Pétanque - das charmante Kugelspiel aus Südfrankreich

Spiel, Spass und Risotto-Plausch

Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. Doch - es wird schon längst nicht mehr nur unter den Platanen der charmanten Dorfplätze Südfrankreichs gespielt. Auch im Osten der Schweiz werden die metallenen Kugeln mit Leidenschaft und Hingabe geworfen. Das von Männern wie Frauen und im jugendlichen wie auch hohen Alter. Der gemütliche Teil darf dabei nicht fehlen!

Beim Pétqanque versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Wenn es dann ernst gilt, im Wettkampf, stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. 

Zusammen mit Sepp Dörig vom Pétanque-Club St. Gallen-Appenzell-Thurgau bekommen wir eine Einführung in dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. 1959 übrigens fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. Bei uns jedoch steht ein gemütlicher Sommerabend mit Spiel, Spass und Risotto-Plausch im Vordergrund.

 

Datum

Mittwoch, 5. Juni 2019

Zeit

18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr, Spiel und Abendessen

Ort

Boulodrome, Werkstrasse 6, 9000 St.Gallen (direkt beim Bahnhof St. Fiden)

Kosten

Spiel und Risotto-Plausch kostenlos, alkoholische Getränke auf Selbstzahlerbasis

Die Veranstaltung ist für

FHS Alumni-Mitglieder, aktuell Studierende der FHS St.Gallen

Anmeldeschluss

9. Juni 2019. Eine Anmeldung ist notwendig.