtet über die Tätigkeitsfelder in der gynäkologischen Onkologie, die Master-Absolventinnen nach ihrem Studium übernehmen, gestalten und verändern.

Die FHS-Absolventin und Dozentin Frau Catherine Gassmann, Pflegeexpertin APN in der Frauenklinik des Universitätsspitals Basel, berichtet von ihren Erfahrungen im Masterstudium und in der Praxis.

Beim anschliessenden Apéro haben Sie Gelegenheit, sich mit den beiden Gesprächsteilnehmenden sowie Master- und Bachelor-Studierenden, Ehemaligen und Dozierenden über Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen.


Datum
Mittwoch, 14. März 2018, 17.15 bis ca. 18.15 Uhr

Ort
FHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen

Programm
17.15 UhrEröffnung und Vorstellung Master-Studium in Pflege
Prof. Dr. Hedi Hofmann Checchini, Studiengangsleitung Master-Studium in Pflege, FHS St.Gallen
Im Gespräch
Dr. Cornelia Bläuer, Bereichsfachverantwortliche Pflege, Universitätsspital Basel
Catherine Gassmann, Pflegeexpertin APN, Dozentin, FHS St.Gallen
Fragen und Diskussion
18.15 UhrApéro

Anmeldung
Bitte melden Sie sich mit dem untenstehenden Anmeldeformular an oder per Telefon unter +41 71 226 14 27. Anmeldeschluss ist der 12. März 2018. Wir freuen uns über Ihr Kommen


15.03.2018Zeitdiagnose Männlichkeiten in der Schweiz

Fachtagung der Arbeitsgruppe TransforMen

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre werfen die Frage nach einer adäquaten Zeitdiagnose «Männlichkeiten» in der Schweiz auf. Der Wandel im Erwerbsbereich, in der Familie oder der Politik ist von Transformationen der Männlichkeiten begleitet. Sie äussern sich unter anderem in Veränderungen in der Erwerbs- und Familienarbeit, Liebesbeziehungen, Elternschaft, Freundschaft oder Sexualität und in neuen Wünschen und Bedürfnissen der Männer selbst. Dieser Wandel ist von Konflikt- und Krisendynamiken sowie von einer Zuspitzung der gesellschaftlichen Auseinandersetzungen begleitet. In Europa und Nordamerika wird etwa deutlich, dass der Aufstieg der neuen Rechten mit diesem Wandel und der Beharrung auf einer tradierten Männlichkeit verbunden ist. Zudem wird diese Zeitdiagnose notwendig, da nicht immer klar ist, was sich im aktuellen Wandel genau wie wandelt und wie eine paradoxe Gleichzeitigkeit von Wandel und Persistenz angemessen erfasst und in ihrer gesellschaftlichen Bedeutung bewertet werden kann. Ziel dieser Tagung ist, die Diskussion um eine Zeitdiagnose der Männlichkeit weiterzuführen, für die Schweiz zu spezifizieren und eine gezielte Fachperspektive für diese Transformationen der Männlichkeiten zu etablieren.

Die eineinhalbtägige Fachtagung findet an der FHS St.Gallen statt. Der erste halbe Tagungstag startet am Nachmittag und hat seinen Schwerpunkt in zeitdiagnostischen, thematischen Annäherungen und Plenumsdiskussionen sowie einer persönlichen Vernetzung. Am zweiten Tag stehen moderierte, themenspezifische Panels und Diskussionen im Zentrum.


Donnerstag, 15. März 2018

Zeit15.00 - 18.30 Uhr
OrtFachhochschule St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
ZielgruppeInteressierte Öffentlichkeit und Fachpersonen
Programm
15.00h

15.30h


15.45h




16.30h

16.50h


17.35h


18.10h

18.30h

Eintreffen und Anmeldung

Begrüssung und Vorstellung Arbeitsgruppe TransforMen
Prof. Dr. Steve Stiehler, Studiengangsleiter BSc Soziale Arbeit

Keynote «Männlichkeit(en) - Zur paradoxen Gleichzeitigkeit von Wandel und Persistenz»
Prof. Dr. Andrea Maihofer, Professorin für Geschlechterforschung und Leiterin des Zentrums Gender Studies, Universität Basel

Pause

Keynote »Werte, Wandel und die Frage: (Wie) ist gender transformation "machbar"?»
Markus Theunert, Fachmann für Männer- und Geschlechterfragen, Berater für Organisationen und Unternehmen

Podiumsdiskussion mit den Referierenden
Moderation: Dr. Diana Baumgarten, Mitglied Arbeitsgruppe TransforMen

Apéro riche, Marktplatz und Ausklang
KostenDie Kosten (inkl. Apéro) betragen CHF 30.00. Der Betrag wird Ihnen nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt.
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit unten stehendem Anmeldebutton oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.



Freitag, 16. März 2018

Zeit09.15 - 17.00 Uhr
OrtFachhochschule St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
ZielgruppeFachpersonen
Programm
09.00h

09.15h

09.30h













12.15h

13.45h















16.30h

16.45h

17.00h

Eintreffen mit Kaffee und Gipfeli

Begrüssung

Panel 1 «Different living conditions of men (engl.)»
- Masculinities in Liminal HotSpots – Flavia Cangià
- Analysis of the topic of masculinities trough the prism of sexual and reproductive health – Brenda Spencer
- Situation alleinlebender älterer Männer - Praxisprojekt – Elsa Gantenbein-Diem, Steve Stiehler

Panel 2 «Geschlechts(un)typische Berufswahl bei Männern»
- Junge Männer in geschlechtsuntypischen Studiengängen – empirische Erkenntnisse und konzeptionelle Ableitungen – Kerstin Bronner, Thomas Knill
- Sozialer Status über «männliche Arbeit»? – Sevda C. Güneş, Tobias Studer
- Junge Männer in Berufen mit statistisch tiefem Männeranteil und Diskussionen um Männlichkeit? – Marisol Keller

Mittagessen

Panel 3 «Vereinbarkeit bei Männern»
- Lässt sich Vereinbarkeit prognostizieren wie das Wetter? – Stefan Paulus
- Privileg oder Anspruch. Haltungen erwerbstätiger Väter zu väterfreundlichen Massnahmen in Schweizer Erwerbsorganisationen – Martina Peitz, Brigitte Liebig
- Mittendrin oder nur dabei? Arbeitsteilung und Vaterschaft nach Trennung oder Scheidung – Verena Witzig

Panel 4 «(un)doing masculinity»
- Einblicke in (Selbst-)Reflektionen von Männern aus Führungspositionen im Finanzsektor und Ansätze zu Hegemonieselbstkritik – Anika Thym
- Wir wollen keine Rambos. Männlichkeiten in der Polizei: Wandel oder Persistenz – Nathalie Pasche
- Symbolische Väter, junge Wilde und professionelle Pädagogen. Männliche Identitätskonstruktionen im weiblichen Berufsfeld der Kinderbetreuung – Wiebke Tennhoff, Julia Nentwich, Franziska Vogt

Ergebnissicherung aus den Panels

Schlussrunde TransforMen

Ausklang
KostenDie Tagungskosten für den Donnerstag und Freitag betragen CHF 60.00. Für Aktive (Referierende, Panel-Leitende) wird ein ermässigter Tagungsbeitrag von CHF 30.00 verlangt. Der Betrag wird Ihnen nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt.
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit unten stehendem Anmeldebutton oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch. Bitte wählen Sie für Freitag das gewünschte Panel. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.





Veranstalter


Mit freundlicher Unterstützung von



21.03.20189. Unternehmensspiegel Ostschweiz Teufen

Der Unternehmensspiegel ist der KMU-Wirtschaftsanlass für St. Galler und Appenzeller KMU und Gewerbebetriebe, um Neues aus der Praxisforschung des Instituts für Unternehmensführung IFU-FHS zu erfahren und sich auszutauschen. Das Thema des 9. Unternehmensspiegel Ostschweiz heisst: "Disruptive Veränderung".

Der "disruptive Tornado" hat schon einige Sektoren umgepflügt, z.B. Musik, Medien oder Bücher. Er droht, weitere Branchen radikal umzugestalten – selbst solche, die im Moment (noch) nicht betroffen sind.

Wir stellen Firmen vor, die nicht einfach bessere Zimmer auf der Titanic beziehen wollen: Welche Ansätze und Strategien helfen bei der existenziellen Herausforderung durch Digitalisierung und Technologie?

Unternehmensspiegel Teufen
Hotel Linde, Teufen, 21. März 2018


22.03.2018Bücherflohmarkt für einen guten Zweck

Wirksames tun – am zweiten FHS-Bücherflohmarkt

Die Bibliothek der Fachhochschule St.Gallen lädt zum zweiten FHS-Bücherflohmarkt ein. Verkauft werden neue und gebrauchte Romane, Bildbände, Sach- und Fachbücher.

Die Einnahmen aus dem Bücherverkauf spenden wir vollumfänglich zugunsten Pro Minadores de Sueños, einem Kinderprojekt in Ecuador.

Das FHS-Bibliotheksteam freut sich sehr, wenn Sie am Bücherflohmarkt der Fachhochschule St.Gallen teilnehmen und damit einen kleinen Beitrag für eine bedeutende Sache leisten.

Aufruf zu Bücherspenden
Haben Sie gut erhaltene Bücher, CDs, DVDs, Hörbücher usw. zu Hause, die Sie nicht mehr benötigen, die jemand anderem aber Freude bereiten könnten? Wir nehmen diese für den Wiederverkauf am Bücherflohmarkt bis am 20. März 2018 am Bibliotheksschalter entgegen und danken Ihnen herzlich für die wertvolle Mithilfe bei unserem Hilfsprojekt.


DatumDonnerstag, 22. März 2018
Zeit16.00 bis 19.00 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Bibliothek, Rosenbergstrasse 59, St.Gallen

Weitere Informationen zum Flohmarkt und dem Hilfsprojekt: www.fhsg.ch/buecherflohmarkt



22.03.20187. Schweizer Bildungsforum: Maschine vs. Mensch – und Bildung?

Von Robotern in der Pflege, über selbstfahrende Autos, bis hin zur medizinischen Selbstvermessung – Künstliche Intelligenz ist nicht nur ein Modewort, sondern löst einen voranschreitendenden Diskurs aus. Maschinen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren, nehmen weiter zu und fordern uns zunehmend heraus.

Bereits heute ist dies im Alltag spürbar. Unser Smartphone verfügt über Assistenten, die von Quartal zu Quartal «intelligenter» werden und uns im Alltag unterstützen: Wir lernen Fremdsprachen durch Apps, schreiben E-Mails durch Diktieren oder entsperren den Bildschirm dank Gesichtserkennung. Doch wie weit wird diese Entwicklung reichen? Verdrängt die Maschine eines Tages den Menschen? Und vor allem: Was bedeutet das für die Bildung? Welche Kompetenzen werden wir zukünftig brauchen? Inwiefern verändern sich damit die Anforderungen an die Bildung?

Die FHS St.Gallen diskutiert am 7. Schweizer Bildungsforum in zwei unterschiedlichen Podien darüber.

Die erste Runde setzt sich aus drei unterschiedlichen Expertinnen und Experten zusammen, welche die Thematik der Künstlichen Intelligenz aus der Perspektive der Digitalisierung, der Bildung und der Philosophie beleuchten. Die daraus entstehenden Schlüsse oder auch Uneinigkeiten werden von der Moderation aufgenommen und einer zweiten Runde präsentiert. Diese setzt sich aus Studierenden der drei St.Galler Hochschulen zusammen und repräsentieren die Meinung der Generation Y – ganz im Sinne von: «Was halten eigentlich unsere Jungen davon?».


DatumDonnerstag, 22. März 2018
Zeit18 bis 19.30 Uhr, anschliessend Apéro
OrtPfalzkeller St.Gallen, Regierungsgebäude, 9001 St.Gallen
Programm
17.30hTüröffnung Pfalzkeller
18.00hBegrüssung
Prof. Dr. Sebastian Wörwag
18.05hGrusswort
Roland Inauen, Stillstehender Landammann, Vorsteher Erziehungsdepartement, Appenzell Innerrhoden
18.15hExpertenpodium
Adrienne Fichter, Redakteurin, Politologin
Jürg Stuker, Partner von Namics
Philipp Tingler, Philosoph, Schriftsteller
18.45hPodium der «Generation Y»
Phil Anderegg, studiert Wirtschaftsinformatik MSc an der Fachhochschule St.Gallen
Emire Mustafa, studiert Betriebsökonomie BSc an der Fachhochschule St.Gallen
Luca Serratore, studiert Betriebswirtschaftslehre an der Universität St.Gallen

Moderation: Karin Frei
19.15hFragen aus dem Publikum
19.30hApéro riche
KostenDie Veranstaltung ist kostenlos.
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit unten stehendem Anmeldebutton oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch. Anmeldeschluss ist der Freitag, 16. März 2018. Die Teilnehmendenzahl ist limitiert. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
DetailsWeitere Informationen zu den Podiumsteilnehmenden finden Sie im Einladungsflyer.




08.04.2018Salon de Débat: «Realität und Täuschung»

«Wunsch und Wirklichkeit»
In unseren Urteilen über die Welt, über die Menschen und auch über das Verhalten von uns und anderen, gehen wir in aller Regel davon aus, dass unsere Wahrnehmungen auf der Wirklichkeit beruhen und entsprechend unsere Urteile und Einschätzungen die Realität widerspiegeln. Gleichwohl beschleichen uns auch hin und wieder Zweifel an dieser vermeintlichen Sicherheit und lassen uns fragen, inwieweit wir vielleicht doch einer Täuschung aufgesessen sind oder getäuscht wurden. Ist also die Vernunft der einzig verlässliche Bundesgenosse oder dürfen wir auch noch Träumen, Glauben und Hoffen, trotz all der damit verbundenen Ungewissheit?

