Auf dem Bild sind die Händer einer betagten Person zu sehen. Eine Hand hält den Griff eines Krückstocks, die andere Hand hält die Hand einer Pflegefachperson.

Zulassungsbedingungen

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule oder Höhere Berufs-/Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Zulassung Modul 3
Für Modul 3a «Vertiefung APN, Forschung mit Fokus auf Mixed-Methods und Entwicklung von komplexen Interventionen» ist ein Master of Science in Pflege oder ein vergleichbarer Abschluss Voraussetzung. Alle Teilnehmenden ohne Master of Science in Pflege Abschluss absolvieren Modul 3b «Praxisentwicklung und Forschungsanwendung».

Bewerberinnen und Bewerber, die über andere, vergleichbare Abschlüsse und entsprechende Berufserfahrung verfügen, können auf Basis einer individuellen Prüfung des Dossiers aufgenommen werden. Über die Zulassung entscheidet die Leitung des Weiterbildungszentrums.

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
Für Teilnehmende ohne Hochschulabschluss ist das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens im Sinne einer Nachqualifikation obligatorisch.