Personen & Kompetenzen

Prof. Dr. Heidi Zeller, RN, MNS

Kontakt

Prof. Dr. Heidi Zeller, RN, MNS
Institut IPW-FHS
Leiterin Fachstelle Demenz, Projektleiterin

+41 71 226 15 03
heidi.zeller@fhsg.ch

Ausbildung:

  • 2006 - 2013 Promotion Pflegewissenschaft an der Universität Maastricht, Niederlande (Thema: Caregivers' experiences with aggressive behaviour of nursing home residents)
  • 2000 - 2003 Studium der Pflegewissenschaft (Master in Nursing Science) am Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe (WE’G) Aarau (CH) und der Universität Maastricht (NL)
  • 1990-1992 Ausbildung zur Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen am Weiterbildungszentrum für Gesundheitsberufe (WE’G) Aarau (CH)
  • 1984-1985 Weiterbildung in Intensivpflege und Reanimation am Kantonsspital St. Gallen (CH)
  • 1978-1981 Ausbildung zur dipl. Pflegefachfrau an der Berufsfachschule für Krankenpflege beim Krankenhauszweckverband in Augsburg (D)

Berufliche Tätigkeiten:

  • Seit 2006 Leitung Bachelor-Studiengang Pflege an der FHS St. Gallen, Fachbereich Gesundheit
  • 2005-2006 Pflegeexpertin, MNS, an der Psychiatrischen Klinik Wil (zu 50%)
  • 2003-2005 Mitarbeit in einem Projektteam, das mit der Planung eines Fachhochschulstudiengangs Pflege an der FHS St. Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, beauftragt war (zu 30-50%)
  • 1997-2005 Ressortleiterin für das Diplom Niveau II – Programm an der oben genannten Schule (ab Okt. 2004 zu 40%)
  • 1992-1996 Berufsschullehrerin im Gesundheitswesen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Stephanshorn in St.Gallen
  • 1989-1990 Unterrichtsassistentin an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Stephanshorn in St. Gallen
  • 1986-1988 Instruktionsschwester für die Lernenden in der Weiterbildung für Intensivpflege und Reanimation auf der oben genannten Abteilung
  • 1984-1986 Dipl. Pflegefachfrau auf der Abteilung für Intensivpflege des Chirurg. Departements am Kantonsspital St. Gallen
  • 1981-1983 Dipl. Pflegefachfrau an der Chirurg. Klinik am Kantonsspital Aarau
  • Aggression und Aggressionsmanagement in Institutionen des Gesundheitswesens
  • Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz
  • Curriculumsentwicklung
  • verschiedene Themen in der Pflege
  • Aggression und Aggressionsmanagement/Herausforderndes Verhalten, Praxisberatung, Begleitung Bachelor Theses
  • Mitarbeit im Projekt „Planung eines Fachhochschullehrganges Gesundheit an der FHS St. Gallen (Okt. 2003 – Dez. 2005)
  • Aufbau und Leitung des Studienganges Bachelor of Science in Pflege seit Jan. 2006
  • Mitarbeit am Aufbau des Themenschwerpunktes Aggressionsprävention, erbringen verschiedener Dienstleistungen
  • Mitarbeit in verschiedenen Projekten des IPW-FHS mit Schwerpunkt Aggressionsprävention und Curriculumsentwicklung
  • Grywa, D., & Zeller, A. (2003). Aggressionsmanagement - ein sinnvoller Ausbildungsinhalt in der Pflegeausbildung? Pr-InterNet, 5(12), 281-287.
  • Needham, I., Abderhalden, C., Zeller, A., Dassen, T., Haug, H. J., Fischer, J. E., et al. (2005) . The effect of a training course on nursing students' attitudes toward, perceptions of, and confidence in managing patient aggression. The Journal of Nursing Education, 44(9), 415-420.
  • Zeller, A., Needham, I., & Halfens, R. (2006) . Effekt einer Schulung in Aggressionsmanagement. Pflege, 19(4), 251-258.
  • Zeller, A., Needham, I. (2007) . Aggression als Belastung im Pflegeberuf: NOVA Das Fachmagazin für Pflege und Betreuung, (12), 13-15.
  • Hahn, S., Zeller A., Needham I., Kok, G., Dassen, T. & Halfens R.J.G. (2008) . Patient and visitor violence in general hospitals: A systematic review of the literature. Aggression and Violent Behavior, doi: 10.1016/j.avb.200807.001.
  • Zeller, A., Hahn S., Needham I., Kok G., Dassen, T., Halfens R.J.G. (2008) . Aggressive behavior of nursing home residents towards caregivers: A systematic review. Geriatric Nursing, 30(3), 174-187.
  • Vorträge / Referate
  • Zeller A und Grywa D (2003) Aggressionsmanagement – ein sinnvoller Ausbildungsinhalt in der Pflegeausbildung? Referat und Workshop gehalten anlässlich des Lernweltenkongresses vom Oktober 2003, Aarau, Schweiz
  • Zeller A (2004) Effect of a training in the therapeutic management of aggression and violence on nursing students. Referat gehalten anlässlich der 2nd International ICART Conference vom 24. September 2004, Amsterdam, Niederlande (ICART: International Center for Aggression Replacement Training)
  • Zeller A (2005) Aggressionstraining in der Grundausbildung. Referat gehalten anlässlich des Pflegesymposiums „Aggression und Zwang in der Psychiatrie: Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Schweiz“ vom 28. Januar 2005 in den Universitären Psychiatrischen Diensten, Bern, Schweiz
  • Zeller A (2006) Aggression in nursing homes: Forms, context and strategies – a literature review. Referat gehalten anlässlich der EDCNS European Doctoral Conferenc in Nursing Science vom 29. bis 30 September 2006, Berlin, Deutschland
  • Zeller A (2007) Aggressives Verhalten in Alters- und Pflegeheimen – Herausforderung für die Pflegenden. Referat gehalten anlässlich des Pflegesymposiums im Alters- und Pflegeheim Marienheim vom 24. April 2007, St. Gallen, Schweiz.
  • Zeller A (2007) Aggression in Pflegeheimen – Formen, Kontext und Strategien. Referat gehalten anlässlich des SBK-Kongresses vom 09. bis 11. Mai 2007, Montreux, Schweiz
  • Needham I, Zeller A (2007) Training nurses to deal with the unexpected: Aggression and student nurses. Paper held at the ICN Congress: “Nurses at the forefront: dealing with the unexpected” from the 27th till the 1st of June 2007 at the Congress Centre Pacifico, Yokohama, Japan
  • Zeller A (2008) Aggressionsmanagement auf Notfallstationen. Referat gehalten anlässlich des Nofallpflege-Kongresses vom 07. bis 08. März 2008, Solothurn, Schweiz
  • Zeller A (2008) Umgang mit aggressivem Verhalten von Bewohner/innen in Pflegeheimen. Referat gehalten anlässlich des Treffens Spitex-Heime-Spital, Männedorf, Schweiz
  • Zeller A (2008) Nursing home carers’ explanations and coping strategies with residents’ aggressive behaviour. Referat gehalten anlässlich der EDCNS European Doctoral Conferenc in Nursing Science vom 12. bis 13. September 2008, Maastricht, Niederlande
zurück