Praxis im StudiumGelerntes im Berufsalltag umsetzen

Da das Bachelor-Studium vorrangig auf eine Berufsbefähigung abzielt, benötigen Sie nebst einem fundierten theoretischen Wissen auch ein spezifisch methodisches Handlungsrepertoire. Das Gelernte erproben Sie in zwei Praxismodulen (Praktika) sowie während eines Praxisprojektes (Projektarbeit).

Praxismodule (Praktika)

Zwei Praxismodule (Praktika) sowie praxisausbildungsbegleitende Veranstaltungen bilden einen wichtigen Bestandteil des Bachelor-Studiums. Bei allen Fragen rund um die Praxisausbildung werden Sie durch unsere Fachstelle Praxisausbildung unterstützt.

Ziele der Praxismodule sind:

  • Die Weiterentwicklung und Vertiefung der professionellen Handlungskompetenzen.
  • Die Umsetzung und Reflexion der Lerninhalte aus dem Studium.
  • Das vertiefte Kennenlernen von Praxisfeldern der Sozialen Arbeit.

Praxisprojekt (Projektarbeit)

Ein ebenfalls wichtiger Bestandteil des Studiums ist das Praxisprojekt. Sie führen einen Projektauftrag als Dienstleistung für Organisationen durch, die sich mit sozialen Themen auseinandersetzen. Diese Projektarbeit ermöglicht Ihnen Einblicke in Methoden, wie sie in der Praxis von Sozialen Organisationen, Forschung und Entwicklung sowie Consulting zur Anwendung können. Die Projektaufträge werden durch unsere Fachstelle Praxisprojekte koordiniert.

Kommentar vom Fach

«Ich nehme Bachelor-Studierende bereits während ihrer Praxiseinsätze in der Sozialen Arbeit als interessierte und engagierte Fachpersonen wahr. Absolventinnen und Absolventen erkennen komplexe Zusammenhänge, was im sich schnell wandelnden Berufsfeld sehr wichtig ist. Gefragt ist auch, dass sie kreativ denken, neue Ideen prüfen und sich auf verschiedenen Ebenen für das Klientel starkmachen.»

Anita Waltenspül, Vorstandsmitglied DOJ, Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz