•  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 31.05.2018 Aktueller Bericht zur neuen Fachhochschule Ostschweiz mehr ...
  • 25.06.2018 Semesterkritik: Architekturstudierende entwerfen Sommerbar für St.Gallen mehr ...
  • 04.07.2018 Neuausrichtung der Masterstudiengänge mehr ...
  • 20.08.2018 Qualitätsmanagement Coaching für kleine und mittlere Treuhandunternehmen mehr ...
  • 23.08.2018 Das Fest der Talente 2018 mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 27.08.2018 Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie? mehr ...
  • 30.08.2018 Update für Personalverantwortliche, OBA 2018 mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 17.09.2018 WTT YOUNG LEADER AWARD 2018 mehr ...
  • 19.09.2018 Vernissage: Hans Hartung und Roland Brauchli: Druckgrafiken. Ein Dialog in Strichen und Flecken mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 29.10.2018 Musikalische Wanderlesung mehr ...
  • 06.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Ausstellung mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 07.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Lesung mehr ...
  • 08.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Film mehr ...
  • 09.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Tanz mehr ...
  • 10.11.2018 Kulturzyklus Kontrast: Theater mehr ...
  • 13.11.2018 Vorabendprogramm St.Galler Demenzkongress mehr ...
  • 14.11.2018 St.Galler Demenz-Kongress mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...

Achtung Kinderrechte! Ganz früh! Aber wie?

Kinderrechte im Alltag der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung leben
Schon ganz kleine Kinder haben Rechte. Das wissen wir alle. Doch wie leben wir zusammen mit kleinen Kindern unter Achtung ihrer Rechte und was fordert eine kinderrechtskonforme Pädagogik ein? Die Veranstaltung nimmt einzelne Kinderrechte unter die Lupe und thematisiert sie im Kontext von frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung.


DatumMontag, 27. August 2018
Zeit17.15 bis 20.15 Uhr
OrtFachhochschulzentrum, FZ 0216, Rosenbergstrasse 59, 9001 St.Gallen
ZielgruppePraxis frühe Bildung, Betreuung und Erziehung
Programm
17.15hBegrüssung
Prof. Dr. Bettina Grubenmann, FHS St.Gallen und Prof. Dr. Franziska Vogt, ZFB PHSG
17.20hReferat 1: Kinderrechte in der frühen Kindheit verorten
MSc FHO Simone Hengartner Thurnheer, Dozentin Lehre Fachbereich Soziale Arbeit FHS St.Gallen
17.45hReferat 2: Blick in die Praxis: Wie Kinderrechte gelebt werden
M.A. Regina Queitsch, Zentrum Frühe Bildung PHSG
18.10hEinführung und Transfer in die Ateliers
M.A. Andrea Faeh, Zentrum Frühe Bildung PHSG
18.20hAteliers

Kindeswohl und Kindesschutz

In der Konvention über die Rechte des Kindes können von insgesamt 54 Artikeln mindestens sieben Artikel dem Themenbereich "Kindesschutz und Kindeswohl" zugeordnet werden. Mit Bezug auf entsprechende Artikel soll in diesem Atelier der Frage nachgegangen werden, wie Mitarbeitende in Institutionen der Frühen Kindheit das Wohl des Kindes als vorrangigen Gesichtspunkt berücksichtigen können. Kinder zwischen 0-6 Jahren gehören zu einer besonders vulnerablen Gruppe, wenn es um den Schutz vor Gewalt und Vernachlässigung geht. Aspekte die dabei zu beachten sind, bilden einen weiteren Fokus der Bearbeitung und Diskussion.
M.A. Regula Flisch, Institut für Soziale Arbeit FHS St.Gallenund
MAS FH Claudia Hengstler, Zentrum Frühe Bildung PHSG