Im Rahmen des ersten Salon de Débats, beschäftigen wir uns mit dem Thema "Realität und Täuschung". Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen sich nach einem einleitenden Vortrag darüber auszutauschen. Die Philosophin Susanne Brauer führt in das Thema ein und moderiert die anschliessende Diskussion.


ReferentinDr. Susanne Brauer
DatumSonntag, 8. April 2018
Zeit11.00 Uhr
OrtKult-Bau, Konkordiastrasse 27, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei.
AnmeldungEs ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier

Programm 2018
Sonntag, 17. Juni 2018"Skepsis und Sicherheit/Gewissheit"
Sonntag, 23. September 2018 "Hoffnung und Vernunft"
Sonntag, 18. November 2018"Traum und Wirklichkeit"

11.04.2018tunOstschweiz

tunOstschweiz.ch an der OFFA 2018

Vom 11. bis 15. April 2018 ist die tunOstschweiz bereits zum dritten Mal als Sonderschau an der OFFA präsent. Die Sonderschau tunOstschweiz.ch ist eine Erlebniswelt für Kinder und Jugendliche aller Schulstufen. Sie soll auf spielerische Weise mit MINT-Projekten ihr Interesse für Technik und Naturwissenschaften wecken. An den einzelnen Ständen können die zukünftigen IngenieurInnen und NaturwissenschaftlerInnen selber ausprobieren, experimentieren und forschen.

Die FHS St.Gallen beteiligt sich an dieser Sonderschau und leistet so einen Beitrag, die Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern und damit die Wahl entsprechender Berufe und Studiengänge zu begünstigen, die zunehmend unter Nachwuchsmangel leiden.

Sonderschau tunOstschweiz.ch / Halle 9.0:
FHS St.Gallen - RoboRace (Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 13 Jahren)
Am Stand der FHS St.Gallen tauchen die Jugendlichen in die Welt der Robotik ein. Mit Bausätzen von Lego Mindstorms werden Roboter gebaut und programmiert. Altersgerechte Herausforderungen ermöglichen so einen Einblick in Teilgebiete der Informatik, des Maschinenbaus und der Robotik.

tunOstschweiz.ch: Die Sonderschau an der OFFA, vom 11. bis 15. April 2018, täglich 10.00 bis 18.00 Uhr.

18.04.2018erpcamp 2018

erpcamp 2018 - Digitalisierung zum Anfassen

Datum: 18.4.2018
Uhrzeit: 08:30 – ca. 18:00
Ort: Fachhochschule St.Gallen
Web: http://erpcamp.ch/

Digitalisierung hat viele verschiedene Facetten… In raschem Tempo durchdringt die Digitalisierung alle Lebensbereiche. Was für Chancen oder Risiken entstehen dabei für das Unternehmen? Was lässt sich bereits umsetzen?

Genau hier setzt das erpcamp 2018 an: Wir wollen Personen, welche sich mit der Digitalisierung auseinandersetzen, zusammenbringen. Von- und miteinander können Sie auf Augenhöhe lernen und gemeinsam die Zukunft der Digitalisierung diskutieren, verstehen und bewusst machen.



19.04.20189. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten

Vom 19. bis 20. April 2018 findet an der FHS St. Gallen der 9. internationale wissenschaftliche Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten - statt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Titel "Vielfalt leben - Offenheit erhalten. Multiperspektivität und Interdisziplinarität in Pflege - Praxis - Wissenschaft".

Der Begriff Interdisziplinarität scheint auf den ersten Blick abgegriffen zu sein, dennoch ist er für die Pflegepraxis sowie -wissenschaft insbesondere in methodischen und methodologischen Fragen wesentlicher Bestandteil in der aktuellen Auseinandersetzung. Multiperspektivität, Interdisziplinarität und Transdisziplinarität werden zunehmend – auch von gesetzlicher Seite – von den Pflege- und Gesundheitsberufen gefordert. Differenzierung und Komplexität werden sich dadurch erhöhen. Um nicht auf der appellativen Ebene zu verbleiben, sind zahlreiche offene Fragen zu klären:

Welche Effekte zeigen sich durch die Entwicklung neuer Berufsbilder? Wie geht man mit Heterogenität um? Was wird unter den Begriffen „Multiperspektivität“ und „Inter-, Intra- und Transdisziplinarität, -bzw. professionalität“ überhaupt verstanden? Was bedeutet dies für die Methodendiskussion?

Der 9. Kongress Forschungswelten bietet zahlreiche nationale und internationale hochkarätige Keynotes, Vorträge, Workshops, Methodenschulungen, Posterausstellungen und vieles mehr. Weitere Informationen und Anmeldung: www.forschungswelten.info

02.05.201811. Ostschweizer Innovationstagung

Innovationsfähigkeit
Raum Methoden Denken

Innovationen bilden die Basis für Wachstum und Wohlstand. Was befähigt Unternehmen, Gesellschaften, Organisationen, Menschen, kontinuierlich Innovationen hervorzubringen? Die 11. Ostschweizer Innovationstagung beleuchtet drei wichtige Aspekte der Innovationsfähigkeit: den richtigen Raum, fundierte Methoden und kreatives Denken.


DatumMittwoch, 2. Mai 2018
Programm
14 bis 17 Uhr




18 bis 20 Uhr

Nachmittagsworkshop in der Werft31 zum Thema «Visual Thinking»
Nützen Sie Ihr visuelles Denken mithilfe einfacher Handskizzen. Das geht auch ohne Zeichentalent. In diesem Workshop lernen Sie wie.. Bitte beachten Sie: Der Workshop ist bereits AUSGEBUCHT. Es wird eine Warteliste geführt.

Abendveranstaltung im Fachhochschulzentrum zum Thema «Innovationsfähigkeit»
Erfahren Sie in den Keynotes, wie Unternehmen, Gesellschaften und Sie selbst Innovationsfähigkeit entwickeln und verbessern können.
- Raum: Carlos Martinez, Carlos Martinez Architekten AG / Elvis Pidic, Uze Architecture
- Methodik: Daniel Irányi, Tribecraft AG
- Denken: Frank und Patrik Riklin, Atelier für Sonderaufgaben
Kostenkostenlos
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Anmeldung mit untem stehenden Anmeldebutton oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch.
Bitte beachten Sie, dass der Nachmittagsworkshop bereits ausgebucht ist. Es wird eine Warteliste geführt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.





