Eine Studentin der FHS St.Gallen steht auf einem Pausenplatz.

Abschlusskompetenzen

Die Teilnehmenden erweitern und vertiefen ihre Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz. Im Detail bedeutet das, die Absolventinnen und Absolventen:

  • können sich in Funktion und Rolle der Schulsozialarbeit definieren;
  • kennen den Auftrag, die Möglichkeiten und Grenzen der Schulsozialarbeit;
  • setzen sich mit den Sozialisationsbedingungen von Kindern und Jugendlichen forschungsbasiert auseinander, wobei dem Aspekt neuer Medien eine zentrale Bedeutung zukommt;
  • sind in der Lage, soziale Probleme in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen zu verstehen und anzugehen;
  • kennen Konzepte sowie Methoden der Schulsozialarbeit und setzen Methoden kontextsensibel ein (inkl. Krisensituationen, Medienarbeit);
  • wenden Modelle der (organisationsübergreifenden) Fallführung an;
  • sind in der Lage, eine schriftliche Arbeit nach ausgewählten Kriterien des wissenschaftlichen Arbeitens zu verfassen (Begründungspflicht, Quellentransparenz, Methodenkritik).