Ein Mädchen hält eine erwachsene Person an der Hand.

Seminar Kindeswohlgefährdung erkennen, einschätzen und handeln

Im Fokus dieses Seminars stehen die Handlungsgrundsätze im Kindesschutz sowie das Vorgehen bei (vermuteter) Gefährdung des Kindeswohls. Anhand von Fallbeispielen wenden die Kursteilnehmenden die beiden Instrumente «Leitfaden für das Vorgehen bei Gefährdung des Kindeswohls» und «Gefährdungseinschätzung» an. Die Zusammenarbeit und Kooperation mit Eltern, Bezugspersonen und Fachleuten ist ebenfalls Thema dieses Kurses.

Auf einen Blick

Abschluss
Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen

Schwerpunkte 
Zu den inhaltlichen Schwerpunkten gehören unter anderem Vorgehensweisen bei Verdacht auf körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt sowie Interventionsmöglichkeiten. 

Dauer und Termine
2 Tage; 22. und 23. August 2019

Kosten
CHF 800.–, inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Ziel des Seminares ist es, Kindeswohlgefährdungen zu erkennen, richtig einzuschätzen und professionell darauf zu handeln.

Dieses Seminar kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil des CAS Brennpunkt Kindesschutz besucht werden.

Zugelassen sind Fachpersonen, die im beruflichen Kontext mit Kindern und Jugendlichen oder mit Eltern und Familien arbeiten und/oder mit Kindesschutzfragen konfrontiert sind.

Bei fachlichen Fragen steht Ihnen André Baeriswyl-Gruber, Seminarleiter Kindeswohlgefährdung, gerne zur Verfügung (andre.baeriswyl@kszsg.ch oder +41 71 243 78 02). Bei administrativen und organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Duygu Kurt, Studienkoordinatorin, Weiterbildungszentrum FHS St.Gallen (duygu.kurt@fhsg.ch oder +41 71 226 12 66).