•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 25.06.2018 Semesterkritik: Architekturstudierende entwerfen Sommerbar für St.Gallen mehr ...
  • 04.07.2018 Neuausrichtung der Masterstudiengänge mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 07.09.2018 Networking-Tag 2018: Der gute König - Demokratie auf dem Prüfstand mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 19.09.2018 Vernissage: Hans Hartung und Roland Brauchli: Druckgrafiken. Ein Dialog in Strichen und Flecken mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 24.09.2018 Community-Anlass Schulsozialarbeit: Rechtliche Fragen im Kindesschutz - im Spannungsfeld von Recht und gelebter Praxis mehr ...
  • 27.09.2018 24h-Rega und After-Work-Drink in «Frau Gerolds Garten» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 29.10.2018 Musikalische Wanderlesung mehr ...
  • 30.10.2018 Hacking und Darknet: Einblick in den digitalen Untergrund mehr ...
  • 06.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Ausstellung mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 07.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Lesung mehr ...
  • 08.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Film mehr ...
  • 09.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Tanz mehr ...
  • 10.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Theater mehr ...
  • 13.11.2018 Vorabendprogramm St.Galler Demenzkongress mehr ...
  • 14.11.2018 St.Galler Demenz-Kongress mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 22.11.2018 Forum Blockchain for Business B4B mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...
  • 06.12.2018 Studierenden-Lunch: «Das Networking 1x1» – auf Menschen zugehen mehr ...
Weitere Informationen


Anlässe
Aktuell an der FHS St.Gallen


Downloads
Image IPW-FHS
Tätigkeitsbericht 2015/2016
Nationales Kompetenzzentrum für Evidenzbasierte Pflege swissEBN


Kontakt
Kontaktformular
Adressänderung

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS
Rosenbergstrasse 59
Postfach
9001 St. Gallen, Switzerland

Tel. +41 71 226 15 20
Fax +41 71 226 14 01
E-Mail: ipw@fhsg.ch
Web: www.fhsg.ch/ipw

Publikationen

Jahr 2018

MaiKohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2018): Kontinenzförderung bei Menschen nach einem Hirnschlag. Jubiläumsfeier Akademische Fachgesellschaft Rehabilitation. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 30.05.2018.
Schiess, Cornel; Schwappach, David (2018): Gesundheitsfachpersonen als „Second Victims“. In: gynäkologische praxis 43 (3), S. 487–497.
Fringer, André; Fehn, Sabrina; Büche, Daniel; Häuptle, Christian; Schnepp, Wilfried (2018): Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit (FVNF): Suizid oder natürliche Entscheidung am Lebensende? In: Pflegerecht (2), S. 76–82.
Fehn, Sabrina (2018): What is "voluntary stopping of eating and dringing" (VSED)? 10th World Research Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care EAPC. Bern, 24.05.2018.
Pinkert, Christiane; Faul, Eva; Saxer, Susi; Burgstaller, Melanie; Kamleitner, Doris; Mayer, Hanna (2018): Experiences of nurses with the care of patients with dementia in acute hospitals. A secondary analysis. In: J Clin Nurs 27 (1-2), S. 162–172. DOI: 10.1111/jocn.13864.
Burgstaller, Melanie; Mayer, Hanna; Schiess, Cornel; Saxer, Susi (2018): Experiences and needs of relatives of people with dementia in acute hospitals-A meta-synthesis of qualitative studies. In: J Clin Nurs 27 (3-4), S. 502–515. DOI: 10.1111/jocn.13934.
Meixner, Angela; Kohler, Myrta (2018): Inkontinenz bei Parkinson, Hirnschlag und Multipler Sklerose. Let's get loud / SBK Kongress 2018. Schweizerischer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Fachmänner SBK. St. Gallen, 02.05.2018.
Schiess, Cornel (2018): FIT-Nursing Care - kompetent informiert pflegen: Eine Dienstleistung des Nationalen Kompetenzzentrums für Evidenzbasierte Pflege swissEBN. Let's get loud / SBK Kongress 2018. Schweizerischer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Fachmänner SBK. St. Gallen, 02.05.2018.
AprilKohler, Myrta; Mullis, Jeanette; Burgstaller, Melanie; Saxer, Susi (2018): Wandern mit Menschen mit Demenz: Auswirkungen auf die Lebensqualität. Poster. Forschungswelten 2018, 9. Internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitsforschung. hpsmedia GmbH; FHS St.Gallen. St. Gallen, 18.04.2018.
Kohler, Myrta; Mullis, Jeanette; Burgstaller, Melanie; Saxer, Susi (2018): Auswirkungen von Basaler Berührung auf das herausfordernde Verhalten während der Körperpflege bei Menschen mit Demenz: eine Mixed Methods Study. Poster. Forschungswelten 2018, 9. Internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitsforschung. hpsmedia GmbH; FHS St.Gallen. St.Gallen, 18.04.2018.
Schiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Vanhaecht Kris; Burgstaller, Melanie; Senn, Beate (2018): Ein transaktionales „Second Victim“-Modell – Erfahrungen von betroffenen Gesundheitsfachpersonen im akutstationären somatischen Setting: Eine qualitative Metasynthese. Forschungswelten 2018, 9. Internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitsforschung. hpsmedia GmbH; Fachhochschule St.Gallen. St. Gallen, 18.04.2018.
Meixner, Angela; Saxer, Susi; Kohler, Myrta (2018): Urininkontinenz bei neurologischen Krankheiten. In: Pflegezeitschrift 71 (5), S. 53–58. DOI: 10.1007/s41906-018
Kobleder, Andrea (2018): Interventionen zur Behandlung von Angst nach einem Schlaganfall. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (4), S. 36–37.
Schiess, Cornel; Schwappach, David (2018): Gesundheitsfachpersonen als „Second Victims“. In: pädiatrische praxis 59 (4), S. 708–718.
Schiess, Cornel (2018): FIT-Nursing Care – kompetent informiert pflegen: Eine Dienstleistung des Nationalen Kompetenzzentrums für Evidenzbasierte Pflege swissEBN. Vierte Fachtagung Höhere Fachschule Pflege: Aggression und Gewalt gegen Pflege- und Betreuungspersonen. BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales. Chur, 11.04.2018.
Schiess, Cornel; Schwappach, David (2018): Gesundheitsfachpersonen als „Second Victims“. In: tägliche praxis 60 (1), S. 107–117.
MärzSchiess, Cornel (2018): FIT-Nursing Care - kompetent informiert pflegen: Eine Dienstleistung des Nationalen Kompetenzzentrum für Evidenzbasierte Pflege swissEBN. 6. Notfallpflege-Kongress. Schweizerische Interessengemeinschaft Notfallpflege (SIN). Nottwil, 23.03.2018.
Hirt, Julian (2018): Roboter in der Pflege und Betreuung von Personen mit Demenz. 18. Thurgauer Technologietag. Thurgauer Technologieforum. Matzingen, 23.03.2018.
Nordhausen, Thomas; Hirt, Julian (2018): RefHunter: Manual zur Literaturrecherche in Fachdatenbanken. Version 1. Hg. v. Martin-Luther-Universität und Fachhochschule St.Gallen. Halle (Saale). Online verfügbar unter https://refhunter.eu/manual/.
Fehn, Sabrina; Schnepp, Wilfried; Fringer, André (2018): «Sterbefasten» in der Schweiz: Ergebnisse einer Umfrage. Fachtagung Sterbefasten zwischen Selbstbestimmung und Fürsorge am Lebensende. Paulus Akademie, Zürich; Spital- und Klinikseelsorge, Katholische Kirche im Kanton Zürich; Palliative ZH+SH. Zürich, 08.03.2018.
Nordhausen, Thomas; Hirt, Julian (2018): ). RefHunter – Manual zur Literaturrecherche in Fachdatenbanken. Poster. EbM Kongress 2018: Brücken bauen - von der Evidenz zum Patientenwohl. EbM Netzwerk. Graz, 08.03.2018.
Hirt, Julian; Beer, Thomas; Saxer, Susi; Zeller, Heidi (2018): Competence Center Dementia Care. Poster. EbM Kongress 2018: Brücken bauen - von der Evidenz zum Patientenwohl. EbM Netzwerk. Graz, 08.03.2018.
Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Gehrig, Larissa; Ott, Stefan; Senn, Beate (2018): Die Entwicklung eines Advanced Practice Nurse (APN) Konzepts in der gynäkologischen Onkologie – Die Perspektive der externen Evidenz. Unter Mitarbeit von Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. Online verfügbar unter http://www.egms.de/static/en/meetings/ebm2018/18ebm031.shtml
Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi (2018): Komplexe Interventionen: Herausforderungen der Kinaesthetics-Forschung / Teil 1. In: Lebensqualität (1), S. 7–9.
Gattinger, Heidrun (2018): Neue Instrumente zur Evaluation der Kinaesthetics-Kompetenz: Herausforderungen der Kinaesthetics-Forschung / Teil 2. In: Lebensqualität (1), S. 10–13.
Gattinger, Heidrun; Knobel, Stefan (2018): Kompetenz messbar gemacht: Herausforderungen der Kinaesthetics-Forschung / Teil 3. In: Lebensqualität (1), S. 14–16.
FebruarGattinger, Heidrun (2018): Erscheinungsbild Pflegende. In: Pflegerecht (1), S. 32–33.
Zech, Lilian; Maurer, Carola; Gattinger, Heidrun (2018): Tattoos und Piercings in der Pflege - die Sicht von Leitungspersonen in Deutschschweizer Gesundheitsinstitutionen. In: Pflegerecht (1), S. 37–45.
Kobleder, Andrea (2018): Symptome selber entdecken. Bewusstsein für Brustkrebs. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (2), S. 34–35.
Senn, Beate; Mayer, Hanna (Hg.) (2018): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG.
Winter, Karin; Kobleder, Andrea (2018): Wie eine Patientin die interprofessionelle Betreuung erlebt. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 25–29.
Gassmann, Catherine (2018): Orale Tumortherapien: Interventionsansätze im interprofessionellen Kontext. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 80–96.
Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Lauk, Lotti; Senn, Beate (2018): Die Advanced Practice Nurse in der gynäkologischen Onkologie. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 113–125.
Brenner, Andrea; Werner, Birgit (2018): Selbstmanagement und Edukation: Unterstützung für Patientinnen mit einer gynäkologisch-onkologischen Erkrankung und deren Angehörigen. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 126–142.
Raphaelis, Silvia; Mayer, Hanna; Rüegsegger, Anna Barbara; Gafner, Dinah; Senn, Beate (2018): Beratung von Frauen mit vulvären Neoplasien: Entwicklung eines Beratungskonzeptes. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 143–159.
Gattinger, Heidrun (2018): Bewegungsförderung und körperliche Aktivität bei Patientinnen mit gynäkologischen Tumorerkrankungen. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 218–226.
Schweizer, Fabienne; Gresch, Brarbara (2018): Lebensqualität von Frauen mit Ovarialkarzinom. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 242–253.
Baumann, Natascha; Pasquinelli, Veronika; Fringer, André (2018): Palliative Care in der gynäkologischen Onkologie. In: Beate Senn und Hanna Mayer (Hg.): Gynäkologisch-onkologische Pflege. Bedürfnisse der Patientinnen und interprofessionelle Praxis. 1. Aufl. Bern: Hogrefe AG, S. 281–296.
JanuarSchiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Vanhaecht Kris; Burgstaller, Melanie; Senn, Beate (2018): A Transactional “Second-Victim” Model—Experiences of Affected Healthcare Professionals in Acute-Somatic Inpatient Settings: A Qualitative Metasynthesis. In: Journal of Patient Safety. DOI: 10.1097/PTS.0000000000000461.
Schiess, Cornel; Schwappach, David (2018): Gesundheitsfachpersonen als »Second Victims«. In: internistische praxis 58 (4), S. 647–657.


