Personen & Kompetenzen

Ursula Graf

Kontakt

Ursula Graf
Fachstelle Gender & Diversity
Leiterin Fachstelle Gender und Diversity

+41 71 226 16 12
ursula.graf@fhsg.ch

Aktuelle Funktionen

  • seit 2006 Partnerin des Instituts für Gender und Diversity der FHO Fachhochschule Ostschweiz
  • seit 2004 Leiterin der Fachstelle Chancengleichheit der FHS St.Gallen
  • seit 2001 Kommunikationsbeauftragte der FHO Fachhochschule Ostschweiz

Ausbildung

  • Studium Germanistik, Geschichte, Sozialwissenschaften und Pädagogik (Abschluss: 1989)
  • Studium Erwachsenenbildung (Abschluss: 1994)
  • Gender, Diversity, Frauen- und Geschlechtergeschichte
  • Mehrjährige Unterrichtserfahrung auf Sekundar- und Berufsschulstufe sowie in der Erwachsenenbildung
  • Karriereberatung für Frauen und Männer: Typen- und geschlechtsspezifische Angebote am Berufseinstieg, EBG-Projekt, Institut für Gender und Diversity IGF der Fachhochschule Ostschweiz, Institut für Qualitätsmanagement und angewandte Betriebsökonomie der FHS St.Gallen, Projektmitarbeit, 2014-2016
  • Der Beitrag der Eltern zu ‚geschlechtsuntypischen‘ Berufs- und Studienwahl der Kinder im Hinblick auf ihre Praxis der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Forschungsprojekt des Instituts für Gender & Diversity (FHO) und der FHS St.Gallen, Fachbereich Soziale Arbeit, 2012/13 BBT-Projekt, Co-Projektleitung
  • Karrierekonzeptionen von Frauen und Männern in Technik, Wirtschaft, Soziale Arbeit und Gesundheit, Forschungsprojekt, Institut für Gender und Diversity (FHO), Institut für Soziale Arbeit, Institut für Qualitätsmanagement und angewandte Betriebsökonomie (FHS St.Gallen), BBT-Forschungsprojekt, Co-Projektleitung 2009-2012
  • Mehr Männer in die Studiengänge und Praxisfelder der Sozialen Arbeit, Impuls- und Umsetzungsprojekt der FHS St.Gallen, Fachbereich Soziale Arbeit, 2009-2011, BBT-Projekt, Co-Projektleitung
  • Sozial tätige junge Männer – ein ungenutztes Potenzial für das Studium der Sozialen Arbeit und der Lehrberufe, BBT-Kooperationsprojekt, Projektmitarbeit, 2011
  • Mehr Männer in die Studiengänge und Praxisfelder der Sozialen Arbeit, Impuls- und Umsetzungsprojekt der FHS St.Gallen, Fachbereich Soziale Arbeit, BBT-Impulsprojekt, Co-Projektleitung, 2009-2011
  • Genderkompetenz in der nächsten Führungsgeneration, BBT-Projekt zur Implementierung von Gender Mainstreaming in die Organisation der FHS St.Gallen und die Lehre im Fachbereich Wirtschaft, BBT-Projekt, 2002-2007, Projektleitung
  • Mentoringprogramm für Studentinnen der Fachbereiche Wirtschaft und Technik, BBT-Projekt, Projektleitung, 2002-2007
  • Mehr Dozentinnen an die Fachhochschule Ostschweiz, BBT-Projekt, Projektmitarbeit, 2005-2008, Infos unter: www.fachhochschuldozentin.ch
  • Girls’ Day – Technikschnuppertag für Sekundarschülerinnen, BBT-Projekt, Projektmitarbeit, 2004-2005
  • „Kölner Messelager“, Oral History Projekt: Offizielles Besuchsprogramm der Stadt Köln für ehemalige ZwangsarbeiterInnen aus Russland, Polen, Ukraine etc. Interviews und Ortsbegehungen mit ehemaligen Zwangsarbeiterinnen aus dem Kölner Messelager, Projektmitarbeit, 1990-1995

Späte Karriereformen von Frauen und Chancengleichheit - Die Ausgestaltung weiblicher Karrieren ab 45+

  • Graf, Ursula (2015): Männer als Professionelle in der Ostschweizer Sozialen Arbeit in den 1960/70er Jahren. In: Männer in der Sozialen Arbeit: Schweizer Einblicke, S. 35-53.
  • Graf, Ursula, Stiehler, Steve, Bronner, Kerstin (2013): Der Beitrag der Eltern zu ‚geschlechtsuntypischen‘ Berufs- und Studienwahl der Kinder im Hinblick auf ihre Praxis der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Abschlussbericht zum Forschungsprojekt zuhanden des Bundesamts für Berufsbildung und Technologie (BBT). St.Gallen.
  • Graf, Ursula, Martin, Roger, Olbert-Bock, Sibylle (2012): Karrierekonzeptionen von Frauen und Männern in Wirtschaft, Technik, Soziale Arbeit und Gesundheit zu verschiedenen berufsbiographischen Zeitpunkten – ein interdisziplinäres Forschungsprojekt. Schlussbericht zuhanden des Bundesamts für Berufsbildung und Technologie (BBT). St.Gallen
  • Graf, Ursula, Stiehler, Steve (2012): Hegemoniale Ritterlichkeiten. Geschlechteraspekte und Selbstwahrnehmungen von Männern in der Sozialen Arbeit. In: Sozial Aktuell 1, Männer in der Sozialen Arbeit
  • Graf, Ursula (2011): Wertschätzende Ansprache: Es geht um Menschen. In: Wissenschaftliches Arbeiten in der Pflege. Hrsg. von Eva-Maria Panfil. Lehr- und Arbeitsbuch für Pflegende. Bern (Huber)
  • Graf, Ursula et al. (2010) : Bericht zum Projekt „Mehr Männer in die Studiengänge und Praxisfelder der Sozialen Arbeit“, FHS S.Gallen
  • Graf, Ursula, Cipriano, Beatrice (2010): Kennzahlen und Indikatoren für ein Gleichstellungscontrolling. Ein Leitfaden für Fachhochschulen. Hrsg: Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT)
  • Graf, Ursula et.al. (2006) : Gender Mainstreaming an Hochschulen. Ein Leitfaden für die Praxis. Hrsg.: FHS St.Gallen
  • Graf, Ursula (2006): Von Mädchenarbeitsschulen zur Lehrtöchterausbildung. Die Berufsbildung in Hauswirtschaft und Gewerbe und die Geschichte der Berufsberatung für Frauen in Graubünden. In: frauenArbeit. Beiträge zur Frauen- und Geschlechtergeschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Bd. 3 Hrsg.: Silke Redolfi, Silvia Hofmann, Ursula Jecklin, Zürich (NZZ-Verlag), S. 201-231
  • Graf, Ursula (2006): Handelsfrauen, Ladentöchter und Dienstmädchen. Arbeitswelt und Lebenssituation der Frauen in Chur 1870-1945. In: frauenArbeit. Beiträge zur Frauen- und Geschlechtergeschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Bd. 3, Hrsg.: Silke Redolfi, Silvia Hofmann, Ursula Jecklin, Zürich (NZZ-Verlag), S. 105-144
  • Graf, Ursula (1999): Beitrag über zwei Romane der Schriftstellerin Clara Viebig. In: Reclams Romanlexikon, Bd.3, Stuttgart
  • Graf, Ursula (1993): Beitrag über die Schriftstellerin Clara Viebig. In: Germanistik, Jg. 24
  • Puvogel, Ulrike, Stankowski, Martin, Graf, Ursula (1992): Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Eine Dokumentation. Hrsg.: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn
  • Graf, Ursula (1992): Leben auf Karte - Frauen in der Nachkriegszeit. In: Köln der Frauen. Ein Stadtwanderungs- und Lesebuch. Hrsg.: I. Franken, Ch. Kling-Mathey, Köln (Volksblatt Verlag)
zurück