Ein Student hält einen blauen Würfel in der Hand.

Lehrgangsaufbau und -inhalte

Der Zertifikatslehrgang umfasst folgende Themenschwerpunkte:

Einführung in den Lehrgang und Grundlagen des Case Managements

  • Selbstverständnis und Organisation des Lernens (inkl. E-Learning)
  • Einführung einer Fallstudie, die während des gesamten Lehrgangs als Referenzpunkt dient
  • Einführung in das Konzept des Case Managements

Methodik des Case Managements

  • Methoden des Case Managements (Intake, Triagierung, Koordination, Netzwerkarbeit)
  • Systematische Entwicklung von Lösungsmöglichkeiten
  • Phasen und Schritte des Fallmanagements: Assessment, Serviceplanung, Linking, Monitoring, Re-Assessment, Evaluation
  • Kontrakte: Entwicklung zielorientierter Handlungspläne
  • Rollen und Rollenklärung
  • Netzwerk- und Ressourcenanalyse
  • Fallstudienbeispiele
  • Methodik des Prozessmanagements
  • Case Management ist zu einer Art «Zauberformel» geworden: Steuerungsillusion auf der einen Seite, Steuerungsskepsis auf der anderen
  • kritische Reflexion des Case-Management-Konzeptes, Potenziale und Grenzen

Case Management, Organisation und Fallsteuerung

  • Schwerpunkt 1: Fallführung – Komplexität und Organisation
  • Schwerpunkt 2: Informatische Grundlagen der Fallsteuerung; Datenschutz und Privacy im Case Management

Case Management Public

  • Fallbezogene Kooperation zwischen öffentlichen Diensten, Unternehmen und Gesundheitsbereich
  • Ausgangsperspektive öffentliche Dienste
  • Case Managment im öffentlich-rechtlichen Bereich des Sozialwesens
  • «St.Galler Modell des Case Managements», Schnittstellen zu den anderen Bereichen (Business, Health)
  • KES-Revision und CM
  • Schnittstellenthematik Public – Business-Health

Case Management Business

  • Fallbezogene Kooperation zwischen öffentlichen Diensten, Unternehmen und Gesundheitsbereich
  • Ausgangsperspektive Betriebliche Sozialarbeit, betriebliches Case Management
  • Schnittstellenthematik Public – Business-Health

Case Management Health

  • Fallbezogene Kooperation zwischen öffentlichen Diensten, Unternehmen und Gesundheits­bereich
  • Ausgangsperspektive Organisationen des Gesundheitswesens
  • Case­Management/Case Care als Steuerungsinstrument im medizinischen Umfeld
  • Schnittstellenthematik ­Public – Business-Health

Konfliktmanagement

  • Konfliktmanagement
  • spezifische Konfliktthemen beim Case Management
  • typische Konfliktkonfigurationen
  • Methodik der Vermittlung
  • Perspektivenwechsel als Methode zur Komplexitätsbewältigung

Fallwerkstatt

  • Arbeit an Studienbeispielen
  • Integration der verschiedenen Lerninhalte
  • Fallreflexion

Abschlusskolloquium

  • Fallbezogene Reflexion auf der Basis der schriftlichen Abschlussarbeit
  • Expertinnen-/Expertenbeizug

Dieser Lehrgang schliesst mit mindestens einem Leistungsnachweis ab.