Jahr 2017

DezemberKobleder, Andrea (2017): Pflege zuhause oder Im Pflegeheim? Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (17), S. 33–34.
Preinknoll, Sandra; Kobleder, Andrea; Senn, Beate (2017): Ethische Herausforderungen. Reaktionen und Massnahmen von Onkologiepflegenden [Enjeux éthiques. Réactions et mesures des infirmiers/ières en oncologie]. In: Onkologiepflege (4), 28-31.
Stark, Mario; Tietz, Rigo; Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Ott, Stefan (2017): Effects of a mobility monitoring system on the cost of care in relation to reimbursement at Swiss nursing homes. Learnings from a randomized controlled trial. In: Health economics review 7 (1). DOI: 10.1186/s13561-017-0178-y.
Gattinger, Heidrun; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Ott, Stefan; Leino-Kilpi, Helena (2017): Mobility care in nursing homes. Development and psychometric evaluation of the kinaesthetics competence self-evaluation (KCSE) scale. In: BMC Nurs 16, S. 67. DOI: 10.1186/s12912-017-0257-8.
NovemberMüller, Judith; Gattinger, Heidrun (2017): Grippeimpfung in der Langzeitpflege. In: Pflegerecht (4), S. 240–242.
Kohler, Myrta (2017): Kontinenzförderung - Ja klar, aber wie? Fortbildungsreihe für diplomierte Pflegende. Fachabteilung Pflegeentwicklung / Personal- und Organisationsentwicklung, Kantonsspital Aarau. Aarau, 23.11.2017.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Urinary incontinence in stroke survivors –perspective of patients and interdisciplinary treatment team. The Premier Educational Event for Rehabilitation Nurses! ARN Association of Rehabilitation Nurses. Seattle, USA, 10.11.2017.
Schiess, Cornel; Schwappach, David (2017): Atmosphäre des Vertrauens schaffen. In: Krankenpflege (11), S. 14–16.
OktoberSchiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Vanhaecht Kris; Burgstaller, Melanie; Senn, Beate (2017): Das Phänomen „Second Victim“ – Erfahrungen von betroffenen Gesundheitsfachpersonen im akutstationären somatischen Setting. Informationsveranstaltung SBK Regionalkommission Sarganserland. Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner SBK-ASI (Sektion SG TG AR AI). Sargans, 23.10.2017.
Kobleder, Andrea (2017): Interventionen zur Verbesserung der Inhalationstechnik. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (10), S. 34–35.
Schubert, Maria; Stalder, Irene; Saxer, Susi (2017): Vergleich von Items und Scores des ePA-AC© Erstassessments bei kardiologischen und herzchirurgischen Patientinnen und Patienten mit und ohne Delir: eine eingebettete Fall-Kontroll-Studie. In: Pflegewissenschaft 19 (9/10), S. 458–467.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Kontinenzförderung nach Hirnschlag. Dialog Pflegewissenschaft und Praxis. Wiener Krankenanstaltenverbund Akademie für Fortbildungen – Bereich Pflege am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien. Wien, Österreich, 04.10.2017.
SeptemberGattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Ott, Stefan; Stark, Mario (2017): Auswirkung eines Systems zur Mobilitätsüberwachung auf den Pflegeprozess und die Schlafqualität von Menschen mit Demenz. In: ENI European Nursing Informatics 2017 (Hg.): 9. Wissenschaftlicher Kongress für Informationstechnologie im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich. Hall im Tirol, 14.-15.09.2017: hpsmedia (Abstract Book), S. 44–45.
Gattinger, Heidrun (2017): Auswirkung eines Systems zur Mobilitätsüberwachung auf den Pflegeprozess und die Schlafqualität von Menschen mit Demenz. Wie viel Technik braucht die Pflege? ENI European Nursing Informatics. Hall in Tirol, Österreich, 14.09.2017.
Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Gehrig, Larissa; Senn, Beate (2017): Promoting continuity of care" - Specialist nurses' role experiences in gynaecological oncology: A qualitative study // "Promoting continuity of care" - Specialist nurses' role experiences in gynaecological oncology. A qualitative study. In: Journal of Clinical Nursing. DOI: 10.1111/jocn.13966.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea; Senn, Beate (2017): FIT-Nursing Care – Fit im Pflegeprozess. In: Krankenpflege 110 (9), S. 22–24.
Fehn, Sabrina; Fringer, André (2017): Notwendigkeit, Sterbefasten differenzierter zu betrachten. In: Schweizerische Ärztezeitung 98 (36), S. 1161–1163.
AugustKobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Gehrig, Larissa; Senn, Beate (2017): Wirksamkeit von APN-Interventionen in der gynäkologischen Onkologie. In: Klinische Pflegeforschung, 3, S. 85–101.
Raphaelis, Silvia; Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2017): Effectiveness, structure, and content of nurse counseling in gynecologic oncology. A systematic review. In: BMC Nurs 16 (1), S. 613. DOI: 10.1186/s12912-017-0237-z.
Schwarber, Andrea; Hasemann, Wolfgang; Stillhard, Urs; Schoop, Barbara; Senn, Beate (2017): Prävalenz, Einflussfaktoren, Screening und Diagnose eines Delirs bei stationär hospitalisierten Patientinnen und Patienten in einem Schweizer Akutspital – Eine Pilotstudie. In: Pflege 30 (4), S. 199–208. DOI: 10.1024/1012-5302/a000564.
JuliGattinger, Heidrun; Osinska, Magdalena; Maurer, Carola; Stark, Mario; Hantikainen, Virpi (2017): Mobilitätsdaten als Basis für Fallbesprechungen. In: Krankenpflege (7), S. 22–25.
Fringer, André (2017): Fasten bis zum Tod. SRF Schweiz Aktuell. SRF Schweizer Radio und Fernsehen, 06.07.2017.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Promoting continence in stroke survivors - patients' and treatment teams' point of view. Poster. EANS Summer School 2017 Malmö. European Academy of Nursing Science. Malmö, Sweden, 03.07.2017.
JuniKobleder, Andrea (2017): Haut-zu-Haut-Kontakt zwischen Müttern und Neugeborenen. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (6), S. 30–31.
Gehrig, Larissa; Kobleder, Andrea; Werner, Birgit; Denhaerynck, Kris; Senn, Beate (2017): Können schriftliche Informationen oder eine Beratung (WOMAN-PRO II Programm) bei Frauen mit vulvären Neoplasien die Patientenzufriedenheit und den Versorgungsprozess verbessern? Sekundäre Outcomes einer multizentrischen randomisiert kontrollierten Studie. In: Pflege. DOI: 10.1024/1012-5302/a000558.
Mullis, Jeanette; Kohler, Myrta; Combertaldi, Graziella; Saxer, Susi (2017): Wird die Urininkontinenz durch das MDS des RAI-NH korrekt abgebildet? In: NOVAcura 48 (5), S. 43–45.
Maurer, Carola; Hantikainen, Virpi; Gattinger, Heidrun (2017): Anwendung und Chancen von Kinästhetik in der Palliative Care: eine qualitative Studie. In: palliative ch (2), S. 40–44.
Fehn, Sabrina; Fringer, André (2017): Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit am Lebensende - Eine Option den Tod früher herbeizuführen. Fortbildung für die Thementrägerinnen und Thementräger Ethik. Stadt Winterthur, Departement Soziales. Winterthur, 08.06.2017.
Schiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Vanhaecht Kris; Burgstaller, Melanie; Senn, Beate (2017): Das Phänomen "Second Victim" - Erfahrungen von betroffenen Gesundheitsfachpersonen im akutstationären somatischen Setting. careArt'17. Universitätsspital Basel. Basel, 08.06.2017.
MaiKobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Preinknoll, Sandra; Senn, Beate (2017): Advanced Practice Nursing (APN) in gynaecological oncology-patients' and secialist nurses' perspectives. Poster. Nurses at the forefront transforming care. International Council of Nurses Congress ICN. Barcelona, Spain, 27.05.2017.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Developing an approach to promote urinary continence in stroke survivors. Nurses at the forefront transforming care. International Council of Nurses Congress ICN. Barcelona, Spain, 27.05.2017.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi; Kesselring, Jurg (2017): (Can) Not talk about it - Urinary incontinence from the point of view of stroke survivors: a qualitative study. Hg. v. Wiley Online Library. Scandinavian Journal of Caring Sciences. Online verfügbar unter http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/scs.12471/full.
Gattinger, Heidrun; Knobel, Stefan (2017): Kinaesthetics-Kompetenz beobachtbar machen: Erfahrung aus der Entwicklung eines wissenschaftlichen Instruments. Kinaesthetics-Fachtagung. Kinaesthetics Deutschland. Kassel, Deutschland, 18.05.2017.
Gattinger, Heidrun (2017): Nutzen von Kinaesthetics - Aktueller Forschungsstand und neue Perspektiven. Kinaesthetics-Fachtagung. Kinaesthetics Deutschland. Kassel, Deutschland, 18.05.2017.
Fehn, Sabrina; Mezger, Mirjam; Büche, Daniel; Schnepp, Wilfried; Fringer, André (2017): Frequency and prevalence of Voluntary Stopping of Eating and Drinking (VSED) in Switzerland - Development, testing and translation of a questionnaire. Poster. 15th World Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care EAPC. Madrid, Spain, 18.05.2017.
Maurer, Carola (2017): Interaktionsgeschehen während einer kinästhetischen Mobilisation. Pflege - wir zeigen Initiative! SBK Kongress 2017. Bern, 17.05.2017.
Schwarber, Andrea; Hasemann, Wolfgang; Stillhard, Urs; Schoop, Barbara; Senn, Beate (2017): Delirprävalenz bei stationär hospitalisierten Patientinnen und Patienten in einem Schweizer Akutspital: Eine Pilotstudie. Poster. Pflege - wir zeigen Initiative! SBK Kongress 2017. Bern, 17.05.2017.
Kohler, Myrta (2017): Pflegewissenschaft: Elfenbeinturm oder praxisnah? Was ist Pflege? Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen SBK (SG,TG, AR & AI). Rorschach, 12.05.2017.
Schiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Vanhaecht Kris; Burgstaller, Melanie; Senn, Beate (2017): Ein transaktionales „Second Victim“-Modell – Erfahrungen von betroffenen Gesundheitsfachpersonen im akutstationären somatischen Setting: Eine qualitative Metasynthese. 12. Jahrestagung des Aktionsbündnis für Patientensicherheit. Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. Berlin, Deutschland, 04.05.2017.
AprilKobleder, Andrea (2017): Selbstmanagementprogramme zur Förderung der Lebensqualität bei Menschen mit Schlaganfall. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (4), S. 32–33.
Fringer, André; Eugster, Nadine; Fehn, Sabrina (2017): Sterbefasten: Kontroversen zwischen Erkenntnis, Haltung und Erfahrung. 6. Österreichischer Interdisziplinärer Palliativkongress. Österreichische PalliativGesellschaft. Bregenz, Österreich, 27.04.2017. Online verfügbar unter http://www.palliativ.at/services/veranstaltungen/veranstaltungen-detailseite/artikel/5-oesterreichischer-interdisziplinaerer-palliativkongress-1.html.
Saxer, Susi; Burgstaller, Melanie; Kohler, Myrta (2017): Inkontinenz bei älteren Menschen mit einer neurologischen Erkrankung - Interventionen in Rehabilitation und Langzeitpflege. 12. Gemeinsamer Österreichisch-Deutscher Geriatriekongress. Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie ÖGGG. Wien, Österreich, 20.04.2017.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Inkontinenz nach Hirnschlag. Dritte Fachtagung. Höhere Fachschule Pflege. Chur, 12.04.2017.
Kohler, Myrta; Schiess, Cornel (2017): FIT-Nursing Care - kompetent informiert pflegen: Eine Dienstleistung des Nationalen Kompetenzzentrums für Evidenzbasierte Pflege swissEBN. Dritte Fachtagung. Höhere Fachschule Pflege. Chur, 12.04.2017.
Fringer, André; Hilfiker, Magdalena; Ott, Stefan; Schiess, Cornel; Fehn, Sabrina; Schnepp, Wilfried (2017): Übersetzung, Validierung und Testung der „Palliative Care Praxis-Umsetzungsskala“ sowie des „Palliative Care Herausforderungsassessments“. In: Pflegewissenschaft 19 (3/4), S. 193–204.
MärzMonteverde, Settimio; Schiess, Cornel (2017): Der Umgang mit „second victims“ als organisationsethische Aufgabe. In: Ethik Med 29 (3), S. 187–199. DOI: 10.1007/s00481-017-0439-7.
Schiess, Cornel; Monteverde, Settimio (2017): Second Victims im Pflegealltag: Überlegungen am Beispiel der Sturzprävention. In: Frank Mathwig, Torsten Meireis und Rouven Porz (Hg.): Fehlbarkeit und Nichtschadensprinzip. Ein Dilemma im Gesundheitswesen. Zürich: TVZ Theologischer Verlag Zürich, S. 88–103.
Fachhochschule St.Gallen, Fachbereich Gesundheit (15.03.2017): Fasten bis zum Tod. St. Galler Tagblatt. St. Gallen. Fringer, André.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2017): Nicht darüber reden (können). Inkontinenz nach Hirnschlag. 2. Zentralschweizer Pflegesymposium Rehabilitation Care. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 14.03.2017.
Kohler, Myrta; Seliner, Brigitte (2017): Welches Wissen brauchen wir in der Rehabilitationspflege? 2. Zentralschweizer Pflegesymposium Rehabilitation Care. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 14.03.2017.
Fehn, Sabrina; Mezger, Mirjam; Büche, Daniel; Schnepp, Wilfried; Fringer, André (2017): Vorkommen, Erfahrungen und Einstellungen zum "Freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit" (FVNF) in der Schweiz. Forschungswelten 2017. Verlag hpsmedia. Trier, Deutschland, 02.03.2017.
Kaufmann-Molnàr, Ilona; Hofmann, Hedi; Fringer, André (2017): Erfahrungen von Patientinnen und Patienten mit Kolonkarzinom (Stadium III und IV) mit chemotherapeutischen Nebenwirkungen. Poster. Forschungswelten 2017. Verlag hpsmedia. Trier, Deutschland, 02.03.2017.
Kroh, Diana; Fringer, André (2017): Pflegende Angehörige zwischen Belastung und Entlastung: eine gemeindenahe Befragung. Poster. Forschungswelten 2017. Verlag hpsmedia. Trier, Deutschland, 02.03.2017.
Schwarber, Andrea; Hasemann, Wolfgang; Stillhard, Urs; Schoop, Barbara; Senn, Beate (2017): Delirprävalenz bei stationär hospitalisierten Patientinnen und Patienten in einem Schweizer Akutspital: Eine Pilotstudie. Forschungswelten 2017. Verlag hpsmedia. Trier, Deutschland, 02.03.2017.
Schwarber, Andrea; Hasemann, Wolfgang; Stillhard, Urs; Schoop, Barbara; Senn, Beate (2017): Delirprävalenz bei stationär hospitalisierten Patientinnen und Patienten in einem Schweizer Akutspital: Eine Pilotstudie. Poster. Forschungswelten 2017. Verlag hpsmedia. Trier, Deutschalnd, 02.03.2017.
FebruarKohler, Myrta; Mullis, Jeanette; Schwarz, Jürg; Saxer, Susi (2017): Pflege von Menschen mit Demenz und Inkontinenz - Reduktion der Belastung der Pflegenden durch Schulung und Fallbesprechungen. In: Klinische Pflegeforschung 3, S. 3–14.
Kobleder, Andrea (2017): Massnahmen zur Prävention und Behandlung von Inkontinenz-assoziierter Dermatitis bei Erwachsenen. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (2), S. 30–31.
JanuarRenz, Andrea; Zeller, Heidi (2017): Nachsorge ist unverzichtbar: Aufgaben der Stationsleitung nach einem Aggressionsereignis. In: NOVAcura 48 (1), S. 25–27.
Helbling, Marion; Saxer, Susi; Zeller, Heidi (2017): End-of-Life Care bei Menschen mit Demenz: Zeitpunkt nicht verpasst? In: NOVAcura 48 (1), S. 37–40.
Schiess, Cornel; Nikolic, Natasa; Wolfensberger, Fanny; Kobleder, Andrea; Lehmann, Anke; Senn, Beate (2017): Wie effektiv ist Skill-Grade-Mix? In: Krankenpflege (1), S. 14–17.
Schreyer, Irena; Kobleder, Andrea (2017): Interventionen zur Delir-Prävention bei älteren Menschen in Langzeitpflegeeinrichtungen. In: Pflegezeitschrift (1), S. 72–73.

Jahr 2016

DezemberZeller, Adelheid (2016): Aggressives Verhalten von Patientinnen und Patienten - Was steckt dahinter? Wie gehe ich damit um? Themenwoche Kommunikation. Universitätsspital Basel. Basel, 08.12.2016.
Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Ott, Stefan; Stark, Mario (2016): Effectiveness of a mobility monitoring system included in the nursing care process in order to enhance the sleep quality of nursing home residents with cognitive impairment. In: Health Technol. DOI: 10.1007/s12553-016-0168-9.
Fringer, André (2016): Zur Be- und Entlastung pflegender und betreuender Angehöriger. In: Praxis Palliative Care 33 (4), S. 39–40.
Loher, Claudia; Kobleder, Andrea; Schiess, Cornel (2016): Bewegung für Frauen während der adjuvanten Brustkrebstherapie. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (12), S. 32–33.
NovemberKohler, Myrta; Saxer, Susi (2016): Menschen mit Demenz im Pflegeheim. Pflegekongress 16. Pflegenetz Österreich. Wien, Österreich, 24.11.2016.
Kobleder, Andrea; Nikolic, Natasa; Hechinger, Mareike; Denhaerynck, Kris; Hampl, Monika; Mueller, Michael D.; Senn, Beate (2016): Perceived Health-Related Quality of Life in Women With Vulvar Neoplasia: A Cross Sectional Study. In: International journal of gynecological cancer : official journal of the International Gynecological Cancer Society 26 (7), S. 1313–1319. DOI: 10.1097/IGC.0000000000000770.
Burgstaller, Melanie; Kohler, Myrta; Combertaldi, Graziella; Saxer, Susi (2016): Obstipation in der palliativen Versorgung - Einstellung der Pflegefachpersonen. In: QuPuG Journal für Qualitative Forschung in Pflege- und Gesundheitswissenschaften 3 (2), S. 98–106.
OktoberKobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2016): 'Feeling someone is there for you' - experiences of women with vulvar neoplasia with care delivered by an Advanced Practice Nurse. In: Journal of Clinical Nursing. DOI: 10.1111/jocn.13434.
Gattinger, Heidrun; Leino-Kilpi, Helena; Kopke, Sascha; Marty-Teuber, Stefan; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi (2016): Nurses' competence in kinaesthetics. A concept development. In: Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie. DOI: 10.1007/s00391-016-1126-x.
Fehn, Sabrina; Mezger, Mirjam; Büche, Daniel; Schnepp, Wilfried; Fringer, André (2016): Frequency and prevalence of VSED in Sitzerland: Development, testing and translation of a questionnaire. Poster. Hastening Death by Voluntarily Stopping Eating and Drinking (VSED) Conference. University of Washington School of Law. Seattle, USA, 14.10.2016.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea (2016): Nicht-püharmakologische Massnahmen zur Fiebersenkung bei Kindern und Jugendlichen. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (10), S. 36–37.
Kobleder, Andrea; Raphaelis, Silvia; Glaus, Agnes; Fliedner, Monica; Mueller, Michael D.; Gafner, Dinah et al. (2016): Recommendations for symptom management in women with vulvar neoplasms after surgical treatment. An evidence-based guideline. In: European Journal of Oncology Nursing 25, S. 68–76. DOI: 10.1016/j.ejon.2016.10.003.
SeptemberKohler, Myrta; Mayer, Hanna; Battocletti, Miriam; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2016): Wirksamkeit von nichtmedikamentösen Interventionen zur Förderung der Urinkontinenz bei Menschen nach einem cerebro-vaskulären Insult. Eine systematische Literaturübersicht. In: Pflege 29 (5), S. 235–245. DOI: 10.1024/1012-5302/a000493.
Maier, Edith; Brenner, Andrea; Fringer, André (2016): "Manchmal bin ich ratlos…". Poster. 10. Kongress der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum (DTPPP). DTPPP Dachverband der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Bielefeld, Deutschland, 08.09.2016.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2016): Promoting continence in stroke survivors - Developing and evaluating a complex intervention. 16th European Doctoral Conference in Nursing Science. Berner Fachhochschule. Bern, 16.09.2016.
Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2016): Development of an evidence-based Advanced Practice Nurse (APN) role in gynaecologic oncology - the patient's perspective. 16th European Doctoral Conference in Nursing Science. Berner Fachhochschule. Bern, 16.09.2016.
Gattinger, Heidrun (2016): Forschung zur Anwendung von Kinaesthetics. EbN-Grundkurs. Universität zu Lübeck, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Sektion für Forschung und Lehre in der Pflege. Lübeck, Deutschland, 09.09.2016.
Schiess, Cornel; Kohler, Myrta (2016): Spezialisierte häusliche Pflegeangebote für Kinder. Cochrane Pflege corner. In: Pflegezeitschrift 69 (9), S. 528–529.
Kohler, Myrta; Saxer, Susi (2016): Schulung und Fallbesprechungen zu Inkontinenz und Demenz in Pflegeheimen. Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016. Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. Stuttgart, Deutschland, 06.09.2016.
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Mullis, Jeanette; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2016): Erleben der Inkontinenz nach Hirnschlag. Poster. Gerontologie und Geriatrie Kongress 2016. Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. Stuttgart, Deutschland, 07.09.2016.
Kohler, Myrta; Schwarz, Jürg; Burgstaller, Melanie; Saxer, Susi; Schwarz, Jurg (2016): Incontinence in nursing home residents with dementia. Influence of an educational program and nursing case conferences. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie. DOI: 10.1007/s00391-016-1120-3.
Hofmann, Hedi (2016): Freiheitsbeschränkende Massnahmen im Pflegeheim; Eine explorative Studie zu Prävalenz und personenbezogenen Merkmalen. Swiss Congress for Health Professions (SCHP). Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana SUPSI. Lugano, 02.09.2016.
Gattinger, Heidrun; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Leino-Kilpi, Helena (2016): Nurses' Competence in Kinaesthetics: Development of an Evaluation Instrument. 19. Basler Symposium für Kinderorthopädie. Universitäts-Kinderspital beider Basel. Basel, 01.09.2016.
AugustZeller, Adelheid (2016): Aggression in Pflegesituationen - Wer (über-)fordert wen? 1. Geriatrietag SR RWS. Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland. Rebstein, 25.08.2016.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea (2016): Prävention von beruflichem Stress bei Gesundheitsfachpersonen. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 69 (8), S. 476–477.
Mullis, Jeanette; Kobleder, Andrea (2016): Prävention von Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (8), S. 34–35.
JuliKobleder, Andrea (2016): Massnahmen zur Steigerung des Gebrauchs von elektronischen Gesundheitsinformationen durch medizinisches Fachpersonal. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 69 (7), S. 423.
JuniFringer, André (Hg.) (2016): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber.
Fringer, André; Lehmann, Anke (2016): Ist-Situation der Palliative Care in der stationären Langzeitpflege. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 57-54.
Seiler, Carmen; Schweitzer, Mirco; Fringer, André (2016): Messinstrumente und Ansätze zur Qualitätsüberprüfung palliativer Betreuungen. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 65–81.
Kunz, Roland; Schreyer, Irena; Fringer, André (2016): Entwicklungsmöglichkeiten der Palliative Care in der Langzeitversorgung. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 83–92.
Steiner, Regula; Saxer, Susi (2016): Menschen mit Demenz am Lebensende: Beobachtungen und Erfahrungen. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 105–115.
Büche, Daniel; Schreyer, Irena; Fringer, André (2016): Die Sicht des Palliativzentrums auf die Langzeitpflege. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 149–154.
Kobleder, Andrea; Senn, Beate (2016): Advanced Practice Nursing und Standards/Leitlinien für die Qualitätssicherung. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 177–188.
Möhr, Anna; Hantikainen, Virpi (2016): Bewegungskompetenz in Palliative Care: Der Beitrag von Kinaesthetics. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 201–210.
Bischofbeger-Lechmann, Angelika; Rogner, Michael; Fringer, André (2016): Kernpunkte von "Advance Care Planning" im Pflegeheim. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 221–232.
Fringer, André; Otto, Ulrich (2016): Freiwilligenengagement bei zu Hause gepflegten Demenzerkrankten. In: André Fringer (Hg.): Palliative Versorgung in der Langzeitpflege. Entwicklungen, Möglichkeiten und Aspekte der Qualität. 1., Aufl. Bern: Hogrefe AG; Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber, S. 233–253.
Eicher, Manuela; Bana, Marika; Spichiger, Elisabeth; Shaha, Maya; Senn, Beate; Katapodi, Maria (2016): Krebsforschung in der Schweiz: Aktuelle Entwicklungen in der Pflege. In: Schweizer Krebsbulletin 36 (2), S. 136–139.
Senn, Beate; Raphaelis, Silvia; Eicher, Manuela; Engberg, Sandra; Spirig, Rebecca; Gafner, Dinah; Mueller, Michael D. (2016): Das Symptomtagebuch - Beispiel eines strukturellen Instrumentes und eine Leitlinie für die Patientinnenberatung. Dialog: Pflegeforschung und Praxis. Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien - Universitätskliniken. Wien, Österreich, 22.06.2016.
Senn, Beate; Kobleder, Andrea (2016): Think Tank New Models of Care. Kantonsspital Graubünden. Chur, 21.06.2016.
Schiess, Cornel; Burgstaller, Melanie (2016): Verbände zur Behandlung von Fuss-Ulcera bei Menschen mit Diabetes mellitus. Cochrane Review. In: Pflegewissenschaft (69/6), S. 347–348.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea (2016): Prävention von Kopfschmerzen nach Lumpalpunktionen. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (6), S. 38–39.
Schiess, Cornel (2016): "Second Victime" - Die zweiten Opfer menschlicher Fehlbarkeit. GeschäftsführerInnentreffen. Spitexverband SG I AR I AI. St. Gallen, 08.06.2016.
Fringer, André (2016): Pflegende Angehörige verstehen. Podium. In: St.Galler Tagblatt,03.06.2016, S. 2.
Stehr, Enrico; Fringer, André (2016): Akute Belastung pflegender und betreuender Angehöriger: Zur Entlastung komplexer häuslicher Situationen. 3. Forum für Altersfragen. Gesundheitsamt Graubünden. Landquart, 01.06.2016.
Gassmann, Catherine (2016): Erweiterte Kompetenzen in der geriatrischen Notfallpflege. Pflege Gipfeltreffen: Wissen – Energie – Fürsorge / Caring: SBK Kongress 2016. Davos, 01.06.2016.
Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Ott, Stefan; Stark, Mario (2016): Auswirkung eines Systems zur Mobilitätsüberwachung auf den Pflegeprozess und die Schlafqualität von Menschen mit Demenz. Poster. Pflege Gipfeltreffen: Wissen – Energie – Fürsorge / Caring: SBK Kongress 2016. Davos, 01.06.2016.
Kohler, Myrta; Mullis, Jeanette; Saxer, Susi (2016): Menschen mit Demenz im Pflegeheim - Verbesserung der Lebensqualität. Poster. Pflege Gipfeltreffen: Wissen – Energie – Fürsorge / Caring: SBK Kongress 2016. Davos, 01.06.2016
Kohler, Myrta; Mayer, Hanna; Mullis, Jeanette; Kesselring, Jürg; Saxer, Susi (2016): Erleben der Inkontinenz nach Hirnschlag. Poster. Pflege Gipfeltreffen: Wissen – Energie – Fürsorge / Caring: SBK Kongress 2016. Davos, 01.06.2016.
MaiBaldegger, Claudia; Schlüer, Anna Barbara; Fringer, André (2016): Necessity of differentiation between childern with oncological and non-oncological conditions. Poster. 2nd ICPCN Conference. International Childern's Palliative Care Network ICPCN. Buenos Aires, Argentina, 18.05.2016.
Gattinger, Heidrun; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Leino-Kilpi, Helena (2016): Nurses‘ competence in mobility care after kinaesthetics training: A concept development. 4th Nordic Conference on Research in Patient Safety and Quality in Healthcare. University of Eastern Finland. Kuopio, Finland, 18.05.2016.
Gattinger, Heidrun (2016): Eigenverantwortung der Pflege in der Schweiz. In: Pflege 29 (3), S. 113–114. DOI: 10.1024/1012-5302/a000482.
Haldemann-Jenni, Elisabeth; Fierz, Katharina; Frei, Irena Anna (2016): Wollen und nicht können; Malnutritionsmanagement in medizinischen Kliniken eines schweizerischen Zentrumsspitals: Erleben und Sichtweisen von Patient(inn)en. In: Pflege 29 (3), S. 115–123. DOI: 10.1024/1012-5302/a000483.
Senn, Beate; Kobleder, Andrea (2016): Das WOMAN-PRO Symptomtagebuch; Ein neues Instrument für Frauen mit vulvären Neoplasien. In: Onkologiepflege (2), S. 18–20.
Kobleder, Andrea; Kohler, Myrta; Senn, Beate (2016): Wirksamkeit von Interventionen einer spezialisierten Pflegenden. In: Onkologiepflege (2), S. 38–39.
Schiess, Cornel; Schwappach, David; Schwendimann, René; Kobleder, Andrea; Senn, Beate. (2016): "Second Victims" - Die zweiten Opfer menschlicher Fehlbarkeit. In: Krankenpflege (5), S. 8–11.
AprilSchreyer, Irena (2016): From diagnosis to death: Experience from caring family members in attendance of a dying relative at a palliative ward. 7th Contacts in Nursing Care. College of Nursing, Celje, SI. Celje, Slowenien, 14.04.2016.
Schiess, Cornel (2016): FIT-Nursing Care: Kompetent informiert pflegen. Zweite Fachtagung HF Pflege. BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales. Chur, 14.04.2016.
Schiess, Cornel; Kohler, Myrta (2016): Honig zur topischen Wundbehandlung. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (4), S. 32–34.
Senn, Beate; Imhof, Lorenz; Hahn, Sabine (2016): Kompetenzgewinn durch Kooperation. In: Krankenpflege (4), S. 22–24.
MärzBurgstaller, Melanie; Kobleder, Andrea (2016): Interventionen zur Prävention von Verletzungen im Zusammenhang mit dem eigenen Bett. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 69 (3), S. 176–177.
Senn, Beate; Eicher, Manuela; Mueller, Michael D.; Engberg, Sandra; Spirig, Rebecca; Gafner, Dinah et al. (2016): Das WOMAN-PRO Symptomtagebuch. Entwicklung und Evaluierung eines PRO-Instruments für Frauen mit vulvären Neoplasien und einer chirurgischen Behandlung. 18. Schweizer Onkologiepflege Kongress. Bern, 17.03.2016.
Schiess, Cornel (2016): Wirksamkeit des systematischen Medikationsabgleichs bei somatisch betreuten Erwachsenen in Transitionen zur Reduktion von Medikationsdiskrepanzen – Ein Umbrella-Review. 17. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V. Köln, 03.03.2016.
Schiess, Cornel (2016): Wirksamkeit des systematischen Medikationsabgleichs bei somatisch betreuten Erwachsenen in Transitionen zur Reduktion von Medikationsdiskrepanzen – Ein Umbrella-Review. In: German Medical Science (Hg.): 17. Jahrestagung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin. (Gemeinsam informiert entscheiden). Köln, 03.-05.03.2016. Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e. V. (Abstract Book). Online verfügbar unter http://www.egms.de/static/de/meetings/ebm2016/16ebm056.shtml.
FebruarMullis, Jeanette; Kohler, Myrta; Saxer, Susi (2016): Kann Stuhlinkontinenz bei Menschen mit Demenz verbessert werden? In: NOVAcura (2), S. 57–60.
Schiess, Cornel; Fringer, André (2016): Wechsel von peripheren Venenverweilkathetern. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (2), S. 36–37.
JanuarGattinger, Heidrun; Stolt, Minna; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Senn, Beate; Leino-Kilpi, Helena (2015): Observational instruments used to assess nurses' skills for patient mobilization. A systematic review. Abstract from the 14th European Doctoral Conference in Nursing Science (EDCNS). In: Verpleegkunde30 (1), S. 29.
Dammert, Matthias; Keller, Christine; Beer, Thomas; Bleses, Helma (2016): Person-Sein. Person-Sein zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Eine Untersuchung zur Anwendung der Integrativen Validation und der Basalen Stimulation in der Begleitung von Personen mit Demenz. Weinheim: Beltz Juventa (Randgebiete des Sozialen). ISBN 3779933098
Gattinger, Heidrun (2016): Bewegungsförderung in der Pflege: Forschung zur Anwendung von Kinästhetik. Fachsymposium Gesundheit St.Gallen 2016. Kantonsspital St.Gallen. St. Gallen, 19.01.2016.

Jahr 2015

DezemberBurgstaller, Melanie; Kobleder, Andrea (2015): Beratungsstrategien für Personen nach einem Schlaganfall. In: Krankenpflege (12), S. 34–35.
Hantikainen, Virpi; Gattinger, Heidrun; Fringer, André; Lüdin, Katrin; Betschon, Elsbeth: Nutzen der Kinaesthetics-Schulungen für das Pflegepersonal und die Seniorinnen/Senioren im Pflegehotel St. Johann: Wissenschaftliche Begleitforschung. In: Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz (Hg.): 10 Jahre Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz. Beiträge geförderter Projekte, S. 53–62.
Saxer, Susi; Kohler, Myrta (2015): Auswirkungen von Schulungen und Fallbesprechungen für Pflegende auf die Inkontinenz und Lebensqualität von Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern mit Demenz. Pflegezentren - Kanton Zürich. Zürich, 08.12.2015.
Senn, Beate (2015): Projekte des Instituts für Angewandte Pflegewisschenschaft - Palliative Care. Stiftungsrat Dr. Hans Altschüler Stiftung. Fachhochschule St.Gallen, Fachbereich Gesundheit. St.Gallen, 01.12.2015.
NovemberBurgstaller, Melanie; Kohler, Myrta; Saxer, Susi (2015): Wandern mit Menschen mit Demenz. St. Galler Demenzkongress 2015. Fachhochschule St.Gallen, Fachbereich Gesundheit. St.Gallen, 25.11.2015.
Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Stark, Mario (2015): Einsatz des Mobility Monitors in der Pflege von Demenzbetroffenen: eine Entlastung für Pflegepersonen? St. Galler Demenzkongress 2015. Fachhochschule St.Gallen, Fachbereich Gesundheit. St.Gallen, 25.11.2015.
Schiess, Cornel; Ott, Stefan; Fringer, André; Raphaelis, Silvia; Kobleder, Andrea; Gafner, Dinah et al. (2015): Informational Needs of Women with Vulvar Neoplasia in the First Week after Hospital Discharge – A Mixed Methods Study. In: Annals of Nursing and Practice 2 (4), S. 1034. Online verfügbar unter http://www.jscimedcentral.com/Nursing/nursing-2-1034.pdf, zuletzt geprüft am 05.11.2015.
OktoberSchiess, Cornel; Kobleder, Andrea (2015): Wundverbände zur Prävention von postoperativen Wundinfektionen. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (10), S. 30–31.
Hofmann, Hedi*; Schorro, Ewald*; Haastert, Burkhard; Meyer, Gabriele (2015): Freiheitsbeschränkende Massnahmen im Pflegeheim. Eine explorative Studie zu Prävalenz sowie personen- und organisationsbezogenen Merkmalen. *geteilte Erstautorenschaft. In: Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz (Hg.): 10 Jahre Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz. Beiträge geförderter Projekte. Bern: Stämpfli Verlag, S. 125–143.
Hantikainen, Virpi; Gattinger, Heidrun; Fringer, André; Lüdin, Katrin; Betschon, Elsbeth (2015): Nutzen der Kinaesthetics-Schulung für das Pflegepersonal und die Seniorinnen/Senioren im Pflegehotel St. Johann. Wissenschaftliche Begleitforschung. In: Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz (Hg.): 10 Jahre Stiftung Pflegewissenschaft Schweiz. Beiträge geförderter Projekte. Bern: Stämpfli Verlag, S. 53–62.
Hofmann, Hedi*; Schorro, Ewald*; Haastert, Burkhard; Meyer, Gabriele (2015): Use of physical restraints in nursing homes: a multicenter cross-sectional study. *Joint first authorship. Hg. v. BMC Geriatrics. Online verfügbar unter http://www.biomedcentral.com/1471-2318/15/129.
SeptemberMischke, Claudia; Koppitz, Andrea; Dreizler, Jutta; Händler-Schuster, Daniela; Kolbe, Nina (2015): Eintritt ins Pflegeheim: Das Erleben der Entscheidung aus der Perspektive der Pflegeheimbewohnerinnen und Pflegeheimbewohner. In: QuPuG - Journal für Qualitative Forschung in Pflege- und Gesundheitswissenschaft 2 (1), S. 72–81.
Schiess, Cornel; Kohler, Myrta (2015): Heparinbeschichtete zentrale Venenkatheter bei Kindern. Cochrane Review. In: Pflegezeitschrift 68 (9), S. 546–547.
Brettenhofer, Marlene; Fringer, André; Leser, Markus; Müller, Martin; Otto, Ulrich; Scheidegger, Alexander; Schmid, Adrian (2015): Pflegende und betreuende Angehörge älterer Menschen stützen - Pflegenetze planen. Interdisziplinäres Entwicklungsprojekt. Poster. „Lebensorte. Raum als Kontext des Alterns“. Gemeinsame Jahrestagung der Sektion III: Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie und der Sektion IV. Soziale Gerontologie und Altenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG). Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. (DGGG). Mannheim, 17.09.2015. Online verfügbar unter http://dggg-ft2015.aey-congresse.de/programm/index.html.
Kobleder, Andrea; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2015): Entwicklung eines evidenzbasierten Advanced Practice Nurse (APN) Konzeptes in der gynäkologischen Onkologie. Poster. 3. Internationaler APN & ANP Kongress "Sein oder nicht Sein". Deutsches Netzwerk APN & ANP. München, 04.09.2015.
Senn, Beate; Kobleder, Andrea; Raphaelis, Silvia; Mueller, Michael D.; Kammermann, Beatrice; White, Kathryn; Eicher, Manuela (2015): Prevention and Reduction of Complications in Women with Vulvar Cancer. Development of an Algorithm for Safer Multidisciplinary Care. In: JCT 06 (10), S. 821–832. DOI: 10.4236/jct.2015.610090.
Schiess, Cornel (2015): "Second Victims" - Umgang mit Fehlern im Gesundheitswesen: Fehlerkultur und -management in der Pflege. SBK Informationsveranstaltung. Wattwil, 01.09.2015.
AugustSchiess, Cornel (2015): Berufs- und Karrierewege im Sozial- und Gesundheitswesen: Mein Weg vom FaGe zum MScN. OBA Ostschweizer Bildungsausstellung. St.Gallen, 28.08.2015.
Filipponi, Yvonne; Saxer, Susi (2015): Potenziale Pflegender gezielt fördern. In: Krankenpflege (8), S. 24–25.
Hechinger, Mareike; Kobleder, Andrea (2015): Förderung der Adhärenz kardiologischer Rehabilitation. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (8), S. 36–37.
JuliFringer, André (2015): Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit am Lebensende. Die Sichtweise der Wissenschaft. In: Folia Bioethica (39), S. 11–26.
Oberhänsli, Nicole; Kiener, Livia; Fringer, André (2015): Situation pflegender Angehöriger in der Stadt St.Gallen. In: Pflegewissenschaft 17 (7-8), S. 412–421.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea; Senn, Beate (2015): Brückenbauer zwischen Pflegepraxis und -wissenschaft: FIT-Nursing Care. In: Krankenpflege (7), S. 30–31.
JuniSchiess, Cornel; Kohler, Myrta; Kobleder, Andrea (2015): Konservative Behandlungen bei Patienten mit Urininkontinenz nach einer Prostatektomie. In: Pflegezeitschrift 68 (7), S. 422–423.
Schiess, Cornel; Kohler, Myrta (2015): Auswirkungen der Injektionsgeschwindigkeit von subkutanen Heparininjektionen. In: Krankenpflege (6), S. 34–35.
Schiess, Cornel; Kobleder, Andrea; Senn, Beate (2015): Brückenbauer zwischen Pflegepraxis und Pflegewissenschaft: FIT-Nursing Care. Hg. v. Lazarus Pflegefachzeitschrift (11). Online verfügbar unter http://www.lazarus.at/img_uploads/5453-LAZARUS-Online_11-08062015.pdf.
Softic, Sadeta (2015): Rezension: Alzheimer-Rehabilitation. Menschen mit Demenz stabiliseren und rehabilitieren. In: Pflege 28 (3), S. 187–188.
MaiFringer, André; Schnepp, Wilfried (2015): Case Study: Methodik - Methodologie - Forschungsstrategie. In: Qualitative Pflege- und Gesundheitsforschung (QuPuG) 2 (1), S. 62–70.
Schiess, Cornel; Ivanovic, Natasa; Rohr, Fanny; Kobleder, Andrea; Lehmann, Anke; Senn, Beate (2015): Wirksamkeit von Skills und Grades von Pflegenden auf patientinnen- und patientenbezogene sowie personalbezogene Endpunkte und Kosten. Tag der Pflege: Pflegefachperson, ledig, sucht… Jungen SBK, Sektion SG, TG, AR, AI. St.Gallen, 12.05.2015.
Senn, Beate; Fringer, André (2015): Impact pflegewissenschaftlicher Evidenz im Alltag. Tag der Pflege: Pflegefachperson, ledig, sucht… SBK, St.Gallen. St.Gallen, 12.05.2015.
Baldegger, Claudia; Schlüer, Anna Barbara; Fringer, André (2015): Necessity of differentiation between children with oncological and non-oncological conditions. Poster. 14th World Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care. Copenhagen, Denmark, 08.05.2015.
Fringer, André; Maier, Edith; Rossi, René; Schreyer, Irena; Strasser, Florian (2015): Textile-based Monitoring System in Palliative Home Care: An Exploratory Study. Poster. 14th World Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care. Copenhagen, Denmark, 08.05.2015.
Kesseli, Miriam; Attoun-Knobel, Suzanne; Fringer, André; Magaya-Kalbermatten, Natalie; Strasser, Florian (2015): Exploring of factors affecting recruitment in a longitudinal, multicentre, observational study of key interventions palliative cancer care. Poster. 14th World Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care. Copenhagen, Denmark, 08.05.2015.
Schreyer, Irena; Traichel, Birgit; Schnepp, Wilfried; Fringer, André (2015): Experiences & Needs of Dying Patients’ Relatives in Switzerland: A Qualitative Narrative Study. Poster. 14th World Congress of the European Association for Palliative Care. European Association for Palliative Care. Copenhagen, Denmark, 08.05.2015.
AprilFringer, André (2015): Wenn Pflegen einsam macht: Die Gefahr von Einsamkeit in der häuslichen Pflege. WOrt - Wissen vor Ort. Wohnheim St. Josef. Spitex Weesen-Amden. Weesen, 28.04.2015.
Ivanovic, Natasa; Fringer, André (2015): Reduktion lauter Atemgeräusche bei Sterbenden. Cochrane Review. In: Krankenpflege (4), S. 36)37.
Fringer, André (2015): Experiences of Relatives with Mobile Palliative Care. 6th Contacts in Nursing Care. College of Nursing, Celje, SI. Celje, Slowenien, 09.04.2015.
Schiess, Cornel; Kohler, Myrta (2015): FIT-Nursing Care - Kompetent informiert pflegen. Fachtagung. BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales. Chur, 09.04.2015.
Schiess, Cornel; Gattinger, Heidrun (2015): Allgemeine Gesundheitsratschläge für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen. Cochrane Review. In: Pflegezeitschrift 68 (4), S. 230–231.
MärzBrettenhofer, Marlene; Fringer, André; Leser, Markus; Müller, Martin; Otto, Ulrich; Scheidegger, Alexander et al. (2015): Pflegende und betreuende Angehörige älterer Menschen stützen – Pflegenetze planen. Poster. 10. Gemeinsamer Österreichisch-Deutscher Geriatriekongress / 55. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie. Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie und Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Wien, Österreich, 26.03.2015.
Gattinger, Heidrun; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Leino-Kilpi, Helena (2015): Kinaesthetics Kompetenz von Pflegenden. Wie messbar? Zentralschweizer Pflegesymposium Rehabilitation Care. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 25.03.2015.
Kohler, Myrta; Saxer, Susi; Fringer, André; Hantikainen, Virpi (2015): Im Körper gefangen sein - Das Erleben und die Bewältigung der krankheitsbedingt veränderten Bewegungsmuster von Menschen mit Parkinson und ihren Angehörigen. Zentralschweizer Pflegesymposium Rehabilitation Care. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 25.03.2015.
Merz-Staerkle, Martina (2015): Demenzerkrankung - eine Herausforderung für Angehörige und Umwelt. Fachhochschultag 2015. Fachhochschule St.Gallen. St.Gallen, 21.03.2015.
Schiess, Cornel; Ivanovic, Natasa; Rohr, Fanny; Kobleder, Andrea; Lehmann, Anke; Senn, Beate (2015): Wirksamkeit von Skills und Grades von Pflegenden auf patientinnen- und patientenbezogene sowie personalbezogene Endpunkte und Kosten. EbM zwischen Best Practice und inflationärem Gebrauch. Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. Berlin, 13.03.2015.
Schiess, Cornel; Ivanovic, Natasa; Rohr, Fanny; Kobleder, Andrea; Lehmann, Anke; Senn, Beate (2015): Wirksamkeit der Skills und Grades von Pflegenden auf patientinnen- und patientenbezogene sowie personalbezogene Endpunkte und Kosten. Eine systematische Literaturübersicht. Abstract Book. Hg. v. Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. Berlin (EbM zwischen Best Practice und inflationärem Gebrauch). Online verfügbar unter http://www.egms.de/static/en/meetings/ebm2015/15ebm017.shtml.
FebruarKohler, Myrta; Fringer, André (2015): Vorbeugung und Behandlung einer Erkältung mit Vitamin C. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (2), S. 34–35.
JanuarFringer, André (2015): Nahrungsverweigerung - Die Lippen bleiben zu! Fachsymposium Gesundheit St.Gallen 2015. Kantonsspital St.Gallen. St.Gallen, 21.01.2015.
Hayder-Beichel, Daniela; Boguth, Katja; Saxer, Susi; Sonnenberg, Angelika; Kramss, Dorothea; Hartmann-Eisele, Simone et al. (2015): Harninkontinenz: Wie hoch ist die Belastung. In: Die Schwester Der Pfleger 54 (1), S. 38–41.

