Die kleine individuelle Schule

Ihr Studium findet in einer kleinen, exklusivenArchitekturschule mit Werkstattcharakter statt, der ArchitekturWerkstatt an der FHS St.Gallen. Das Studium verbindet die klassischen Kompetenzen des Architekturschaffenden mit einer integralen Sicht- und Handlungsweise. Angesichts der wachsenden Komplexität der heutigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen steht der architektonische Entwurf in der ArchitekturWerkstatt nicht nur als Kernkompetenz und Methode des Architekten, sondern auch im Sinne einer angewandten, integralen Wissensvermittlung im Zentrum der Architekturlehre – Ihres Studiums.

Diskurs direkt am Projekt erproben

Das Projektstudium betont den interdisziplinären Charakter der architektonischen Praxis. Die Bedeutung der unterschiedlichen Fachdisziplinen, die an der ArchitekturWerkstatt inhaltlich begleitend zur jeweiligen Entwurfsaufgabe unterrichtet werden, wird mit der Arbeit am eigenen Entwurf überprüfbar und anschaulich – seien es konstruktive, technologische, künstlerische, soziale, wirtschaftliche, historische oder architekturtheoretische Zusammenhänge. Der Diskurs wird nicht abgehoben geführt, sondern konkret am architektonischen Projekt erprobt. Sie können so Schritt für Schritt Ihre interdisziplinäre Diskursfähigkeit und eine eigenständigen Haltung entwickeln.

Zusammenhänge verinnerlichen

Der Name ArchitekturWerkstatt steht dabei sinnbildlich für einen umfassenden Vermittlungsanspruch. In den verschiedenen Werkstätten werden – aufbauend auf dem erworbenen theoretischen Wissen – durch die handwerklichen, manuellen Tätigkeiten, die Dinge physisch erfahren und erarbeitet. Dieses Begreifen ermöglicht es, Zusammenhänge zu verinnerlichen.

Neben einer Holzwerkstatt, einer Gips- und Textilwerkstatt sowie einem Fotolabor verfügt der Studiengang über eine Druck- und eine Digitalwerkstatt.

Zu den Werkstätten

Unsere kleine, exklusive Architekturschule schafft die Voraussetzung für den engen und kontinuierlichen Kontakt zwischen Ihnen und Dozierenden und ermöglicht Ihnen eine individuelle Betreuung und Förderung. Gerade angesichts der ganz unterschiedlichen Zugangsqualifikationen der Studierenden entsteht im Atelier in kleinen Gruppen eine intensive Lernatmosphäre des gegenseitigen Austauschs, die um semesterübergreifende Veranstaltungen wie der «All School Charrette» und einen interdisziplinären Diskurs mit den unterschiedlichen Disziplinen der FHS erweitert ist.

Ihr Studium an der ArchitekturWerkstatt erfolgt in engem Kontakt mit lokalen Architekten, der regionalen Industrie und dem Handwerk. Diese Patenschaften sichern Ihnen einen einmaligen Praxisbezug. Gastvorträge, Inputreferate und Expertenvisits einerseits sowie Werkstatt- und Baustellenbesuche andererseits halten Lerninhalte aktuell und mit hohem Bezug zur Praxis, gleichzeitig fördert der enge Austausch das gegenseitige Verständnis und verschafft Ihnen so einen Wissensvorsprung.

Aktuelle Veranstaltungen

wohnen – öffentliche Vortragsreihe ArchitekturWerkstatt

Mehr