09.05.2018Achter Mai-Anlass IPW-FHS

Pflegekonzepte unter die Lupe genommen

Durch Pflegekonzepte die Betreuungsqualität zu optimieren – das ist und war stets das Ziel des Instituts für Angewandte Pflegewissenschaft. Viele engagierte Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Professionen in Praxis, Lehre und Forschung haben in diesem Rahmen neue Innovationen entwickelt. Nun konnten wir einige von ihnen für unsere Referate und Poster-Präsentationen am Mai-Anlass gewinnen. Auch Autorinnen und Autoren unseres neu erschienenen Buches «Gynäkologisch-onkologische Pflege» bringen ihr Wissen sowie ihre Praxiserfahrung ein.

Das unermüdliche Engagement unserer Kolleginnen und Kollegen liess eindrucksvolle Erkenntnisse entstehen. Sie alle teilen unser Anliegen, Wissenschaft und Praxis zum Wohle der Patientinnen und Patienten zu verbinden.

DatumMittwoch, 9. Mai 2018
Zeit17.00 bis 18.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, St.Gallen
Programm
17.00 UhrBegrüssung
Auftakt: Konzepte in der Pflege
Prof. Dr. Beate Senn
17.05 UhrKeynote: Fatigue die ungewöhnliche Müdigkeit
Dr. Agnes Glaus
17.25 UhrKeynote: Cancer Survivorship
Anna Barbara Rüegsegger, MScN
17.45 UhrAuswirkungen von basaler Berührung bei Menschen mit Demenz
Myrta Kohler, MScN
17.55 UhrUmsetzung von Kinästhetik: Werkzeuge und Stolpersteine
Mag. Heidrun Gattinger, PhD
18.05 UhrPflegende Angehörige in Einstiegs- und Notfallsituationen: Forschungsprojekt G04 des BAG
Prof. Dr. André Fringer
18.15 UhrModerierte Diskussion
Prof. Dr. André Fringer
18.25 UhrSchlusswort und Ausblick
Prof. Dr. Birgit Vosseler
18.30 UhrApéro mit Posterbegehung und Bücherstand
KostenDie Teilnahme ist kostenlos
AnmeldungWir freuen uns über Ihre Online Anmeldung (Anmeldeschluss ist der 30. April 2018)
Weitere InformationenWeitere Informationen zum Mai-Anlass finden Sie im PDF-Dokument



31.05.2018Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?»

Die Menschenrechte sind universell gültig sowie unveräusserlich und unteilbar. Ebenso steht ausser Zweifel, dass die Würde eines Menschen unantastbar ist. Doch wie lassen sich die Menschenrechte absichern? Wie kann der Begriff der Menschenwürde begründet werden? Welche Rolle kommt dem Staat im Bezug auf die Menschenrechte zu? Und wie sollen wir mit humanitären Interventionen umgehen?

Peter Schaber spricht am 31. Mai 2018 zum Thema «Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?».
DatumDonnerstag, 31. Mai 2018
Zeit18.00 Uhr
OrtKantonsratssaal St.Gallen, Klosterhof 3, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei, die Platzzahl ist begrenzt.
AnmeldungAnmeldungen via Online-Anmeldeformular oder per E-Mail an zen@fhsg.ch.

Die Veranstaltungsreihe wird durch das Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit der FHS St.Gallen initiiert und von der St.Galler Kantonalbank unterstützt.



Alle Veranstaltungen
11. Oktober 2018«Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?»
29. November 2018«Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?»



15.06.20184. St.Galler Forum für Finanzmanagement und Controlling

Mit dem "St.Galler Forum für Finanzmanagement und Controlling" wurde im Juni 2015 vom Institut für Unternehmensführung der FHS St.Gallen eine Fachtagung ins Leben gerufen. Neben interessanten Referaten zu aktuellen Herausforderungen soll sie Fach- und Führungskräften aus Finanzmanagement und Controlling die Möglichkeit bieten, sich in der "Community" zu vernetzen.

Wir haben für Sie wiederum ein vielseitiges und interessantes Programm zusammengestellt. Referentinnen und Referenten aus Praxis und Wissenschaft geben Ihnen Einblick in vielfältige und aktuelle Themen und Herausforderungen. Profitieren Sie von deren Erfahrungen und Kompetenzen.

Datum

15. Juni 2018
Zeit

08.30 - 18.00 Uhr
Ort

Fachhochschule St.Gallen
Kosten

CHF 520.--, für FHS Alumni CHF 480.--
Kontakt

Institut für Unternehmensführung IFU-FHS
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
ifu@fhs.ch
Tel. +41 71 226 13 80



17.06.2018Salon de Débat: «Skepsis und Sicherheit/Gewissheit»

«Wunsch und Wirklichkeit»
In unseren Urteilen über die Welt, über die Menschen und auch über das Verhalten von uns und anderen, gehen wir in aller Regel davon aus, dass unsere Wahrnehmungen auf der Wirklichkeit beruhen und entsprechend unsere Urteile und Einschätzungen die Realität widerspiegeln. Gleichwohl beschleichen uns auch hin und wieder Zweifel an dieser vermeintlichen Sicherheit und lassen uns fragen, inwieweit wir vielleicht doch einer Täuschung aufgesessen sind oder getäuscht wurden. Ist also die Vernunft der einzig verlässliche Bundesgenosse oder dürfen wir auch noch Träumen, Glauben und Hoffen, trotz all der damit verbundenen Ungewissheit?

Im Rahmen des zweiten Salon de Débats, beschäftigen wir uns mit dem Thema "Skepsis und Sicherheit/Gewissheit". Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen sich nach einem einleitenden Vortrag darüber auszutauschen. Die Philosophin Susanne Brauer führt in das Thema ein und moderiert die anschliessende Diskussion.


ReferentinDr. Susanne Brauer
DatumSonntag, 17. Juni 2018
Zeit11.00 Uhr
OrtKult-Bau, Konkordiastrasse 27, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei.
AnmeldungEs ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier

Sonntag, 23. September 2018 "Hoffnung und Vernunft"
Sonntag, 18. November 2018"Traum und Wirklichkeit"

23.09.2018Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft»

«Wunsch und Wirklichkeit»
In unseren Urteilen über die Welt, über die Menschen und auch über das Verhalten von uns und anderen, gehen wir in aller Regel davon aus, dass unsere Wahrnehmungen auf der Wirklichkeit beruhen und entsprechend unsere Urteile und Einschätzungen die Realität widerspiegeln. Gleichwohl beschleichen uns auch hin und wieder Zweifel an dieser vermeintlichen Sicherheit und lassen uns fragen, inwieweit wir vielleicht doch einer Täuschung aufgesessen sind oder getäuscht wurden. Ist also die Vernunft der einzig verlässliche Bundesgenosse oder dürfen wir auch noch Träumen, Glauben und Hoffen, trotz all der damit verbundenen Ungewissheit?

Im Rahmen des dritten Salon de Débats, beschäftigen wir uns mit dem Thema "Hoffnung und Vernunft". Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen sich nach einem einleitenden Vortrag darüber auszutauschen. Die Philosophin Susanne Brauer führt in das Thema ein und moderiert die anschliessende Diskussion.


ReferentinDr. Susanne Brauer
DatumSonntag, 23. September 2018
Zeit11.00 Uhr
OrtKult-Bau, Konkordiastrasse 27, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei.
AnmeldungEs ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier


Sonntag, 18. November 2018"Traum und Wirklichkeit"

11.10.2018Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?»

Die Menschenrechte sind universell gültig sowie unveräusserlich und unteilbar. Ebenso steht ausser Zweifel, dass die Würde eines Menschen unantastbar ist. Doch wie lassen sich die Menschenrechte absichern? Wie kann der Begriff der Menschenwürde begründet werden? Welche Rolle kommt dem Staat im Bezug auf die Menschenrechte zu? Und wie sollen wir mit humanitären Interventionen umgehen?

Véronique Zanetti spricht am 11. Oktober 2018 zum Thema «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?».
DatumDonnerstag, 11. Oktober 2018
Zeit18.00 Uhr
OrtKantonsratssaal St.Gallen, Klosterhof 3, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei, die Platzzahl ist begrenzt.
AnmeldungAnmeldungen via Online-Anmeldeformular oder per E-Mail an zen@fhsg.ch.

Die Veranstaltungsreihe wird durch das Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit der FHS St.Gallen initiiert und von der St.Galler Kantonalbank unterstützt.



Alle Veranstaltungen
29. November 2018«Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?»



16.11.2018Fachsymposium «Soziale Frage»

Der Begriff «Soziale Frage» taucht gegenwärtig im Zusammenhang gesellschaftlicher Entwicklungen wieder vermehrt auf, sei dies im Kontext von Fragen sozialer Gerechtigkeit, sozialer Sicherheit oder angesichts radikaler demographischer und migrationsbedingter Veränderungen. Dies verwundert, verweist doch die «Soziale Frage» eigentlich auf gesellschaftliche Verwerfungen in der Zeit der Industrialisierung.

Beim genauerer Betrachtung aktueller Debatten wird allerdings deutlich, dass durch gesellschaftliche Veränderungen Selbstverständlichkeiten von Menschen in Frage gestellt werden, die gemeinhin das konstruieren, was subjektiv als «normal» betrachtet wird (wie Vollbeschäftigung, Wohnraumsicherheit, Wohlstand oder Konsumbeteiligung). Im Kontext gesellschaftlicher Veränderungen tauchen auch Begriffe wie «vierte industrielle Revolution» oder «digitale Revolution» auf. Exemplarisch sei an dieser Stelle auf strukturelle Arbeitslosigkeit, zunehmendes Wohlstandsgefälle oder transnationale Migrationsbewegungen verwiesen. Auf individueller Ebene gefährden diese Entwicklungen liebgewonnene Orientierungen, bedrohen Existenzweisen und können zu diffusen Ohnmachtsgefühlen und tiefgreifenden Verunsicherungen führen. Die Wiederentdeckung der «Sozialen Frage» in politischen und medialen Diskursen können vor diesem Hintergrund u.a. als Reaktion auf entsprechend gelagerte Emotionen und subjektive Betroffenheiten gelesen werden, um die Welt wieder vereinfacht erklärbar zu machen.

Diese historischen und aktuellen Bezüge zur «Sozialen Frage» bilden in verschiedener Hinsicht die Anknüpfungspunkte für das zweitägige Fachsymposium «Soziale Frage». Auf diesem soll einerseits – im Sinne einer Gegenstandsbestimmung – auf Phänomene und Manifestationen eingegangen werden, welche aus gesellschaftlicher und professionstheoretischer Perspektive relevant für die Soziale Arbeit erscheinen. Zum anderen soll das Verhältnis zwischen «Sozialer Frage», Sozialer Arbeit und gesellschaftlichen Entwicklungen neu ausgelotet werden.


DatumFreitag, 16. November bis Samstag, 17. November 2018
ZeitFreitag: 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 13.00 Uhr
ProgrammWechsel aus Input und Diskussion sowie geleitete Workshops.
Weitere Informationen zum Programm folgen.
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
AnmeldungBei Interesse melden Sie sich bitte bei per Mail an: tagungssekretariat@fhsg.ch
KontaktBei Fragen steht Ihnen Prof. Dr. Steve Stiehler, Studiengangsleiter BSc Soziale Arbeit, gerne zur Verfügung.

18.11.2018Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit»

«Wunsch und Wirklichkeit»
In unseren Urteilen über die Welt, über die Menschen und auch über das Verhalten von uns und anderen, gehen wir in aller Regel davon aus, dass unsere Wahrnehmungen auf der Wirklichkeit beruhen und entsprechend unsere Urteile und Einschätzungen die Realität widerspiegeln. Gleichwohl beschleichen uns auch hin und wieder Zweifel an dieser vermeintlichen Sicherheit und lassen uns fragen, inwieweit wir vielleicht doch einer Täuschung aufgesessen sind oder getäuscht wurden. Ist also die Vernunft der einzig verlässliche Bundesgenosse oder dürfen wir auch noch Träumen, Glauben und Hoffen, trotz all der damit verbundenen Ungewissheit?

Der vierte und letzte Salon de Débat dieses Zyklus beschäftigt sich mit Fragen zum Thema "Traum und Wirklichkeit". Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen sich nach einem einleitenden Vortrag darüber auszutauschen. Die Philosophin Susanne Brauer führt in das Thema ein und moderiert die anschliessende Diskussion.


ReferentinDr. Susanne Brauer
DatumSonntag, 18. November 2018
Zeit11.00 Uhr
OrtKult-Bau, Konkordiastrasse 27, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei.
AnmeldungEs ist keine Anmeldung erforderlich.


Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier

29.11.2018Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?»

Die Menschenrechte sind universell gültig sowie unveräusserlich und unteilbar. Ebenso steht ausser Zweifel, dass die Würde eines Menschen unantastbar ist. Doch wie lassen sich die Menschenrechte absichern? Wie kann der Begriff der Menschenwürde begründet werden? Welche Rolle kommt dem Staat im Bezug auf die Menschenrechte zu? Und wie sollen wir mit humanitären Interventionen umgehen?

Thomas Pogge spricht am 29. November 2018 zum Thema «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?».
DatumDonnerstag, 29. November 2018
Zeit18.00 Uhr
OrtKantonsratssaal St.Gallen, Klosterhof 3, 9000 St.Gallen
KostenDie Veranstaltung ist kostenfrei, die Platzzahl ist begrenzt.
AnmeldungAnmeldungen via Online-Anmeldeformular oder per E-Mail an zen@fhsg.ch.

