Eine Studentin der FHS St.Gallen trägt zwei volle Taschen und einen Rucksack.
Nathalie Hofer
Absolventin CAS Beratungs-Training

CAS Krisenintervention an der FHS St.Gallen

In der heutigen schnelllebigen Zeit und in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft wird für das Individuum die Konfrontation mit Krisenerscheinungen und -erfahrungen immer wahrscheinlicher. Ausgelöst durch soziale, politische oder ökologische Ereignisse.
Die Erfahrung zeigt, dass im Krisenfall persönliche, familiäre und lokale Netzwerke häufig nicht mehr tragfähig genug sind, um Krisen adäquat bewältigen zu können. Dies führt dazu, dass vermehrt gesellschaftliche Kräfte kompensatorisch tätig werden müssen.
Im Gegensatz zur langfristig angelegten Psychotherapie fokussiert die Krisenintervention auf das belastende «Hier und Jetzt» und versucht, durch geeignete Interventionen zu stabilisieren und zu entlasten.
Diesen Erfordernissen trägt der Lehrgang Rechnung, indem er potenzielle Krisenberaterinnen und Krisenberater befähigt, Menschen in individuellen Krisen professionell beizustehen. Sie sind zudem in der Lage, bei der Wiedergewinnung von persönlicher Handlungsfähigkeit zu helfen und durch entlastende und stützende Massnahmen zur Stabilisierung der Lebensumstände beizutragen.

Auf einen Blick

Abschluss
Certificate of Advanced Studies CAS FHS St.Gallen in Krisenintervention (23 ECTS)

Schwerpunkte 
Grundlagen der Krisenintervention; Spezielle Aspekte der Krisendiagnostik und Krisenintervention; Beratungskompetenz in der Krisenintervention; Personale Kompetenz und Ressourcenorientierung

Dauer
26 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten
Anmeldegebühr : EUR 150.–*
Lehrgangskosten: EUR 4 850.–*
Kosten Total: EUR 5 000.–*, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

*Es gilt der aktuelle Wechselkurs.

Zulassung 
Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsort
Fachhochschule Vorarlberg, Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in Lochau, Österreich

Kooperationspartner 
Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in 6911 Lochau (Österreich)

Studienbeginn
Die nächste Durchführung ist geplant auf September 2019.

Der Lehrgang vermittelt praxisrelevantes und wissenschaftlich fundiertes Wissen aus wesentlichen Kernbereichen der Krisenintervention. Neben einer effizienten Wissensvermittlung stehen Erfahrungsaustausch und Transfer in die berufliche Praxis im Vordergrund. Dies wird didaktisch unterstützt, indem verstärkt reflexive Lernelemente zum Einsatz kommen.

Dieser Zertifikatslehrgang (CAS) kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres Weiterbildungsmasters (MAS) in Psychosozialer Beratung besucht werden.

Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen aus unterschiedlichen psychosozialen Arbeitsfeldern. Zum Beispiel aus der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialassistenz, Pflege, Psychologie oder Psychotherapie. Es sind auf jeden Fall Personen, die sich im Bereich der Krisenintervention und Begleitung von traumatisierten Menschen gezielt weiterbilden möchten.

Bei Fragen oder zur Beratung wenden Sie sich bitte an Barbara Hämmerle, Schloss Hofen (info@schlosshofen.at oder +43 5574 4930 424).

Anmeldung

Schloss Hofen
Wissenschaft und Weiterbildung
Land Vorarlberg/FH Vorarlberg
Hoferstrasse 26, 6911 Lochau, Österreich
Nicoletta Wolf
+43 5574 4930 189
info@schlosshofen.at, www.schlosshofen.at