Eine Studentin der FHS St.Gallen sitzt bei einer Patientin am Pflegebett.

Lehrgangsaufbau und -inhalte

Der Zertifikationslehrgang widmet sich folgenden Themenschwerpunkten:

Lebensqualität von Menschen mit Demenz einschätzen und fördern

  • Phänomene des pflegerischen Alltags
  • Personzentrierte und lebensweltorientierte Ansätze
  • Selbstmanagement: Selbsterleben und Selbstbestimmung
  • Phasenmodelle, phasenangemessene Umgangsformen sowie evidenzbasierte Pflege-Betreuungspraktiken
  • emotionsorientierte Beziehungsgestaltung und Kommunikation mit und ohne Worte

Demenz erkennen und verstehen

  • Strategien zur Demenzprävention
  • Vertiefte Pathophysiologie und Leitsymptome der Demenz
  • Medizinische und neuropsychologische Diagnostik und medizinische Therapie der Demenz
  • Phänomenologische Diagnostik und Clinical Assessment
  • Demenz in Abgrenzung zur Depression und zum Delir
  • Schmerzmanagement bei Personen mit Demenz

Leben mit Demenz in der Gesellschaft

  • Soziale Teilhabe von Demenzkranken am gesellschaftliche Leben
  • Konzeptionelle und gesellschaftliche Wege der Partizipation

Angehörige unterstützen

  • Unterstützung und Entlastung von pflegenden Angehörigen
  • Zusammenarbeit von Pflegefachpersonen und Angehörigen 
  • Bedeutung der Demenzerkrankung im familiären Umfeld aber auch im Beziehungsgeschehen und ihre Auswirkungen

Pflegende unterstützen und beraten

  • Verständnis für andere Sichtweisen und Erweiterung der eigenen Wahrnehmung, Einschätzung und gemeinsame Erarbeitung von unterschiedlichen Perspektiven als entscheidender Schlüssel zur Erweiterung der Handlungskompetenzen
  • Verschiedene Instrumente und deren Einsatz im Berufsalltag

Fallwerkstatt

Über den Lehrgang verteilt reflektieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kursinhalte anhand ihrer eigenen Fallberichte.

Kolloquien, Evaluation und Abschluss

Den Schlusspunkt des Lehrgangs bildet ein Kolloquium zu den Fallberichten.

Hinweis
Wer den Lehrgang «Fachbeauftragte/Fachbeauftragter in der professionellen Betreuung von Menschen mit Demenz» des Schulungszentrums Gesundheit SGZ erfolgreich abgeschlossen hat und die Zulassungsbedingungen des FHS-Lehrgangs erfüllt, kann sich diesen Lehrgang an den CAS Lebensweltorientierte Demenzpflege anrechnen lassen.