Foto Fachhochschulzentrum

Forschungsprojekt

Nutzenbasierter Digitalisierungsnavigator (DigiNav)

Werkzeugkasten für die Navigation im Digitalisierungsdschungel.

Gerade für KMU ist die digitale Transformation mit einem erheblichen Einsatz von Ressourcen verbunden. KMU müssen daher verstehen, welche digitalen Veränderungen überhaupt möglich und sinnvoll sind, und welche Wirkungen sie auslösen. Sie brauchen einen Werkzeugkasten, der ihnen dabei hilft, durch den Digitalisierungs-Dschungel zu navigieren. Denn heute nicht oder zu spät zu handeln, stellt ebenso ein Risiko dar, wie in die falschen Aspekte der Digitalisierung zu investieren.

Dies gemeinsam mit sieben Partnerunternehmen zu analysieren und zu diskutieren, steht im Mittelpunkt des Projekts DigiNav.

Digitalisierung wird dabei aus fünf sich ergänzenden Perspektiven betrachtet: Prozesse, Strategie, Services, Produktion und Human Resources. Gemeinsam mit drei weiteren Hochschulen wird so ein ganzheitliches und interdisziplinäres Instrument erarbeitet, das KMU auf dem Weg in eine digitale Zukunft unterstützt. Zwei der fünf Perspektiven wurden seit Projektbeginn im Januar bereits erarbeitet: digitale Prozesse und Strategien/Geschäftsmodelle.

Das Projekt IBH-Lab KMUdigital Nutzenbasierter Digitalisierungsnavigator (DigiVav) wird aus Mitteln des Interreg-Programms „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“, dessen Mittel vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vom Schweizer Bund zur Verfügung gestellt werden, gefördert.

Website KMUdigital.

Laufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2018

Kooperation: FHS St.Gallen Hochschule für Angewandte Wissenschaften, HTWG Hochschule Konstanz, NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften