Eine Studentin und ein Student der FHS St.Gallen unterhalten sich im Klassenzimmer.

Abschlusskompetenzen

Die Absolventinnen und Absolventen 

  • sind in der Lage, Sozial-, Bildungs- und Bibliotheksinstitutionen in zentralen medienpädagogischen Fragen zu beraten;
  • können medienpädagogische Projekte initiieren, begleiten, durchführen und evaluieren;
  • verfügen über die Kompetenz, eigene Medieninhalte zu produzieren;
  • können Handlungsoptionen für den Umgang mit Medien entwickeln;
  • initiieren Massnahmen zur gezielten Förderung benachteiligter Gruppen im Umgang mit der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT);
  • verfügen über ein vertieftes Wissen zu den Funktionsweisen der Medien und können dadurch Rückschlüsse auf einen wirkungsvollen Umgang mit ihnen ziehen;
  • kennen verschiedene Medientheorien und können wesentliche Forschungsergebnisse bezüglich Mediennutzung, Medienwirkung und Mediensozialisation einordnen und einschätzen;
  • kennen die relevanten Rechtsgrundlagen (z.B. Datenschutz) digitaler Medien und können Risikosituationen beurteilen respektive wissen, wie in solchen Situationen zu handeln ist;
  • verfügen über die nötigen Wissensgrundlagen, um medienpädagogische Konzepte zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren.