Foto Fachhochschulzentrum

Schwerpunktthemen FHS St.Gallen

Themen

Alternde Gesellschaft

Alternde Gesellschaft

Der demographische Wandel ist eine der grössten gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Bereits heute sind rund 18 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre und bis 2050 wächst der Anteil der Personen 65+ auf bis zu 30 Prozent. Vor diesem Hintergrund wird das Bedürfnis nach einem selbstbestimmten und selbstständigen Leben im Alter immer stärker. Entsprechend intensiv beschäftigt sich die FHS St.Gallen mit Themen wie die Teilnahme und Teilhabe der Menschen im Alter von 65 und älter an der Gesellschaft, das Testen von technischen Assistenzsystemen wie AAL und Roboter zur Unterstützung eines selbstständigen Lebens sowie die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Menschen 65+. Auch wichtig für die Hochschule sind Identität und Identitätsanpassungen sowie Werte und Wertewandel in der dritten und vierten Lebensphase.
Der demographische Wandel ist eine der grössten gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Bereits heute sind rund 18 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre und bis 2050 wächst der Anteil der Personen 65+ auf bis zu 30 Prozent. Vor diesem Hintergrund wird das Bedürfnis nach einem selbstbestimmten und selbstständigen Leben im Alter immer stärker....
Der demographische Wandel ist eine der grössten gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Bereits heute sind rund 18 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre und bis 2050 wächst...
Der demographische Wandel ist eine der grössten gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Bereits heute sind rund 18 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre und bis 2050 wächst der Anteil der Personen 65+ auf bis zu 30 Prozent. Vor diesem Hintergrund wird das Bedürfnis nach einem selbstbestimmten und selbstständigen Leben im Alter immer stärker. Entsprechend intensiv beschäftigt sich die FHS St.Gallen mit Themen wie die Teilnahme und Teilhabe...

Themen

Digitalisierung

Digitalisierung

Die Digitalisierung ist ein grosser gesellschaftlicher Transformationsprozess, der alle Lebens- und Arbeitsbereiche tangiert. Die FHS St.Gallen übernimmt dabei eine aktive Rolle: Zum einen sollen Potenziale und Machbarkeiten hinsichtlich der innovativen Gestaltung von Geschäftsmodellen und -prozessen sowie Services und Produkten wissenschaftlich betrachtet werden. Zum anderen werden Konsequenzen, die sich aus der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft ergeben, abgeleitet und konkrete Lösungsansätze erarbeitet. Beispiele für Letzteres sind die digitalen Transformationsprozesse in der Arbeitswelt (New Work), die Politik (E-Partizipation) und der Gesundheitssektor (Digital Health). Weiter analysiert die Hochschule die Folgen der Digitalisierung im Rahmen der Weiterentwicklung des Bildungsverständnisses und der IT-Bildungsoffensive.
Die Digitalisierung ist ein grosser gesellschaftlicher Transformationsprozess, der alle Lebens- und Arbeitsbereiche tangiert. Die FHS St.Gallen übernimmt dabei eine aktive Rolle: Zum einen sollen Potenziale und Machbarkeiten hinsichtlich der innovativen Gestaltung von Geschäftsmodellen und -prozessen sowie Services und Produkten wissenschaftlich betrachtet werden. Zum...
Die Digitalisierung ist ein grosser gesellschaftlicher Transformationsprozess, der alle Lebens- und Arbeitsbereiche tangiert. Die FHS St.Gallen übernimmt dabei eine aktive Rolle: Zum einen sollen...
Die Digitalisierung ist ein grosser gesellschaftlicher Transformationsprozess, der alle Lebens- und Arbeitsbereiche tangiert. Die FHS St.Gallen übernimmt dabei eine aktive Rolle: Zum einen sollen Potenziale und Machbarkeiten hinsichtlich der innovativen Gestaltung von Geschäftsmodellen und -prozessen sowie Services und Produkten wissenschaftlich betrachtet werden. Zum anderen werden Konsequenzen, die sich aus der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft...

Themen

Gesellschaftliche Herausforderungen & professionelle Gestaltung

Gesellschaftliche Herausforderungen & professionelle Gestaltung

Der Begriff «Soziale Frage» taucht wieder vermehrt auf – sei dies im Kontext mit Fragen zur sozialen Gerechtigkeit und sozialen Sicherheit, angesichts radikaler demographischer und migrationsbedingter Veränderungen oder im Zusammenhang mit technischen Entwicklungen, wie die digitale Revolution. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass durch solche gesellschaftlichen Veränderungen Selbstverständlichkeiten in Frage gestellt werden, die das konstruieren, was subjektiv als «normal» betrachtet wird. Beispiele sind: Vollbeschäftigung, Wohnen oder Wohlstand. Solche Entwicklungen verunsichern, bedrohen Existenzen und können zu diffusen Ohnmachtsgefühlen führen. Deshalb fokussiert die FHS St.Gallen auf die Analyse von Wechselwirkungen zwischen sozialen Kategorien, gesellschaftlichen Akteuren, Bezugssystemen und subjektiver Betroffenheit.
Der Begriff «Soziale Frage» taucht wieder vermehrt auf – sei dies im Kontext mit Fragen zur sozialen Gerechtigkeit und sozialen Sicherheit, angesichts radikaler demographischer und migrationsbedingter Veränderungen oder im Zusammenhang mit technischen Entwicklungen, wie die digitale Revolution. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass durch solche...
Der Begriff «Soziale Frage» taucht wieder vermehrt auf – sei dies im Kontext mit Fragen zur sozialen Gerechtigkeit und sozialen Sicherheit, angesichts radikaler demographischer und migrationsbedingter...
Der Begriff «Soziale Frage» taucht wieder vermehrt auf – sei dies im Kontext mit Fragen zur sozialen Gerechtigkeit und sozialen Sicherheit, angesichts radikaler demographischer und migrationsbedingter Veränderungen oder im Zusammenhang mit technischen Entwicklungen, wie die digitale Revolution. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass durch solche gesellschaftlichen Veränderungen Selbstverständlichkeiten in Frage gestellt werden, die das konstruieren, was...

Themen

Gesundheit

Gesundheit

Immer höhere Kosten, immer weniger Fachkräfte und immer mehr chronische Erkrankungen: Die Entwicklungen im Gesundheitswesen sind alarmierend. Die FHS St.Gallen setzt deshalb im Bereich Gesundheit folgende Schwerpunkte: Advanced Practice Nursing und neue Versorgungssysteme, evidenzbasierte Pflege, Palliative Care, Patienten- und Angehörigenedukation, Patientensicherheit und Demenz sowie Aggressionsmanagement, Mobilitätsunterstützung, Inkontinenz und Rehabilitation. Gefördert wird ein professionelles Handeln, damit ein Beitrag an eine zweckmässige und wirtschaftliche Gesundheitsversorgung und -prävention geleistet werden kann. Doch welche Methoden sind wirksam? Welche Konzepte braucht die Pflege bei der Betreuung von Menschen mit Demenz? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die Hochschule intensiv in ihrer Forschung und Praxis.
Immer höhere Kosten, immer weniger Fachkräfte und immer mehr chronische Erkrankungen: Die Entwicklungen im Gesundheitswesen sind alarmierend. Die FHS St.Gallen setzt deshalb im Bereich Gesundheit folgende Schwerpunkte: Advanced Practice Nursing und neue Versorgungssysteme, evidenzbasierte Pflege, Palliative Care, Patienten- und Angehörigenedukation, Patientensicherheit...
Immer höhere Kosten, immer weniger Fachkräfte und immer mehr chronische Erkrankungen: Die Entwicklungen im Gesundheitswesen sind alarmierend. Die FHS St.Gallen setzt deshalb im Bereich Gesundheit...
Immer höhere Kosten, immer weniger Fachkräfte und immer mehr chronische Erkrankungen: Die Entwicklungen im Gesundheitswesen sind alarmierend. Die FHS St.Gallen setzt deshalb im Bereich Gesundheit folgende Schwerpunkte: Advanced Practice Nursing und neue Versorgungssysteme, evidenzbasierte Pflege, Palliative Care, Patienten- und Angehörigenedukation, Patientensicherheit und Demenz sowie Aggressionsmanagement, Mobilitätsunterstützung, Inkontinenz und Rehabilitation....

Themen

Innovation & Emergenz

Innovation & Emergenz

Innovation ist die Triebfeder zur Weiterentwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die FHS St.Gallen bearbeitet deshalb wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen zur Bewältigung künftiger Herausforderungen gleichwertig. Parallel dazu stehen Fragen zum Verständnis von Innovation, zu deren Fähigkeit und Kultur im Zentrum des Interesses. Bekannt ist, dass sich das Verständnis von Innovation geändert hat. So wurde die klassische Produkt-, Technik- und Marktorientierung zugunsten jenes Verständnisses aufgebrochen, das neben technischen Aspekten verstärkt die menschlichen, sozialen und organisationalen Aspekte berücksichtigt. Zentrale Fragen für die Hochschule sind deshalb: «Unter welchen Bedingungen kann kontinuierlich Innovation entstehen, und auf welche Art werden Individuen, Organisationen und Gesellschaft dazu befähigt?».
Innovation ist die Triebfeder zur Weiterentwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die FHS St.Gallen bearbeitet deshalb wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen zur Bewältigung künftiger Herausforderungen gleichwertig. Parallel dazu stehen Fragen zum Verständnis von Innovation, zu deren Fähigkeit und Kultur im Zentrum des Interesses. Bekannt ist, dass sich...
Innovation ist die Triebfeder zur Weiterentwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die FHS St.Gallen bearbeitet deshalb wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen zur Bewältigung künftiger...
Innovation ist die Triebfeder zur Weiterentwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die FHS St.Gallen bearbeitet deshalb wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen zur Bewältigung künftiger Herausforderungen gleichwertig. Parallel dazu stehen Fragen zum Verständnis von Innovation, zu deren Fähigkeit und Kultur im Zentrum des Interesses. Bekannt ist, dass sich das Verständnis von Innovation geändert hat. So wurde die klassische Produkt-, Technik- und...

Themen

New Work

New Work

New Work beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Ausgehend von den Trends der Globalisierung, Digitalisierung, dem Wertewandel in der Gesellschaft und der Veränderung der Funktionsweise unserer Märkte, werden sowohl Chancen als auch individuelle und gesellschaftliche «Druckpunkte» in der Transformation der Arbeitswelt untersucht. Die Initiativen der FHS St.Gallen werden im <a href="www.hrpanel-fhs.ch"> HR-Panel New Work</a> gebündelt, koordiniert und kommuniziert. In diesem Zusammenhang ist für Forschung und Praxis interessant, welche Wirkungen von der Globalisierung, Digitalisierung, dem Wertewandel in der Gesellschaft und der Veränderung der Funktionsweisen unserer Märkte auf die Arbeitswelt zu erwarten sind und wie sich diese auswirken. Bei der Erarbeitung von Lösungen wird auch ein Augenmerk auf die optimale Gestaltung der Arbeitsmodelle und -inhalte gelegt.
New Work beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Ausgehend von den Trends der Globalisierung, Digitalisierung, dem Wertewandel in der Gesellschaft und der Veränderung der Funktionsweise unserer Märkte, werden sowohl Chancen als auch individuelle und gesellschaftliche «Druckpunkte» in der Transformation der Arbeitswelt untersucht. Die Initiativen der FHS St.Gallen...
New Work beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Ausgehend von den Trends der Globalisierung, Digitalisierung, dem Wertewandel in der Gesellschaft und der Veränderung der Funktionsweise unserer...
New Work beschäftigt sich mit der Zukunft der Arbeit. Ausgehend von den Trends der Globalisierung, Digitalisierung, dem Wertewandel in der Gesellschaft und der Veränderung der Funktionsweise unserer Märkte, werden sowohl Chancen als auch individuelle und gesellschaftliche «Druckpunkte» in der Transformation der Arbeitswelt untersucht. Die Initiativen der FHS St.Gallen werden im <a href="www.hrpanel-fhs.ch"> HR-Panel New Work</a> gebündelt, koordiniert und...

Themen

Raum & soziale Entwicklung

Raum & soziale Entwicklung

Gesellschaft, Politik und Technik sind im stetigen Wandel. Mit diesen Veränderungen ordnet sich auch das Verhältnis von Raum und Gesellschaft neu. Aus architektonischer Perspektive stellt sich für die FHS St.Gallen die Frage, wie der gebaute Raum, in dem wir leben, arbeiten und wohnen, in seiner Form, seinem Material, seiner Farbe und Atmosphäre auf uns wirkt und sowohl unser Leben als auch unser Schaffen strukturiert. Die Soziale Arbeit hingegen interessiert sich für die Zugänge und Anschlüsse von und zu räumlichen Kontexten und analysiert diese. Das interdisziplinäre Erkenntnisinteresse der Hochschule fokussiert denn auch auf die Fragen, was gutes Bauen in einem interdisziplinären Sinn bedeutet, wie aus Orten gut funktionierende soziale Räume entstehen und welche Räume von welchem Typ Mensch konstituiert und reproduziert werden.
Gesellschaft, Politik und Technik sind im stetigen Wandel. Mit diesen Veränderungen ordnet sich auch das Verhältnis von Raum und Gesellschaft neu. Aus architektonischer Perspektive stellt sich für die FHS St.Gallen die Frage, wie der gebaute Raum, in dem wir leben, arbeiten und wohnen, in seiner Form, seinem Material, seiner Farbe und Atmosphäre auf uns wirkt und...
Gesellschaft, Politik und Technik sind im stetigen Wandel. Mit diesen Veränderungen ordnet sich auch das Verhältnis von Raum und Gesellschaft neu. Aus architektonischer Perspektive stellt sich für die...
Gesellschaft, Politik und Technik sind im stetigen Wandel. Mit diesen Veränderungen ordnet sich auch das Verhältnis von Raum und Gesellschaft neu. Aus architektonischer Perspektive stellt sich für die FHS St.Gallen die Frage, wie der gebaute Raum, in dem wir leben, arbeiten und wohnen, in seiner Form, seinem Material, seiner Farbe und Atmosphäre auf uns wirkt und sowohl unser Leben als auch unser Schaffen strukturiert. Die Soziale Arbeit hingegen interessiert sich...

Themen

Systemisches Management

Systemisches Management

Komplex, unsicher, ambivalent und volatil: So wird die Welt, in der wir uns befinden, oft beschrieben. Für Unternehmen und Organisationen sind diese Instabilität, Schnelllebigkeit und Vielschichtigkeit eine grosse Herausforderung. Wie können Organisationen und Unternehmen in einer solchen Welt reflexive und zielkonfliktreduzierende Problemlösungen entwickeln? Wie müssen Führungs- und HR-Funktionen gestaltet werden, um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungsprozesse auffangen zu können? Mit diesen und anderen Fragen setzt sich die FHS St.Gallen in ihrem Themenfeld «Systemisches Management» auseinander. Es nimmt die Gestaltung und Entwicklung von sozialen und wirtschaftlichen Systemen aus einer systemorientierten Perspektive in den Fokus, unter Berücksichtigung von Kausalitäten, Dynamiken, Spannungsfelder und Wirkungen.
Komplex, unsicher, ambivalent und volatil: So wird die Welt, in der wir uns befinden, oft beschrieben. Für Unternehmen und Organisationen sind diese Instabilität, Schnelllebigkeit und Vielschichtigkeit eine grosse Herausforderung. Wie können Organisationen und Unternehmen in einer solchen Welt reflexive und zielkonfliktreduzierende Problemlösungen entwickeln? Wie...
Komplex, unsicher, ambivalent und volatil: So wird die Welt, in der wir uns befinden, oft beschrieben. Für Unternehmen und Organisationen sind diese Instabilität, Schnelllebigkeit und Vielschichtigkeit...
Komplex, unsicher, ambivalent und volatil: So wird die Welt, in der wir uns befinden, oft beschrieben. Für Unternehmen und Organisationen sind diese Instabilität, Schnelllebigkeit und Vielschichtigkeit eine grosse Herausforderung. Wie können Organisationen und Unternehmen in einer solchen Welt reflexive und zielkonfliktreduzierende Problemlösungen entwickeln? Wie müssen Führungs- und HR-Funktionen gestaltet werden, um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen...