Personen & Kompetenzen

Prof. Dr. Edith Maier

Kontakt

Prof. Dr. Edith Maier
Institut IPM-FHS
Professorin für Wirtschaftsinformatik

+41 71 226 17 44
edith.maier@fhsg.ch

Ausbildung:

  • 2005 Promotion mit Auszeichnung
  • 2002 - 2004 Doktoratsstudium an der Universität Wien

     Titel der Dissertation: "Activity Theory as a Framework for Investigating Intercultural Issues in Computer-Mediated Information and Communication"

  • 1994 - 1998 Master of Science in Information Science, City University, London

     Schwerpunkt: rechtliche Aspekte im Informations- und Bibliothekswesen

  • 1984 - 1986 The Queen's University of Belfast - Postgraduate Diploma in Social Anthropology

     Schwerpunkt: Islamwissenschaften mit Feldforschung im Sudan

  • 1982 - 1983 Studienabschluss mit Mag. Phil. sowie dem Übersetzerdiplom für Spanisch und Englisch
  • 1980 - 1981 Lateinamerikanische Literatur, Universität Xalapa, Mexiko
  • 1976 - 1979 Angewandte Linguistik (Übersetzen und Dolmetschen)

     Universität Innsbruch und Wien, Österreich

Beruflicher Werdegang:

  • Seit 2005 Dozierende an der FHS St. Gallen, Professur seit 2011

     Anbahnung und Umsetzung von Forschungsprojekten in den Bereichen eHealth und mobile Health, Verhaltensökonomie und 
     interkulturelle Faktoren im Wissensmanagement
     Aktuelle Forschungsschwerpunkte: Digital Storytelling in verschiedenen Anwendungsbereichen 
     (z.B: ambulante Pflege, Konfliktbearbeitung), Licht & Demenz
     Betreuung von Master-Studierenden

  • 2002 - 2003 Projektleitung und Forschung, Eurocopter, Frankreich

     Koordination eines EU-Projekts im Bereich Wissensmanagement und Informationsarchitektur

  • 2000 – 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrgangsleiterin, Donau-Universität Krems

     Aufbau eines neuen postgradualen Lehrgangs für Wissensmanagement, Lehrgangsleitung Bibliotheks- und
     Informationsmanagement inkl. Lehre und Koordination von Consulting-Projekten inkl. Studentenbetreuung

  • 1996 – 2000 Internet-Expertin im Fraueninformationszentrum FEMAIL, Vlbg.

     Aufbau und Mitgestaltung einer Informations- und Kommunikationsplattform für Frauen im Bereich Informations- und
     Kommunikationstechnologien, Entwicklung und Durchführung von themenspezifischen Internet-Kursen

  • 1988 – 1989 Translation Manager, Lexitech (internat. Übersetzungsagentur), London

     Koordination des gesamten Arbeitsablaufs von Übersetzungprojekten, Redigieren von Übersetzungen

  • Informations- und Wissensmanagement sowie Unternehmensspezifische Informationspolitik und -strategie einschliesslich legaler und ethischer Aspekte
  • Human Computer Interaction sowie deren praktische Umsetzung (Usability)
  • AAL (Ambient Assisted Living), Assistenzsysteme
  • Gestaltung und Entwicklung von Anwendungen im Bereich eHealth, insbes. Patienten-Selbstmanagement und Gesundheitsförderung
  • Gestaltung und Entwicklung von Anwendungen im Bereich eDemocracy und eParticipation (z.B. Bürgerforen, politische Meinungsbildungsprozesse, kollaborative Entscheidungsfindung)
  • (Interkulturelles) Informations- und Wissensmanagement, HCI (Human Computer Interaction) und Usability
  • Ko-Projektleitung Mobility Choices (läuft): von Interreg kofinanziertes Projekt zu "Stupser" für nachhaltige Mobilität.
  • Projektleitung (E-)Nudging (läuft): von der Gebert-Rüf-Stiftung gefördertes Projekt zur Anwendung von verhaltensökonomischen Prinzipien in Chronic Care; siehe: https://www.grstiftung.ch/de.html
  • Projektleitung SmartCoping (abgeschlossen): KTI-gefördertes Projekt zur Entwicklung einer App für die Früherkennung und das Management von Stress; Projekt-Homepage: http://www.smartcoping.net/
  • Projektleitung SEMPER (abgeschlossen) : KTI-gefördertes Projekt zur Entwicklung einer interaktiven web-basierte Plattform für Patienten-Selbstmanagement; Projekt-Homepage: http://www.semper-net.ch/
  • Projektleitung ALADIN (2009 abgeschlossen, www.ambient-lighting.eu): EU-gefördertes Projekt zur Entwicklung von Lichtassistenzsystemen für ältere Menschen.
  • Wissenschaftliche Projektleitung ENKE: EU-Projekt im Bereich Wissensmanagement und Informationsarchitektur, koordiniert von Eurocopter, Frankreich
  • Reimer, U. / Maier, E. / Laurenzi, E. / Ulmer, T. Mobile Stress Recognition and Relaxation Support with SmartCoping: User-Adaptive Interpretation of Physiological Stress Parameters. In: Proc. Hawaii Int. Conference on System Sciences (HICSS-50), 2017.
  • Maier, E. / Brenner, A. / Fringer, A. «Manchmal bin ich ratlos...» Digital Storytelling zur Vermittlung transkultureller Kompetenz in der ambulanten Pflege. Full-Text Poster, DTPPP Kongress Sept. 2016, Bielefeld.
  • Reimer, U. / Maier, E. / Ulmer, T. Automatic User Adaptation for Behavior Change Support. In: Proc. Int. Workshop on Engendering Health with RecSys. CEUR Workshop Proceedings, 2016.
  • Maier, E. / Bruns, W. / Eschenbach, S. / Reimer, U. Experience - the Neglected Success Factor in Enterprises? In: Proc. Conference Lernen, Wissen, Daten, Analysen (LWDA 2016), CEUR Workshop Proceedings Vol.1670, 2016.
  • Reimer, U. / Maier, E. An Application Framework for Personalised and Adaptive Behavioural Change Support System. In: Proc. 2nd Int. Conf. on Information and Communication Technologies for Ageing Well and e-Health (ICT4AWE) 2016.
  • Ulmer, T. / Maier, E. / Reimer, U. / Yilmaz, Y. (2016) . Nutzerzentrierte Entwicklungsmethoden zur Umsetzung von Smartphone-Apps für persönliches Gesundheitsmanagement. In: G. Kempter (ed): design2product: Beiträge zur empirischen Designforschung, 2016.
  • Maier, E. und Reimer, U. (2015) E-Nudging – Motivationshilfe in der Prävention und im Umgang mit chronischen Erkrankungen im Alltag, Clinicum 6-15, 66-74.
  • Maier, E. und Ziegler, E. (2015) Sanfte Stupser für gesundheitsförderliches Verhalten – oder: Nudging im Gesundheitswesen. Clinicum 3-15, 76-81.
  • A. Fringer, E. Maier, U. Reimer, R. Rossi, I. Schreyer, F. Strasser (2014) eTextilien in der mobilen Palliative Care als therapeutisches intelligentes Controlling. 26.27.11.2014 Nationale Palliative Congress, Bern.
