Eine Frau sitzt am Bett einer Pflegebedürftigen.

Abschlusskompetenzen

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage

  • die Situation und die Lebenswelt von Menschen mit Demenz kompetent einzuschätzen;
  • aufgrund ihres breiten fachlichen Hintergrundes verschiedene Interventionen anzubieten und zusammen mit Betroffenen den bestmöglichen Weg zu evaluieren;
  • Angehörige, Mitarbeitende und Teams fachlich zu beraten;
  • mit den vielschichtigen Situationen in der Betreuung von Menschen mit Demenz sicher umzugehen;
  • eine aktive Rolle in einem interprofessionellen Schmerzteam einzunehmen;
  • die Rollen und Aufgaben im interprofessionellen Schmerzmanagement wahrzunehmen;
  • die Koordination und Organisation der Belange Schmerz betroffener Menschen und ihrem Lebensumfeld zu übernehmen;
  • ihre Rolle in der Patienten- und Teamedukation sowie in der Koordination und Organisation der Belange der Schmerzbetroffenen zu stärken;
  • eine aktive Rolle als Palliative Care Spezialistin oder Spezialist in einem interprofessionellen Palliative Care Team einzunehmen;
  • ihr eigenes Handeln durch neues Wissen, Haltung und Fertigkeit kritisch zu reflektieren und die erworbenen Kompetenzen im Alltag umzusetzen.