•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 22.03.2018 Rückblick Bücherflohmarkt mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 07.09.2018 Networking-Tag 2018: Der gute König - Demokratie auf dem Prüfstand mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 19.09.2018 Vernissage: Hans Hartung und Roland Brauchli: Druckgrafiken. Ein Dialog in Strichen und Flecken mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 27.09.2018 24h-Rega und After-Work-Drink in «Frau Gerolds Garten» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 29.10.2018 Musikalische Wanderlesung mehr ...
  • 30.10.2018 Hacking und Darknet: Einblick in den digitalen Untergrund mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...
  • 06.12.2018 Studierenden-Lunch: «Das Networking 1x1» – auf Menschen zugehen mehr ...

AAL

AAL (Active & Assisted Living)

Unterstützung und Verbesserung der Lebensqualität von Senioren/innen durch technische Assistenzsysteme

Unter dem Begriff des AAL (Active & Assisted Living) werden technische Innovationen und Dienstleistungen zur Unterstützung und Verbesserung der Lebensqualität von Senioren/innen zusammengefasst.

Es handelt sich dabei um Technologien, die ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben älterer Menschen unterstützen. Diese Technologien können sich auf folgende Bereiche beziehen: Kommunikation & soziales Umfeld, Sicherheit, Medizin & Pflege, Mobilität sowie Wohnen & Haushalt. Konkrete Beispiele hierfür sind z.B. Sturzsensoren oder vernetzte Sensoren (Feuer, Wasser und andere Alarme) im Wohnraum, Bewegungsmelder im Innenraum Alarmanlagen, Kommunikationsgeräte, Vitaldatenmessungen zu Hause aber auch Dienstleistungen wie den Online-Einkauf, Kommunikation via Internet oder Videotelefonie mit dem Hausarzt. Das Ziel von AAL-Technologien ist die möglichst «unsichtbare» Unterstützung des täglichen Lebens unaufdringlich im Hintergrund: die Techniken sind nutzerzentriert und integrieren sich in das Lebensumfeld der Senioren/innen.


Wir sind überzeugt, dass ältere Menschen mit angemessenen technischen Unterstützungssystemen länger selbstständig leben können und dass diese technischen Lösungen Mehrwert und Sicherheit schaffen und sich damit positiv auf die Lebensqualität der Menschen 65+ auswirken.
Unser Team kann aufgrund fundierter sozialwissenschaftlicher Expertise und FHS-interner Kooperationen mit Bereichen aus Technik und Wirtschaft Unternehmen von Beginn an dabei unterstützen, ihre technischen Innovationen marktgerecht und nah an den Bedürfnissen der Nutzer/innen zu entwickeln, in dem diese in unseren Living Labs zusammen mit Senioren/innen unter realweltlichen Bedingungen getestet und weiterentwickelt werden.
Die partizipative Vorgehensweise gehört hierbei zu den zentralen Methoden und besitzt grosses Potential, weil dabei nicht nur über Senioren/innen, sondern zusammen mit diesen geforscht wird und diese aktiv genau dort in Entwicklungsprozesse integriert werden, wo es sie betrifft. Somit werden nachhaltige Lösungen erarbeitet, die wirklich im Sinne der Senioren/innen sind und die helfen, den Herausforderungen des demographischen Wandels aktiv zu begegnen. Der Wirtschaft erlauben die so gewonnenen Informationen in Kooperation mit uns marktfähige Produkte zu entwickeln.
Unsere Themenschwerpunkte umfassen das breite Feld aller AAL (Active & Assisted Living)-Technologien, also die Vielfalt der Assistenzsysteme für ein längeres selbständiges Leben von Senioren/innen zu Hause. Dies betrifft Testungen, Evaluationen von Produkten und Dienstleistungen und deren Akzeptanzforschung. Ein spezielles Augenmerk liegt hierbei im Aufbau von Living Labs (vernetzte Privathaushalte), in denen technische Produkte zusammen mit den Senioren/innen langzeitlich unter realweltlichen Bedingungen getestet, verbessert und weiterentwickelt werden.


  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen