Das Bild zeigt die Bahnhofspassage in St.Gallen mit dem Glockenturm der Post und dem Bahnhofsgebäude. Ein Hand im Vordergrund hält ein Bild mit der Darstellung der Bahnhofspassage vor einigen Jahren.

Abschlusskompetenzen

Die Weiterbildung zielt nicht auf ein konkretes Berufsbild ab. Absolventinnen und Absolventen der Vorlesungsreihe können jedoch:

  • Phänomene der gebauten Umwelt kritisch beurteilen und sicher erkennen;
  • aktuelle und historische Projekte und Bauten in den kulturgeschichtlichen Kontext einordnen;
  • sich ein Gesamtbild der Entwicklungen in Städtebau und Architektur seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verschaffen.

Absolventinnen und Absolventen der schriftlichen Übungen und des CAS-Abschlussmoduls sind zudem in der Lage:

  • sich in einfachen schriftlichen Arbeiten wissenschaftlich mit Bauten, Texten und Ideologien der Architekturgeschichte und Theorie der Moderne auseinanderzusetzen;
  • die grundlegenden Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (Recherche, Analyse, Konzeption und Schreiben von Texten) anzuwenden.

Diese Kompetenzen werden in der alltäglichen, professionellen oder privaten Auseinandersetzung mit dem Städtebau und der Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts von grossem Nutzen sein.