Feierabendgespräch

Warum ein Master-Studium in Sozialer Arbeit? Im Feierabendgespräch berichtet Master-Student Philip Andermatt von seinen Erfahrungen im Studium und von der Verknüpfung zwischen Praxis und Theorie. Die Absolventin Kathrin Amann erzählt von ihren Erfahrungen im Berufsfeld und den Perspektiven, die ihr der Master eröffnet hat.

Beim anschliessenden Apéro haben Sie Gelegenheit, sich mit den Gesprächsteilnehmenden, Praxisvertretenden und Dozierenden des Master-Studiengangs über Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen.

Datum und Zeit

Mittwoch, 3. April 2019, 17.00 Uhr

Ort

Fachhochschulzentrum St.Gallen, Rosenbergstrasse 59

Gesprächspartner

Kathrin Amann begann direkt nach dem Bachelor-Studium mit dem Master in Sozialer Arbeit, den sie 2017 abschloss. Schon während des Studiums arbeitete sie in der Suchtprävention; in der Abteilung ZEPRA beim Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St.Gallen. Ab Februar 2019 leitet sie im Amt für Gesundheitsvorsorge die Fachstelle Gemeinden. Daneben engagiert sich die Sozialarbeiterin im Berufsverband AvenirSocial

Philip Andermatt hat im Sommer 2015 sein Bachelor-Studium in Sozialer Arbeit abgeschlossen und arbeitet seither in der gesetzlichen Sozialhilfe. Sein Master-Studium absolviert er berufsbegleitend an der FHS St.Gallen und befindet sich aktuell im 3. Semester. Die Vertiefungsmodule besucht er in Luzern und St.Gallen.

Programm

17.00 Uhr
Begrüssung durch Marcel Meier Kressig, Mitglied der Programmleitung Master-Studiengang

17.15 Uhr
Im Gespräch: Philip Andermatt und Kathrin Amann
Moderation: Marcel Meier Kressig

17.45 Uhr
Fragen und Diskussion

18.00 Uhr
Apéro

Anmeldung und Kontakt

Die Teilnahme am Feierabendgespräch ist kostenlos. Sie können sich gerne per E-Mail bei Tiziana Castauro anmelden. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.