Freie Meinungsäusserung und Partizipation

Mit Bezug auf die Artikel 12 und 13 der UN-Kinderrechtskonvention sollen theoretische Überlegungen und praktische Erfahrungen ausgetauscht und diskutiert werden, wie es gelingen kann, bereits kleine Kinder entsprechend ihrer sprachlichen und nonverbalen Fähigkeiten in sämtlichen sie betreffende Angelegenheiten mit einzubeziehen. Diese Frage soll vor dem Hintergrund von grösstmöglicher Partizipa-tion von Kindern im Frühbereich bearbeitet werden, mit dem Ziel, die Kinder durch diesen hohen Anspruch in ihrer Sozial- und Selbstkompetenz weder zu unter- noch zu überfordern.
M.A. Andrea Faeh, Zentrum Frühe Bildung PHSG und
MSc FHO Simone Hengartner Thurnheer,Lehre Fachbereich Soziale Arbeit FHS St.Gallen

Informelle, nonformale und formale Bildung

Kleine Kinder bilden sich immer, überall und in allem, was sie tun. Sie unterscheiden dabei nicht, ob sie zuhause mit ihren Eltern spielen, auf dem Spielplatz mit Gleichaltrigen Sandförmchen füllen und ausleeren, im Spielgruppenkreis mit anderen Kindern Znüni essen oder in der Kita zusammen mit ihrer Bezugsperson ein Bilderbuch studieren. Die Artikel 28, 29 und 31 der Kinderrechtskonvention sprechen Kindern das Recht auf Bildung, Freizeit, spielerische und kulturelle Aktivitäten zu. Im Atelier wird über den gemeinsamen Nenner von informellen, non-formalen und formalen Bildungsorten in der frühen Kindheit diskutiert und studiert, wie die Bildungsprozesse von Kindern durch gute institutionelle Zusammenarbeit Hand in Hand unterstützt werden können.
Dipl. Päd. Mandy Falkenreck, Institut für Soziale Arbeit FHS St.Gallen und
Prof. Dr. Franziska Vogt, Zentrum Frühe Bildung PHSG

Kinder mit Behinderung

Wer hört die kleinen Kinder mit Behinderung? Was brauchen kleine Kinder mit Behinderung und ihre Eltern für Unterstützungsangebote und gibt es diese bereits? Der Zugang zu unterstützenden Angeboten für Familien mit Kindern, die in ihrer Entwicklung beeinträchtig sind, ist hochschwellig. Im Atelier wird diskutiert, warum kleine Kinder mit Behinderung besonders im Fokus der frühen Förderung stehen sollten und wie Eltern, Institutionen und schliesslich auch der Staat den Bedürfnissen eben dieser besonders verletzlichen Zielgruppe der kleinen Kinder mit Behinderung besser gerecht werden können. Die Artikel 23 bis 27 der Kinderrechtskonvention verlangen nach Antworten.
Andrea Mörgeli, Zentrum Frühe Bildung PHSG und
lic. phil. I / Sozialpädagogik Rosmarie Arnold, Institut für Soziale Arbeit FHS St.Gallen
19.20hPause
19.40hGesagtes und Gehörtes aus den Ateliers
Zusammenfassung
19.55hDiskussion: Status quo Kinderrechte in der Frühen Kindheit
M.A. Andrea Faeh, PHSG und MSc FHO Simone Hengartner Thurnheer FHS St.Gallen
20.10hSchlusswort
Prof. Dr. Franziska Vogt, Zentrum Frühe Bildung PHSG und
Prof. Dr. Bettina Grubenmann, Fachbereich Soziale Arbeit FHS St.Gallen
20.15hApéro
KostenDie Veranstaltung ist kostenlos.
AnmeldungDie Platzzahl ist beschränkt. Wir freuen uns auf Ihre Online-Anmeldung. Anmeldeschluss: 17. August 2018.




Veranstalter
Eine Veranstaltung in Kooperation des Zentrums Frühe Bildung der PHSG und dem Fachbereich Soziale Arbeit der FHS St.Gallen.


  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen