«Masterarbeit» – Input-Lunch für Weiterbildungs-Studierende

Zwei erfahrene Weiterbildungs-Alumni berichten von ihren persönlichen Erfahrungen beim Verfassen ihrer Master-Arbeit und geben praktische Tipps.

Geschätzte Studierende der Weiterbildung

Im Rahmen Ihrer Weiterbildung werden Sie früher oder später den Abschluss Ihres Studiums mit einer Masterarbeit krönen. Sicherlich sind bei einigen von Ihnen diesbezüglich Fragen offen und es bestehen noch Unsicherheiten, wie man an die Arbeit herangehen soll. Die FHS Alumni möchte Ihnen Antworten und Tipps rund um das Thema «Masterarbeit» geben.

Zwei Weiterbildungs-Alumni berichten in diesem Input-Lunch von ihren persönlichen Erfahrungen beim Verfassen ihrer Masterarbeit.

Unsere beiden Referierenden:

Michelle Zünd
MAS in Health Service Management, Leiterin Berufsbildung Hirslanden AG

Alex Vasilakis
Executive MBA Director Operations, SAFRAN Vectronix AG


Beide haben im 2019 eine herausragende Masterarbeit verfasst.

Unser Ziel ist es, möglichst viele Fragen von aktuell Studierenden in der Diskussion zu berücksichtigen. Die Gesprächsrunde wird von Nicola Diebold, Stv. Leiterin FHS Alumni, moderiert. Gerne können Sie Ihre Frage rund um die Masterarbeit vorab zustellen: nicola.diebold@fhsg.ch. Dies hilft uns, in der Diskussion möglichst viele Fragen zu berücksichtigen.

Wie man eine wissenschaftliche Arbeit verfasst, lernen Sie im Seminar «Wissenschaftliches Arbeiten». Es gibt ausserdem im Rahmen Ihres Studiengangs eine Einführung zur Masterarbeit durch den Studien- bzw. Lehrgangsleiter. Dieser Input-Lunch ersetzt diese beiden Teilnahmen nicht.

Wir freuen uns, Sie bereits während Ihres Studiums mit wertvollen Inputs aus unserem Ehemaligen-Netzwerk zu unterstützen!

 

Datum
Freitagmittag, 13. März 2020

Zeit
12.10 bis 13.00 Uhr, anschliessend Lunch-Paket – zum Mitnehmen oder vor Ort geniessen

Ort
Fachhochschulzentrum St.Gallen, EG, Plenarraum 0027

Kosten
Kostenlos

Die Veranstaltung ist für
Aktuelle Weiterbildungs-Studierende der FHS St.Gallen

Anmeldeschluss
Dienstag, 10. März 2020. Eine Anmeldung ist notwendig.