Eine Studentin trägt zwei Taschen und einen Rucksack.
Nathalie Hofer
Absolventin CAS Beratungs-Training

CAS Mediation an der FHS St.Gallen

Mediation ist eine besondere Form des Konfliktmanagements. Sie ist eine Alternative zum juristischen Verfahrensmodell und gibt den Beteiligten die Möglichkeit, Konflikte mit Hilfe einer Vermittlungsperson aussergerichtlich und selbstverantwortlich zu klären. Ziel des Curriculums ist eine umfassende, fundierte und interdisziplinäre Ausbildung, die – über den Quellenberuf hinaus – zur qualifizierten Tätigkeit befähigt.
Der CAS Mediation bildet Teilnehmende zu Fachleuten weiter, die bei Konflikten, Krisen und Problemen in persönlichen Beziehungsfeldern als Mediatoren qualifiziert eingreifen können. Insbesondere in Scheidungs-, Trennungs- und damit in Zusammenhang stehenden erziehungsrechtlichen Angelegenheiten. Der Lehrgang baut auf der soziologischen Konflikttheorie auf. Teilnehmende profitieren von innovativen Methoden, wie beispielsweise der gegenseitigen Hospitation.

 

 

Auf einen Blick

Abschluss
(Gemeinschafts-) Zertifikat der FH Vorarlberg, Schloss Hofen, und der FHS St.Gallen, in Mediation
Nach erfolgreichem Abschluss kann ein Antrag auf Anerkennung bzw. Mitgliedschaft beim Österreichischen Berufsverband und/oder beim Schweizer Dachverband für Mediation gestellt werden (länderspezifisch abhängig).

Schwerpunkte 
Grundlagen und Techniken der Mediation; Konflikt- sowie kommunikationstheoretische Aspekte der Mediation bzw. Psychologisches Grundlagenwissen; Rechtliche und ökonomische Aspekte in der Vermittlungsarbeit; Falldarstellung und Abschluss bzw. Integration in die Praxis

Dauer
30 Präsenztage, berufsbegleitend (Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform. Verbindlich ist der aktuelle Terminplan.)

Kosten
Anmeldegebühr : EUR 160.–*
Lehrgangskosten: EUR 5 240.–*
Kosten Total: EUR 5 400.–* , inkl. Unterlagen, Leistungsnachweise und Zertifikat (Preisänderungen vorbehalten)

*Es gilt der aktuelle Wechselkurs.

Zulassung 
Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld

Durchführungsorte
Fachhochschulzentrum der FHS St.Gallen, St.Gallen sowie Fachhochschule Vorarlberg, Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in Lochau, Österreich

Kooperationspartner 
Schloss Hofen, Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung in 6911 Lochau (Österreich) 

Studienbeginn
11. September 2019

Der Lehrgang führt in die Grundlagen von Kommunikation und Konflikttheorie sowie in die Regeln und Techniken von Vermittlung ein. Dabei werden auch lösungsorientierte Modelle fokussiert. Die Seminare beziehen sich auf den Kernbereich der Mediation («Essentials»), einschliesslich professions- und themenbezogener Selbstreflexion, auf die gesellschaftlichen, rechtlichen und ethischen Rahmenbedingungen der Mediation sowie auf notwendige interdisziplinäre Kenntnisse zur Ergänzung der Qualifikation aus dem Eingangsberuf.

Dieser Zertifikatslehrgang (CAS) kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder als Teil unseres Weiterbildungsmasters (MAS) in Psychosozialer Beratung besucht werden.

Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen aus unterschiedlichen psychosozialen Arbeitsfeldern, zum Beispiel aus der Sozialen Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialassistenz. Es sind auf jeden Fall Personen, die sich in Konfliktmanagement und Mediation gezielt weiterbilden möchten. Daneben werden mit diesem Ausbildungscurriculum auch Fachpersonen mit einer juristischen Grundqualifikation angesprochen.

Bei Fragen oder zur Beratung wenden Sie sich bitte an Barbara Hämmerle, Schloss Hofen (info@schlosshofen.at oder +43 5574 4930 424).

Anmeldung

Schloss Hofen
Wissenschaft und Weiterbildung
Land Vorarlberg/FH Vorarlberg
Hoferstrasse 26, 6911 Lochau, Österreich
Nicoletta Wolf
+43 5574 4930 189
info@schlosshofen.at, www.schlosshofen.at