Eine Absolventin des MAS in Management of Social Services stützt sich mit dem linken Arm lässig auf einem Fenstersims ab.

Diakonie

Kirchliche Arbeit richtet sich stark nach der konkreten Situation der Menschen in der Gemeinde. Insbesondere die Diakonie ist mit unterschiedlichsten Fragestellungen rund um das Zusammenleben zwischen verschiedenen Generationen, sozialen Milieus und Kulturen konfrontiert. Ebenso eine Rolle spielen gesellschaftliche Probleme wie Desintegration, Vereinsamung sowie soziale Belastung und Überforderung. Im Sinne einer «lebendigen Kirche» gilt es, Diakoniearbeit unter Berücksichtigung aktueller Herausforderungen weiterzuentwickeln.

Hier knüpft der CAS Diakonie-Entwicklung an der FHS St.Gallen an. Die Weiterbildung vermittelt nicht nur fundiertes Grundlagenwissen zur Diakoniearbeit, sondern auch wertvolle Inputs für die Praxis. Begleitet von Fachpersonen und Dozierenden arbeiten die Teilnehmenden an einem Projekt, das sie in ihrer jeweiligen Gemeinde umsetzen können. Die FHS St.Gallen bietet den CAS Diakonie-Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Bistum St. Gallen und der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen an.