Mehr Wissen bedeutet mehr Chancen

Die vier Modulgruppen

Das Masterstudium in Pflege an der FHS St.Gallen gliedert sich in vier Modulgruppen und die Master-Thesis. Die einzelnen Module sind jeweils thematisch in diese übergeordneten Gruppen eingebettet und werden im Vollzeitmodus bzw. Teilzeitmodus sukzessive erarbeitet.

Pflegeentwicklung

In dieser Modulgruppe sind Lerninhalte zur Pflegeentwicklung wie Advanced Practice Nursing (APN), klinische Ethik und Praxiskonzepte vereint. Sie bieten die erweiterte Grundlage zur Pflegefachentwicklung und zielen darauf ab, Kompetenzen bezüglich Clinical-Reasoning, Führung sowie Projektmanagement weiterzuentwickeln.

Pflegevertiefung

Diese Modulgruppe dient dem Ausbau und der Vertiefung von pflege- und naturwissenschaftlichen Grundlagen (Fach- und Methodenkompetenz). Die Studierenden lernen, was sie für die Pflege von Menschen mit chronischen Gesundheitsproblemen in den unterschiedlichen Lebensphasen unter besonderer Berücksichtigung der Patienten- und Angehörigenedukation benötigen und setzen sich mit der vorhandenen Evidenz auseinander.

Forschung

Diese Modulgruppe umfasst Themen wie qualitative und quantitative Forschungsmethodik, Statistik und Evaluation und befähigt die Studierenden, anwendungsorientierte Forschungsprojekte selbstständig durchzuführen.

Transfer

Zwei Transfermodule, die in einer Forschungsabteilung oder im klinischen Feld der Pflege absolviert werden, dienen der Vertiefung des theoretisch erworbenen Wissens und dessen individuelle Übertragung in die Praxis. Die Studierenden erwerben damit erweiterte Fähigkeiten in den Bereichen Leadership, Praxisentwicklung und Forschung.