Eine Studentin der FHS St.Gallen steht neben einem Spitalbett.
Andrea Keller
Absolventin CAS Interprofessionelle spezialisierte Palliative Care

Seminar Patienten- und Angehörigenedukation an der FHS St.Gallen

Patientinnen und Patienten und/oder deren Angehörige müssen zunehmend mehr Verantwortung in der medizinischen und pflegerischen Versorgung übernehmen und gesundheitsbezogene Entscheidungen treffen. Viele Betroffene nutzen für die Informationsrecherche das Internet und bringen dieses Wissen in die Gespräche mit den Pflegefachpersonen ein. Diese unterstützen ihre Patientinnen, Patienten und die Angehörigen darin, zuverlässige Informationen zu finden und diese für ihre Gesundheit wirkungsvoll einzusetzen.

Auf einen Blick

Abschluss
Weiterbildungsnachweis der FHS St.Gallen

Wer dieses Seminar als in sich geschlossene Weiterbildung abschliesst und den Leistungsnachweis (Einzelarbeit) erbringt, erhält 3 ECTS-Punkte. Teilnehmende, die dieses Seminar im Rahmen unseres CAS Schmerzmanagement – Pain Nurs besuchen, erhalten nach erfogreichem Abschluss des gesamten Lehrgangs ingesamt 15 ECTS-Punkte.

Schwerpunkte
Ziele und Nutzen der Patienten- und Angehörigenedukation für die Betroffenen und die Gesellschaft; Strategien der Patienten- und Angehörigenedukation: Information, Schulung, Beratung; Qualitätskriterien von Printmedien und webbasierten Informationen, Grundannahmen, Ziele, Prinzipien und Methoden der motivierenden Gesprächsführung; Entwicklung eines Konzepts zur Patienten- und Angehörigenedukation für eine spezifische Zielgruppe

Dauer und Termine
4 Tage, 19./20. August und 6./7. November 2019

Kosten
CHF 1300.–, inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Menschen mit einer akuten oder einer chronischen Erkrankung müssen sich neues Wissen, und neue Verhaltensweisen im Umgang mit der Krankheit und der Versorgung zu Hause aneignen. Die personenorientierte Schulung und Beratung der Betroffenen und/oder deren Bezugspersonen ist eine Kernaufgabe der Pflege. Dies erfordert Fachwissen zu den Grundlagen des Lernens und der Verhaltensänderung.

Angesprochen sind alle diplomierten Pflegefachpersonen, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten im Bereich der Patienten- und Angehörigenedukation weiterentwickeln wollen.

Bei fachlichen Fragen steht Ihnen Prof. Dr. phil. Andrea Brenner, Leiterin Seminar Patienten- und Angehörigenedukation, gerne zur Verfügung (andrea.brenner@fhsg.ch oder +41 71 226 15 04). Bei administrativen und organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Tea Perusic, Studienkoordinatorin, Weiterbildungszentrum FHS St.Gallen (tea.perusic@fhsg.ch oder +41 71 226 12 63).