Sofa-Gespräch: Master-Studium in Pflege – und dann?

Master-Studierende eignen sich im Rahmen ihres Pflege-Studiums umfangreiche Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten an. Aber was passiert nach dem Diplom? Wo werden die Absolventinnen und Absolventen in der Praxis eingesetzt? Welche Aufgaben, Funktionen und Verantwortungen übernehmen sie? Wie gelingt der Transfer von der Theorie in die Praxis? Und wer profitiert wie von diesen Kompetenzen?

Beim Sofa-Gespräch mit dem Thema «Master-Studium in Pflege – und dann?» kommen Master-Studierende und Verantwortliche aus der Praxis und Wissenschaft zu Wort. Frau Dr. Heidrun Gattinger und Frau Carola Maurer (MA) sind am Institut für Pflegewissenschaft IPW-FHS der FHS St.Gallen tätig und beforschen die Bewegungskompetenz von Pflegenden und die bewegungsfördernden Mechanismen, die sich auf die Pflege- und Sorgekultur auswirken. Beide berichten von ihren Erfahrungen in der Praxis und Wissenschaft und wie die kinästhetische Bewegung Pflegende bewegt.

Beim anschliessenden Apéro haben Sie Gelegenheit, sich mit den beiden Gesprächsteilnehmerinnen, Master- und Bachelor-Studierenden sowie Dozierenden über Erfahrungen und Erwartungen auszutauschen.