Jahr 2014

DezemberKohler, Myrta; Saxer, Susi (2014): Studie: Menschen mit Demenz und Inkontinenz - Verbesserung durch Personalschulung und Fallbesprechung? In: NOVAcura (10), S. 13–15.
Buder, Reglua; Fringer, André (2014): Wenn Kinder sterben - Pädiatrische Palliative Care im Spannungsfeld zwischen Nähe und professioneller Distanz. In: palliative ch (4), S. 20–23.
NovemberGattinger, Heidrun; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Leino-Kilpi, Helena (2014): Kinaesthetics Kompetenz Pflegender: wie messbar? pflegekongress14. pflegenetz. Wien, Österreich, 27.11.2014.
Gattinger, Heidrun; Hantikainen, Virpi; Senn, Beate; Leino-Kilpi, Helena (2014): Nurses’ competence in Kinaesthetics: A concept analysis. Nordic Conference on Advances in Health Care Science Research. University of Turku. Turku, Finnland, 13.11.2014.
Rohr, Fanny; Ivanovic, Natasa (2014): Pflege- und ärztlich-geleitetes Management von Asthma-Patienten im Vergleich. In: Krankenpflege (12), S. 30–31.
Ivanovic, Natasa; Siegl, Eva; Panfil, Eva-Maria (2014): Interventionien zum Management von Stuhlinkontinenz bei Kindern. Cochrane Review. In: Pflegezeitschrift 67 (11), S. 668–669.
Kobleder, Andrea; Raphaelis, Silvia; Gafner, Dinah; Mueller, Michael D.; Senn, Beate (2014): Health Education In Patients With Vulvar Neoplasia And Surgical Treatment. 15th International Gynecologic Cancer Society. IGCS, International Gynecologic Cancer Society. Melbourne, Australia, 10.11.2014.
Schiess, Cornel; Senn, Beate; Christen, Dorothea (2014): Das Phänomen "Second Victim" Erkenntnisse über Erleben und Bewältigen von Fehlerereignissen aus der Perspektive von betroffenen medizinischen Fachpersonen. Poster. 24. Jahrestagung der IG Spitex. Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen SBK (SG,TG, AR & AI). St.Gallen, 06.11.2014. Online verfügbar unter http://www.sbk-sg.ch/fileadmin/Dokumente/News/Schiess_et_al._2014_Das_Ph%C3%A4nomen_Second_Victim.pdf.
Fringer, André; Schreyer, Irena (2014): HopES Sachstandsevaluation und Begleitforschung über die Notwendigkeit und Implementierung des Hospizes St.Gallen. Bürgerspital St.Gallen. Verein "Freunde für ein stationäres Hospiz St.Gallen". St.Gallen, 06.11.2014.
Fringer, André (2014): Angehörige als Pflegepersonen. Vorstand SRK Appenzellerland. Organisation der Arbeitswelt für Gesundheits- und Sozialberufe OdA GS. St.Gallen, 05.11.2014.
Fringer, André: Hospiz - ein Ort, um in Würde Abschied zu nehmen. Podium. In: St.Galler Tagblatt (2014), S. 2.
Fringer, André; Baldegger, Claudia; Kolbe, Nina; Brenner, Andrea (2014): Expertise für pflegebezogene Edukation erweitern. In: PADUA 9 (5), S. 303–306. DOI: 10.1024/1861-6186/a000216.
Fringer, André; Winiger, Beata; Schreyer, Irena; Büche, Daniel (2014): HopES Notwendigkeit und Implementierung Hospiz St.Gallen. Poster. 3. Symposium zur Versorgungsforschung. Schweiz. Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW. Bern, 04.11.2014.
Renz, Andrea; Hantikainen, Virpi; Fringer, André (2014): Konzept Kinaesthetics bei Personen mit Demenz. Poster. 3. Symposium zur Versorgungsforschung. Schweiz. Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW. Bern, 04.11.2014.
OktoberFringer, André (2014): Ehrenamt aus der Nähe. In: Pflegen: palliativ 6 (23), S. 4–8.
Werner, Birgit; Gattinger, Heidrun; Saxer, Susi (2014): Auf die pflegerische Intervention kommt es an. In: Pflegezeitschrift 67 (10), S. 608–611.
Mischke, Claudia; Koppitz, Andrea Luise; Dreizler, Jutta; Händler-Schuster, Daniela; Kolbe, Nina (2014): Kooperationsprojekt ENTRA: Eintritt ins Alters- und Pflegeheim: Das Erleben der Entscheidung zum Heimeintritt aus der Perspektive der Pflegeheimbewohner und -bewohnerinnen. Dozierendenkonferenz Master. Fachhochschule St.Gallen, Fachbereich Gesundheit, 28.10.2014.
Senn, B., Kobleder, A. & Schiess, C. (2014). Evicence-Based Guidelines as a Necessity for Advanced Practice Nurses. Abgerufen von http://www.jscimedcentral.com/index.php
Fringer, André; Smith, John (2014): Palliative Care Models in Other Countries. Consensus Meeting: Overcoming disparities in access to quality basic palliative care in the community. Swiss-Romanian Cooperation Programme. Hospice Median Research Centre (mrc); Kantonsspital St.Gallen. Casa Sperantei, Timisoara, Rumänien, 23.10.2014.
Kobleder, Andrea; Raphaelis, Silvia; Gafner, Dinah; Mueller, Michael D.; Senn, Beate (2014): Beratung zur Unterstützung des Symptommanagements bei Frauen mit vulvären Neoplasien. Zentralschweizer Pflegesymposium. Luzerner Kantonsspital. Luzern, 21.10.2014.
Ivanovic, N. & Fringer, A. (2014). Reduktion lauter Atemgeräusche bei Sterbenden. Pflegezeitschrift, 67(10), 612–613.
Kobleder, A., Ivanovic, N. & Gattinger, H. (2014). Verzehr von Obst und Gemüse zur Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen. Krankenpflege, (10), 34–35.
Kobleder, A., Senn, B. & Raphaelis, S. (2014). Symptommanagement bei vulvären Neoplasien: Status quo und künftige Entwicklungen. Schweizer Krebsbulletin, (3), 200–201.
SeptemberRohr, Fanny; Fringer, André (2014): Erfahrungen und Bedarfe pflegender Partnerinnen verstorbener Männer mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit: Eine Multiple Case Study. Stress und Altern - Chance und Risiken. 12. Kongress der DGGG; 26. Jahreskongress der DGG; 4. Gemeinsamer Kongress der DGGG und SGG SSG; 2. Gemeinsamer Kongress der DGGG und der SFGG*SPSG; 9. Gemeinsamer Deutsch-Österreichischer Geriatriekongerss. Halle (Saale), 24.09.2014.
Fringer, André; Otto, Ulrich (2014): Analyse ehrenamtlicher Tätigkeiten zur Entlastung pflegender Angehöriger: eine Mixed Methods Studie. Poster. Stress und Altern - Chance und Risiken. 12. Kongress der DGGG; 26. Jahreskongress der DGG; 4. Gemeinsamer Kongress der DGGG und SGG SSG; 2. Gemeinsamer Kongress der DGGG und der SFGG*SPSG; 9. Gemeinsamer Deutsch-Österreichischer Geriatriekongerss. Halle (Saale), 24.09.2014.
Baldegger, Claudia; Fringer, André (2014): Eine Forschungsnotwendigkeit, die Bedürfnisse von Angehörigen nicht onkologisch erkrankter und sterbender Kinder. In: palliative ch (3), S. 12–14.
Fringer, André (2014): Freiwilliger Verzicht auf Essen und Trinken - eine Option für ein selbstbestimmtes Lebensende? Fachsymposium Palliative Care 2014. Inselspital - Universitätsspital Bern. Bern, 18.09.2014.
Fringer, André (2014): Pflegende Angehörige. Wichtige Ressource für Patientinnen und Patienten. Themenwoche der Pflegefachpersonen. Universitätsspital Basel. Basel, 11.09.2014.
Kobleder, Andrea; Senn, Beate; Raphaelis, Silvia (2014): Symptommanagement bei vulvären Neoplasien. In: Onkologiepflege 3 (9), S. 9–11.
Rasi, Manuela; Künzler-Heule, Patrizia; Schmid, Patrick; Semela, David; Bruggmann, Philip; Fehr, Jan et al. (2014): "Fighting an uphill battle": experience with the HCV triple therapy: a qualitative thematic analysis. In: BMC Infect Dis 14 (1), S. 507. DOI: 10.1186/1471-2334-14-507.
Gattinger, Heidrun; Stolt, Minna; Hantikainen, Virpi; Köpke, Sascha; Senn, Beate; Leino-Kilpi, Helena (2014): Observational instruments used to assess nurses’ skills for patient mobilization: A systematic review. Oral presentation. European Doctoral Conference in Nursing Science. Maastricht University. Maastricht, 12.09.2014.
Lehmann, Anke; Ivanovic, Natasa; Saxer, Susi (2014): Oberflächliche Wärme- und Kältebehandlungen bei Rückenschmerzen. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 67 (9),
Hantikainen, Virpi (2014): Kinaesthetics Kompetenzen – Standardisierung oder Individualisierung? 21. Forum für die Pflege. Kantonsspital Graubünden. Chur, 10.09.2014.
Kobleder, Andrea; Senn, Beate; Raphaelis, Silvia; Gafner, Dinah; Mueller, Michael D. (2014): Beratung von Frauen mit vulvären Neoplasien nach einem chirurgischen Eingriff. Entwicklung einer evidenzbasierten Leitlinie. 17. Int. Seminar: Onkologische Pflege - Fortgeschrittene Praxis. Deutschsprachig-Europäische Schule für Onkologie (deso). St.Gallen, 04.09.2014.
AugustKesseli, Miriam; Ivanovic, Natasa (2014): Frühes versus verzögertes Duschen bei Personen mit einer geschlossenen chirurgischen Wunde. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (8), S. 36–37.
Fringer, André (2014): Zweifel an der Natürlichkeit. In: Pflegezeitschrift 67 (10), S. 582–585.
JuliSenn, Beate (2014): Symptome selber managen. In: Volkskrankheiten (Beilage Tages Anzeiger), 10.07.2014.
JuniRaphaelis, Silvia; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2014): Development and Evaluation of a Nurse Counseling Program "WOMAN-PRO" to Improve Self-Management of Postsurgical Symptoms in Women with Vulvar Neoplasia. Poster. International Symposium on Supportive Care in Cancer. Multinational Association of Supportive Care in Cancer. Miami, 26.06.2014.
Raphaelis, Silvia; Mayer, Hanna; Senn, Beate (2014): Development and evaluation of a nurse counseling program "WOMAN-PRO" to improve self-management of postsurgical symptoms in women with vulvar neoplasia. 2nd European Regional Conference (STTIEC 2014). Sigma Theta Tau. Göteborg, 16.06.2014.
Burgstaller, Melanie; Gattinger, Heidrun (2014): Spezielle Pflegebereiche für Menschen mit Demenz. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (4), S. 34–35.
Kohler, Myrta; Saxer, Susi; Fringer, André; Hantikainen, Virpi (2014): Im Körper gefangen sein – Das Erleben und die Bewältigung der krankheitsbedingt veränderten Bewegungsmuster von Menschen mit Parkinson und ihren Angehörigen. In: Pflege 27 (3), S. 153–161.
Gattinger, Heidrun; Siegl, Eva; Senn, Beate; Hantikainen, Virpi (2014): Bedürfnisse pflegender Angehöriger betreffend der Mobilität ihres krebskranken Familienmitgliedes am Lebensende: Ein narrativer Review. In: Pflege 27 (3), S. 163–177.
Hägi, Elisabeth; Fringer, André (2014): Hoffnung als Ressource in Palliative Care. In: palliative ch (2), S. 29–32.
Kohler, Myrta; Gattinger, Heidrun (2014): Kurzinterventionen für hospitalisierte Menschen mit schwerem Alkoholkonsum. In: Krankenpflege (6), S. 38–39.
Schiess, Cornel; Senn, Beate; Christen, Dorothea (2014): Das Phänomen "Second Victim" Erkenntnisse über Erleben und Bewältigen von Fehlerereignissen aus der Perspektive von betroffenen medizinischen Fachpersonen. Vielfalt in der Pflege / Diversity in nursing. SBK Pflegekongress Basel 2014. Basel, 04.06.2014. Online verfügbar unter http://www.sbk-sg.ch/fileadmin/Dokumente/News/Schiess_et_al._2014_Das_Ph%C3%A4nomen_Second_Victim.pdf.
Most, Anette; Fringer, André; Smeding, Ruthmarijke (2014): Heilerfahrungen in der Trauer von onkologisch erkrankten / sterbenden Menschen in der Palliative Care: Ein integrativer Review. Poster. Vielfalt in der Pflege / Diversity in nursing. SBK Pflegekongress Basel 2014. Basel, 04.06.
Bischofbeger-Lechmann, Angelika; Rogner, Michael; Fringer, André (2014): Kernpunkte von Advance Care Planning im Rahmen von Palliative Care im Pflegehiem. Poster. Vielfalt in der Pflege / Diversity in nursing. SBK Pflegekongress Basel 2014. Basel, 04.06.2014.
Kohler, Myrta; Saxer, Susi; Fringer, André; Hantikainen, Virpi (2014): Im Körper gefangen sein - Das Erleben und die Bewältigung der krankheitsbedingt veränderten Bewegungsmuster von Menschen mit Parkinson und ihren Angehörigen. In: Pflege (3), S. 153–161. DOI: 10.1024/1012-5302
MaiFringer, André (2014): Lebensfrage: Mein Kind ins Heim - ja oder nein? In: SBH-Informationsheft (2), S. 28–29.
Saxer, Susi; Kohler, Myrta (2014): Inkontinenz bei Menschen mit Demenz. 2. Dreiländerfachtagung: Professionelle Kontinenzförderung: Argumente, Antworten und Visionen. Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft, Sektion Pflegephänomene, AG Inkontinenz. Heidelberg, 23.05.2014.
Gattinger, Heidrun (2014): FIT-Nursing Care: Eine Internetplattform zur Unterstützung von EbN. 9. Nottwiler Wundforum. Schweizer Paraplegiker Zentrum. Nottwil, 23.05.2014.
Fringer, André (2014): „Wollt Ihr die totale Pflege?“. Zehnjähriges Jubiläum. Haus St. Vinzenz Pallotti. Stiftung Liebenau, Deutschland. Immenstaad (Deutschland), 16.05.2014.
Senn, Beate; Gattinger, Heidrun; Maier, Edith; Hänggi, Marc (2014): Patientenorientierte eHealth-Instrumente am Beispiel eines Tools für Frauen mit vulvären Neoplasien. Smart Health Konferenz. Fachhochschule St.Gallen. Institute IPM-FHS und IPW-FHS. St.Gallen, 13.05.2014.
Hantikainen, Virpi; Gattinger, Heidrun (2014): Inwiefern ist Kinaesthetics Kompetenz beobachtbar? Kinaesthetics-Fachtagung: Bewegungskompetenz und Selbstbestimmung. Kinaesthetics Schweiz. Rüschlikon ZH, 09.05.2014.
Senn, Beate; Gafner, Dinah; Raphaelis, Silvia; Kobleder, Andrea; Meyer, Gabriele; Mayer, Hanna et al. (2014): Warum wir mit den Frauen darüber reden sollten. 1. Luzerner Symposium für Gynäkologische Onkologie von Viren und mehr… Luzerner Kantonsspital. Luzern, 08.05.2014.
Blättler, Therese; Schläppi, Barbara; Senn, Beate (2014): Anwesenheit von Angehörigen während der Reanimation oder invasiven Massnahmen. Fachpflegesymposium FAOP. Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V. Berlin, 03.05.2014.
Beer, Thomas; Bleses, Helma (2014): People with dementia and robotic assistance systems - agents on the margin of society? 29th International Conference of Alzheimer's Disease International. Alzheimer's Disease International (ADI). San Juan (Puerto Rico), 02.05.2014.
AprilFringer, André (2014): Development and Challenges of Palliative Care in Switzerland and our Master's Degree Program. College of Nursing. Visoka zdravstvena šola v Celju. Celje, Slowenien, 03.04.2014.
Senn, Beate; Gafner, Dinah; Raphaelis, Silvia; Kobleder, Andrea; Meyer, Gabriele; Mayer, Hanna et al. (2014): Die Wirkung der Selbstmanagement Intervention "WOMAN-PRO II Programm" auf die Prävalenz postoperativer Symptome bei Frauen mit vulvären Neoplasien: Ein Mixed-Methods Projekt. Forschungsaktivitäten Schweiz – Pflege bewegt. Inselspital - Universitätsspital. Schweizerischer Verein für Pflegewissenschaft VfP. Bern, 01.04.2014.
MärzFringer, André (2014): Sinn des Leidens. Umgang mit Leid und Leidenden. Palliative Care. Alterszentrum Senesca. Maienfeld, 19.03.2014.
Hantikainen, Virpi; Gattinger, Heidrun; Renz, Andrea (2014): Nutzen der Kinaesthetics und methodische Herausforderungen. Swiss Congress for Health Professions. Berner Fachhochschule, Gesundheit. Bern, 11.03.2014.
Dohna, Konstanze zu; Kesselring, Annemarie; Pasquinelli, Veronika; Senn, Beate (2014): "Ausgerechnet dort" - Erfahrungen von Frauen mit der körperlichen Veränderung aufgrund einer Neoplasie der Vulva: Eine qualitative Studie. Wirksame, kosteneffiziente Versorgung und Ethik - welche Wege versprechen Erfolg? Inselspital - Universitätsspital. Bern, 14.03.2014.
Ziegler, Sven; Beer, Thomas; Bleses, Helma M. (2014): Menschen mit Demenz und robotische Assistenzsysteme - zwei "Akteure" am Rande des Sozialen? Frühjahrstagung der Sektion Wissenssoziologie. Deutsche Gesellschaft für Soziologie. Berlin, 07.03.2014.
Senn, Beate; Eicher, Manuela; Mueller, Michael D.; Engberg, Sandra; Spirig, Rebecca (2013): Patient-reported Outcome Measures for Women with Vulvar Neoplasia - Current Situation and Future Directioins. In: European Oncology & Haematology 9 (2), S. 110–113.
Blättler, Therese; Schläppi, Barbara; Senn, Beate (2014): Erfahrungen von Angehörigen, die während der kardiopulmonalen Reanimation oder während invasiver Prozeduren in lebensbedrohlichen Situationen an der Seite ihres Nächsten anwesend waren oder in einem Nebenraum warteten. In: Pflege 27 (2), S. 93–104.


