Eine Studentin der FHS St.Gallen sitzt bei einer Patientin am Pflegebett.

Lehrgangsaufbau und -inhalte

Der Zertifikationslehrgang widmet sich folgenden Themenschwerpunkten:

Lebensqualität von Menschen mit Demenz einschätzen und fördern

  • Phänomene des pflegerischen Alltags
  • Personzentrierte und lebensweltorientierte Ansätze
  • Selbstmanagement: Selbsterleben und Selbstbestimmung
  • Phasenmodelle, phasenangemessene Umgangsformen sowie evidenzbasierte Pflege-Betreuungspraktiken
  • emotionsorientierte Beziehungsgestaltung und Kommunikation mit und ohne Worte

Demenz erkennen und verstehen

  • Strategien zur Demenzprävention
  • Vertiefte Pathophysiologie und Leitsymptome der Demenz
  • Medizinische und neuropsychologische Diagnostik und medizinische Therapie der Demenz
  • Phänomenologische Diagnostik und Clinical Assessment
  • Demenz in Abgrenzung zur Depression und zum Delir
  • Schmerzmanagement bei Personen mit Demenz

Leben mit Demenz in der Gesellschaft

  • Soziale Teilhabe von Demenzkranken am gesellschaftliche Leben
  • Konzeptionelle und gesellschaftliche Wege der Partizipation

Angehörige unterstützen

  • Unterstützung und Entlastung von pflegenden Angehörigen
  • Zusammenarbeit von Pflegefachpersonen und Angehörigen 
  • Bedeutung der Demenzerkrankung im familiären Umfeld aber auch im Beziehungsgeschehen und ihre Auswirkungen

Pflegende unterstützen und beraten

  • Verständnis für andere Sichtweisen und Erweiterung der eigenen Wahrnehmung, Einschätzung und gemeinsame Erarbeitung von unterschiedlichen Perspektiven als entscheidender Schlüssel zur Erweiterung der Handlungskompetenzen
  • Verschiedene Instrumente und deren Einsatz im Berufsalltag

Kolloquien, Evaluation und Abschluss

Den Schlusspunkt des Lehrgangs bildet ein Kolloquium zu den Fallberichten.

Hinweis
Wer den Lehrgang «Fachbeauftragte/Fachbeauftragter in der professionellen Betreuung von Menschen mit Demenz» des Schulungszentrums Gesundheit SGZ erfolgreich abgeschlossen hat und die Zulassungsbedingungen des FHS-Lehrgangs erfüllt, kann sich diesen Lehrgang an den CAS Lebensweltorientierte Demenzpflege anrechnen lassen.