Mehrere Studierende bewegen sich durch einen Flur.

Entscheidungshilfe Besuch Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

Die Teilnehmenden entscheiden selber, in welcher Phase ihrer Weiterbildung sie das Seminar Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens besuchen. Jeder gewählte Zeitpunkt hat aus unserer Sicht Vor- und Nachteile.

Vor Beginn des Studiums1 

Vorteile:

  • Die nötige Nachqualifikation wird bereits vor Studienbeginn erbracht,
  • der Kursbesuch sensibilisert frühzeitig für Aspekte, die für das Verfassen der eigenen Abschlussarbeit wichtig sind.

Nachteile:

  • Die Teilnehmenden haben noch keine Erfahrungen mit dem FHS-Studium.
  • Für die Teilnehmenden ist es allenfalls schwierig, den bestehenden Anwendungsbezugs des Seminars zu erkennen.
  • evtl. Gefühl der Überforderung, da man mit viel Neuem auf einmal konfrontiert wird
  • Gefahr des Lernens auf Vorrat (v.a. beim zweitägigen Seminar)

1frühestens ein bis zwei Monate vor Lehrgangsstart 

In der Anfangsphase des Studiums

Vorteile:

  • Erste Erfahrungen mit dem FHS-Studium sind vorhanden.
  • Die Seminarinhalte können bereits im Zusammenhang mit eigenen schriftlichen Arbeiten angewendet werden.
  • Die Nachqualifikation wird relativ früh erbracht.
  • Der Kursbesuch sensibilisiert frühzeitigfür Aspekekte, die für das Verfassen der eigenen Abschlussarbeit wichtig sind.

Nachteile:

  • Es besteht die Gefahr des Lernens auf Vorrat (vor allem beim zweitägigen Seminar).
  • Die Teilnehmenden erkennten allenfalls den unmittelbaren Nutzen des Seminars noch nicht bei allen Seminarinhalten.

Vor Beginn der Masterphase bzw. kurz vor dem Verfassen der Abschlussarbeit

Vorteile:

  • Die Seminarinhalte können sehr gut mit der eigenen Abschlussarbeit in Verbindung gebracht werden.
  • Der Anwendungsbezug der Seminarinhalte ist sehr gut erkennbar.

Nachteile:

  • Seminarinhalte, die bereits während des Studiums beim Verfassen von schriftlichen Arbeiten hätten helfen können, werden zu einem späten Zeitpunkt erworben.
  • Ein später Besuch des Seminars kann den Teilnehmenden das Gefühl geben, etwas verpasst zu haben.