Prof. Dr. André Finger ist zum Mitglied-Redaktionskommission der Fachzeitschrift "palliative ch" ernannt worden.
FebruarSaxer, Susi (2014): Erfahrungen von Pflegenden im Umgang mit Harninkontinenz bei Bewohnern mit dementieller Erkrankung. UrotherapeutInnenkongress. UrotherapeutInnenvereinigung. Bremen, 14.02.2014.
Fringer, André (2014): "Verhungern - Verdursten" Zum Phänomen der Ernährung am Lebensende. Spital Wattwil. Palliative Care Toggenburg. Wattwil, 13.02.2014.
Zanolin, Daniela; Ivanovic, Natasa; Panfil, Eva-Maria (2014): Ambulante Pflege für Menschen obstruktiver Lungenerkrankung. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (2), S. 32–33.
JanuarFringer, André; Otto, Ulrich (2014): Analyse ehrenamtlicher Tätigkeiten zur Entlastung pflegender Angehöriger: eine Mixed Methods Studie. Poster. Übergänge erleben - gestalten - begleiten. Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie. Freiburg, 30.01.2014.
Fringer, André; Raphaelis, Silvia; Ulrich, Otto (2014): Freiwilligenengagement in pflegenahen Caresettings. Zur Bedeutung von Assessmentinstrumenten in der Koordination von Freiwilligen: eine kritische Analyse vorhandener Instrumente. Poster. Übergänge erleben - gestalten - begleiten. Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie. Freiburg, 30.01.2014.
Fringer, André; Rohr, Fanny (2014): Erfahrungen und Bedarfe pflegender Partnerinnen verstorbener Männer mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit: Eine Multiple Case Study. Poster. Übergänge erleben - gestalten - begleiten. Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie. Freiburg, 30.01.2014.
Fringer, André; Huth, Martina; Hantikainen, Virpi (2014): Nurses’ experiences with the implementation of the Kinaesthetics movement competence training into elderly nursing care: a qualitative focus group study. In: Scandinavian Journal of Caring Sciences, S. n/a. DOI: 10.1111/scs.12108.
Ivanovic, Natasa; Büche, Daniel; Fringer, André (2014): Voluntary stopping of eating and drinking at the end of life - a 'systematic search and review' giving insight into an option of hastening death in capacitated adults at the end of life. In: BMC Palliative Care 13 (1), S. 1. DOI: 10.1186/1472-684X-13-1.
Gattinger, Heidrun; Ott, Stefan; Saxer, Susi (2014): Pflegebedarfserfassungsinstrumente BESA und RAI: Vergleich der Outcomes in Minuten. In: Pflege 27 (1), S. 31–40.
Gattinger, Heidrun; Ott, Stefan; Saxer, Susi (2014): Interrater-Reliabilität und Übereinstimmung der Schweizer RAI-MDS Version 2.0. In: Pflege 27 (1), S. 19–29.
Hantikainen, Virpi; Burgstaller, Melanie; Frauchiger, Gabriela; Gattinger, Heidrun (2014): Kinaesthetics und Bewegungsförderung. Bestandsaufnahme der Umsetzung in den Alterszentren der Stadt Winterthur. In: Pflegezeitschrift 67 (1), S. 42–45.

Jahr 2013

DezemberProf. Hedi Hofmann und Dr. Sabine Hahn (2013): Characteristics of nursing home residents and physical restraint: a systematic literature review. In: J Clin Nurs, S. n/a. DOI: 10.1111/jocn.12384.
Claudia Lötscher, Natasa Ivanovic und Prof. Dr. André Fringer (2013): Obstipationsmanagement in der Palliativ-Versorgung. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege 106 (6), S. 32–33.
Eva Siegl, Natasa Ivanovic und Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2013): Hydrogelverbände bei diabetischem Fussgeschwür. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege 8, S. 32–33.
Daniela Zanolin, Natasa Ivanovic und Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2013): Entlassungsmanagement im Krankenhaus. Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege 4, S. 32–33.
Claudia Lötscher, Natasa Ivanovic und Prof. Dr. André Fringer (2013): Verbesserung der Palliative Care in Pflegeheimen. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 66 (4), S. 224–225.
NovemberAm 27. November fand der 1. St.Galler Demenzkongress statt. Mitarbeitende des IPW-FHS waren mit folgenden Beiträgen vertreten:
Dr. Thomas Beer hielt zwei Referate zu den Themen: Emotionsorientierte Kommunikation mit Menschen mit Demenz und Herausforderndes Verhalten – Eine Begriffsbestimmung
Prof. Hedi Hofmann, Cristina De Biasio Marinello und Susy Trillo organisierten den Workshop: Freiheitseinschränkende Massnahmen bei Menschen mit Demenz im Alters- und Pflegeheim

Am 26. November organisierte das Inselspital - Universitätsspital in Bern die Vortragsreihe Knowing More, Understanding Better. Mitarbeitende des IPW-FHS waren mit folgenden Beiträgen vertreten:
Dr. André Fringer und Miriam Kesseli Palliative Care - Praxisumsetzung und Herausforderung von Pflegefachpersonen. Eine Querschnittstudie zur Überprüfung der Konstruktvalidität zweiter Selbst-Einschätzungsinstrumente, vertreten.
Dr. André Fringer und Fanny Rohr: Erfahrungen und Bedarfe pflegender Partnerinnen verstorbener Männer mit chronisch obstruktiver Lugenkrankheit: Eine Multiple Case Study.

Dr. André Fringer, Prof. Dr. Ulrich Otto und Silvia Raphaelis (2013): Freiwilligenengagement im Gesundheits- und Pflegebereich. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie. doi:10.1007/s00391-013-0571-z
Am 6. November wurde Dr. André Fringer vom Spital Oberengadin eingeladen den Vortrag "Palliative Care" Forschungsarbeiten und Stand der Wissenschaft zu halten.
OktoberEva Siegl, Britta Lassen und Prof. Dr. Susi Saxer (2013): Inkontinenz - ein häufiges Problem für Menschen mit einer Prkinsonerkrankung. Pflegezeitschrift, 66(9), 540–544.
Dr. Virpi Hantikainen, Beate Ilg, Katrin Lüdin, Heidrun Gattinger und Dr. André Fringer waren am ENDA Congress 2013 vom 30.10. bis 02.11.2013 mit dem Beitrag " Entwicklung der Bewegungskompetenzen in der Altenpflege durch Kinaesthetics"vertreten.

Am 25./26. Oktober fand das 4. Interdisziplinäre Symposium: Integrative Onkologie und Forschung am Kantonsspital St.Gallen statt. Mitarbeitende des IPW-FHS waren mit folgenden Postern vertreten:
Dr. André Fringer, Monika Layer, Christine Widmer und Dr. Marc Schlaeppi mit Consept analysis of therapeutic "external applications" in nursing care. An integrative review for concept development.
Dr. André Fringer, Iris Müller-Käser, Paul Grossmann, Prof. Dr. Thomas Cerny und Dr. Marc Schlaeppi mit Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) in Hospital Setting.

Prof. Dr. Beate Senn, Dinah Gafner, Silvia Raphaelis, Prof. Dr. Gabriele Meyer, Dr. Hanna Mayer, Prof. Kate Wight, Dr. Manuela Eicher und Prof. Dr. Michael David Müller waren vom 18. bis 22. Oktober am 18. International Meeting of the European Society of Gynaecological Oncology (ESCO) in Liverpool mit dem Poster "Testing the counsellig program 'WOMAN-PRO II' An international multicenter mixed-methods study protocol" vertreten.
Dr. André Fringer referierte am 1. Oktober zum Thema "Nebeneinander Miteinander Füreinander - Freiwilligenarbeit im Alter"in Grabs. Organisiert wurde dieser Anlass von der Gemeinde Grabs, Kommission für Altersfragen. Dazu erschien am 2. Oktober in der Tageszeitung Werdenberger & Obertoggenburger der Artikel "Zeit ist ein wertvolles Gut, das die Freiwilligen schenken" von Hanspeter Thurnherr.
Dr. André Fringer, Paul Grossmann, Prof. Dr. Thomas Cerny, Dr. Iris Müller-Käser und Dr. Marc Schlaeppi (2013): Mindfulness Based Stress Reduction in hospital setting. Forschende Komplementärmedizin, 20(suppl 3), 29.
Dr. André Fringer, Monika Layer, Christine Widmer und Dr. Marc Schlaeppi (2013): Concept analysis of therapeutic "external applications" in nursing care: An integrative review for concept development. Forschende Komplementärmedizin, 20(suppl 3), 36.
Am 6. Europäischer Kongress für Integrative Medizin in Berlin vom 04. bis 05. Oktober war das IPW-FHS mit nachstehenden Beiträgen vertreten:
Dr. André Fringer, Dr. Iris Müller-Käser, Paul Grossmann, Prof. Dr. Thomas Cerny und Dr. Marc Schlaeppi mit "Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) in Hospital Setting"
Dr. André Fringer, Monika Layer, Christine Widmer und Dr. Marc Schlaeppi mit "Konzeptanalyse Äussere Anwendungen (ÄuA) in der Pflege: Ein integrativer Review zur Konzeptentwicklung"

Prof. Dr. Adelheid Zeller, Dr. Ian Needham, Prof. Dr. Theo Dassen, Prof. Dr. Gerjo Kok und Dr. Ruud J.G. Halfens (2013): Erfahrungen und Umgang der Pflegenden mit aggressivem Verhalten von Bewohner(inne)n: eine deskriptive Querschnittstudie in Schweizer Pflegeheimen. In: Pflege 26 (5), S. 321–335. DOI: 10.1024/1012-5302/a000316.
SeptemberIn Berlin (D) am 27./28. September, anlässlich des 2. Internationaler Kongress Advanced Practice Nursing & Advanced Nursing Practice “Bleibt alles anders” hielt Dr. Thomas Beer folgenden Vortrag:"Begegnungen auf Augenhöhe" ANP und die phänomenologisch-biographische Diagnostik in der Pflege von Menschen mit Demenz.
Der 2. Internationale Kongress APN & ANP “Bleibt alles anders” fand am 27. September in Berlin (D) statt. Prof. Hedi Hofmann, Dr. Romy Mahrer-Imhof und Prof. Dr. Petra Metzenthin waren mit dem Vortrag: Kernkompetenzen der Pflegeexpertinnen APN: Umsetzung in das Curriculum des Studienganges Master of Science in Pflege an den Fachhochschulen der Deutschschweiz, vertreten.
Am 26. September hielt Dr. Thomas Beer bei EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH in Wiesbaden (D) einen Vortrag zum Thema: Pflegen kann doch jeder, oder? Pflegerische Handlungskompetenz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Wissenschaft trifft Praxis: Vom bürokratischen Irrsinn zur Handlungsleitenden Pflegedokumentation.
Von der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie fand an der Universtität Ulm (D) am 20. September ein Kongress unter dem Motto "Alter(n) lernen" statt. Dr. André Fringer, Silvia Raphaelis und Prof. Dr. Ulrich Otto waren mit dem Beitrag: Freiwilligenengagement in pflegenahen Caresettings. Zur Bedeutung von Assessmentinstrumenten in der Koordination von Freiwilligen: eine kritische Analyse vorhandener Instrumente, vertreten.
Karolina Weber und Dr. André Fringer waren am 3. Kongress der DAGG (Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie) vom 19. bis 20.September in Ulm mit "'Alter(n) Lernen' in St.Gallen: Zur Situation pflegender Angehöriger - eine wissenschaftliche und kommunalpolitische Betrachtung" vertreten.
Dr. André Fringer referierte an der Informationsveranstaltung zur Projektförderung 2014-2017 am 23. September an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen PHS in Rorschach zum Thema: Haltung von Fachpersonen im interdisziplinären Team zum Thema Suizid im Bereich der Hospiz und alliative Care.
Mitarbeitende vom IPW-FHS waren am 3-Länderkonferenz Pflege & Pflegewissenschaft 2013 vom 15. bis 17. September in Konstanz (D) mit folgenden Beiträgen vertreten:
Dr. Thomas Beer, Dr. Matthias Dammert, Christine Keller, Prof. Dr. Helma Bleses und Prof. Dr. Daphne Hahn: Emotionsorientierte Kommunikation mit Menschen mit Demenz
Fanny Rohr und Dr. André Fringer: Erfahrungen und Bedarfe pflegender Partnerinnen in der häuslichen Pflege verstorbener Männer mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit: Eine Multiple
Dr. André Fringer, Siliva Raphaelis und Prof. Dr. Ulrich Otto: Freiwilligenmanagement in pflegenahen Caresettings

