Foto Fachhochschulzentrum

Allgemeines Projekt

Begleitevaluation Heim ohne Betten

Das Projekt «Heim ohne Betten» richtet sich an Menschen mit einer Körperbehinderung oder Hirnverletzung, deren Assistenzbedarf hoch und während 24 Stunden ausgewiesen ist. Sie erhalten die Möglichkeit einer frei gewählten Wohnform. Dies entspricht einer der Forderungen der UNO-Behindertenrechtskonvention nach gleichberechtigen Wahlmöglichkeiten bezüglich Aufenthaltsort. Im Pilotprojekt 2017-2019 sollen mehrere Bewohnerinnen oder Bewohner des Imbodehuus’ in nahegelegene Wohnungen umziehen. Die Assistenz leistet das Imbodehuus.

Die begleitende Evaluation liefert einerseits während des Projekts Steuerungsinformationen für die Leitung und beurteilt andererseits Nutzen, Zielsetzungen und Umsetzung im Hinblick auf eine Fortsetzung oder Ausweitung des Projekts.

Laufzeit: 01.08.2017 - 30.04.2020