Eine Absolventin der FHS St.Gallen sitzt vor einer Tafel mit den Stichworten «Arbeit», «Bildung» und «Coaching».

Vertiefungskurse

Für den erweiterten CAS-Abschluss mit einer Vertiefungsrichtung müssen zwei der nachfolgend beschriebenen Kurse besucht werden. Je nach Vertiefungsrichtung ist ein bestimmter Kurs pflicht, ein zweiter kann jedoch thematisch frei gewählt werden. 

Alle Vertiefungskurse können auch als einzelne Seminare besucht werden. 

Arbeitsintegration für Menschen mit Migrationshintergrund und im Asylwesen

  • Interkulturelle Aspekte der Kommunikation
  • Asylrelevante Rahmenbedingungen in der Arbeitsintegration

Für den CAS-Abschluss mit der Vertiefung in «Asylwesen» ist dieses Seminar Pflicht. 

Arbeitsintegration für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

  • Spezifische Herausforderungen im Coaching von Personen mit psychischer Beeinträchtigung
  • Krankheitsbilder wie Depressionen, Angsterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen

Leichte Sprache und Visualisierungen

  • Leichte Sprache verstehen und umsetzen
  • Visualisierung als Kommunikationsmittel

Methoden der Beratung

  • Methoden der Beratung (Dreieck)
  • Arbeit mit Aufträgen in Beratungen
  • Konfliktdiagnostik und Konfliktmanagement

Dieses Seminar ist Pflicht für alle Teilnehmenden, die den Standard-Abschluss CAS Supported Employment – Arbeitsintegration anstreben.

Supported Education

  • Grundlagen der beruflichen Grundbildung
  • Lerncoaching und Didaktik für Jugendliche
  • Jobcoaching während und nach der Ausbildung

Für Teilnehmende, die den CAS-Abschluss in der Vertiefungsrichtung «Supported Education» anstreben, ist dieses Seminar Pflicht.

Umgang mit Gewalt

  • Krisenintervention
  • Deeskalationsmodelle