Profilbildende Module

In diesem Bereich sind die Modulgruppen subsummiert, die von den Studierenden innerhalb bestimmter Regeln individuell zusammengestellt werden können. Die Modulgruppen sind nach Themen­komplexen gegliedert: Durch die Wahl der zu einem Themenkomplex gehörende Module wird eine thematische Vertiefung in Gesundheit (Digital Health), Produktion (Digital Manufacturing), Finanz-Dienstleistungen (Digital Finance) oder in Informatik(General Business IT) ermöglicht.

In Abhängigkeit vom jeweiligen Bachelor-Abschluss und sonstigen Vorbildungen können bestimmte profilbildende Module entweder als verpflichtend oder aber als nicht zulässig deklariert werden. So müssen z.B. Stu­die­ren­de mit einer Bachelor-Ausbildung in Betriebsökonomie bestimmte oder eventuell sogar alle Module aus dem Themenkomplex «General Busi­ness IT» belegen. Umgekehrt können z.B. Absolvierende eines BSc-Studiums in Informatik oder Wirtschaftsinforma­tik bestimmte Module im Themenkomplex «General Business Technology» nicht wählen. In einem obligatorischen Eintrittsgespräch mit der Studiengangsleitung wird festgelegt, welche Wahlpflichtmodule verpflichtend sind bzw. nicht belegt werden dürfen.