Der Vorsorgeauftrag - oder was die KESB mit mir zu tun hat

Das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht enthält einige Anpassungen - was muss ich wissen?

Einer der zentralen Leitgedanken des neuen Erwachsenenschutzrechts ist der Grundsatz der Selbstbestimmung jeder Person, was insbesondere im neuen Instrument des Vorsorgeauftrags zum Ausdruck kommt.

Wer beispielsweise infolge eines Unfalles, wegen plötzlicher schwerer Erkrankung oder Altersschwäche nicht mehr selber für sich sorgen kann und urteilsunfähig wird, ist auf die Hilfe Dritter angewiesen. Mittels eines Vorsorgeauftrags kann jede urteilsfähige Privatperson sicherstellen, dass dann jemand anders die notwendigen Angelegenheiten erledigen kann. 

Beim Input wird auf die wichtigsten Änderungen im Kindes- und Erwachsenenschutzrecht und vor allem auf den Vorsorgeauftrag eingegangen und erklärt, wie man/frau einen Vorsorgeauftrag erstellen kann.

Referierende

  • Regula Flisch, Dozentin
  • Florian Windisch, Dozent Recht
  • Peter Dörflinger, Leiter KESB Kanton Appenzell Ausserrhoden

 

Datum

Dienstag, 12. März 2019

Zeit

18.00 bis 19.15 Uhr mit anschliessendem Apéro und persönlichem Austausch mit Referierenden

Ort

Fachhochchulzentrum St.Gallen, EG, Plenarraum 0027

Kosten

kostenlos, inkl. Apéro im Anschluss

Die Veranstaltung ist für

FHS Alumni-Mitglieder, aktuell Studierende der FHS St.Gallen

Anmeldeschluss

7. März 2019. Eine Anmeldung ist notwendig.

Fachhochschulzentrum
St.Gallen