Häusliche Gewalt gegen Männer – (wie) geht das?

Themenabend mit Lesung

Vom Drang zu helfen hin zum Hilfesuchenden. Vom Geben hin zur bedingungslosen Abhängigkeit. Vom freien Geist hin zur Isolation. Nüchtern, sachlich und dennoch plastisch zeigt der Autor Tami Weissenberg in seinem autobiographischen Buch eine eher vernachlässigte Perspektive häuslicher Gewalt – nämlich jene gegen Männer.

Die Frage, wie häusliche Gewalt gegen Männer entstehen kann, steht im Zentrum des Themenabends vom Mittwoch, 3. Juli 2019, an der FHS St.Gallen. Die Lesung und die Podiumsdiskussion setzen den Fokus darauf, wie es zu Abhängigkeit und Verlust der Selbstwirksamkeit sowie dem Aushalten von physischer Gewalt kommen kann.

Der Themenabend mit Lesung findet in der Bibliothek des Fachhochschulzentrums an der Rosenbergstrasse 59 in St.Gallen statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung ist erwünscht mittels Online-Anmeldeformular oder per Mail an tagungssekretariat@fhsg.ch

 

Programm: Mittwoch, 3. Juli 2019

 

18.00 Uhr 1. Teil Lesung «Darjeeling Pur»

Tami Weissenberg, Autor

18.30 Uhr Podiumsdiskussion

Tami Weissenberg, Autor
Bruno Wenk, Opferhilfe St.Gallen
Hans-Joachim Lenz, Experte für Gewalt, die Männern widerfährt
Prof. Dr. Steve Stiehler, Studiengangsleiter BSc FHO in Sozialer Arbeit (Moderation)

19.00 Uhr 2. Teil Lesung

Tami Weissenberg, Autor

19.30 Uhr Apéro und Ausklang

Austausch und Bücherverkauf