Am Samstag, 14. September 2013 fand im Historischen Saal im Bahnhof St.Gallen ein Publikumsanlass für pflegende Angehörige statt, zum Thema "Gewissenfrage: Heim ja oder nein?" Projektleiter Dr. André Fringer hat sich darüberhinaus im St.Galler Tagblatt intensiv mit dem Thema beschäftigt. Lesen Sie mehr: Gewissensfrage: Heim ja oder nein?
Dr. Matthias Dammert, Dr. Thomas Beer, Christine Keller, Prof. Dr. Helma Bleses und Prof. Dr. Daphne Hahn zeigten am 25. Deutschen Geriatriekongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. am 12. September in Hof (D) das Poster: Die Integrative Validation Ein personenzentrierter Kommunikationsansatz für mit Menschen mit Demenz? und haben den 1. Posterpreis gewonnen. Herzliche Gratulation!
Am 7. September fand die St.Galler Museumsnacht statt. Dr. André Fringer referierte über Sterben und Tod im Wandel gesellschaftlicher Trends: Was am Ende übrig bleibt!?
Prof. Dr. Susi Saxer und Dr. Thomas Beer (2013): Inkontinenz fordert heraus. Krankenpflege, (9), 18–19.
Marianne Schärli, Dr. Virpi Hantikainen und Prof. Dr. Iren Bischofberger (2013): Austrittsvorbereitung: Selbstpflegekompetenz fördern bei Patient(inn)en nach minimal-invasiver Hüftendoprothetik. Pflege, 26(5), 303–310. doi:10.1024/1012-5302/a000314
Dr. André Fringer veröffentlicht am 04.09.2013 im St.Galler Tagblatt den Artikel Gewissensfrage Heim ja oder nein
Dr. Andrea Brenner hält in der Klinik Adelheid in Unterägeri am 3. September einen Vortrag zum Thema: Patienten- und Angehörigenedukation im Akutspital: Entwicklung einer Strategie zur Optimierung der pflegerischen Patienten- und Angehörigenedukation.
AugustBritta Lassen, Heidrun Gattinger und Prof. Dr. Susi Saxer (2013): A systematic review of physical impairments following radical prostatectomy: effect of psychoeducational interventions. Journal of Advanced Nursing, n/a. doi:10.1111/jan.12186
Jeanine Pullich und Christian Conrad (2013): Gesunde Getränke besorgt die Firma, Erholung ist Privatsache. HR Today Special, (2), 1–2.
Dr. André Fringer (2013): Qualitative Datenanalyse: Coding versus Inhaltsanalyse. Pflege, 26(4), 281–282. doi:10.1024/1012-5302/a000306
Verena Cattilaz, Prof. Dr. Hans Rickli, Dr. Virpi Hantikainen, Prof. Dr. Christa Lohrmann, Prof. Dr. Theo Dassen und Stefan Köberich (2013): Die Selbstpflege bei Patienten mit Herzinsuffizienz messen. Pflegezeitschrift, (6), 356–360.
JuliAm 6. Juli fand unter dem Motto "Tür auf" das Eröffnungsfest der FHS St.Gallen im neuen Fachhochschulzentrum statt. Dr. André Fringer hielt den Vortrag zum Thema: Sterben und Tod im Wandel gesellschaftlicher Trends
JuniAm 20. Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegekongress vom 3. bis 5. Juni in Bregenz sind folgende Beiträge gezeigt worden:
Heidrun Gattinger, Michèle Bongetta, Nadja Kögel, Susanne Neuhäusler, Dr. Matthias Oechsner und Dr. Virpi Hantikainen:Pflegerische Betreuung von Parkinsonpatienten nach der Rehabilitationsklinik
Andrea Renz und Dr. Virpi Hantikainen, Virpi (2013): Wirkung von Kinaesthetics auf die Verminderung herausfordernden Verhaltens während der Unterstützung der Lebensaktivitäten. Entwicklung eines Modells. Gesundheitspotentiale: erkennen, nutzen und pflegen

Maya Monteverde und Dr. A. Fringer (2013): Zu Hause sterben: pflegende Angehörige befähigen. palliative ch, (2), 34–37.
MaiProf. Dr. Beate Senn hält am 21. Mai 2013 an der Universität Lausanne den Vortrag: Download Präsentation
Anja Harder und Prof. Dr. Susi Saxer (2013): Wissen und Praxis in der Pflege von urininkontinenten Patienten/Patientinnen der Neurologie und Neurochirurgie. Pflegewissenschaft, (5), 268–274.
Dr. Virpi Hantikainen hält anlässlich der Fachtagung von Kinaesthetics Schweiz am 25. Mai 2013 im GDI Gottlieb Duttweiler Institute Rüschlikon/Zürich den Vortrag zum Thema: Kinaesthetics Wirkungsforschung als komplexe Intervention.
Vom 29. bis 31. Mai 2013 fand der SBK Kongress 2013 in St.Gallen statt. Folgende Beiträge stammen von Personen aus der Fachhochschule St.Gallen resp. dem Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS:
Dr. Thomas Beer und Prof. Dr. Helma Bleses: Emotionsorientierte Kommunikation mit Menschen mit Demenz
Hanna Flotron Braun, Andrea Renz und Dr. Virpi Hantikainen: Förderung von Bewegungskompetenz bei Menschen mit Demenz
Dr. Andrea Brenner und Dr. Virpi Hantikainen: Evidenzbasierte Strategieentwicklung zur Patientenedukation
Heidrun Gattinger, Dr. Virpi Hantikainen, Prof. Dr. Beate Senn, Prof. Dr. Sascha Köpke und Prof. Helena Leino-Kilpi: Kinaesthetisc-Kompetenz Pflegender - wie messbar?
Andrea Ott Wabel, Dr. André Fringer, Settimio Monteverde: Förderung der Autonomie betagter Menschen bei Durchbruchschmerzen - eine Literturanalyse.
Prof. Dr. Beate Senn, Dinah Gafner, Silvia Raphaelis, Prof. Dr. Gabriele Meyer, Prof. Dr. Hanna Mayer, Prof. Kate White, Dr. Manuela Eicher und Prof. Dr. Michael David Mueller: Zukunftsoptionen für Frauen mit Krebs im Genitalbereich - Ein internationales, multizentrisches Projekt: WOMAN-PRO
Heidi Zeller: Aggression im Pflegeheim: Ergebnisse einer Querschnittstudie

Am 14. Hessisch-Thüringischer Geriatrietag in Hofgeismar (D), 25.05.2013, haben Dr. Thomas Beer und Prof. Dr. Helma Bleses den Vortrag: Integrative Validation im Umgang mit Menschen mit Demenz - Erste Befunde zur emotionsorientierten Kommunikation in der Pflege, gehalten.
AprilHeidrun Gattinger, Birgit Werner und Prof. Dr. Susi Saxer (2013). Patient experience with bedpans in acute care: a cross-sectional study. Journal of Clinical Nursing, S. n/a. doi: 10.1111/jocn.12203
Dr. Virpi Hantikainen, Brigitte Marty-Teuber, Stefan Knobel, Claudia Lötscher, Eva Siegl, Heidrun Gattinger (2013). Ziel: Wirksamkeit von Kinaesthetics belegen. Die Schwester Der Pfleger, 52(4), 408–410.
MärzProf. Dr. Beate Senn referiert am 5. März 2013 im Pfalzkeller St.Gallen: Download Präsentation
Prof. Dr. Susi Saxer referiert am 20. März 2013 im Pflegezentrum der Stiftung Amalie Widmer (SAW) Horgen: Download Präsentation
Dr. Sabine Hahn, Prof. Marianne Müller, Dr. Virpi Hantikainen, et al. (2013). Risk factors associated with patient and visitor violence in general hospitals: Results of a multiple regression analysis. International Journal of Nursing Studie, (50), 374–385.
Dinah Gafner, Dr. Manuela Eicher, Prof. Dr. Rebecca Spirig und Prof. Dr. Beate Senn (2013). Bangen und Hoffen: Erfahrungen von Frauen mit vulvären intraepithelialen Neoplasien während des Krankheitsverlaufs - Eine qualitative Studie. Pflege, 26(2), 85–95.
Prof. Dr. Beate Senn, et al. (2013). A Patient-Reported Outcome measure to identify occurrence and distress of post-surgery symptoms of WOMen with vulvAr Neoplasia (WOMAN-PRO) – A cross sectional study. Gynecologic Oncology, (129), 234–240.
FebruarAnna Möhr und Dr. André Fringer (2013). Appetitlosigkeit - warum das Verlangen nach Essen nachlässt. Pflegen: palliativ, (17), 8–9.
JanuarAm 23.01.2013 organisierte das Amt für Gesellschaftsfragen der Stadt St.Gallen die Gesamtkonferenz der Konferenz für Alters- und Behindertenfragen (KABF). Dr. André Fringer referierte zum Thema: Situation pflegender Angehöriger in der Stadt St.Gallen
Prof. Dr. Beate Senn, et al. (2013). Entwicklung und Validierung eines Patient-Reported-Outcome-Instruments für Frauen mit vulvären Neoplasien und einer chirurgischen Behandlung - Eine Mixed-Method-Studie. Pflege, 26(1), 65–68. doi:10.1024/1012-5302/a000265.
Dr. André Fringer veröffentlicht am 10.01.2013 im St.Galler Tagblatt einen Artikel zum Thema Häusliche Pflege-zwischen Liebe, Pflicht und Einsamkeit


Jahr 2012

DezemberAm 7. Dezember 2012 fand der 3. DGP-Hochschultag in Valendar (D) statt, welcher die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. durchführte. Das Intistut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS war mit folgenden Beiträgen vertreten:
Vortrag und Poster von Frau Karin Peter, Frau Karin Ritschard Ugi, Frau Agnes Ryser, Herr Dr. André Fringer und Frau Claudia Mischke : Erleben und Bedeuttung von Intuition bei Pflegefachmännern
NovemberFrau Melanie Motschnig (2012). Rezension: Primary Nursing. Ein personenbezogenes Pflegesystem. Pflege 25 (6), 480–481.
Frau Eva Siegl (2012). Rezension: Parkinson-Syndrome und andere Bewegungsstörungen. Pflege 25 (6), 479–480.
Frau Natasa Ivanovic und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Routinewechsel von peripheren Venenkathetern sinnvoll? Cochrane Pflege Corner. In: Krankenpflege (11), S. 30–31.
Vom 13. bis 14. November 2012 am Nationalen Palliative Care Kongress 2012 in Biel wurden nachstehende Poster gezeigt:
Frau Maya Monteverde und Herr Dr. André Fringer : Zu Hause sterben: Die Schlüsselrolle pflegender Angehöriger - Eine Literaturanalyse.
Herr Dr. André Fringer und Miriam Kesseli : Übersetzung und Validierung der Palliative Care Praxisumsetzungsskala (PCPU) und des Palliative Care Herausforderungsassessment (PVHA) vertreten.
Frau Andrea Ott Wabel, Herr Dr. André Fringer und Herr Settimio Monteverde : Förderung der Autonomie betagter Menschen bei Durchbruchschmerzen - eine Literturanalyse.
Frau Ursula Klein Remane und Herr Dr. André Fringer : Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit in der Palliative Care - Eine Literaturanalyse
Das Poster "Freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit in der Palliative Care - Eine Literaturanalyse" wurde mit dem 1. Posterpreis ausgezeichnet.
OktoberFrau Elisabeth Spichiger, Frau Christa Müller-Fröhlich, Herr Kris Denhaerynck, Herr Hansruedi Stoll, Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Marylin Dodd (2012). Prevalence and contributors to fatigue in individuals hospitalized with advanced cancer: A prospective, observational study. International Journal of Nursing Studies 49 (9), 1146–1154. doi:10.1016/j.ijnurstu.2012.03.003
Frau Prof. Martina Merz-Staerkle hielt am 12. Oktober 2012 anlässlich eines Workshops an der Hochschule Luzern einen Vortrag.
SeptemberFrau Natasa Ivanovic hält am 13.09.2012 im Wissenscafé im Felix-Platter-Spital in Basel einen Vortrag mit folgendem Thema: Eine Internetplattform zur Unterstützung von EbN
Frau Prof. Martina Merz-Staerkle (2012): Akademisierung: Wo steht die Schweiz? In: Die Schwester Der Pfleger 51 (09), S. 940–944.
Dr. André Fringer (2012): Editorial: Qualitative Datenanalyse versus Inhaltsanalyse. In: Pflegewissenschaft (9), S. 449.
Juli / AugustAnlässlich der G-I-N Conference von 22.08. - 25.08.2012 in Berlin zeigen Frau Natasa Ivanovic, Frau Christine Widmer und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil das Poster: First development of evidence-based nursing guidelines on selected topics in Swietzerland
Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Elsbeth Betschon (2012): Tai Chi bei rheumatoider Arthritis. Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 65 (8), S. 486–487.
Dr. André Fringer (2012): Editorial: Mixed Methods Research (MMR). In: Pflegewissenschaft (7-8), S. 385.
Frau Natasa Ivanovic (2012): Rezension: Systematic reviews - To support evidence-based medicine. In: Pflege 25 (4), S. 307.
Frau Daniela Zanolin (2012): Rezension: Familiengesundheitspflege in Deutschland. Bestandsaufnahme und Beiträge zur Weiterbildung und Praxis. In: Pflege 25 (4), S. 307–308.
Frau Catherine Gassmann und Frau Andrea Brenner (2012): Pflegerische Interventionen zur Förderung der Adhärenz bei Patientinnen und Patienten mit oraler Chemotherapie. In: Pflegewissenschaft (7-8), S. 429–438.
Frau Eva Siegl, Frau Natasa Ivanovic und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Hydrogelverbände bei diabetischem Fussgeschwür. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 51 (07), S. 710–711.
Dr. André Fringer hält bei Soroptimist International, Union Suisse im Club Frauenfeld am 05.07.2012 einen Vortrag zum Thema Palliative Care.
JuniAnlässlich der Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Spitalhygiene am 21.06.2012 in St.Gallen zeigen Dr. Philipp Kohler, Herr Christian Conrad, Dr. Christian Kahlert, Dr. Matthias Schlegel, Frau Nadine Aschenbrenner, Frau Natasa Ivanovic, Frau Corinne Dickenmann und Dr. Lukas Schmid das Poster: A generic simulation model estimating the impact of infection control measures on transmission of MRSA and Norovirus in two clinical settings Download Poster
Dr. André Fringer veröffentlicht im St.Galler Tagblatt am 19.06.2012 den Artikel Pflegende Angehörige entlasten statt überlasten
Dr. André Fringer hält am 11.06.2012 an der Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena den Vortrag: Bürgerschaftliches Engagement im Spannungsfeld öffentlicher Interessen
Frau Prof. Dr. Susi Saxer und Frau Eva Siegl (2012): Rezension: Inkontinenz. Ein mutmachender Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Pflegende. In: Pflege 25 (3), S. 221.
Frau Daniela Zanolin (2012): Renzension: Alter und Technik - Theorie und Praxis. In: Pflege 25 (3), S. 222.
Frau Patrizia Künzler-Heule und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Hepatitis C! Erleben der Diagnose und der medikamentösen Therapie. Eine Literturübersicht. In: Pflege 25 (3), S. 185–195.
Frau Claudia Lötscher, Frau Natasa Ivanovic und Herr Dr. André Fringer (2012): Obstipationsmanagement in der Palliativ-Versorgung. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 51 (06), S. 606–607.
Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Heidrun Gattinger (2012): Kontrakturenprophylaxe in der Pflege. Folgen bei Immobilität. In: CNE.fortbildung (3), S. 12–15.
Frau Antoinette Cona, Frau Dr. Rita Bossart, Frau Katharina Regez, Frau Ursula Schild, Frau Ruth Schweingruber, Frau Petra Tobias, Herr Dr. Werner Albrich, Frau Kristina Rüegger, Herr Dr. Frank Dusemund, Herr Dr. Ulrich Bürgi, Herr Prof. Dr. Andreas Huber, Herr Prof. Dr. Beat Müller, Frau Barbara Reutlinger, Herr Dr. Thomas Sigrist, Herr Dr. Stefan Mariacher-Gehler, Herr Dr. Philipp Schütz und Frau Dr. Virpi Hantikainen (2012): OPTIMA - Optimierter Patienten-Transfer durch innovatives multidisiplinäres Assessment. Projektbeschreibung der Phase I. In: Pflegewissenschaft (5), S. 291–298.
Frau Johanna Breuer, Frau Natasa Ivanovic und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Vermeidung postoperativer Infektionen durch präoperative Haarentfernung. Führt die präoperative Haarentfernung zu weniger Wundinfektionen? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 65 (6), S. 356–357.
Helios Klinik Zihlschlacht (Januar 2012): Partnerschaft zugunsten von Parkinsonpatienten. Hospitalis; 82; 9-10.
Mitteilung In: Pflege 25 (3), S. 230. Partnerschaft zugunsten von Parkinsonpatienen.
MaiDer Swiss Congress for Health Professions 2012 fand vom 30.05. bis 02.06.2012 in Winterthur statt. Folgende Beiträge stammen von Personen aus dem Institut für Angewandte Pflegewissenschaft:
Frau Karoline Zima, Frau Sabine Lins und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil zeigten ein Poster zum Thema: Interessenskonflikte mit der Industrie.
Praxistauglichkeit der revidierten Europäischen Skala zur Erfassung des Selbstpflegeverhaltens bei Menschen mit Herzinsuffizienz in der Deutschschweiz
Das Leben mit kranheitsbedingten veränderten Bewegungsmuster der an Parkinson erkrankten Menschen und ihren Angehörigen
Vergleich der zwei Leistungserfassungsinstrumente
FIT-Nursing Care: Entwicklung und Evaluation einer Internet-plattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing
Erfahrungen von Patientinnen und Patienten bei der Benutzung der Bettpfanne

