Foto Fachhochschulzentrum

Forschungsprojekt

Projektergebnis: KMU Front-End Engine

Im frühen Innovationsprozess (front-end of innovation) werden die Weichen für den späteren Markterfolg gestellt – doch zugleich stellt dieser Abschnitt eine der grössten Schwachstellen im gesamten Innovationsprozess dar. Erfolgskritische Informationen fehlen zu diesem frühen Zeitpunkt oder liegen nur unvollständig vor. Die Entscheidungsfindung ist deswegen mit einer grossen Unsicherheit behaftet, insbesondere wenn es um die Identifizierung und Bewertung von Marktchancen geht.

Im frühen Innovationsprozess (front-end of innovation) werden die Weichen für den späteren Markterfolg gestellt – doch zugleich stellt dieser Abschnitt eine der grössten Schwachstellen im gesamten Innovationsprozess dar. Erfolgskritische Informationen fehlen zu diesem frühen Zeitpunkt oder liegen nur unvollständig vor. Die Entscheidungsfindung ist deswegen mit einer grossen Unsicherheit behaftet, insbesondere wenn es um die Identifizierung und Bewertung von Marktchancen geht.

In diesem Projekt haben die Partner einen Ansatz erarbeitet, der dieses Informationsdefizit weitgehend beseitigt. Dafür wurde ein funktioneller IT-Prototyp entwickelt, der Internet- und firmeninterne Daten gezielt auswertet, verdichtet und interpretiert. Die Analyse-Ergebnisse werden in wenige Kennzahlen verdichtet und grafisch dargestellt, wobei die firmenspezifische Innovationsstrategie mitberücksichtigt wird. So lassen sich alternative Innovationsfelder hinsichtlich ihrer Attraktivität für ein Unternehmen bereits zu Beginn des Innovationsprozesses einschätzen.

Zum Einsatz kommen hierfür Methoden und Algorithmen aus den Bereichen Natural Language Processing (NLP) und Topic Modelling.

Der entwickelte Ansatz ist benutzerzentriert ausgerichtet: Der Anwender kann fallweise sein spezifisches Expertenwissen für eine weitere Verfeinerung der maschinell ermittelten Ergebnisse einbringen.

Die Unternehmensberatung Horváth & Partner AG mit Sitz in Zürich hat als Implementierungspartner maßgeblich an der Entwicklung des IT-Prototypen mitgewirkt und integriert die Projektergebnisse in ihre Gesamtstrategie für den Schweizer Markt.

Laufzeit: 2017 - 2019

Kooperation: Fachhochschule Nordwestschweiz, Institut für Business Engineering (IBE) und Institut für Data Science (i4Ds), Horváth & Partner AG (Umsetzungspartner), Heizmann AG (Anwendungspartner)