Foto Fachhochschulzentrum

Forschungsprojekt

Patienten Radar

Modellbasierte Entwicklung einer Plattform für das Überleitungsmanagement zwischen akutsomatischen und rehabilitativen Institutionen.

In dem Projekt «Patienten-Radar» werden ein Referenzprozess- sowie ein Vorgehensmodell für die optimale Gestaltung des Übertrittmanagements zwischen stationären und poststationären medizinischen Leistungserbringern entwickelt. Die wichtigsten Prozessaktivitäten werden mit Hilfe geeigneter Software-Services der Vivates-Plattform von der Post CH AG implementiert, so dass den Anwendungspartnern bei Projektende eine einsatzfähige Pilotlösung zur Verfügung steht.

Es entsteht eine Kollaborationsplattform zur Unterstützung des Übertrittmanagements von akutsomatischen Spitälern in postakute Einrichtungen (Patienten-Radar), das aufgrund des Referenzprozessmodells einfach an unterschiedliche Anwendungsfälle angepasst werden kann. Das Patienten-Radar dient nicht zuletzt als Instrument für eine «Früherfassung» potenzieller Rehabilitationspatienten in akutsomatischen Spitälern. Es unterstützt die operativen Prozesse des Übertrittmanagements und ermöglicht eine unterbrechungsfreie intersektorale Versorgung der Patienten.

Projektfinanzierung: Das Projekt wird von der KTI gefördert unter der Projekt-Nr. 16129.2-ES

Laufzeit: 01.01.2014 - 31.12.2016

Kooperation: FHS St. Gallen - Institut für Informations- und Prozessmanagement, Akutsomatische Spitäler Altstätten - Grabs - Walenstadt, Reha Kliniken Valens, Post CH AG, Netpoint Consulting AG