CAS Diakonie-Entwicklung

Religion unterliegt dem permanenten gesellschaftlichen Wandel. Zurzeit erleben wir einerseits die weitgehende Individualisierung und Privatisierung des Religiösen. Andererseits zeigt sich ein ausgewiesenes Bedürfnis nach Gemeinschaftserleben. In diesem widersprüchlichen gesellschaftlichen Umfeld findet Kirche statt. Die Erwartungen an die kirchlichen Akteure verändern sich. Davon betroffen ist speziell die Diakonie. Der diakonische Auftrag richtet sich nach der konkreten Situation der Menschen in der Gemeinde und muss ständig weiterentwickelt werden. Dies entspricht dem Prinzip einer «lebendigen Kirche». Deshalb sprechen wir von der Diakonie-Entwicklung. Bei der Gestaltung des Zusammenlebens spielen Freiwillige und informelle Netzwerke (z.B. Nachbarschaften, Vereine usw.) eine wichtige Rolle.

Themen des Zusammenlebens von Jung und Alt, von unterschiedlichen Kulturen und sozialen Milieus, Probleme der Vereinsamung und Desintegration, von sozialer Belastung und Überforderung usw., prägen den Alltag der Diakonie. Je nach kommunalem Umfeld, können sich die Fragestellungen allerdings stark unterscheiden.

Unser Zertifikationslehrgang Diakonie-Entwicklung richtet sich an diakonisch Engagierte, die ihre Tätigkeit am konkreten Bedarf ihrer Gemeinde ausrichten und (weiter)-entwickeln wollen. Die Lehrveranstaltungen sind praxis- und transferorientiert ausgerichtet. Bereits im Lehrgang entsteht, dank der konkreten Projekte, welche die Teilnehmenden für ihre Gemeinden bearbeiten, ein unmittelbarer Nutzen für die jeweilige Gemeinde.


AbschlussCertificate of Advanced Studies CAS FHS St.Gallen in Diakonie-Entwicklung
ZielgruppeKirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie beispielsweise Pfarrpersonen, Pastoralassistentinnen/Pastoralassistenten, Sozialdiakoninnen/Sozialdiakone, Fachpersonen der Sozialen Arbeit, die im kirchlichen Umfeld tätig sind sowie Ehrenamtliche und Freiwillige, die sich in leitender Funktion für ein Diakonie-Projekt engagieren
AufbauIntensivseminar (4 Tage)
Das Intensivseminar vermittelt kompakt und systematisch Basiswissen für eine gemeinwesenorientierte Diakonie mit einem zusätzlichen Schwerpunkt auf Medienarbeit.

Hinweis:
Das Intensivseminar kann als in sich geschlossene Weiterbildung besucht werden. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten in diesem Fall einen Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen.

Vorprojekt mit Input (6 Tage)
Die Teilnehmenden wenden das im Intensivseminar vermittelte Wissen anhand eines eigenen Projekts (beispielsweise einer Konzept- oder Machbarkeitsstudie) an. Expertinnen und Experten begleiten die Projektarbeiten fachlich und reflektieren sie in Hinblick auf Ergebnisse und Prozesse mit den Teilnehmenden. Zudem erhalten die Kursbesuchenden eine weitere theoretische Vertiefung in Auftrag und Rolle von Diakonie.

Hinweis:
Die Absolventinnen und Absolventen des Vorprojekts mit Input erhalten einen Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen.

Hauptprojekt mit Vertiefungsseminar und Abschlusspräsentation (8 Tage)
Im Rahmen des Hauptprojekts vertiefen die Teilnehmenden Methoden der gemeinwesenorientierten Freiwilligen- und Netzwerkarbeit. Ausserdem entwickeln sie ein Medienkonzept mit Medienplan, welches sie zum Abschluss des Lehrgangs präsentieren.
DauerTotal 18 Präsenztage, aufgeteilt in:
- 4 Tage Intensivseminar
- 6 Tage Vorprojekt mit Input
- 8 Tage Hauptprojekt mit Vertiefungsseminar und Abschlusspräsentation

Die Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist jeweils der aktuelle Terminplan.
DatenStart: Herbst 2018
KostenCHF 5'600.−
inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Weiterbildungsnachweis bzw. Zertifikat

Kostenaufteilung:
CHF 1'000.− Intensivseminar
CHF 2'000.− Vorprojekt mit Input
CHF 2'600.− Hauptprojekt mit Vertiefungsseminar und Abschlusspräsentation

(Preisänderungen vorbehalten)
ECTS-Punkte12 (Definition ECTS)
Kooperationspartner- Bistum St. Gallen
- Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen, Arbeitsstelle Diakonie

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Weiterbildungszentrums FHS St.Gallen.
  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 FHS St.Gallen, FHO Fachhochschule Ostschweiz | [Impressum | Rechtliche Hinweise