People & Competencies

Jörg Bachmann, Dipl. Architekt FH

Contact

Jörg Bachmann, Dipl. Architekt FH
Institut IDEE-FHS
Projektleiter

+41 71 226 12 94
joerg.bachmann@fhsg.ch

Ausbildung und Studium

  • 2010: MAS in Corporate Innovation Management an der FHS St.Gallen
  • 2001: Architekturstudium an der FHS St.Gallen
  • 1997: Berufsmatura Technische Abteilung an der Berufsmittelschule St.Gallen

Beruflicher Werdegang

  • 2013 – heute: Projektleiter am Institut für Innovation, Design und Engineering IDEE-FHS
  • 2008 – 2013: Projektleiter am Innovationszentrum IZSG-FHS an der FHS St.Gallen
  • 2004 – 2011: Mitarbeiter Kompetenzzentrum Visual Planning an der FHS St.Gallen
  • 2003 – 2007: Assistenz Diplomstudium Ingenieur-Architektur an der FHS St.Gallen
  • 2001 – 2003: Projektleiter/Architekt SGU Steininger AG, St.Gallen
  • Schwerpunkte im Zusammenhang mit der Trendforschung
  • Community (Crowdfunding / Crowdsourcing / Digital Community)
  • Die Community-Idee hat insbesondere in Bezug auf Kommunikation und Innovation dazu geführt, dass in vielen Organisationen Communities im Sinne von informellen Interessengemeinschaften gegründet werden. Spannend sind in diesem Zusammenhang das Kreativitäts- und Innovationspotential von Communities und inwieweit derartige Gemeinschaften auch selbstorganisiert entstehen und existieren können. In Crowdfunding und Crowdsourcing, als erweiterte Konzepte von Communities, liegt grosses Potential für die Entwicklung und die Finanzierung von Innovationen.
  • Youmocracy (Social Networks / Prosumer / User-Generated Content)
  • Das Internet (insbesondere Soziale Netzwerke) spielen eine zentrale Rolle bei der aktiven Beteiligung von Kunden in Organisationen, seien das private Firmen oder öffentliche Verwaltungen und die Beziehung zwischen Unternehmen und Kundschaft erreicht dadurch eine völlig neue Qualität. Die Kunden werden gezielt in das Erbringen von Leistung eingebunden, oft unter dem Aspekt der Kostensenkung, vermehrt aber auch mit dem Ziel, eine neue Form der Wertschöpfung zu erwirtschaften. Aus beiden Perspektiven wird wichtig, wie mit Aspekten der finanziellen Abgeltung, der möglichen Reputation, der Qualität der Arbeitsbedingungen oder der Motivation umgegangen wird.
  • Outernet (Mobile Content / Mobile 2.0 / Mobile Apps)
  • Always Online – Die Trennung von offline und online wird durch neue Datenübertragungsverfahren aufgehoben. Eine Vielzahl von ortsbasierter Dienstleistungen, die meist über mobile Applikationen vom Smartphone aus genutzt werden, Informationen und Services kontextbezogen anbieten und häufig auch den Community-Aspekt integrieren, haben sich auf dem Markt durchgesetzt. Der uneingeschränkte Zugang zum Word Wide Web schafft Chancen für personalisierte Meldungen, Dienstleistungen oder Aktionen, die den individuellen Bedürfnissen des Nutzers entsprechen.
  • Über lückenlose Kommunikationsnetze entstehen zwischen Kunden und Unternehmen neue soziale Erfahrungen, die so bisher nicht möglich waren und es werden im Kollektiv erfolgreich neue Formen der kollaborativen Zusammenarbeit entstehen.
  • Lehre
  • Studiengang Bachelor of Science in Business Aministration: Modul INFA
  • Studiengang Bachelor of Science in Business Administration: Minor TIMO
  • Weiterbildung
  • Masterlehrgang in Corporate Innovation Management
  • Utz T., Bachmann J. (2011) , iCollaboration-Die Zeit nach dem Email, Referat in der FHS –Reihe „Wissen Vor Ort“, Herisau & Flawil
  • Bachmann J. (2010) , i-Collaboration - Webbasierte Methoden und Werkzeuge zur zeit- und ortsunabhängigen Zusammenarbeit, Masterarbeit im MAS CInM an der FHS St.Gallen
  • Bachmann J. (2009) , Organisation und Innovation (Strategie & Management), Vertiefungsarbeit im MAS CInM an der FHS St.Gallen
Back