People & Competencies

Martin Müller

Ausbildung:

  • 2005-2006 Corporate Communications, CAS am SPRI Zürich
  • 2005 Praxisausbildner, FHS St.Gallen
  • 1982-1985 Dipl. Sozialarbeiter, OSSA, St.Gallen

Berufspraxis:

  • 2018 - Co-Leiter Schwerpunkt Öffentliches Leben und Teilhabe, Institut für Soziale Arbeit IFSA-FHS,  FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • 2013 - 2018 Co-Institutsleiter Institut für Soziale Arbeit IFSA-FHS, FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • 2008-2012 Leiter Consulting am Institut für Soziale Arbeit der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • 2002-2008 Projektleiter Migrationsprojekte und Bereichsleiter Kommunikation und Fundraising, Praxisausbildner,Caritas St.Gallen

     Aufbau Bereich Unternehmenskommunikation und Fundraising
     Aufbau und Durchführung Projekte zurIntegrationsförderung in 14 Gemeinden

  • 1995-2002 Projektleiter Integration, Caritas St.Gallen

     Aufbau und Leitung von Arbeitsintegrationsprogramm, Sprach- und Integrationskursen
     Mitaufbau Dolmetschervermittlung Verdi
     Coaching von Selbsthilfeprojekten

  • 1991-1995 Sozialarbeiter im Flüchtlingsdienst, Caritas St.Gallen

     Sozialberatung, Sozialhilfe für Einzelpersonen und Familien
     Initiierung und Leitung von Integrationskursen

  • 1986-1991 Sozialarbeiter im Asylbewerberzentrum Thurhof, Oberbüren

     Sozialberatung, Stellenvermittlung

  • Konzept- und Leitbildentwicklung, Evaluation, Expertisen, Analysen
  • Projektberatung, Prozessmoderation, Projektleitung
  • Forschung und Entwicklung

Thematische Schwerpunkte:

  • Öffentliche Versorgungssysteme, Sozialplanung
  • pflegende Angehörige, Altern, Generationen
  • Gemeinwesen, Zusammenleben, gesellschaftliche Teilhabe
  • Freiwilligenarbeit, Ehrenamt
  • Fallführungsprozesse, Organisationsübergreifende Zusammenarbeit, Case Management

Weiterbildungszentrum WBZ-FHS:

  • CAS Case Management
  • CAS Diakonieentwicklung

Bachelorstudiengang Soziale Arbeit:

  • Praxisausbildung (Praxismodul im IFSA-Consulting)
  • Fachliche Begleitung von studentischen Praxisprojekten
  • Begleitung und Begutachtung von Semester- und Bachelorarbeiten
  •  Kontaktunterricht: V2 B Sozialplanung, A3 Einführung ins Case Management

Aktuelle Projekte:

  • Coaching mit Weitsicht für betreuende Angehörige älterer Menschen (2019-2020, Pro Senectute Schweiz und Regionale Stellen)
  • Who Cares? Planung der Langzeitversorgung, Interdisziplinäres Entwicklungsprojekt (Leitung IMS-FHS), gefördert von INNOSUISSE (2018-2019)
  • Umsetzungsplanung Altersleitbild Stadt Stein am Rhein (2019)
  • Begleitevaluation Pilot Hospiz Graubünden (2019-2021)
  • Evaluation Pilotprojekt Heim ohne Betten, ovwb (2017-2019), St.Gallen
  • Angebots- und Bedarfsanalyse Suchthilfe im Kanton St. Gallen (2019)
  • Praxisprojekt Unterstützung in Freundschaftsbeziehungen (PP 375), Fachbegleitung
  • Praxisprojekt Bedarfsabklärung Kirchgemeinde Oberer Necker (PP 383) Fachbegleitung 

Weitere Projekte:
Gemeinwesen und Zusammenleben:

  • So lebt die Schweiz, Lebensqualitätsindex für Gemeinden (2014-2015, Gebert Rüf Stiftung)
  • Mitwirkungsprozess, Gemeindeentwicklung Ebnat-Kappel (2014-2015, Gemeinde Ebnat-Kappel)
  • Evaluation Fanarbeit FC St.Gallen (2012-2014, Verein Sozioprofessionelle Fanarbeit FC St.Gallen)
  • Quartierentwicklung Stadt St.Gallen (2009-2010, Stadt St.Gallen)
  • projet urbain, Rorschach (2009-2011, Stadt Rorschach)

Altern, Generationen:

  • Dachorganisation für die Betreuung älterer Einwohnerinnen und Einwohner (2018-2019), Gemeinde Flawil SG 
  • Praxisprojekt Altersfachstelle Gemeinde Kirchberg SG (PP 365), Fachbegleitung
  • Praxisprojekte Bedarfsabklärung Soziale Teilhabe in Alters- und Pflegeheimen und Betreutem Wohnen, Appenzell (PP 351 + 352), Fachbegleitung
  • Unterstützung pflegender & betreuender Angehöriger älterer Menschen Chur-St.Gallen-Schaffhausen (2014-2016,) gefördert durch Gebert Rüf Stiftung)
  • Evaluation Altersleitbild Weinfelden (2014-2015, Gemeinde Weinfelden TG)
  • Zukunft Quartier-Lebensraum für alte Menschen, Winterthur (2010, Stadt Winterthur)
  • Situationsanalyse Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter (2011, Pro Senectute Kanton St.Gallen)

Kinder und Jugendliche:

  • Fachberatung Entwicklung Kinder-und Jugendpolitik Kanton Schaffhausen (2014-2018), Kanton Schaffhausen
  • Analyse Jugendarbeit, Arbeit mit Kindern, Horgen (2015), Gemeinde Horgen ZH
  • Konzeptentwicklung Familienergänzende Betreuungsangebote St.Gallen (2012-2014, Stadt St.Gallen)
  • Familienergänzende Tagesstrukturen Kirchberg SG, Bedarfsabklärung und Modellentwicklung (2013-2014, Gemeinde Kirchberg SG)
  • Evaluation Familienergänzende Betreuungsangebote FSA+, St.Gallen (2011, Stadt St.Gallen)
  • Evaluation Pilotprojekt und Konzeptentwicklung Offene Arbeit mit Kindern, Stadt St.Gallen (2009-2011, Jugendsekretariat der Stadt St.Gallen)
  • Bedarfsabklärung Schulsozialarbeit Oberbüren und Niederbüren (2009, Politische Gemeinden Oberund Niederbüren)
  • Neukonzeption der Offenen Jugendarbeit der Gemeinde Lustenau A (2008-2009, Marktgemeinde Lustenau)
  • Analyse Kindergartenund Schulraumsituation Hohenems A (2009, Stadt Hohenems)

Case Management:

  • Case Management in der Sozialberatung, Kanton St.Gallen (2009-2013, Kanton St.Gallen)

Migration:

  • Evaluation Interreligiöse Dialogwoche, Kanton St.Gallen (2013-2014, Kanton St.Gallen)

Weitere:

  • Umfeldanalyse und Strategieentwicklung Herberge zur Heimat (2015-2016), Verein Hospiz zur Heimat, St.Gallen
  • Expertise Finanzielle Förderung von Familien im Kanton Appenzell-Ausserrhoden (2010-2011), Kanton Appenzell-Ausserrhoden)

Müller, Martin; Scheidegger, Alexander (2016). Anwendung systemdynamischer Modelle im Sozialplanungsprozess. Unterstützung für betreuende und pflegende Angehörige planen. in: Grillitsch, Brandl et al. (Hg.) 2018 – Gegenwart und Zukunft des Sozialmanagements. Wiesbaden: Springer VS
Fringer, André; Müller, Martin; Scheidegger, Alexander (2017). Pflegende Angehörige- eine Typologie. Pencast 
Fringer, André; Müller, Martin; Scheidegger, Alexander. (2017). Komplexe Wirkungen modellieren. Systemdynamische Modelle für die Unterstützung betreuender und pflegender Angehöriger. Bern: Sozialaktuell Nr. 4/2017, S. 36-37
Müller, Martin (2016). Angehörigenpflege und -betreuung wirksam unterstützen. Bern: Curaviva Nr. 9/16, S. 41-44
Arnold, R; Brandstetter, J.; Eugster, R., Müller,M.; Reutlinger, Ch. (2014). 8x Schulsozialarbeit. Berichte und Reflexionen aus einer vielfältigen Praxis. Berlin: Frank & Timme 

Back