  • Maier, E.; Reimer, U.; Laurenzi, E.; Ridinger, M.; Ulmer, T.: SmartCoping: A mobile solution for stress recognition and prevention. In: 7th Int. Conference on Health Informatics, 2014.
  • Reimer, U.; Maier, E.: SmartCoping: Ein System zur mobilen Erkennung und Prävention von Stress. In: Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) 2014.
  • Maier, E. (2012) Smart Mobility – Encouraging sustainable mobility behaviour by designing and implementing policies with citizen involvement" JeDEM - eJournal of eDemocracy and Open Government, Vol. 4, No 1, 115-141.
  • Maier, E.; Reimer, U. (2012) Mobile Gesundheitsapplikation zur Stresserkennung und Stressreduktion. In: G. Kempter, K.-H. Weidmann (eds): Technik für Menschen im nächsten Jahrzehnt. Beiträge zum Usability Day X. Lengerich: Pabst, 2012.
  • Reimer, U.; E. Maier; S. Streit; Th. Diggelmann and M. Hoffleisch (2011) Learning a Lightweight Ontology for Semantic Retrieval in Patient-Centered Information Systems. International Journal of Knowledge Management, Vol.7, No.3.
  • Maier, E. (2010) IKT-gestützter Wandel im Gesundheitswesen. Netzguide eHealth, Juli 2010.
  • Maier, E. and U. Reimer (2009) Process Support for Increasing Participation in eParticipation. In: EDEM 2009 – Conference on Electronic Democracy 2009. OCG 2009, 161-170.
  • Maier, E. (2009) Neue Medien als Unterstützung – Das Internet spielt in der Patientenschulung und im Selbstmanagement eine zentrale Rolle. Care Management, Nr. 2, 21-23.
  • Maier, E. (2009) HCI in the Wild. In: Proceedings of HCII09, San Diego 19-24 July 2009.
  • Maier, E. (2009) Activity Theory for Intercultural Human-Computer Interaction. Saarbrücken: VDM (ISBN 978-3-8381-0647-2).
  • Maier, E. (2008) Ageing-Friendly User Interfaces. In: Eugster und Wohler (Hrsg.) Neues Altern – Einblicke – Ostschweizer Beiträge zur Praxis, Lehre und Forschung, 72-81.
  • Maier, E. and P. Roux (2008). Seniorengerechte Schnittstellen zur Technik. In: E. Maier & P. Roux (eds.) Seniorengerechte Schnittstellen zur Technik. Lengerich: Pabst Science Publishers.
  • Hellberg, P.v., E. Maier and G. Kempter (2008) Barrierefreie Informationsplattform für Fernsehgeräte. In: E. Maier & P. Roux (eds.) Seniorengerechte Schnittstellen zur Technik. Lengerich: Pabst Science Publishers, 96-103.
  • Maier, E. (2008) Intelligent Lighting. In: Handbook on Ambient Intelligence and Smart Environments. Springer (in press).
  • Maier, E., M, Dontschewa and G. Kempter (2007) The Use of Virtual Reality Environments for Training Purposes in Care Settings. In: Proceedings of ICEST 2007, 693-697.
  • Maier E. and G. Kempter (2007) Increasing psycho-physiological wellbeing by means of an adaptive lighting system. In: Cunningham P. & Cunningham M. (eds.) Expanding the Knowledge Economy - Issues, Applications, Case Studies. Amsterdam: IOS Press, 529-536.
  • Maier, E. and Ruth Gschwendtner-Wölfle (2007) The Learning Eye Manual. Hohenems: Bucher
  • Maier, E (2006) Ageing-Friendly User Interfaces. In: G. Kempter und P.v. Hellberg (eds.) Information nutzbar machen. Lengerich: Pabst Science Publishers.
  • Denman-Maier, E. (2004) Intercultural Factors in Web-based training systems. Journal of Universal Computer Science, 2004.
  • Denman-Maier E. and P. Parycek (2004) Cross-cultural factors in knowledge management for e-Government. In: R. Traunmüller (ed.) Electronic Government. Springer: Berlin, 456-459.
  • Seit 1999 Evaluatorin für die Europäische Kommission

     Evaluierung von Projektanträgen sowie von laufenden Projekten im Bereich Marie Curie, eHealth/mobile Health, Patienten-Selbstmanagement and Verhaltensökonomie im Klimawandel.

zurück