Die Veranstaltungsreihe wird durch das Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit der FHS St.Gallen initiiert und von der St.Galler Kantonalbank unterstützt.





Alle Informationsanlässe

21.02.2018FHS-Infoabend in Weinfelden am 21. Februar 2018

Die FHS St.Gallen kommt in den Thurgau.

Sie interessieren sich für ein Bachelor- oder Master-Studium? Oder fassen Sie eine Weiterbildung ins Auge? Dann sind Sie am FHS-Infoabend im BZW Weinfelden genau richtig.

Wir informieren Sie am Mittwochabend, 21. Februar um 19 Uhr im BZW Weinfelden über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge sowie unser vielfältiges Weiterbildungsangebot. Nach den Präsentationen gehen wir gerne auf individuelle Fragen ein. Wir freuen uns auf Sie!

Bachelor-StudiengängeMaster-StudiengängeWeiterbildungsangebot
ArchitekturSoziale Arbeitzu den Themen
BetriebsökonomieWirtschaftsinformatikBetriebswirtschaft
PflegeCoaching und Beratung
Soziale ArbeitGesundheitswesen
WirtschaftsinformatikImmobilienmanagement
WirtschaftsingenieurwesenInnovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT Management
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen


21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Betriebsökonomie am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Architektur am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Architektur und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis ca. 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mit den Studienrichtungen Sozialarbeit und Sozialpädagogik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Master-Studium in Wirtschaftsinformatik am BZW Weinfelden

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsanlass alles über das Master-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19.00 bis 20.00 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit am BZW Weinfelden

Im Master-Studium in Sozialer Arbeit werden die im Bachelor erworbenen Grundlagen wissenschaftsbasiert und anwendungsorientiert erweitert. Sie werden befähigt, neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen zu entwickeln, in interdisziplinären Konstellationen mit Blick fürs Ganze aufzutreten und zu handeln sowie Evaluations- und Forschungsarbeiten zu planen und durchzuführen – immer mit direktem Bezug zur Praxis. Damit eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven und qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in Praxis, Forschung und Lehre.

Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Sozialer Arbeit und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018
Zeit19:00 bis 20:30 Uhr
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



21.02.2018Weiterbildungsangebot | Informationsabend


Weiterbildungs-Marktplatz: Wir beraten Sie gern
Sie wissen nicht genau, welche Weiterbildung für Sie die richtige ist und möchten in erster Linie einfach Informationen sammeln? Entdecken und stöbern Sie, kommen Sie ins Gespräch mit uns. Lassen Sie sich inspirieren und beraten. Finden Sie das Weiterbildungsprogramm, das Sie vorwärts bringt.

DatumMittwoch, 21. Februar 2018, 19.00 bis 20.30 Uhr
DetailsInformieren Sie sich am Marktplatz über unsere verschiedenen Angebote: Weiterbildungsmaster (Master of Advanced Studies/MAS und Executive MBA/EMBA) sowie unsere Zertifikats- und Diplomlehrgänge (Certificate of Advanced Studies und Diploma of Advanced Studies).
OrtBZW Weinfelden, Haus D, Falkenstrasse 2, 8570 Weinfelden
Kontakt+41 71 226 12 50, weiterbildung@fhsg.ch

Unsere Themenschwerpunkte:
Banking und Corporate Finance: bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Betriebswirtschaft
Coaching und Beratung
Gesundheitswesen
Immobilienmanagement
Innovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT-Management
Public Services
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen

Hier gelangen Sie zu unserem Weiterbildungsangebot.


Unser Beratungsteam steht Ihnen zwischen 19.00 und 20.30 Uhr bei Fragen oder für ein individuelles Beratungsgespräch zur Verfügung.


22.02.2018Informationsabend zum Master-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 22. Februar 2018
Zeit17.30 bis 18.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018FHS-Infoabend am Mittwoch, 07. März 2018

Verschaffen Sie sich Durchblick.

Sie interessieren sich für ein Bachelor-Studium? Oder fassen Sie eine Weiterbildung ins Auge? Dann sind Sie am FHS-Infoabend genau richtig.

Am Mittwoch, 7. März öffnen wir um 17.30 Uhr die Türen für unser vielfältiges Weiterbildungsangebot und informieren Sie um 18 Uhr über unsere Bachelor-und Master-Studiengänge. Nach den Präsentationen gehen wir gerne auf Ihre individuellen Fragen ein.


Bachelor-StudiengängeMaster-StudiengängeWeiterbildungsangebot zu den Themen
ArchitekturBetriebsökonomieBetriebswirtschaft
BetriebsökonomieWirtschaftsinformatikCoaching und Beratung
PflegeGesundheitswesen
Soziale ArbeitImmobilienmanagement
WirtschaftsinformatikInnovation und Entwicklung
WirtschaftsingenieurwesenPublic Services
Prozessdesign und IT Management
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen

Melden Sie sich an und profitieren Sie von einem kostenlosen SBB-Ticket an den FHS-Infoabend im Fachhochschulzentrum. Wir freuen uns auf Sie!


07.03.2018Weiterbildungsangebot | Informationsabend


Weiterbildungs-Marktplatz: Wir beraten Sie gern
Sie wissen nicht genau, welche Weiterbildung für Sie die richtige ist und möchten in erster Linie einfach Informationen sammeln? Entdecken und stöbern Sie, kommen Sie ins Gespräch mit uns. Lassen Sie sich inspirieren und beraten. Finden Sie das Weiterbildungsprogramm, das Sie vorwärts bringt.

DatumMittwoch, 7. März 2018, zwischen 17.30 und 19.00 Uhr
DetailsInformieren Sie sich am Marktplatz über unsere verschiedenen Angebote: Weiterbildungsmaster (Master of Advanced Studies/MAS und Executive MBA/EMBA) sowie unsere Zertifikats- und Diplomlehrgänge (Certificate of Advanced Studies und Diploma of Advanced Studies).
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 12 50, events-wbz@fhsg.ch

Unsere Themenschwerpunkte:
Banking und Corporate Finance: bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Betriebswirtschaft
Coaching und Beratung
Gesundheitswesen
Immobilienmanagement
Innovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT-Management
Public Services
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen

Hier gelangen Sie zu unserem Weiterbildungsangebot.


Unser Beratungsteam steht Ihnen zwischen 17.30 und 19.00 Uhr bei Fragen oder für ein individuelles Beratungsgespräch zur Verfügung.


07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Architektur

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Architektur und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis ca. 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 - 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mit den Studienrichtungen Sozialarbeit und Sozialpädagogik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Master-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



07.03.2018Informationsabend zum Master-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 7. März 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



13.03.2018Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit

Im Master-Studium in Sozialer Arbeit werden die im Bachelor erworbenen Grundlagen wissenschaftsbasiert und anwendungsorientiert erweitert. Sie werden befähigt, neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen zu entwickeln, in interdisziplinären Konstellationen mit Blick fürs Ganze aufzutreten und zu handeln sowie Evaluations- und Forschungsarbeiten zu planen und durchzuführen – immer mit direktem Bezug zur Praxis. Damit eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven und qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in Praxis, Forschung und Lehre.

Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Sozialer Arbeit und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 13. März 2018
Zeit17:30 bis 18:30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch

Online Anmeldung zum Informationsanlass (www.masterinsozialerarbeit.ch)

03.04.2018FHS-Infoabend am Dienstag, 03. April 2018

Verschaffen Sie sich Durchblick.

Sie interessieren sich für ein Bachelor-Studium oder ein Masterstudium? Dann sind Sie am FHS-Infoabend genau richtig.

Wir informieren Sie am Dienstagabend, 03. April um 18 Uhr über unsere Bachelor- und Master-Studiengänge. Nach den Präsentationen gehen wir gerne auf Ihre individuellen Fragen ein.

Bachelor-StudiengängeMaster-Studiengänge
ArchitekturBetriebsökonomie
BetriebsökonomieWirtschaftsinformatik
PflegeMaster of Science in Eningeering
Soziale Arbeit
Wirtschaftsinformatik
Wirtschaftsingenieurwesen

Melden Sie sich an und profitieren Sie von einem kostenlosen SBB-Ticket an den FHS-Infoabend im Fachhochschulzentrum. Wir freuen uns auf Sie!


03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Architektur

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Architektur und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis ca. 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mit den Studienrichtungen Sozialarbeit und Sozialpädagogik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 - 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Master-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Master-Studium in Engineering

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Engineering und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



03.04.2018Informationsabend zum Master-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 3. April 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



04.04.2018Feierabendgespräch


Warum ein Master-Studium in Sozialer Arbeit? Im Feierabendgespräch berichtet der Master-Student Silvan Güttinger von seinen Erfahrungen im Studium und von der Verknüpfung zwischen Praxis und Theorie. Die Absolventin Christiane Klug erzählt von ihren Erfahrungen im Berufsfeld und den Perspektiven, die ihr der Master eröffnet hat.

Beim anschliessenden Apéro haben Sie Gelegenheit, sich mit den beiden Gesprächsteilnehmenden, weiteren Praxisvertretenden und Dozierenden des Master-Studiengangs über Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen.

Datum

Mittwoch, 4. April 2018, 17.00 bis ca. 18.00 Uhr

Ort
FHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen

Programm
17.00 UhrBegrüssung
Marcel Meier Kressig, Mitglied der Programmleitung Master-Studiengang
17.15 UhrIm Gespräch Silvan Güttinger und Christiane Klug, Student und Absolventin des Masters of Science FHO in Sozialer Arbeit
Moderation: Marcel Meier Kressig
17.45 UhrFragen & Diskussion
18.00 UhrApéro


Referierende

Christiane Klug ist in der Steiermark aufgewachsen und hat nach der Matura ein Studium zur Tourismuskauffrau abgeschlossen. 2004 begann sie berufsbegleitend ihr Studium in Sozialer Arbeit
an der FHS St.Gallen und schloss 2015 mit dem Master ab. Sie arbeitet seither als Berufsbeiständin, hatte verschiedene Lehraufträge und ist Zweitgutachterin für Bachelor-Arbeiten.

Silvan Güttinger befindet sich im 2. Semester des berufsbegleitenden Master-Studiums an der FHS St.Gallen. Als wissenschaftlicher Assistent arbeitet er in der Fachstelle Praxisprojekte sowie am Institut für Soziale Arbeit der FHS St.Gallen. Zuvor war er längere Zeit im Feld Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung tätig.

Anmeldung
Die Teilnahme am Feierabendgespräch ist kostenlos. Sie können Sich gerne mit dem untenstehenden Online-Formular anmelden. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.


30.05.2018Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit

Im Master-Studium in Sozialer Arbeit werden die im Bachelor erworbenen Grundlagen wissenschaftsbasiert und anwendungsorientiert erweitert. Sie werden befähigt, neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen zu entwickeln, in interdisziplinären Konstellationen mit Blick fürs Ganze aufzutreten und zu handeln sowie Evaluations- und Forschungsarbeiten zu planen und durchzuführen – immer mit direktem Bezug zur Praxis. Damit eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven und qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in Praxis, Forschung und Lehre.

Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Sozialer Arbeit und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumMittwoch, 30. Mai 2018
Zeit17:30 bis 18:30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch

Online Anmeldung zum Informationsanlass (www.masterinsozialerarbeit.ch)

06.06.2018Weiterbildungsangebot | Informationsabend

Tischgespräche – im Dialog mit uns
Sie haben Fragen und möchten sich informieren über den Inhalt und Aufbau der Lehrgänge sowie über die nächsten Schritte? Wir laden Sie ein, Platz zu nehmen. Treten Sie mit uns in den Dialog und lassen Sie uns bei einem Tischgespräch gemeinsam Ihre Fragen klären. Aktiv oder auch passiv als Zuhörer.

DatumMittwoch, 6. Juni 2018, zwischen 17.30 und 19.00 Uhr
DetailsBei einem Tischgespräch beraten wir Sie bezüglich inhaltlicher Fragen.
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 12 50, weiterbildung@fhsg.ch

Unsere Themenschwerpunkte:
Banking und Corporate Finance
Betriebswirtschaft
Coaching und Beratung
Gesundheitswesen
Immobilienmanagement
Innovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT-Management
Public Services
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen

Hier gelangen Sie zu unserem Weiterbildungsangebot.


Wir stehen Ihnen zwischen 17.30 und 19.00 Uhr für individuelle Fragen zur Verfügung.


10.09.2018Weiterbildungsangebot | Informationsabend

Informations-Abend: Informationen aus erster Hand
Sie haben bereits eine Vorstellung davon, welches Angebot bzw. welche Angebote für Sie als Weiterbildung in Frage kommt und hätten gerne dazu weitere Informationen? Besuchen Sie die themenspezifischen Präsentationen zu den Lehrgängen aus unserem Weiterbildungsportfolio. Unterstützend steht Ihnen unser Beratungsteam zur Verfügung.


DatumMontag, 10. September 2018
17.30 Uhr bzw. 19.00 Uhr: Präsentationszeitfenster der Themenschwerpunkte. Beachten Sie bitte das unten aufgeführte Programm.
18.30 Uhr: Das Weiterbildungszentrum stellt sich vor
DetailsInformieren Sie sich über unsere verschiedenen Angebote: Weiterbildungsmaster (Master of Advanced Studies/MAS und Executive MBA/EMBA) sowie unsere Zertifikats- und Diplomlehrgänge (Certificate of Advanced Studies und Diploma of Advanced Studies).

Programm-Details siehe unten.
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 12 50, weiterbildung@fhsg.ch


Programm

17.00 bis 19.00 UhrMarktplatz Weiterbildung
Verschaffen Sie sich einen Überblick. Informieren Sie sich am Marktplatz über unsere verschiedenen Angebote. Unsere Beraterinnen stehen Ihnen gerne bei individuellen Fragen zur Verfügung. Hier finden Sie ausserdem Unterlagen zu allen Angeboten.

17.30 UhrPräsentation der Lehrgänge folgender Themenbereiche:
Immobilienmanagement
Innovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT-Management
Public Services

18.30 UhrDas Weiterbildungszentrum WBZ-FHS stellt sich vor
Wer wir sind und vieles mehr.

Pause und Dialog
Nutzen Sie die Gelegenheit, uns kennen zu lernen und sich mit den Studien- und Lehrgangsleitern sowie den Studienkoordinatorinnen auszutauschen.

19.00 UhrPräsentation der Lehrgänge folgender Themenbereiche:
Banking und Corporate Finance
Betriebswirtschaft
Coaching und Beratung
Gesundheitswesen
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen


Hier gelangen Sie zu unserem Weiterbildungsangebot.



20.09.2018Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit

Im Master-Studium in Sozialer Arbeit werden die im Bachelor erworbenen Grundlagen wissenschaftsbasiert und anwendungsorientiert erweitert. Sie werden befähigt, neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen zu entwickeln, in interdisziplinären Konstellationen mit Blick fürs Ganze aufzutreten und zu handeln sowie Evaluations- und Forschungsarbeiten zu planen und durchzuführen – immer mit direktem Bezug zur Praxis. Damit eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven und qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in Praxis, Forschung und Lehre.

Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Sozialer Arbeit und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 20. September 2018
Zeit17:30 bis 18:30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch

Online Anmeldung zum Informationsanlass (www.masterinsozialerarbeit.ch)

20.09.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mit den Studienrichtungen Sozialarbeit und Sozialpädagogik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 20. September 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



04.10.2018Informationsabend zum Master-Studium in Engineering

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Engineering und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 4. Oktober 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtSt.Gallen (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



23.10.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 23. Oktober 2018
Zeit18.00 - 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018FHS-Infoabend am Donnerstag, 15. November 2018

Verschaffen Sie sich Durchblick.

Sie interessieren sich für ein Bachelor-Studium? Oder fassen Sie eine Weiterbildung ins Auge? Dann sind Sie am FHS-Infoabend genau richtig.

Am Donnerstag, 15. November öffnen wir um 17.30 Uhr die Türen für unser vielfältiges Weiterbildungsangebot und informieren Sie um 18 Uhr über unsere Bachelor-und Master-Studiengänge. Nach den Präsentationen gehen wir gerne auf ihre individuellen Fragen ein.


Bachelor-StudiengängeMaster-StudiengängeWeiterbildungsangebot zu den Themen
ArchitekturBetriebsökonomieBanking und Corporate Finance
BetriebsökonomieWirtschaftsinformatikBetriebswirtschaft
PflegeCoaching und Beratung
Soziale ArbeitGesundheitswesen
WirtschaftsinformatikImmobilienmanagement
WirtschaftsingenieurwesenInnovation und Entwicklung
Public Services
Prozessdesign und IT Management
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen



Melden Sie sich an und profitieren Sie von einem kostenlosen SBB-Ticket an den FHS-Infoabend im Fachhochschulzentrum. Wir freuen uns auf Sie!


15.11.2018Weiterbildungsangebot | Informationsabend


Tischgespräche – im Dialog mit uns
Sie haben Fragen und möchten sich informieren über den Inhalt und Aufbau der Lehrgänge sowie über die nächsten Schritte? Wir laden Sie ein, Platz zu nehmen. Treten Sie mit uns in den Dialog und lassen Sie uns bei einem Tischgespräch gemeinsam Ihre Fragen klären. Aktiv oder auch passiv als Zuhörer.


DatumDonnerstag, 15. November 2018, zwischen 17.30 und 19.00 Uhr
DetailsBei einem Tischgespräch beraten wir Sie bezüglich inhaltlicher Fragen.
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 12 50, events-wbz@fhsg.ch

Unsere Themenschwerpunkte:
Banking und Corporate Finance
Betriebswirtschaft
Coaching und Beratung
Gesundheitswesen
Immobilienmanagement
Innovation und Entwicklung
Prozessdesign und IT-Management
Public Services
Soziale Arbeit
Unternehmensführung und Leadership
Wirtschaftsingenieurwesen

Hier gelangen Sie zu unserem Weiterbildungsangebot.


Wir stehen Ihnen zwischen 17.30 und 19.00 Uhr für individuelle Fragen zur Verfügung.


15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Architektur

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Architektur und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis ca. 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Wirtschaftsingenieurwesen und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsanlass alles über das Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit mit den Studienrichtungen Sozialarbeit und Sozialpädagogik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.30 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 - 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Master-Studium in Betriebsökonomie

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Betriebsökonomie und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



15.11.2018Informationsabend zum Master-Studium in Wirtschaftsinformatik

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Wirtschaftsinformatik und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 15. November 2018
Zeit18.00 bis 19.00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



22.11.2018Informationsabend zum Master-Studium in Sozialer Arbeit

Im Master-Studium in Sozialer Arbeit werden die im Bachelor erworbenen Grundlagen wissenschaftsbasiert und anwendungsorientiert erweitert. Sie werden befähigt, neue Lösungen für komplexe Aufgabenstellungen zu entwickeln, in interdisziplinären Konstellationen mit Blick fürs Ganze aufzutreten und zu handeln sowie Evaluations- und Forschungsarbeiten zu planen und durchzuführen – immer mit direktem Bezug zur Praxis. Damit eröffnen Sie sich neue berufliche Perspektiven und qualifizieren sich für anspruchsvolle Aufgaben in Praxis, Forschung und Lehre.

Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Master-Studium in Sozialer Arbeit und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDonnerstag, 22. November 2018
Zeit20:00 bis 21:00 Uhr
OrtFachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch

Die Informationsveranstaltung zum Master in Sozialer Arbeit findet im Rahmen der Langen Nacht der Karriere an der FHS St.Gallen statt.

Online Anmeldung zum Informationsanlass (www.masterinsozialerarbeit.ch)

04.12.2018Informationsabend zum Bachelor-Studium in Pflege

Zulassungsbedingungen, Aufbau und Inhalte des Studiums oder Berufsbilder. Erfahren Sie am Informationsabend alles über das Bachelor-Studium in Pflege und lernen Sie uns persönlich kennen.

DatumDienstag, 04. Dezember 2018
Zeit18.00 - 19.30 Uhr
OrtFHS St.Gallen, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen
Kontakt+41 71 226 14 10, zulassung@fhsg.ch



  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 FHS St.Gallen, FHO Fachhochschule Ostschweiz | Impressum | Rechtliche Hinweise