Foto Fachhochschulzentrum

Allgemeines Projekt

Fachtagung Kinderwelten auf der Spur

Von weltweiten Kinderrechten über Lebensräume in Ostschweizer Gemeinden bis zu Pflegefamilien-Settings: An der Tagung «Kinderwelten auf der Spur» vom Donnerstag, 24. September 2015 nahmen Fachpersonen, die sich mit dem Aufwachsen von Kindern beschäftigen, deren Lebenswelten in den Fokus.

Sie erschrecken uns, rütteln uns wach: Die aktuellen Bilder von Kindern, die mit ihren Familien auf der Flucht sind. In Europa angekommen, müssen sie sich in einem neuen Zuhause zurecht finden. Die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung ist eine grosse Herausforderung für alle beteiligten Fachpersonen. «Sie kann nur gelingen, wenn wir die Sicht von den Kindern wahrnehmen und ihre Erfahrungen rekonstruieren können», sagte die deutsche Kindheitsforscherin Sabine Andresen in ihrem Eröffnungsvortrag an der Tagung «Kinderwelten auf der Spur» der FHS St.Gallen. Das Beispiel zeigt eine der zahlreichen Herausforderungen, die sich im Bereich des Aufwachsens von Kindern ergeben. Nicht nur über Kinder zu sprechen, sondern ihre Perspektiven miteinzubeziehen und interdisziplinäre Zugänge zu ihren Lebenswelten zu gewinnen – dies war das übergeordnete Ziel der vom Institut für Soziale Arbeit IFSA-FHS organisierten und von der Paul Schiller Stiftung mitfinanzierten Tagung in der Militärkantine St.Gallen. 

Laufzeit: 01.01.2015 - 31.12.2018