Foto Fachhochschulzentrum

Forschungsprojekt

KTI Fernüberwachung pflegebedürftiger Kinder

Kontinuierliche medizinische Fernüberwachung pflegebedürftiger Kinder zur Reduktion von gesundheitlichen Risiken und Erhöhung der Lebensqualität von Pflegebedürftigen und Angehörigen.

Entwicklung von umfassenden Services zur medizinischen Echtzeit-Fernüberwachung von schwerkranken Kindern, um pflegende Angehörige während den Nachtstunden zu entlasten. Dies wird durch kontinuierliche Beobachtung kritischer Vitalparameter durch professionelle Pflegefachkräfte erreicht.

Burnout der Angehörigen, welche durch Stress sowie physische und psychische Belastung verursacht werden, wird dadurch vorgebeugt und die Risiken für die Pflegebedürftigen werden reduziert.

Projektpartner

Projektfinanzierung: Das Projekt wird von der Kommission für Technologie und Innovation KTI gefördert.

Laufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2018

Kooperation: FHS St.Gallen - Institut für Informations- und Prozessmanagement, Schweizerischer KinderSpitex Verein, Net-Monitoring AG, Xmind GmbH, Spital Thurgau AG, Kantonsspital Münsterlingen - Kinder- und Jugendmedizin