People & Competencies

Prof. Dr. phil. habil. Yvonne Gassmann

Contact

Prof. Dr. phil. habil. Yvonne Gassmann
Fachbereich Soziale Arbeit
Prorektorin, Fachbereichsleiterin Soziale Arbeit

+41 71 226 14 33
yvonne.gassmann@fhsg.ch

Aus- und Weiterbildung

  • Habilitation (venia legendi) im Fach Erziehungswissenschaft/Sozialpädagogik an der Universität Siegen (2017)
  • Certificate of Advanced Studies CAS Psychotraumatology an der Universität Zürich (2011)
  • Doktorat, Dr. phil., an der Universität Bern, Erziehungswissenschaft/Pädagogische Psychologie (2009)
  • Licentiat, lic. phil, an der Universität Fribourg, Studium Pädagogik und Pädagogische Psychologie, Klinische Psychologie und Ethnologie; Jungforscherpreis für Familienforschung (2000)

Berufsbiografie

  • Fachbereichsleiterin Soziale Arbeit, Prorektorin an der FHS St.Gallen und desig. Leiterin Departement Soziale Arbeit OST (ab 2020)
  • Professorin für Psychologie und Beratung in der Sozialen Arbeit an der EH Ludwigsburg; Lehre in den Studiengängen Soziale Arbeit und Inklusive Pädagogik & Heilpädagogik; Mitaufbau Studiengang Soziale Arbeit am Campus Reutlingen (2018–2020)
  • Senior Researcher und Lehrbeauftragte an der PH Zug (2017–2018)
  • Dozentin an Hochschulen für Soziale Arbeit/Sozialwesen: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW (ab 2011) und Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen DHBW-VS (ab 2017)
  • Leiterin Forschung PACH Pflege- und Adoptivkinder Schweiz (2013–2017)
  • Bildungsbeauftragte und Dozentin (2010–2012) sowie Projektverantwortliche (2009) Pflegekinder-Aktion Schweiz
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Bern (2009)
  • Schulpsychologin im Kanton Zürich, Bezirk Andelfingen (2001–2006)

Schwerpunkte in der Forschung

  • Erziehungswissenschaftliche/Sozialpädagogische Familien- und Kinder-/Jugendforschung sowie sozialpädagogische Entwicklungsperspektiven und Theoriebildung(sprozesse)
  • Methodenentwicklung: Kasuistik und Beratung
  • (Sozial-)Pädagogische Beziehung; Elternschaft; (familiale) Entwicklungsaufgaben und -räume
  • Psychische Gesundheit/Resilienz und Verletzbarkeit; Lebenswelt, -formen und -orientierung
  • Zeitmodalitäten und Bildungs-, Transformations- und Wandlungsprozesse

Forschungsmethoden

  • Qualitativ-rekonstruktive und quantitative Grundlagenforschung mit Praxisbezug
  • Partizipative und Praxisforschung
  • Innovative Methoden der qualitativen Sozialforschung
  • Qualitative Mehrmethoden- und Mixed-Method Designs

Schwerpunkte in der Lehre

  • (Sozial-)Pädagogische Beratung, Begleitung und Unterstützung bei der Lebensbewältigung
  • Sozialpädagogische Diagnostik/Fallsituationsverstehen/Case Management: reflexive und selbstreflexive Prozesse
  • Einsatz von Forschungsmethoden in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern
  • Bildung, Erziehung, Sozialisation, Entwicklungs- und Sozialpsychologie und Familienalltag/-leben
  • Kinder-/Jugendhilfe; Pflegekinderhilfe und Kindesschutz; Bindung und erworbene Elternschaft
  • Normativität, Diversität, Intersektionalität, Genderperspektiven, Inklusion und Partizipation
  • Lebensweltorientierung, soziale und verwandtschaftliche Netzwerke

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Soziale Arbeit SGSA
  • Schweizerische Vereinigung für Sozialpolitik SVSP
  • Fachkonferenz Soziale Arbeit der Fachhochschulen Schweiz SASSA
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE
  • Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen IGfH
  • Assoziiertes Mitglied des nationalen interdisziplinären Forschungskonsortiums YASS der Eidgenössischen Jugendbefragungen ch-x
  • Forschungsgruppe Pflegekinder der Universität Siegen
Back