Personen & Kompetenzen

Dr.phil. Corinne Wohlgensinger

Kontakt

Dr.phil. Corinne Wohlgensinger
Zentrum für Ethik & Nachhaltigkeit ZEN-FHS
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

+41 71 226 14 81
corinne.wohlgensinger@fhsg.ch

Ausbildung:

  • aktuell - CAS Hochschullehre (Universität Bern)
  • 2014 - Doktorat an der Universität Zürich (phil. I, Sonderpädagogik)

     Titel der Dissertation: Behinderung und Menschenrechte: Ein Verhältnis auf dem Prüfstand (erschienen im Budrich-Verlag)

  • 1998 - 2005 Studium an der Universität Zürich

     Hauptfach: Sonderpädagogik
     Nebenfächer: Sozialpädagogik und Philosophie (Ethik)
     Lizentiatsarbeit: Unerhörter Kinderwunsch. Die Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung: Eine Betrachtung aus sonderpädagogisch-ethischer Perspektive (erschienen im SZH-Verlag).

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2016 Fachhochschule St. Gallen - wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Ethik und Nachhaltigkeit
  • 2007-2016 Hochschule für Heilpädagogik, Zürich - wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Dienstleistungen (seit Mai 2015)
  • davor: wissenschaftliche Mitarbeiterin resp. Wissenschaftliche Assistentin im Bereich Forschung und Entwicklung in den Schwerpunkten:

     Erwachsene und alte Menschen mit Behinderung und
     Systemische und institutionelle Fragen der Heilpädagogik

  • 2006 - 2007 Canon AG, Dietlikon - Human Ressources & Buchhaltung

     Universität Zürich, Institut für Sonderpädagogik

Lehre und Tutorat:

  • 1989 - 2005 verschiedene Teil- und Nebenjobs in Kurierdiensten, Banken, Abwaschküchen und Heimen
  • Theorie der allgemeinen Heil- und Sonderpädagogik
  • Fragen von Ethik und Behinderung
  • Partizipative Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • UN-Behindertenrechtskonvention

Aktuelle Lehrtätigkeit zu den Themen:

  • Ethik im Kontext der Sozialen Arbeit / Sozialpädagogik (FHSG)
  • Professionsethik (FHSG)
  • Partizipative Methoden (FHSG)
  • Grundbegriffe und Schulen der Ethik (HfH)
  • Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung (FHNW)

Laufend:

  • 2018 2020: Partizipative ethische Entscheidungsfindung: Menschen mit und ohne Behinderungen klären Fragen der Selbstbestimmung gemeinsam. Zusammen mit Judith Adler, Hochschule für Heilpädagogik. Gefördert von der Gebert Rüf-Stiftung. => zum Projekt
  • Begleitung von INSOS St. Gallen Appenzell Innerrhoden in der Erarbeitung eines Aktionsplanes zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Abgeschlossen:

  • Die Bedeutung der BRK für die HfH. Wo hat die HfH ihre Barrieren? (Rektoratsprojekt, 2015-2016, Hochschule für Heilpädagogik)
  • Das Potenzial der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (2009-2016, Hochschule für Heilpädagogik) => zum Projekt
  • Pilotprojekt Qualitätsprüfung des Kantonalen Sozialamts Zürich – externe Evaluation (2014, Hochschule für Heilpädagogik)
  • Arbeitstätigkeiten und Aufgabenfelder der Heilpädagogischen Früherziehung (2013-2015, Hochschule für Heilppädagogik) => zum Projekt
  • Autismus-Spektrum-Störungen in der Adoleszenz: Übergänge, Herausforderungen, Handlungsbedarfe (2012-2014, Hochschule für Heilpädagogik) => zum Projekt
  • Schulische Integration und Schulübergang: Entwicklung schulbezogener Selbstbilder und des emotionalen Erlebens von Lernenden mit besonderem Förderbedarf nach dem Übertritt in die Sekundarstufe I (2011-2013, Hochschule für Heilpädagogik) => zum Projekt

     Die Lebenssituation taubblinder resp. hörsehbehinderter Menschen (2008-2010, Hochschule für Heilpädagogik)=> zum Projekt
     Berufliche und soziale Integration von sehgeschädigten jungen Erwachsenen (2006-2008, Hochschule für Heilpädagogik)=> zum Projekt

  • Adler, J. & Wohlgensinger, C. (2013) . Marsmännchen sind auf der Erde einsam. Strategien von Menschen mit einer Hörsehbehinderung zur Alltagsbewältigung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), 83 (1), 6-19.
  • Hofer, U. & Wohlgensinger, C. (2009) . Bewältigen statt überwältigt werden. Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Sehbehinderung bei den Übergängen in Ausbildungs- und Erwerbsleben. blind-sehbehindert, 129(4), S. 248-259.
  • Hofer, U. & Wohlgensinger, C. (2008) . Übergangen werden beim Übergang: lässt sich dieses Risiko für Jugendliche mit einer Sehbehinderung schmälern? In K. Häfeli (Hrsg.), Berufliche Integration für Menschen mit Beeinträchtigungen (S. 51-65). Luzern: Ed. SZH/CSPS.
  • Liesen, C., Wolfisberg, C. & Wohlgensinger, C. (2012) . Heilpädagogik und Menschenrechte? Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 18(7-8), S. 19-24. online
  • Spring, S., Adler, J. & Wohlgensinger, C. (2011) . Taubblindheit: Den Tatsachen ins Auge gesehen. Eine Publikation zur Studie "Zur Lebenslage hörsehbehinderter und taubblinder Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen in der Schweiz".St. Gallen: SZH.
  • Venetz, M. & Wohlgensinger, C. (2013) . Die Lauten und die Leisen. Fritz + Fränzi – das Elternmagazin, (7), 36-38.
  • Wohlgensinger, C. (2017) . Des einen Wahl, der anderen Qual? Selbstbestimmung und Schutz von Menschen mit Beeinträchtigungen. blind-sehbehindert, 137(4), S. 241-246.
  • Wohlgensinger, C. (2015) . Holzweg oder Königsroute? Ein Blick auf die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention ein Jahr nach ihrer Ratifizierung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik , 21(10), 7-12. online
  • Wohlgensinger, C. (2014) . Behinderung und Menschenrechte: Ein Verhältnis auf dem Prüfstand. Opladen: Budrich.
  • Wohlgensinger, C. (2013) . Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung: Ein Menschenrecht?! Netzwerk Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung (Lebensräume insieme), Infobrief Nr. 1 / Frühling 2013. online
  • Wohlgensinger, C. (2008a) . „…also da hab‘ ich noch gar nicht drüber nachgedacht…: der Umgang mit dem Kinderwunsch von Menschen mit geistiger Behinderung. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 14(3), 8-14.
  • Wohlgensinger, C. (2008b) . Taubblindheit in der Schweiz. SZB-Information, 143, S. 15-17.
  • Wohlgensinger, C. (2007) . Unerhörter Kinderwunsch: die Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung: eine Betrachtung aus sonderpädagogisch-ethischer Perspektive. Luzern: Ed. SZH/CSPS.
  • Wohlgensinger, C. & Studer, M. (im Erscheinen) . Keine schrägen Blicke mehr?! Gedanken zu einer Kooperation auf Augenhöhe. Aarau: Schiess Organisationsberatung.
  • Wohlgensinger, C., Meier-Kressig, M. & Lindenau, M. (2017) . "Alle Menschen sind gleich" - oder doch nicht? Menschen mit Behinderungen zwischen Selbstbestimmung und Schutz. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik 23 (4), S. 6–12.
  • Wohlgensinger, C. (13. Februar 2018). Von Luftschlössern und Fahrplänen: Die UN-BRK und die Frage, wie Teilhabe gelingt. Heimstätten Wil.
  • Wohlgensinger, C. (22. November 2017). Handlungsbedarf aus Sicht der UN-Behindertenrechtskonvention. Fachtagung / Informationsanlass: Sexualpädagogik für alle - ohne Diskriminierung. Schulgesundheitsdienste und Heilpädagogische Schule der Stadt Zürich.
  • Wohlgensinger, C. (26. Juni 2017). UN-Behindertenrechtskonvention. (K) ein Thema im Alltag? Inklusive Weiterbildung zur UN-BRK. HPV Rorschach. Bericht hier
  • Wohlgensinger, C. und Tausendfreund, T. (23. März 2017). Die UN-BRK: Meilenstein und Wegweiser. Referat mit Praxisbeispielen zum Auftakt des Aktionsplans der INSOS [Fachtag]. INSOS St. Gallen-Appenzell Innerrhoden: Auftaktveranstaltung zum Aktionsplan UN-BRK. St.Gallen.
  • Wohlgensinger, C. (25. November 2016). Die BRK: Vom Meilenstein zum Stolperstein? Luzerner Fachtagung zur Behindertenrechtskonvention. => Referat
  • Wohlgensinger, C. (4. September 2012). Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung: Ein Menschenrecht !? Fachtagung der Hochschule für Luzern: Geistig behindert und trotzdem Eltern sein? Kinderwunsch und Elternschaft von Menschen mit einer kognitiven Einschränkung. => Referat
  • Wohlgensinger, C. (5. Mai 2010). „Selbstbestimmung“. Referat gehalten am Forum Agogik und Pflege zum Thema „Wer bestimmt? - Ausloten der Grauzonen zwischen Selbstbestimmung der Klienten und Fremdbestimmung durch Bezugsumfeld“. Referat gehalten auf Einladung der EPI (Schweizerische Epilepsie-Stiftung).
  • Wohlgensinger, C. (22. November 2007). „Wenn Rationalität betroffen macht … Die Singer-Debatte in der Sonderpädagogik: Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Ebenen“. Referat gehalten auf Einladung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Hannover.
  • Wohlgensinger, C. (30.November 2006) . „Zur moralischen Haltung und Handlung von Sonderpädagogen“. Referat gehalten auf Einladung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Hannover.
  • Wohlgensinger, C. und Staudenmaier, M. (24. Juni 2006). „Aktuelle Auseinandersetzung mit der Thematik Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung“. Referat gehalten an der Fachtagung „Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung“, Institut für Sonderpädagogik, Zürich.
zurück