•  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 30.08.2017 Eine Trägerschaft für drei Standorte mehr ...
  • 06.09.2017 Semesterstart mit zwei neuen Bachelor- und einem neuen Master-Studiengang mehr ...
  • 11.09.2017 Die Berufe der Zukunft sind anders mehr ...
  • 12.09.2017 Podiumsgespräch an der OBA: Generationenmix im Team bringt Unternehmen Wettbewerbsvorteile mehr ...
  • 18.09.2017 Tagung Digitalisierung und Alter: Senioren wollen nicht abgehängt werden mehr ...
  • 21.09.2017 FHO Studienstart 2017 mehr ...
  • 21.09.2017 Diplomfeier Master Wirtschaftsinformatik mehr ...
  • 24.11.2017 Rubén Rodriguez Startz zum Leiter des Weiterbildungszentrums gewählt mehr ...
  • 11.12.2017 Wenn die Bücherbotin an der Haustür klingelt mehr ...
  • 11.12.2017 Rückblick Fachveranstaltung: Trends in Praxis und Theorie Soziale Arbeit mehr ...
  • 01.02.2018 Provida Unternehmerreport 2018 mehr ...
  • 07.02.2018 Mit dem Vereinbarkeitssimulator zur Work-Life-Balance mehr ...
  • 19.02.2018 Rückblick Fachtagung: Kinderwelten 2018 mehr ...
  • 21.02.2018 Die alternde Gesellschaft braucht Roboter mehr ...
  • 16.03.2018 Unternehmensspiegel St.Gallen: Die Disruption ist spätestens gegen Schluss eine Abrissbirne. mehr ...
  • 16.03.2018 In der Sozialen Arbeit wegweisend sein mehr ...
  • 19.03.2018 Fachdiskurs über Männlichkeiten mehr ...
  • 22.03.2018 Rückblick Bücherflohmarkt mehr ...
  • 13.04.2018 Neue Fachhochschule Ostschweiz - Regierungen einigen sich mehr ...
  • 30.04.2018 Rückblick. 9. Internationale wissenschaftlicher Kongress für Pflegeforschung - Forschungswelten mehr ...
  • 03.05.2018 AGE-Lab für AAL-Technologien mehr ...
  • 04.05.2018 Studienreise: Auf den Spuren von St.Galler Jugendlichen mehr ...
  • 14.05.2018 Digitale Pflegehelfer als Ersatz? mehr ...
  • 18.05.2018 Master in Sozialer Arbeit: 10 Jahre Einsatz für soziale Entwicklung und Verantwortung mehr ...
  • 25.05.2018 Homecoming-Day 2018: Das grosse Jahrgangs- und Klassentreffen mehr ...
  • 30.05.2018 Öffentliche Vortragsreihe Architektur: baugedanken mehr ...
  • 31.05.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenwürde – mehr als eine Worthülse?» mehr ...
  • 05.06.2018 Kunstführung «Farben, Licht und Schatten» mehr ...
  • 11.06.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 11.06.2018 Informationsveranstaltung Pop Up City - Mehr Zwischennutzung, weniger Leerstand mehr ...
  • 14.06.2018 FHS Alumni Besichtigung: Grand Resort Bad Ragaz***** mehr ...
  • 15.06.2018 4. St.Galler Forum für Finanzmanagement und Controlling mehr ...
  • 15.06.2018 FHS Alumni Input-Lunch für Studierende der Weiterbildung «Masterarbeit - Tipps und Erfahrungen» mehr ...
  • 15.06.2018 Erfolgsfaktoren und Fallstricke lokaler Partizipationsprozesse mehr ...
  • 17.06.2018 Salon de Débat: «Skepsis und Sicherheit/Gewissheit» mehr ...
  • 24.08.2018 18. Ostschweizer Technologie Symposium OTS mehr ...
  • 04.09.2018 FHS eBusiness Challenge 2018 mehr ...
  • 06.09.2018 Unspoken, Unseen, Unheard of. Unexplored Realities in Qualitative Research mehr ...
  • 07.09.2018 Networking-Tag 2018: Der gute König - Demokratie auf dem Prüfstand mehr ...
  • 23.09.2018 Salon de Débat: «Hoffnung und Vernunft» mehr ...
  • 27.09.2018 24h-Rega und After-Work-Drink in «Frau Gerolds Garten» mehr ...
  • 11.10.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Humanitäre Interventionen – ein zweischneidiges Schwert?» mehr ...
  • 25.10.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - ein gelungener Start – Stufe C2E mehr ...
  • 30.10.2018 Hacking und Darknet: Einblick in den digitalen Untergrund mehr ...
  • 07.11.2018 Seminar zum Thema EFQM Excellence - konsequente Umsetzung - Stufe R4E mehr ...
  • 16.11.2018 Fachsymposium «Soziale Frage» mehr ...
  • 18.11.2018 Salon de Débat: «Traum und Wirklichkeit» mehr ...
  • 23.11.2018 8. Ostschweizer Gemeindetagung mehr ...
  • 28.11.2018 Bodenseetagung 2018 – Soziale Arbeit 4.0 mehr ...
  • 29.11.2018 Vadian Lectures ZEN-FHS: «Menschenrechte sichern – durch eine globale Rechtsordnung?» mehr ...
  • 06.12.2018 Studierenden-Lunch: «Das Networking 1x1» – auf Menschen zugehen mehr ...
Kontakt
Kompetenzzentrum AAL-FHS
Active Assisted Living
Rosenbergstrasse 59
CH-9000 St. Gallen

www.fhsg.ch/aal

Beda Meienberger
Tel. +41 71 226 12 15
eMail

Urs Guggenbühl
Tel. +41 71 226 12 10
eMail

Active Assistend Living

Active Assisted Living AAL-FHS
Mit dem Thema Active Assisted Living – Innovationen fürs Alter sollen neue Produkte und Dienstleistungen für ältere Menschen zur Alltagsbewältigung im Hinblick auf eine selbständige Lebensführung entwickelt werden. Das Programm AAL wird auf nationaler wie auf europäischer Ebene stark gefördert. Seit über 10 Jahren begleitet das Kompetenzzentrum AAL-FHS das europäische AAL Programm (AAL-Programme) für die Schweiz. Vor allem im Bereich der Innovationsentwicklung – von der Idee zum erfolgreichen Produkt bzw. Dienstleistung fürs Alter – konnte so viel neues Wissen auf diesem Gebiet erarbeitet werden. Dieses Wissen wollen wir in der Begleitung und Betreuung von AAL F&E-Projekten – von der Idee bis zum Markteintritt – einsetzen und so einen Beitrag zu Innovationen fürs Alter leisten. Der speziell interdisziplinäre Charakter dieser Projekte setzt eine Zusammenarbeit mit anderen Institutionen voraus. Unter anderem arbeitet das Kompetenzzentrum AAL-FHS auf diesem Gebiet eng mit dem Kompetenzzentrum Alter IKOA-FHS zusammen. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das Living Lab 65+ sowie das AGELab welches im Innovationszentrum Startfeld in St. Gallen angesiedelt ist. Aktuell sind wir auch im Aufbau eines regionalen Kompetenznetzwerkes mit dem Ziel, Hochschulen und Industrie in der Entwicklung von innovativen Produkten und Dienstleistungen für die Alltagsbewältigung im Alter zu unterstützen.


Unsere Schwerpunktthemen
Das Kompetenzzentrum Active Assisted Living AAL-FHS befasst sich mit folgenden Schwerpunkthemen:
- Wohnen im Alter
- AAL-Markt
- Entwicklung von AAL-Lösungen im Living Lab
- Forschung & Entwicklung
- Events


Angebot
Wir helfen Ihnen Ihre AAL-Lösung erfolgreich an den Markt zu bringen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.




Beda Meienberger, beda.meienberger@fhsg.ch, Tel +41 71 226 12 15
Urs Guggenbühl urs.guggenbuehl@fhsg.ch, Tel +41 71 226 12 10
Felix Hug felix.hug@fhsg.ch, Tel +41 71 226 12 11


1) Wohnen im Alter
Unsere Gesellschaft altert. Es gibt immer mehr ältere Menschen. Die Gemeinden sind besorget um die bestmögliche Versorgung ihrer älteren Einwohner. Bislang investieren die Gemeinden vor allem in Heiminfrastruktur, wobei dies das Budget der Gemeinden nicht nur durch die Investitionen in die Heiminfrastruktur strapaziert, sondern auch durch die gesetzlich geregelte Mitfinanzierung der Betreuung älterer Heimbewohner. Wenn diese anstatt im Heim weiter in ihrem zu Hause leben könnten, käme das den älteren Menschen mit ihrem Wunsch, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben, sowie den Gemeinden, die dadurch weniger Betreuungsausgaben hätten, zu Gute. AAL-Lösungen, mit dem Ziel älteren Menschen ein längeres Leben zu Hause zu ermöglichen, bietet sich deshalb den Gemeinden an. Das Kompetenzzentrum AAL-FHS will hier einen Beitrag leisten und AAL-Innovationen (technische Assistenzsysteme mit entsprechenden Serviceleistungen) auf Gemeindeebene initiieren, mitgestalten, mitentwickeln und implementieren.

2) AAL-Markt
Im letzten 10-15 Jahren wurde in Europa sehr viel Geld in die Forschung und Entwicklung von Assistenzsystemen zur Unterstützung älterer Menschen im Alltag investiert. Trotz hoher Investitionen sind viele dieser Innovationen auf dem Markt bislang wenig erfolgreich. Es gibt viele mögliche Gründe, die einer Verbreitung dieser Lösungen im Wege stehen könnten, zum Beispiel eine ungenügende Bedienbarkeit der technischen Lösungen, eine Stigmatisierung durch unpassendes Design, hohe Anschaffungs- und Betriebskosten, wer zahlt - der Konsument oder die Behörde, etc. Das Kompetenzzentrum AAL-FHS befasst sich seit längerem mit dem AAL-Markt und bietet Lösungen im Bereich Ideenfindung, Businessplanung, Startup, Geschäftsentwicklung und Technologietransfer.

3) Entwicklung von AAL-Lösungen im Living Lab
Technische Assistenzsysteme können ältere Menschen dabei unterstützen, länger zu Hause zu leben – aber nur, wenn sie den tatsächlichen Bedürfnissen entsprechen und akzeptiert werden.
Das Konzept Living Lab 65+ der FHS St.Gallen, eine Zusammenarbeit zwischen IKOA-FHS und AAL-FHS, liefere hier einen entscheidenden Vorteil, indem ältere Menschen in ihrem privathäuslichen Umfeld in die Testung von AAL-Lösungen direkt eingebunden werden und so die AAL-Lösungen gemäss den echten Bedürfnissen und Wünschen entwickelt und angepasst werden können. Für die erfolgreiche Durchführung eines Living Lab 65+ Projekts muss das technische Produkt vor der Installation in den Haushalten zunächst ersten Funktionstests in einer künstlichen Laborsituation unterzogen werden. Zu diesem Zweck eröffnete die FHS St.Gallen das «AGE-Lab», das eine Zentrale für die Privathaushalte darstellt und gleichzeitig Versuchs-, Forschungs- und Vorführraum ist. Das Labor wird von AAL-FHS betrieben und ist im Startfeld Innovationszentrum in St.Gallen angesiedelt – in einer kreativen Umgebung, die auch Plattform für innovative Startups und KMU im Bereich AAL ist.
Das Living Lab 65+ soll schweizweit und im Vierländereck rund um den Bodensee (D-A-CH) weiter auf ca. 150 Wohneinheiten von älteren Menschen (gemeint sind sowohl private Haushalte als auch betreute Wohnformen in Institutionen) ausgebaut werden. Neben verschiedener Forschungsprojekte im Bereich technischer Unterstützung älterer Menschen zu Hause und im Alltag soll das Living Lab 65+ auch industriefertige AAL-Produkte und Dienstleistungen in einer realen, alltäglichen Lebensumgebung der älteren Menschen testen.

4) Forschung & Entwicklung
AGE-NT - Alter(n) in der Gesellschaft: Nationales Innovationsnetzwerk www.age-netzwerk.ch
IBH-Living Lab: AAL-FHS ist Teil des „IBH Living Lab AAL“, das von der Internationalen Bodensee Hochschule gefördert wird. www.living-lab-aal.info
GAST – Gutes Alter Speicher Trogen: Situations -und Bedürfnisabklärung, wie sich die aktuelle Situation der Gemeindebewohner/innen im Alter von 65+ in Speicher und Trogen darstellt, wie sie leben und wohnen möchten und welche Bedürfnisse sich in diesem Zusammenhang ergeben. Insgesamt dient die Abklärung als Grundlage für ein Strategiepapier, auf Basis dessen die Entwicklung der beiden Gemeinden für die alternde Bevölkerung bedarfsgerecht geplant werden kann. (In Zusammenarbeit mit IKOA-FHS)


5) Events
Immohealthcare Kongress – Jährlicher Kongress mit AAL-Beteiligung. AAL-FHS führt den den AAL-Teil des Kongresses. www.immohealthcare.com
AAL-Forum 2018 – Jährliches Europäisches Forum vom AAL Programme. www.aalforum.eu


Unser Dienstleistungsangebot
Beratungen, Projektierungen, Coaching und Wissenstransfer werden in unterschiedlichen Ausprägungen unternehmerisch angeboten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.


IBH-Living Lab Active Assisted Living
An Ideen fehlt es nicht, wenn es um technologiegestützte Wohn- und Lebensformen für ältere oder pflegebedürftige Menschen geht – dies zeigte die Tagung «uDay» an der Fachhochschule Vorarlberg. Die Frage ist, wie solche Lösungen bis zu den Endverbrauchern kommen und akzeptiert werden. Um dies zu erforschen hat die Internationale Bodensee-Hochschule IBH das IBH-Living Lab Active Assisted Living (AAL) ins Leben gerufen, an dem sich Wissenschaftler von zehn Hochschulen beteiligen.
Medienmitteilung: Kick-off von IBH-Living Lab Active Assisted Living (AAL)


Vernetzung
· Competence Center Independent Living-HSG (IWI2)
· Universitäts Spital Zürich
· Solution Network Group, SNG


Team
Urs Guggenbühl
Beda Meienberger
  • Twitter
  • Facebook
  • mySpace
Diese Seite weiterempfehlen