Eine Absolventin des MAS in Palliative Care steht vor dem offenen Kofferraum eines Autos. Der Kofferraum ist vollgepackt mit Koffern.
Iris Oehninger-Koradi
Absolventin MAS in Palliative Care

MAS in Palliative Care an der FHS St.Gallen

Unheilbar kranke und sterbende Menschen professionell zu pflegen, erfordert sehr spezielle Kompetenzen. Gelingt es Pflegenden, die Schmerzen der Betroffenen zu lindern, ihre seelischen, sozialen sowie spirituellen Bedürfnisse zu erkennen und sensibel auf sie einzugehen, können sie ihre Lebensqualität spürbar verbessern.

Zusammen mit den Fachleuten aus der Medizin, Psychologie, Seelsorge und weiteren Gesundheitsberufen bilden Pflegefachpersonen in der Palliative Care ein multiprofessionelles Team. Dieses Team verfolgt ein gemeinsames Ziel: Den Patientinnen und Patienten die letzte Lebensphase so lebenswert wie möglich zu gestalten. In den kommenden Jahren werden immer mehr ältere und chronisch kranke Menschen die besondere Fachkompetenz palliativ Pflegender in Anspruch nehmen und zu schätzen wissen.

Interview

«Unsere Studierenden können etwas verändern»

Andrea Kobleder, Studiengangleiterin

Mehr

Auf einen Blick

Titel
Master of Advanced Studies MAS FHO in Palliative Care (60 ECTS)

Aufbau

Dauer
ca. 55 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform in den jeweiligen CAS. Verbindlich sind die aktuellen Terminpläne der CAS)

Kosten
Bei Gesamtzahlung CHF 23 970.–, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Diplom (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung
Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifzierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Studienbeginn
6. Mai 2020 mit dem CAS Haltung und Orientierung

Der MAS in Palliative Care ist multiprofessionell aufgebaut. Fachpersonen der verschiedenen Disziplinen vertiefen ihr Fachwissen, tauschen es untereinander aus und erarbeiten gemeinsam Konzepte für eine optimale, bedürfnisorientierte Behandlung, Pflege und Betreuung der Betroffenen.

Der MAS in Palliative Care ist multiprofessionell ausgerichtet. Es werden daher alle Berufsleute angesprochen, die in ihrem beruflichen Umfeld mit Menschen in palliativen Situationen konfrontiert sind oder sich auf ein solches berufliches Tätigkeitsfeld vorbereiten möchten.

Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Studienleiterin Dr. Andrea Kobleder gerne zur Verfügung (andrea.kobleder@fhsg.ch oder +41 71 226 15 33). Bei administrativen und organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Tea Perusic, Studienkoordinatorin (tea.perusic@fhsg.ch oder +41 71 226 12 63).