Ein Mann und eine junge Frau besprechen wo im Zimmer sie ein Gemälde anbringen.

Zulassungsbedingungen

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss in Sozialer Arbeit (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule);
  • mit qualifizierter Praxiserfahrung in der Sozialen Arbeit nach Abschluss der Ausbildung (mind. 2 Jahre).

Bewerberinnen und Bewerber, die über fachverwandte tertiäre Grunddiplome und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung in professioneller Sozialer Arbeit verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung des Weiterbildungszentrums. Der Entscheid stützt sich in Absprache mit der Fachstelle für Praxisausbildung auf die Empfehlungen der Fachkonferenz Soziale Arbeit der FH Schweiz (SASSA).