Frau Martina Camenzind (2012) veröffentlicht in der Zeitschrift Krankenpflege (5), S. 25, ein Artikel mit dem Thema: Kurzer Dienstweg zwischen Wissenschaft und Praxis. Akademie-Praxis-Partnerschaft.
Frau Roswitha Koch und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Eine (fast) ewige Baustelle. Zentrum für Evidenzbasierte Pflege. In: Krankenpflege (5), S. 22–24.
Frau Christine Halbig und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012) Datenbanken zur Identifikation des pflegerischen Standes der Wissenschaft. Eine kriteriengeleitete Analyse. In: Pflegewissenschaft (5), S. 303–309.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Unterstützung für Pflegende. Das Schweizerische Zentrum für Evidenzbasierte Pflege. In: Onkologiepflege (2), S. 39–41.
Am 15. Mai 2012 führte das Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS den zweiten Mai-Anlass unter dem Motto Forschung trifft Praxis durch. Download Flyer
Frau Prof. Martina Merz-Staerkle hält am 11.05.2012 an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Fakultät für Gesundheit und Pflege den Vortrag: Pflegeakademikerinnen und -akademiker in der direkten Versorgung von Patienten und Patientinnen. Herausforderung und Chancen
Frau Heidrun Gattinger hält am 11.05.2012 an der Universtitätsspital Basel anlässlich der Themenwoche Bewegung den Vortrag: Bewegung und Bewegungsförderung in der Pflege - Gesundheitspotentiale der PatientInnen entdecken
Der diesjährige SBK Jahreskongress 2012 fand vom 09.05. bis 11.05.2012 unter dem Motto PflegeWelt statt. Folgende Beiträge stammen von Personen aus dem Institut für Angewandte Pflegewissenschaft:
Konzeptanalyse "Äussere Anwendungen" in der Pflege
Entwicklung des Standards "Krebstherapiebedingte Mucositis"
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält am 07.05.2012 beim SBK Bildungszentrum Zürich den Vortrag: Eine forschungs- und IT-basierte Internetplattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing
AprilFrau Senta van de Weetering (2012) veröffentlicht in der Zeitschrift Schauplatz Spitex (2), S. 36–37 ein Interview mit Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil zum Thema: Das Wesentliche der Pflege.
Frau Prof. Martina März folgt am 23.04.2012 einer Einladung des Rotary Club, oberer Bodensee und hält einen Vortrag zum Thema: Akademisierung der Pflege
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Externe Evidenz nutzen. Angebot für eine praxisorientierte Unterstützung. In: Psych. Pflege Heute (2), S. 83–86.
Frau Claudia Lötscher und Frau Elsbeth Betschon (2012): Musiktherapie in der Sterbebegleitung. Hat Musiktherapie einen positiven Effekt im Sterbeprozess? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 65 (2), S. 96–97.
Frau Sabine Hahn, Frau Dr. Virpi Hantikainen, et al. (2012): Patient and visitor violence in the general hospital, occurrencee, staff interventions and consequences: a cross-sectional survey. In: Journal of Advanced Nursing
MärzDr. André Fringer veröffentlicht im St.Galler Tagblatt am 22. März 2012 den Artikel Männer in der Pflege
Kein Pflegen ohne Bewegen: Mobilität, Aktivität und Co. Die Fachtagung des Fachbereich Gesundheit behandelt dieses Thema am 20. März 2012 Einladung zur Fachtagung
Die Vorträge von Frau Dr. Virpi Hantikainen sind hier verfügbar.
Bewegungsförderung in der Pflege / Bewegung ein klinischer Schwerpunkt
Nadine Schüssler, Britta Lassen, Rebecca Palm, Christine Dunger, Martina Giessen-Scheidel, Antoine Haut und Gabirele Bartosek (2012): Es tut sich was! Erfahrungen Pflegender bei der Erhebung von Kontrakturen im Pflegeheim. In: Pflegezeitschrift 65 (3), S. 166–169.
Anlässlich des 1. Tübinger Pflegesymposium Neurologie und Neurochirurgie in Tübingen mit dem Motto "anders denken" war Frau Britta Lassen mit ihrem Vortrag Primary Nursing auf einer Akutstation
Frau Dr. Virpi Hantikainen hält am 22.03.2012 in Helsinki anlässlich der National Conference. Finnish Nurses Association, Helsinki den Vortrag : Kinaesthetics as a way to support patient/client physical and psychical competences and quality of life
FebruarHerr Dr. André Fringer (2012): Wenn pflegen einsam macht. In: Angehörige pflegen 2 (1), S. 38–40.
Anlässlich des SGG-Kongress 2012 in Fribourg mit dem Thema Hochaltrigkeit im Wandel am 2./3. Februar 2012, organisiert durch die Schweiz. Gesellschaft für Gerontologie, zeigte Herr Dr. André Fringer das Poster "Freiwilligeninitiative zur Entlastung pflegender Angehöriger". Download Poster
Frau Daniela Zanolin und Frau Natasa Ivanovic sowie Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2012): Entlassungsmanagement im Krankenhaus. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 51 (02), S. 194-194.
JanuarDas wissenschaftliche Poster von Dr. André Fringer, Claudia Lötscher BSc FHS und Mag Daniela Zanolin wurde auf dem Fachsymposium Gesundheit St.Gallen, 18. - 19.01.2012, mit dem 2. Posterpreis ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich zum Preis. Konzeptanalyse "Äussere Anwendungen" in der Pflege
Herr Dr. André Fringer hielt zu diesem Thema ausserdem einen Vortrag. Download Präsentation


Jahr 2011

DezemberFrau Heidrun Gattinger (2011): Rezension: Schutz vor fremden Blicken - Eine Interventionsstudie zur Stressreduktion durch Sichtschutzelemente. In: Pflege 24 (6), S. 392.
Frau Heidrun Gattinger (2011): Rezension: Systematische Übersichtsarbeiten und Meta-Analysen - Einführung in Instrumente der evidenzbaiserten Medizin für Ärzte, klinische Forscher und Experten im Gesundheitswesen. In: Pflege 24 (6), S. 393.
Frau Prof. Martina Merz-Staerkle nahm zusammen mit Herrn Thomas Diener, Herrn Reinhold Harringer, Herrn Bernhard Lippuner, Herrn Rolf Steiner und Frau Sabine Bianchi an der Diskussionsrunde: Sind Freiwillige die besseren Profis? bei freiwillig, St.Gallen. (2011, Dezember) teil.
Frau Johanna Breuer, Frau Natasa Ivanovic sowie Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2011): Mundhygiene bei Patienten mit Schlaganfall: Verbessern pflegebezogene Interventionen die Mundhygiene? Pflegezeitschrift 64 (12), 744–745.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2011): Forschungsergebnisse in der Praxis nutzen. Pflegen: palliativ, (12), 36–38.
NovemberFrau, Dr. Elisaeth Spichiger, Frau Christa Müller-Fröhlich, Herr Dr. Kris Denhaerynck, Herr Hansruedi Stoll, Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Prof. Dr. Marylin Dodd (2001): Prevalence of symptoms, with a focus on fatigue, and changes of symptoms over three months in outpatients receiving cancer chemotherapy. In: Swiss Medical Weekly (141).
Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Claudia Lötscher (2011): Wer rastet, der rostet! Wie wirksam sind Kontrakturenprophylaxen in der geriatrischen Langzeitpflege? In: NOVAcura 42 (6), S. 78.
Frau Daniela Zanolin und Frau Natasa Ivanovic sowie Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2011): Ambulante Pflege für Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung. Helfen von spezialisierten Pflegefachkräften durchgeführte ambulante Pflegeprogramme? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 64 (11), S. 676–677.
Frau Patricia Inauen und Frau Yvonne Wittwer sowie Frau Prof. Dr. Susi Saxer (2011): Urinierröhrchen statt Bettpfanne. In: Krankenpflege (10), S. 22–23.
Frau Daniela Zanolin und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2011): Musikinterventionen für Menschen mit Krebs. In: Die Schwester Der Pfleger 50. (11), S. 1134–1135.
Frau Josi Bühlmann, Frau Diana Staudacher, Frau Prof. Dr. Rebecca Spirig und Frau Prof. Dr. Susi Saxer (2011): Messdaten als Basis für bessere Qualität. In: Krankenpflege (11), S. 22–23.
Frau Marie-Madlen Jeitziner, Frau Dr. Virpi Hantikainen, Frau Antoinette Conca und Herr Prof. Dr. Jan P.H. Hamers (2011): Long-term consequences of an intensive care unit stay in older critically ill patients: design of a longitudinal study. Hg. v. BMC Geriatrics. Great Britain. Online verfügbar unter http://www.biomedcentral.com/1471-2318/11/52.
OktoberFrau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil (2011): Rezension zum Buch Modernes Wundmanagement mit hydroaktiver Wundtherapie von Carsten Wagenseil. In: Pflege 24 (5), S. 335.
Frau Prof. Susi Saxer, Frau Heidrun Gattiner, Frau Raffaella Dopler, Frau Sonja Scheffel und Frau Brigit Werner (2011): Die Häufigkeit der Bettpfannenbenutzung im Akutspital. In: Pflege 24 (5), S. 297–302.
Frau Patricia Inauen, Frau Yvonne Wittwer und Frau Prof. Dr. Susi Saxer (2011): Urinierröhrchen statt Bettpfanne. In: Krankenpflege (10), S. 22–23.
Frau Tina Kobler, Frau Doris von Bergen und Frau Prof. Dr. Saxer (2011): Hautrötungen bei Inkontinenz. In: Krankenpflege (10), S. 30–31.
Frau Isabelle Hessler und Frau Prof. Eva-Maria Panfil (2011): Ulcus cruris venosum: Topische Wirkstoffe und Verbände auf dem Prüfstand. Wie effektiv sind die Massnahmen in puncto Schmerzbehandlung? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 64 (10), S. 616–617.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält anlässlich der Veranstaltung 'blickwinkel lebensqualität' in Zürich einen Vortrag zum Thema: Lebensqualität und Alltag von Menschen mit einer chronischen Wunde.
Frau Andrea Brenner hielt im Rahmen der Jahrestagung 2011 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH einen Vortrag zum Thema: Selbstmanagement und Patientenedukation
SeptemberHerr Dr. André Fringer, Projektleiter am Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS gewinnt an der 3-Länderkonferenz Pflege und Pflegewissenschaft vom 18. bis 20. September 2011 in Konstanz den 2. Posterpreis / Download Poster. Wir gratulieren herzlich!
An der 3-Länderkonfernez Pflege und Pflegewissenschaft vom 18. bis 20. September 2011 in Konstanz war das Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS durch nachstehende Personen mit folgenden Themen vertreten:
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil
Klinisches Assessment und Diagnostik durch die Pflege: Chancen und Grenzen
Deutschsprachige internetbasierte Pflattformen zur Unterstützung von Evidence-based Nursing. Eine kritische Würdigung
FIT-Nursing Care: Evaluation einer Internetplattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing
Explorative Analyse der funktionalen Mobilität nach einer präoperativen kinästhetischen Bewegungsschulung Download Poster
Frau Dr. Virpi Hantikainen
Kinaesthetics als komplexe Intervention - Eine Herausforderung für die Pflegeforschung
Frau Prof. Dr. Susi Saxer
Effektivität und Effizienz von Advanced Practice Nurses bei PatientInnen mit Herzinsuffizienz Download Poster
Die Bettpfanne - ein Relikt aus alten Zeiten? Download Poster
Herr Dr. André Fringer
Analyse ehrenamtlicher Tätigkeiten zur Entlastung pflegender Angehöriger
Freiwilligeninitiativen zur Entlasung pflegender Angehöriger: Eine Netzwerkanalyse Download Poster
Das Erleben von deutschen Bundeswehrsoldaten der intensivpflegerischen Einheiten in Afghanistan: eine qualitative Forschungsarbeit Download Poster
Frau Andrea Brenner
Die Entwicklung von Kompetenzstandards für die Ausbildung im klinischen Assessment im BSc in Pflege: Erfahrungen Schweizer Hochschulen
Chronisch kranke Menschen begleiten heisst auch kompetente Informationsvermittlung, Beratung und Schulung Download Poster
Frau Britta Lassen
Bezugspflege im Kurzaufenthalt - Abbildung mit IzEP©


Frau Dr. Virpi Hantikainen: Beeinflusst die Kinaesthetics Schulung die körperliche Belastung von Pflegekräften? Hg. v. Medical Update Marketing & Media GmbH. pflegenetz. Online verfügbar unter http://www.pflegenetz.at/index.php?id=82&tx_ttnews[tt_news]=400&cHash=d59ac8beb94af8cd3575fd4fc387c4fd&type=123.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Elsbeth Betschon: Fitnesstraining nach Schlaganfall. Welchen Einfluss hat es? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 64 (5), S. 284–285.
Frau Daniela Zanolin, Frau Natasa Ivanovic und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Freiheitsentziehende Massnahmen in der Langzeitpflege. Welche Interventionen reduzieren oder verhindern sie? Cochrane Pflege Corner. In: Pflegezeitschrift 64 (8), S. 478–479.
Frau Britta Lassen und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Vermeidet präoperatives Bad oder Dusche Wundinfektionen? Die Review-Fragestellung: Helfen präoperatives Baden oder Duschen mit antiseptischer Waschlotion, postoperative Wundinfektionen zu vermeiden? Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 50 (9), S. 918–919.
Frau Prof. Dr. Susi Saxer: Validation und andere Pflegemassnahmen bei demenziell erkrankten Menschen. Validation, Musik- und Aromatherapie werden in der Pflegepraxis bei demenziell erkrankten Menschen oft angewendet. Was sagt die Forschung dazu? In: NOVAcura (5), S. 78.
Frau Prof. Dr. Susi Saxer hält anlässlich der Vortragsreihe wOrt 2011: Wissen vor Ort einen Vortrag zum Thema: Wenn sich die Rollen drehen - Elternpflege und Inkontinenz
AugustFrau Prof. Adelheid Zeller, Herr Dr. Theo Dassen, Herr Prof. Gerjo Kok, Herr Dr. Ian Needham und Herr Dr. Ruud J.G. Halfens: Nursing home caregivers' explanations for and coping strategies with resident's aggression: a qualitative study. In: Journal of Clinical Nursing 20 (20), S. 17–18.
Frau Johanna Breuer: Rezension zum Buch Modelle von Gesundheit und Krankheit (2. überarb. u. erw. Aufl. 2010, Hans Huber, Bern, 272 Seiten, 20 Abb. 9 Tab.) In: Pflege 24 (4), S. 284–285.
Frau Elsbeth Betschon: Rezension zum Buch Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Nebenwirkung Gesundheit. (2011, Hans Huber, Bern, 216 Seiten, 15 Abb., 13 Tab.) In: Pflege 24 (4), S. 283–284.
Frau lic.phil Janine Pullich und Herr Christian Conrad, MPH (2011): BGM in KMU: noch viel zu tun. In: Organisator (8-9), S. 64.
JuliFrau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic: FIT Nursing Care - Eine Internet-Plattform zur Unterstützung evidenzbasierter Pflege und Wundversorgung. A website to support evidence-based nursing and woundcare. In: Wund Management 5 (4), S. 197–199.
Frau Dr. Virpi Hantikainen: Föderung der Körperwahrnehmung von Demenzkranken. In: NOVAcura 42 (04), S. 78.
JuniFrau Natasa Ivanovic und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Routinewechsel von peripheren Venenkathetern. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 50 (07), S. 708–709.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic: FIT-Nursing Care. Neue Internetplattform. In: Die Schwester Der Pfleger 50 (07), S. 704–706.
Frau Prof. Dr. Susi Saxer: Noch immer ein Tabu. Urininkontinenz und Kontinenzföderung bei älteren Menschen. In: NOVAcura (3), S. 66–67.
Frau Isabelle Hessler und Frau Prof. Dr. Susi Saxer: Beckenbodentraining bei schwangeren Frauen. Wirksame Massnahme zur Behandlung und Prävention von Inkontinenz. In: Pflegezeitschrift 64 (4), S. 222–223.
Frau Sabin Zürcher zusammen mit Frau Prof. Dr. Susi Saxer und Herrn René Schwendimann: Urinary Incontience in Hospitalised Elderly Patients: Do Nurses Recognise and Manage the Problem? In: Nursing Research and Practice 2011. Online verfügbar unter http://www.hindawi.com/journals/nrp/2011/671302/.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic: FIT-Nursing Care Eine deutschsprachige IT-Plattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing. In: Österreichische Pflegezeitschrift (5), S. 30–31.
Frau Neeta Bühler und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil): Patienteninformationsbroschüren zum Thema Rauchen und Passivrauchen in der Schwangerschaft und Wochenbett: Eine kritische Analyse. In: Pflegewissenschaft 13 (06/11), S. 349–357.
Frau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Sonja Scheffel: Präventive Massnahmen zur Kontrakturprophylaxe in der geriatrischen Pflege. Eine systematische Übersicht. In: Pflege 24 (3), S. 183–184.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic: Forschungswissen praxisnah aufbereitet. Internet-Plattform FIT Nursing Care. In: Krankenpflege (6), S. 20–21.
MaiDie Leiterin des Instituts für Angewandte Pflegewissenschaft an der FHS St.Gallen, Prof. Dr. Eva-Maria Panfil, legt mit dem Buch «Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege» ein umfassendes Standardwerk vor. Die Autorin erklärt verständlich, was wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege bedeutet, mit welchen Techniken gearbeitet wird und welche Produkte als Ergebnis wissenschaftlichen Arbeitens entstehen.
Detailliertes Programm
Am SBK-Kongress 2011 in Montreux war das Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS durch nachstehende Personen mit folgenden Themen vertreten:
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil
Interprofessioneller Weiterbildungsstudiengang: MAS in Wound Care
FIT-Nursing Care: Evaluation der Internetplattform
Deutschsprachiges Zentrum zur Förderung wirksamer Pflege
Umgang von Pflegenden im Bereich der Wundversorgung mit der Industrie
Frau Prof. Dr. Susi Saxer
Prävalenz und Bequemlichkeit der Bettpfanne
Die Bettpfanne ein Relikt aus alten Zeiten
Inkontinenzassoziierte Hautrötungen
Nutzen von ANP bei PatientInnen mit Herzinsuffizienz
Frau Dr. Virpi Hantikainen
Bewegungsförderung eine tragende Säule im pflegerischen Angebot
KUS KinUserScience: Begleitforschung Pflegehotel St.Johann
Frau Elsbeth Betschon
Die Wirkung von Kinästhetik lässt sich nur schwer messen
Deutscher Wundkongress Bremen / 7. Bremer Pflegekongress
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil war mit folgenden Themen vertreten:
Interessenskonflikte mit der Industrie eine Befragung von Pflegenden im Bereich der Wundversorgung in D, A und CH
Workshop: Klinische Wundstudien Wie mache ich mit. Wie verstehe ich die Ergebnisse
FIT-Nursing Care Entwicklung und Evaluation einer Internetplattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing
Erstes Projekt-Hearing IPW-FHS: Elfenbeinturm oder Partner
Pflegewissenschaft und Pflegepraxis: Wie stehen diese beiden Bereiche der Pflege zueinander? Ist die Wissenschaft der „theoretische“ und die Praxis der „praktische“ Teil? Findet Wissenschaft im Elfenbeinturm weit weg von den brennenden Fragen der Praxis statt?
Nach unserer Philosophie im Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS verstehen wir uns als Dienstleister für die Pflegepraxis. Deswegen lautet unser Leitmotiv: Forschung, Lehre, Praxis: Gemeinsam stark.
Alle im Gesundheitswesen tätigen Akteure, auch die Pflegenden, stehen vor anspruchsvollen Herausforderungen. Die Einrichtungen haben den gesetzlichen Auftrag, eine auf dem aktuellen Stand basierende Praxis zu sichern, zu gewährleisten und weiterzuentwickeln. Wir möchten die Gesundheitsinstitutionen mit unserem Beitrag darin unterstützen, im Wesentlichen mit der Auseinandersetzung Ihrer Fragen.
Wir laden Sie herzlich zu unserem ersten „Maianlass“ ein. Gerne möchten wir Ihnen das Institut mit seinen Aufgaben, Personen und Projekten vorstellen. Dabei ist es wichtig, uns mit Ihnen über Formen, Wünsche und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Dienste einer professionellen Pflegepraxis auszutauschen.
Flyer Projekt-Hearing 2011
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic: Forschungswissen praxisnah aufbereitet. Internet-Plattform FIT Nursing Care. In: Krankenpflege (6), S. 32–33.

Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Natasa Ivanovic:): FIT-Nursing Care. Eine Internetplattform zur Unterstützung Evidenz-basierter Pflege in deutscher Sprache. In: NOVAcura (03), S. 52–53.

Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Humor und Lachen als Massnahmen der komplementären Medizin. In: NOVAcura 42 (3/11), S. 78.

Frau Prof. Dr. Susi Saxer: Noch immer ein Tabu. Urininkontinenz und Kontinenzföderung bei älteren Menschen. In: NOVAcura (3), S. 66–67.
Frau Elsbeth Betschon und Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Körperliches Training für Personen mit Schizophrenie. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 05 (50), S. 504–505.
AprilFrau Dr. Virpi Hantikainen und Frau Elsbeth Betschon: Eine tragende Säule im pflegerischen Angebot. In: Krankenpflege (4), S. 16–19.

Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil publiziert zusammen mit Frau Natasa Ivanovic den Artikel: Deutschsprachige IT-Plattform "FIT-Nursing Care" zur Unterstützung von Evidence-based Nursing. In: Pflegenetz (01), S. 4–8.

Frau Isabelle Hessler und Frau Prof. Dr. Susi Saxer: Beckenbodentraining bei schwangeren Frauen. Wirksame Massnahme zur Behandlung und Prävention von Inkontinenz. In: Pflegezeitschrift 64 (4), S. 222–223.
An der 12. Jahrestagung "Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin" im März 2011 in Berlin stellte Prof. Dr. Eva-Maria Panfil das Projekt FIT-Nursing Care vor. Dieses Projekt hat die Jury so überzeugt, dass FIT-Nursing Care von 52 eingereichten Projekten mit dem 2. Preis im Rahmen des Posterwettbewerbs prämiert wurde. Download Poster / Posterpreis
Fachtagung: Evidenzbasierte Pflege - ganz praktisch?!
Die evidenzbasierte Pflege ist gesetzlich verankert - das ist leicht gesagt. Aber, wie lässt sich die Umsetzung von Evidence-Based Nursing (EBN) in der Praxis bewerkstelligen? Wo findet man den aktuellen Stand des Wissens in deutscher Sprache? Welchen Nutzen haben einzelne Forschungsergebnisse?
Expertinnen und Experten aus der Pflegepraxis werden Ihnen den aktuellen Stand des Wissens zu ausgewählten pflegerischen Themen vorstellen. Zudem erhalten Sie hilfreiche Informationen, wie Sie Ihre Institution forschungsbasiert ausrichten können. In Workshops haben Sie die Gelegenheit, intensiv mit einem der Referierenden Ihre ganz persönlichen Fragen zu diskutieren.
Detailliertes Programm Fachtagung
Moderation von Prof. Martina Merz-Staerkle in der Stiftung Altersbetreuung Herisau zum Thema: Konziliardienst in der Stiftung Altersbetreuung Herisau
MärzFrau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil publiziert zusammen mit Sonja Scheffel: Matratzen und Co. zur Dekubitusprävention. In: Pflegezeitschrift 64 (3), S. 162–163.

Herr Prof. Dr. Gero Langer und Frau Nataša Ivanovic: Wasser zur Wundreinigung. Cochrane Pflege Corner. In: Die Schwester Der Pfleger 50 (03), S. 288–289.

Frau Sabin Zürcher, Frau Prof. Dr. Susi Saxer, Herr Dr. René Schwendimann: Urinary Incontience in Hospitalised Elderly Patients: Do Nurses Recognise and Manage the Problem? In: Nursing Research and Practice 2011.
FebruarDer Fachbereich Gesundheit hat das erste Lehrbuch über wissenschaftliches Arbeiten für Pflegende herausgebracht
Das erste Lehrbuch über wissenschaftliches Arbeiten für Pflegende - herausgegeben von Eva-Maria Panfil, Leiterin IPW-FHS - erklärt verständlich, was wissenschaftliches Arbeiten bedeutet und wie mit welchen Techniken gearbeitet wird. Mitgewirkt haben Dozierende der FHS: Marie Claire Baumann, Heidi Zeller, Ursula Graf, Doris Ruhmann und Andrea Renz. Die AutorInnen beschreiben wie man kritisch denkt, englische Texte liest, gut zuhört, effektiv mitschreibt, klug fragt, klar argumentiert, gewinnend referiert, auf den Punkt zusammenfasst, anschaulich visualisert, effektiv Literatur recherchiert, bibliografiert und verwaltet, sauber zitiert und verständlich schreibt. Projektpläne, Proposals, Vorträge, Poster, Haus-, Abschluss- und Forschungsarbeiten und Journalartikel werden als Ergebnisse wissenschaftlichen Arbeitens beschrieben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler plaudern in Interviews "aus dem Nähkästchen" und geben den Lesenden Praxistipps.
Die Buchvernissage findet am 31. Mai 2011 von 17.00 -20.00 Uhr im Pfalzkeller St. Gallen statt.
Frau Elsbeth Betschon: Bewegung verhindert Immobilität. In: NOVAcura 42 (2), S. 78.

Spichiger, E.; Müller-Fröhlich, C.; Denhaerynck, K.; Stoll, H.; Hantikainen, V.; Dodd, M.: Symptom prevalence and changes of symptoms over ten days in hospitalized patients with advanced cancer: A descriptive study. In: European Journal of Oncology Nursing 15 (2), S. 95–102
JanuarFrau Regula Müller, Absolventin Bachelor of Science in Pflege FHS St.Gallen, hat am Fachsymposium Gesundheit St.Gallen 19.-20.01.11 für die Präsentation ihrer Bachelorarbeit als Poster den dritten Poster-Preis gewonnen. Der Preis ist mit CHF 800.-- dotiert. Bei der Postererstellung wurde sie vom Institut für Angewandte Pflegewissenschaft IPW-FHS unterstützt. Wir gratulieren herzlich! Download Poster
Weitere Poster:
Kompetent informiert pflegen: FIT Nursing Care: Download Poster
Die Bettpfanne - ein Relikt aus alten Zeiten : Download Poster
Inkontinenzassoziierte Hautrötungen : Download Poster
KUS - KinUserScience : Download Poster
Effektivität und Effizienz von Advanced Practice Nurses bei Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz : Download Poster
Die Wirkung von Kinästhetik lässt sich nur schwer messen: Download Poster
Von Frau Isabelle Hessler, Praktikantin am IPW-FHS resp. Studentin Pflegewissenschaft an der Universität Wien, erscheint in der Zeitschrift PFLEGE 2011; 24 (1), S. 58-59 eine Rezension zum Buch von Stephan Kostrzewa, Christoph Gerhard mit dem Titel Hospizliche Altenpflege. Palliative Versorgungskonzepte in Altenpflegeheimen entwickeln, etablieren und evaluieren (2010, 1. Aufl., Huber, Bern, 344 Seiten, 3 Tab. und 13 Abb.)
Von Frau Elsbeth Betschon erscheint in der Zeitschrift PFLEGE 2011; 24 (1), S. 59 eine Rezension zum Buch von Friederike Zganek-Soehlke (Hrsg.) mit dem Titel StuBs Sturzphophylaxe durch Bewegungsschulung (2007, Pflaum, München, 312 Seiten, 100 Abb.)
Von Frau Natasa Ivanovic erscheint in der Zeitschrift PFLEGE 2011; 24 (1), S. 60 eine Rezension zum Buch von Claudia Wild, Brigitte Piso (Hrsg.) mit dem Titel Zahlenspiele in der Medizin - Eine kritische Analyse (2010, Orac, Wien)

Jahr 2010

NovemberHerr Ch. Conrad, Ch publiziert in der Fachzeitschrift NOVAcura,41 (11/12), S. 78 den Artikel " Schutz vor Übertragung von MRSA. Korrekte Händedesinfektion und Kontaktisolierung"
OktoberFrau H. Zeller publiziert in der Fachzeitschrift NOVAcura,41 (9/10), S. 78.: Das Verstehen des Verhaltens.
August
JuliFrau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (7/8), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Zeit heilt nicht alle Wunden .... leider auch nicht alle Wundverbände".


Von Frau Raffaella Dopler, Praktikantin am IPW-FHS, resp. Stud. Pflegewissenschaft an der Universität Wien erscheint in der Zeitschrift PFLEGE 2010; 23 (3), S. 208 eine Rezension zum Buch von Claudia Menebröcker (hrsg.) mit dem Titel Ernährung in der Altenpflege (2008, Urban & Fischer Verlag, 26 farbige Abbildungen, 59 farbige Tabellen, 192 Seiten)

JuniDer Rat der FHS St.Gallen Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat am 29. Juni 2010 Frau Dr. Susi Saxer zur Professorin gewählt und ihr den Titel Professorin verliehen.

Dreiländerfachtagung: Professionelle Kontinenzförderung: Argumente, Antworten und Visionen
Am 24. Juni 2010 findet in Berlin die Dreiländerfachtagung zum Thema „Professionelle Kontinenzförderung: Argumente, Antworten und Visionen“ statt. Die Fachtagung greift wichtige Aspekte der Kontinenzförderung aus der Sicht der Pflege auf. Es geht sowohl um die neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse sowie die erfolgreiche Umsetzung des Wissens in die Praxis. Die Tagung wird von der Arbeitsgruppe Inkontinenz des DG Pflegewissenschaft und der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizin-, Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft in veranstaltet. Neben andern ist auch die das IPW der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Kooperationspartner.
Am 13. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V. in Freiburg (D) hält Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil Vorträge zu den Themen Patientensicherheit am Beispiel der Dekubitusprävention Download Präsentation sowie State of the Art – Prävention und Therapie von Dekubitus Download Präsentation
Frau Dr. Susi Saxer veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (6), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Katheterbedingte Harnweginfektionen : Wie können sie reduziert werden?".
MaiEuropean Wound Management Association EWMA 2010 Anlässlich des 20. Kongresses in Genf hält Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil einen Vortrag mit dem Thema Implementing Guidelines into Practice Download Präsentation
SBK Kongress 2010 in Luzern : 100 Jahre SBK Frau Prof. Heidi Zeller stellt das Projekt Umgang mit Aggressionen vor.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Projekt: FIT Nursing-Care Download Präsentation
Frau Dr. Susi Saxer informiert über das Projekt: Pflegequalitätserhebung in Einrichtungen des Gesundheitswesens.
Kantonsspital Luzern Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema :
Frau Dr. Virpi Hantikainen veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (5), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Senkt Kinaesthetics die körperliche Belastung von Pflegenden?".

Frau M. Heinzer und Frau H. Zeller veröffentlichen in der Fachzeitschrift NOVAcura,41 (9/10), S. 23–25, "Ein Konzept bietet Unterstützung".
AprilKantonsspital Münsterlingen Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema : Patient sein nicht einfach Download Präsentation
Swiss Congress for Health Professions Veranstalter: Fachhochschule Westschweiz. Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil ist Mitglied des wisschenschaftlichen Komitees und hält einen Vortrag über FIT Nursing-Care. Frau Elsbeth Betschon hält einen Vortrag zum Thema : Analyse postoperativer Bewegung nach einer medianen Laparotomie.
In der Fachzeitschrift Wund Management, 4 (2), 2010, S. 62-66, publiziert Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil zusammen mit H. Mayer und S.G. Schmidt einen Artikel zum Thema "Selbstpflege zur Verhinderung eines Diabetischen Fusssyndroms: Eine empirische Studie".
Frau Elsbeth Betschon veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (4), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Alter und Stürze : Evidenzbasierte Forschungsergebnisse für die Praxis"
März5. WEX-Fortbildung: Am 27. März 2010 findet die 5. WEX-Fortbildung im Kongresshotel Arte in Olten statt. Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema: Erwartungsdruck durch Klienten und Angehörige.
6. Trendtage Gesundheit Luzern: Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema Pflege-Innovationen: Evidence Based Nursing Download Präsentation
Fachtagung 2010 : Pflege - kompetent, sichtbar, wertschöpfend: Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema "Wie wertvoll ist Patienten- und Angehörigenedukation" Download Präsentation Dr. Virpi Hantikainen informiert über den Wert von Kinästhetik Download Präsentation
Fachtagung für Gesundheitsberufe 5./6. März 2010, Inselspital Bern : Evidence-based Practice – was bringt die Zukunft? Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil und Frau Dr. Virpi Hantikainen halten Vorträge zu den Themen
"Evidence based Nursing: Verheissung, Methode oder Albtraum? Download Präsentation
"FIT-Nursing Care : Entwicklung einer forschungs- und IT-gestützten Expertennetzwerk-Plattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing Download Präsentation
"Praxisentwicklung - Eine Investition die sich lohnt!" Download Präsentation
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil veröffentlicht in der Fachzeitschrift Krankenpflege, 103 (03), 2010, 10-13 den Artikel "Alltagsbewältigung von Menschen mit chronischen Wunden : Der Mensch, nicht die Wunde steht im Zentrum"
Frau Dr. Susi Saxer eröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (3), 2010, S.62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Mobilitätstraining für inkontinente Heimbewohner"
FebruarForum Medizin 21 & 11. EbM-Jahrestagung, Salzburg: Frau Karoline Zima hält einen Vortrag zum Thema "Interessenskonflikte mit der Industrie – eine Befragung von Pflegenden im Bereich der Wundversorgung in Deutschland und Österreich" Download Präsentation
Psychiatrische Klinik Münsterlingen: Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema "Bettpfannenbequemlichkeit" Download Präsentation
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (2), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Leitungswasser zur Wundreinigung : Evidenzbasierte Forschungsergebnisse für die Praxis", im Journalclub Heilberufe den Artikel "Dekubitusmanagement Pflegeexperten gut und kosteneffektiv"
Herr Christian Conrad veröffentlicht in der Fachzeitschrift Anästhesie Journal (2), S. 21–23 den Artikel "Multiresistente Erreger : Wo stehen wir heute?"
Januar7. Gesundheitssymposium St.Gallen: Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hält einen Vortrag zum Thema "Der Beitrag der Pflegeforschung zur Patientensicherheit am Beispiel der Dekubitusprävention" Download Präsentation
Frau Elsbeth Betschon: Buchrezension: Werner Kieser (Hrsg). Krafttraining in Prävention und Therapie. Erschienen in der Fachzeitschrift Pflege 23 (1) 2010, S. 53.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Buchrezension: Klaus Reinhardt, Vom Wissen zum Buch. Erschienen in der Fachzeitschrift Pflege 23 (1) 2010, S. 49-50.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil: Forschung zur Selbstpflegedefizit-Theorie von Dorothea Orem in deutschsprachigen Ländern. Editorial. Erschienen in der Fachzeitschrift Pflege 23 (1) 2010, S. 3-4.
Frau Dr. Susi Saxer veröffentlicht in der Fachzeitschrift NOVAcura, 41 (1), 2010, S. 62, unter der Rubrik EBN, den Artikel "Evidenzbasierte Forschungsergebnisse für die Praxis : Prävention und Behandlung inkontinenzbedingter Verletzungen".

Jahr 2009

September
Das IPW-FHS war mit folgenden Beiträgen auf der 7. Internationalen Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, 24.-25.09.09 in Ulm/Deutschland, vertreten:
" Fit Nursing Care: Entwicklung einer forschungs- und IT-gestützten Expertennetzwerk-Plattform zur Unterstützung von Evidence-based Nursing"
" Datenbanken zur Identifikation des Standes der Wissenschaft: Eine kriteriengeleitete Übersicht"
" Psychometrische Kriterien der deutschsprachigen Version des Cardiff Wound Impact Schedule"
" Fallberichte und Fallstudien: Begriffe, Nutzen und Verbreitung. Eine Literaturanalyse"
" Richtfehler von oralen Medikamenten im Spital"
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hat gemeinsam mit Prof. Dr. Matthias Augustin auf dem Deutschen Wundkongress in Bremen (6./7. Mai 2009) einen Workshop zum Thema "Wissenschaftliches Arbeiten - Wo erfahre ich den neuesten Stand des Wissens zur Wundbehandlung" durchgeführt. Die Beiträge sowohl von Eva-Maria Panfil als auch von Matthias Augustin stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Frau Prof. Dr. Eva-Maria Panfil hat im Rahmen einer internen Weiterbildung zum Thema "Wundmanagement" zwei Vortäge am AKH Wien gehalten. Den Inhalt der beiden Vorträge "Implementierung des Expertenstandards - Beispiele von multiprofessionellen Wundgruppen" und"Pflegerisches Wundmanagement und Patientenorientierung: Ein Erfolgsfaktor fürs Krankenhaus?"stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jahr 2008

NovemberFrau Prof. Dr. rer. medic Eva.Maria Panfil M.A. hat an der Fachtagung "Nationale Expertenstandards und Leitlinien - Chancen für die Pflege" in Berlin einen Vortrag zum Thema "Der Nationale Expertenstandard zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden - richtig lesen, verstehen und umsetzen" gehalten.

  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen